@Frauen: "Arschgeweih" - Noch zufrieden damit?

Benutzer55212  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Danke, für das Haut- Kompliment! :schuechte Ich hatte irgendwie noch nie hautprobleme *freu* :zwinker:
 

Benutzer31535 

Verbringt hier viel Zeit
Danke, für das Haut- Kompliment! :schuechte Ich hatte irgendwie noch nie hautprobleme *freu* :zwinker:
Off-Topic:
Bitte, war auch vollkommen Ernst gemeint. Bekomme ich dein Profilbild in höherer Auflösung? Irgendwo muss sich doch eine Hautunreinheit finden lassen...
 

Benutzer21337  (34)

Benutzer gesperrt
@Sternschnuppe_x: Irgendwie moserst fast im ganzen Forum nur rum.
 

Benutzer27833 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe mein Arschgeweih seit 2 Jahren und bin immer noch sehr zufrieden. Ich habe es nicht "wegen dem Trend" machen lassen (der war vor 2 Jahren schon wieder vorbei), sondern weil mir die Stelle sehr gut gefällt.

Bis jetzt habe ich auch nur positive Resonanz bekommen. Ich kann sowieso nicht verstehen, warum es immer Leute geben muss, die eine (eigentlich persönliche) Sache fertig machen. Es ist schließlich eine private Entscheidung, ob man sich die Brüste vergrößern, die Ohren anlegen oder ein Tattoo stechen lässt.

Wenn ich alles belächeln würde, was ich nicht schön finde oder nicht nachvollziehen kann, dann hätte ich aber einen Fulltime-Job.
 
D

Benutzer

Gast
Meine Meinung vorweg: Ich find den Begriff Arschgeweih sehr daneben und herablassend. Es macht einen Menschen interessanter, wenn er sich klar dazu bekennt, was er ist.

Aber: Meiner Meinung navch ist man mit Tattoos nur max. (und das heisst im allerbesten Falle) 15. jahre glücklich und nicht für die Ewigkeit. Egal an elcher Stelle.
 

Benutzer9234 

Verbringt hier viel Zeit
Meine Meinung vorweg: Ich find den Begriff Arschgeweih sehr daneben und herablassend. Es macht einen Menschen interessanter, wenn er sich klar dazu bekennt, was er ist.

Und das tut man mit nem "Arschgeweih"? Ich find die Stelle für ein Tattoo an und für sich schön, bei Frauen ist das sogar eine der ganz wenigen Stellen, die ich für Tätowierungen gut finde. Vor 10 Jahren hab ich auch mal darüber nachgedacht, mir - ein paar Jahre später - dort eins stechen zu lasen. Aber: Was an dem ganzen negativ ist und auch irgendwie aufstösst oder stört oder was-auch-immer ist mMn, dass heute jede 15-jährige mit so nem Teil rumläuft. Und Individualität oder "sich dazu bekennen, was man ist", ist das für mich persönlich definitiv nicht. Im Gegenteil. Das ist nur noch ne elende Modeerscheinung für Minderjährige, aber für den Grossteil, der so was hat, sicher nicht etwas, das aus Überzeugung oder Freude getan wird/wurde.

Allgemein mag ich Tätowierungen, aber eher bei Männern und da auch nur solche, die irgendwie "speziell", selbst gezeichnet, individuell o.ä. sind.
 
D

Benutzer

Gast
Und das tut man mit nem "Arschgeweih"? Ich find die Stelle für ein Tattoo an und für sich schön, bei Frauen ist das sogar eine der ganz wenigen Stellen, die ich für Tätowierungen gut finde. Vor 10 Jahren hab ich auch mal darüber nachgedacht, mir - ein paar Jahre später - dort eins stechen zu lasen. Aber: Was an dem ganzen negativ ist und auch irgendwie aufstösst oder stört oder was-auch-immer ist mMn, dass heute jede 15-jährige mit so nem Teil rumläuft. Und Individualität oder "sich dazu bekennen, was man ist", ist das für mich persönlich definitiv nicht. Im Gegenteil. Das ist nur noch ne elende Modeerscheinung für Minderjährige, aber für den Grossteil, der so was hat, sicher nicht etwas, das aus Überzeugung oder Freude getan wird/wurde.

Allgemein mag ich Tätowierungen, aber eher bei Männern und da auch nur solche, die irgendwie "speziell", selbst gezeichnet, individuell o.ä. sind.

Es geht zum ander anderem darum, dass ein Mensch sich verändert. Zudem verändert ein Tatoo sich, es wird bleich, die Farben werden blasser; es passt nicht mehr zudem, was man ist. Und ich hab einige Menschen gesehen, denen so etwas nicht mehr steht, auch an unauffälligeren Stellen.
 
S

Benutzer

Gast
Ich habe mein Arschgeweih seit 2 Jahren und bin immer noch sehr zufrieden. Ich habe es nicht "wegen dem Trend" machen lassen (der war vor 2 Jahren schon wieder vorbei), sondern weil mir die Stelle sehr gut gefällt.

Bis jetzt habe ich auch nur positive Resonanz bekommen. Ich kann sowieso nicht verstehen, warum es immer Leute geben muss, die eine (eigentlich persönliche) Sache fertig machen. Es ist schließlich eine private Entscheidung, ob man sich die Brüste vergrößern, die Ohren anlegen oder ein Tattoo stechen lässt.

Wenn ich alles belächeln würde, was ich nicht schön finde oder nicht nachvollziehen kann, dann hätte ich aber einen Fulltime-Job.

:anbeten: :anbeten: :anbeten: genau meine meinung!


@desh
das gute is halt das man es sich nachstechen lassen kann wenn die farben verblassen.


allgemein bin ich der meinung das man nicht darauf achten sollte was im trend oder nicht im trend is, sondern was einem selber gefällt. wenn mir ein "richtiges arschgeweih" (gott wie ich diesen ausdruck liebe... :wuerg:smile:, sprich ein andres motiv als meines jetzt, besser gefallen hätte, dann hätte ich mir das stechen lassen. und zwar ohne darauf zu achten ob es jetzt jede 15jährige hat oder nicht. das is mir nämlich herzlich egal. ich muss nicht darauf verzichten, nur damit die miesmacher nichts zu meckern haben.
entweder mir gefällt etwas oder nicht - egal ob das grad alle haben oder ob das keiner hat. so isses beim gewand, so isses bei der frisur, so isses beim schminken, so isses bei meinen nägeln - und so isses auch bei allen andren entscheidungen die meinen körper und meinen lebensstil angehen.
 
D

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Und das tut man mit nem "Arschgeweih"?
Nee, damit meinte ich, dass es von dritten irgendwie abwertend so bezeichnet wird. Ich würds schlicht Tattoo nennen.

Meiner Meinung nach sind Tattoos schön. Aber leider nichts für die Ewigkeit. Wenn man seine Haare gefärbt hat und es nicht mehr mag, lässt man es einfach rauswachsen; das geht bei einem Tattoo nicht.
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
@Sternschnuppe_x: Irgendwie moserst fast im ganzen Forum nur rum.
Ich hab einfach nur das Umfrageergebnis kommentiert. Und sorry, wenn praktisch die Hälfte derjenigen, die sich so eine "Anschaffung für's Leben" geleistet hat, schon nach ein paar Jahren keine Lust mehr darauf hat, sagt das schon einiges aus...
 

Benutzer61009  (43)

Benutzer gesperrt
*g* Wenn man sich mal den Stand der Umfrage anschaut - nur die Hälfte ist heute noch wirklich zufrieden damit. Wie wird das Bild da erst in... sagen wir mal, 15 Jahren aussehen? :-p :-D

Vor allem, wenn man sich vor Augen hält, dass die Teilnehmerinnen der Umfrage alle um die 20 und noch etwas naiv sind.:zwinker:
 

Benutzer28659 

Verbringt hier viel Zeit
Vor allem, wenn man sich vor Augen hält, dass die Teilnehmerinnen der Umfrage alle um die 20 und noch etwas naiv sind.:zwinker:
Ich glaube kaum, das man Naivität an einem Tattoo und ob man damit zufrieden ist oder nicht, feststellen kann....
Ich muss mich echt ärgern, wenn ich deine Kommentare hier lese...
 
S

Benutzer

Gast
ich ärgere mich über einige kommentare hier... ich verstehe nicht wieso man bestimmte dinge so schlecht macht - wem's nicht gefällt der muss es sich nicht machen lassen.
ein großer teil der mädels die sich ihr tattoo entfernen lassen würden, würden sich sicher auch ein tattoo an anderer stelle entfernen lassen.
 

Benutzer40311  (44)

Verbringt hier viel Zeit
Ich glaube kaum, das man Naivität an einem Tattoo und ob man damit zufrieden ist oder nicht, feststellen kann....
Ich muss mich echt ärgern, wenn ich deine Kommentare hier lese...

Entschuldigung, wenn sich jemand ein Tattoo machen lässt und nach wenigen Monaten nicht mehr zufrieden damit ist, dann nenne auch ich das naiv.
Ein Tattoo ist eine Lebensentscheidung, ähnlich der Berufswahl.
 

Benutzer61009  (43)

Benutzer gesperrt
Entschuldigung, wenn sich jemand ein Tattoo machen lässt und nach wenigen Monaten nicht mehr zufrieden damit ist, dann nenne auch ich das naiv.
Ein Tattoo ist eine Lebensentscheidung, ähnlich der Berufswahl.

100 % Zustimmung.
Am Arschgeweih speziell stört mich, dass es DER Audruck eines blinden, unindividuellen Nachlaufens hinter einem Trend ist.
DAS Beispiel für weiblichen Rudeltrieb.
 
D

Benutzer

Gast
Off-Topic:
100 % Zustimmung.
Am Arschgeweih speziell stört mich, dass es DER Audruck eines blinden, unindividuellen Nachlaufens hinter einem Trend ist.
DAS Beispiel für weiblichen Rudeltrieb.
Sehr sachlich, kann dir gar nicht beschreiben wie beeindruckt ich von dieser brillianten und scharfsinnigen Argumentation bin.
 

Benutzer28659 

Verbringt hier viel Zeit
Entschuldigung, wenn sich jemand ein Tattoo machen lässt und nach wenigen Monaten nicht mehr zufrieden damit ist, dann nenne auch ich das naiv.
Ein Tattoo ist eine Lebensentscheidung, ähnlich der Berufswahl.
Dann ist es naiv, da geb ich dir Recht! :zwinker: Aber man kann nicht hergehen und grundsätzlich jede "Arschgeweihträgerin" als naiv bezeichnen.

Und ausserdem: Das Leben besteht aus Entscheidungen und mit Allem ist man bestimmt nie bis an sein Lebensende immer total zufrieden. Es gibt immer irgendwas, ob es nun der Beruf, die Ehe, ein Tattoo oder sonstwas ist.
Natürlich hatte ich auch schon ein paar Momente, wo ich mir mein Tattoo weggewünscht hätte, aber das ist mir schon mit einigen Dingen so gegangen....Im Grunde bin ich glücklich mit meiner Tättowierung. :zwinker:
Ich glaub, das es jeden Menschen irgendwann so geht, das er irgendetwas, was er in seinem Leben mal gemacht hat bereut, (wenn auch nur kurzzeitig).
 

Benutzer29817 

Verbringt hier viel Zeit
Natürlich hatte ich auch schon ein paar Momente, wo ich mir mein Tattoo weggewünscht hätte, aber das ist mir schon mit einigen Dingen so gegangen....
Also so natürlich finde ich das gar nicht. Ich hab mir meine Tattoos noch nie weggewünscht, und mir fällt auch gar keine Gelegenheit ein, bei der ich das würde...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren