Frau fremd gegangen ?

Benutzer71393 

Verbringt hier viel Zeit
Ja kein Problem ![DOUBLEPOST=1359644374,1359644242][/DOUBLEPOST]Revolvermann hat das in der Tat deutlich formuliert. Ich werde einfach hingehen. Ich weiß noch nicht, wie ich reagiere, wenn ich darauf angesprochen werden würde. Ansonsten verhalte ich mich ganz normal und versuche mit den Kindern zu spielen oder zu helfen. Aber ich vermute auch, daß nach dieser Aktion heute noch was kommt von ihr.
 

Benutzer127309 

Klickt sich gerne rein
Wenn die Möglichkeit besteht, dass du die Kinder für die Tage im KH übernehmen kannst (also frei nehmen kannst) dann sag das und mach das auch!!!!! Nicht locker lassen. Wenn nicht sogar in eurem Haus!
Bleib einfach bei deiner Meinung und versuche dich durchzusetzen!!!! Lass dich nicht umstimmen!
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Menschen die hinter ihren Argumenten stehen, es meistens auch im Leben einfacher haben. Durchsetzungsvermögen, Ausdauer... aber nicht verbissen und verbittert...
Die Art "ja, weiß nicht, mal gucken, vllt doch, oder auch nicht" wird dir im Moment nichts bringen.
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Off-Topic:
Ich habe ausnahmsweise den Usernamen geändert, also bitte nicht wundern!
 
K

Benutzer

Gast
Hallo maxime,

ich habe mich eben aufgrund Deines Beitrages in diesem Forum angemeldet, da er mich sehr schockiert hat. Ich bin immer wieder erstaunt darüber, was "Männer" sich von einer Frau antun lassen. Das mag jetzt etwas chauvinistisch klingen, aber ich denke es trifft in Deinem Fall den Kern der Sache. Fassen wir aber doch noch einmal das wichtigste zusammen:

- Du heiratest eine Frau, bei der Du merkst, dass etwas in der Beziehung nicht stimmt, die Beziehung jedenfalls nicht so ist, wie Du Dir das vorgestellt hast.
- Du hast mit deiner Frau seit 3 Jahren keinen Sex mehr, geschweige denn anderweitigen Austausch von Zärtlichkeiten.
- Du stellst ihr ein Haus hin, in der Hoffnung, dass dann schon alles besser werden würde.
- Du dienst lediglich als Geldgeber und Versorger.
- Zur Belohnung darfst Du auf dem Sofa schlafen.
- Sie setzt Dich vor die Tür und schränkt den Kontakt mit Deinen Kindern ein.

Was aber weitaus wichtiger ist: Du empfindest eine erdrückende Ohnmacht, ein Gefühl der absoluten Unterlegenheit gegenüber Deiner Frau. Ein Gefühl der absoluten Macht- und Hilflosigkeit und des Verlustes Deiner Würde und Handlungsfähigkeit. Du hast Dich selbst zu ihrem Fiffi gemacht. Diesen Zustand würde ich als emotionale Abhängigkeit bezeichnen, da Du Dein gesamtes Glück von Deiner Frau abhängig gemacht hast, bzw. sie für Dich deinen hauptsächlichen Lebensinhalt darstellt. Du tust ALLES für sie, nur um ein bisschen Liebe und Aufmerksamkeit von ihr zu bekommen. Sie ist wie eine Droge für Dich.
Das Du in diesen Zustand gekommen bist ist bei dem hoch manipulativen Verhalten Deiner Frau absolut nicht ungewöhnlich. Ich würde sogar soweit gehen, dies als Musterbeispiel für emotionale Gewalt ihrerseits zu bezeichnen (deine körperliche Reaktion darauf, heiße ich zwar nicht gut, kann sie aber absolut nachvollziehen. Wie hättest Du Dich auch sonst in Deinem Zustand noch wehren können). Es ist ein Spiel zwischen Nähe und Distanz von ihr, wie Du das bei Deinem Bild von Speedy, der gegen die vorgehaltene Hand anrennt, richtig erkannt hast, aber nichts Wirksames dagegen unternommen hast (bis auf einmal, als Du Dich emotionslos ihr gegenüber verhalten hast und sie plötzlich ankam). Stattdessen, hast Du insgeheim immer gehofft, wenn du etwas mehr für sie tust (Geld, Haus, Kinder) würdet ihr beiden wieder glücklich werden, gemeinsam auf der Terasse sitzten, reden und ab und zu mal vögeln, wie andere das auch tun. Als das nicht funktioniert hat, bist Du weggelaufen, hast den Ärger und Schmerz in Dich reingefressen und gehofft, das irgendwann wieder alles besser wird. Vermutlich wirst Du Deine Frau anfangen dafür zu hassen, aber an diesem Zustand bist Du selbst Schuld! Richtig, Du ganz alleine.

Du fragst Dich jetzt sicherlich, warum ausgerechnet Du schuld sein solltest? Du hast doch schließlich alles für sie getan, sie hätte doch die glücklichste Frau auf der Erde sein müssen! Aber stopp... vielleicht hast Du ja nicht genug getan, vielleicht hättest Du noch mehr für sie da sein sollen, den ein oder anderen Urlaub mehr, ein größeres Auto, mehr Romantik... Leider alles falsch, denn das wollen Frauen nicht, aber das ist ein anderes Thema. Hollywood hat Dich belogen mein Freund.

Du rennst einer Frau hinterher, die Dich wie ihren Hund behandelt, lässt Dir Dein Leben, Deine Visionen, Deine Energie und das, was Du Dir mit Deinen eigenen Händen aufgebaut hast über die Jahre einfach so wegnehmen?!? Lässt Dich emotional von den Launen einer Frau wie ein Spielball durch die Welt treiben und Dich von ihr kastrieren? Du bist ein MANN! Wer zum Teufel hat Dir erlaubt diese Macht wegzuwerfen!?!?!

Das Verhalten Deiner Frau hast Du selbst zugelassen, weil Dir anscheinend ein wichtiges Wort in Deinem Wortschatz fehlt: N E I N! Du solltest deine Zeit intensiv nutzen, um genau dieses Wort zu lernen und Dich zu fragen, wer DU bist, was DU willst und Dir das dann verdammt nochmal auch nehmen!!

Du hast einen Haufen Fehler gemacht, aber an Dir selbst ist nichts falsch! Du hast versucht auf Deine Weise ehrlich Deine Frau zu lieben, für Deine Familie da zu sein und Dich um sie zu sorgen. Was Du vergessen hast, ist der wichtigste Mensch in Deinem Leben, nämlich Du selbst, ansonsten hättest Du diesen Scheiß nicht jahrelang zugelassen. Und genau dadrum musst Du Dich jetzt als erstes kümmern.

Du hast keine Freunde mehr? Such sie Dir! Du willst das Sorgerecht für Deine Kinder? Kämpfe darum! Du willst endlich mal wieder vögeln? Da draußen laufen haufenweise Frauen rum, die sich glücklich schätzen würden, nen Typen wie dich mal ordentlich in sich zu spüren und die wesentlich besser sind als Deine Frau! Du wolltes immer nordkoreanische Briefmarken sammeln? Fang an! Du willst endlich der Herr Deines eigenen Lebens sein? Was zum Teufel hält Dich auf? Ich sag es Dir: Deine eigene Angst und genau mit der solltest Du Dich mal lernen anzufreunden, weil es ist die einzige Grenze ist, die uns aufhält!

Den entscheidenden Schritt hast Du bereits getan: Du hast erkannt, das es so in Deinem Leben nicht weitergehen kann, und Du hast eine Entscheidung getroffen, nämlich die Scheidung einzureichen. Hol Dir Dein Leben zurück und hör verdammt nochmal auf das Opfer zu spielen! Hör auf das zu tun, von dem Du denkst, das andere das von Dir verlangen. Du ganz allein bist der Herr Deiner Realität!! Entscheidend ist einzig und allein, was DU daraus machst (du weißt schon, so wie beim LSD, dem Kommunismus und Hartweizengrieß). Geh deinen Weg weiter.


Viel Glück...

kokomo
 

Benutzer71393 

Verbringt hier viel Zeit
Krasser Post ! Ich kann keine Grenzen setzen ! Ich weiß. Ich antworte morgen. Mein Gott wie wahr !
Davon werde ich bestimmt träumen, und davon wie sie Plastik vorzog. Bescheuert ...[DOUBLEPOST=1359665724,1359664236][/DOUBLEPOST]Genau das habe ich bei der mönnertherapie gesagt, sie übt macht aus über meine Gefühle ubd kann mich bis zur ohnmach bringen,
Jedoch muss ich besser damit umgehen.
Sie betonte.auch immer wieder wie schlecht ich zu ihr wahr somit war der erforderliche Aufwand etwas zubekommen was ich mir erträumte immer größer

In der "Dax" Nacht hätte ich gehofft das sie nach Hause kommt ubd gelöst sei und mit mir spricht etc,
Ich bin naiv
 

Benutzer71393 

Verbringt hier viel Zeit
Ich war heute beim RA und habe es verabschiedet. Er geht es nun moderat an und ich muß ihre Reaktion abwarten. Danach werde ich dann sehen wie steinig der Weg sein wird. Mein Haus werde ich so schnell nicht für mich haben. Naja, ist ein blödes Gefühl, ich bin aber auch etwas erleichtert.
 

Benutzer102673 

Beiträge füllen Bücher
Nach dem, wie sich der Thread weiterentwickelt hat, und mir sich nun auch Deine Sichtweise etwas deutlicher dargestellt hat, kann ich mir schon vorstellen, dass Du sehr unter der Situation leidest.


Aber Du leitest m.E. nach die richtigen Schritte ein und ich finde es auch gut, dass Du Dich dafür entschieden hast, zu der Feier morgen zu gehen. Ich denke, es ist ein sehr schwerer Schritt, wenn Lebensträume zerplatzen, für die man hart gearbeitet hat. Nach allem aber, was Du so geschrieben hast, scheint es mir tatsächlich für alle Beteiligten besser, wenn Ihr die Scheidung durchzieht.

Ich empfehle Dir , wie Du es nun mit dem RA auch machst und in Bezug auf Deine Frau auch planst, weiterhin ein sachliches Verhalten. Emotionale Ausbrüche können Dich sicherlich in Teufels Küche bringen - so sehr Du Dich selbst auch im Recht sehen magst und die Ungerechtigkeit empfindest.

Was hältst Du davon, die Männertherapie wieder aufzunehmen, damit Du das, was hier passiert und die ganzen Gedanken, die nun hochkommen, verarbeiten kannst?
 

Benutzer71393 

Verbringt hier viel Zeit
Ja ich gehe morgen hin und werde ruhig bleiben. Ich mußte vorhin kurz hin, weil sie noch etwas haben wollte. Ich habe es ihr einfach gegeben. Soll sie sich doch in Ruhe im Internet informieren usw. Mein Sohn war sehr traurig. Ich bin danach in die Fa. gefahren und habe mir nur gedacht, was ist das bloß für eine Welt. Da platzt einem das Herz. Ich bleibe aber bei der Entscheidung. Sie erhält einen in dem Schreiben auch einen Interimsvorschlag, daß ich gerne die Kinder am WE nehme, aber abends wieder abliefere, weil meine schäbige Wohnung das Übernachten nicht zuläßt. Mal schaun ...
Ja würde ich wieder aufnehmen. Ich muß lernen, mich von bestimmten Emotionen zu entkoppeln.[DOUBLEPOST=1359728079,1359728012][/DOUBLEPOST]Ich suche natürlich dann eine Ersatzwohnung, es sei denn sie würde bald ausziehen, was wohl nicht passieren wird ![DOUBLEPOST=1359728118][/DOUBLEPOST]Die Kinder oder wenigstens eines sollen über Nacht auch bei mir sein können.
 

Benutzer95651  (35)

Beiträge füllen Bücher
Ist sie eigentlich berufstätig?
Habt ihr das Haus zusammen bezahlt?

Aber ich denke auch, dass die Scheidung für dich und die Kinder der beste Schritt ist.
Ich hoffe für euch alle, dass deine Frau nu nicht zur Drama-Queen wird. Hast du denn irgendwo Rückhalt? Familie, Freunde?

(Sorry, falls ich einige Dinge überlesen habe :ashamed:)
 

Benutzer71393 

Verbringt hier viel Zeit
Es gehört zu 100% mir. Ich bin alleine eingetragen.
Ich zahle es ab.
Nein, sie ist Hausfrau.

Ich habe wieder Zweifel gerade, daß ich nicht doch mehr hätte tun müßen---- Paartherapie etc.
Aber es ist jetzt so wie es ist.[DOUBLEPOST=1359732524,1359732398][/DOUBLEPOST]Ich habe keine Freunde. Deswegen schreibe ich hier so viel.[DOUBLEPOST=1359732619][/DOUBLEPOST]Mein Sohn geht mir nicht aus dem Kopf. Sie Szene vorhin Kopf nach unten und dann noch bei mir angelehnt. Vllt. habe ich alles zerstört.[DOUBLEPOST=1359733165][/DOUBLEPOST]Meine Eltern. Aber ich bin mit meinem Vater in der Firma/Familienunternehmen. Das ist alles schon schwierig genug.
Vllt. war das auch der Preis, ich weiß es nicht, vllt. geht beides nicht.
 

Benutzer95651  (35)

Beiträge füllen Bücher
Wenn dann tragt ihr beide die Schuld, deine Frau genauso wie du. Jeder von euch beiden hat grobe Fehler in eurer Beziehung begangen.
Sie hat doch auch Null dazu beigetragen, etwas zu retten oder?

Ist es denn dann so einfach für sie, im Haus bleiben zu können?
Die Mutter meines Freundes hat seinem Vater nach der Scheidung abgekauft bzw. es wird wohl mit dem Unterhalt verrechnet, sie ist auch Hausfrau.
Aber das sind wohl alles Dinge wo dir nur dein Anwalt helfen kann (und darf, wegen Rechtsberatung :zwinker:)

Irgendwann wird es dein Sohn verstehen, dass es besser ist wenn Mama und Papa getrennt und somit wieder glücklicher sind.
Zeig ihm einfach so oft es geht, dass du ihn trotzdem immer noch liebst, auch wenn seine Eltern nicht mehr zusammen sind.

Darf ich fragen, warum du keine Freunde hast?
 

Benutzer71393 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe ihr so oft gesagt, pass auf lass uns mal in den Arm nehmen, daß gibt uns Kraft etc (also nicht vögeln) aber sie kann nicht, sie war wir ein lebloser Körper, ich weiß nicht warum. Rührt auch daher, daß ich sie im Streit angefasst habe. Bestimmt. Gut, dann kann ich es bzw. ich konnte es nicht mehr reparieren.
 

Benutzer63776 

Beiträge füllen Bücher
. Vllt. habe ich alles zerstört..

Was bereits zerstört ist, kann nicht noch weiter zerstört werden. Glaubst du, du tust deinen Kindern einen Gefallen, wenn es zwischen dir und deiner Frau immer so weiter geht? Allgemein fällt auf, dass du in deinen Gedanken sehr unstrukturiert wirkst. Und genau so stelle ich mir eure Ehe vor. Anstatt mal eine konkrete Ansage zu machen, wie es in Zukunft weitergeht, baust du lieber ein Haus, anstatt längst sichtbare Risse in der Ehe anzusprechen und zu diskutieren.

Dann bist du sicher jetzt einen Schnitt zu machen, gehst zum Anwalt und gleich danach überkommen dich wieder Zweifel, ob das der richtige Schritt war. Ja, was denn nun? Glaubst du wirklich nach der langen Zeit der Kälte zwischen dir und deiner Frau, gäbe es noch was zu retten? Und die Kinder sind doch jetzt schon die Leidtragenden, egal wie du dich entscheidest. Aber weshalb willst du dich quälen? Dann doch lieber jetzt einen anständigen Cut und der Weg zur Neuorientierung ist frei. Mir ist klar, es wird kein einfacher Weg, aber es gibt im Leben halt Situationen, die müssen durchlitten werden. Aber nur der Kinder wegen gute Miene zum bösen Spiel zu machen, damit ist in eurer Situation niemandem geholfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer71393 

Verbringt hier viel Zeit
Sie machte mich so oft wütend damit, es gab immer Wiederstand, immer. Keine Zärtlichkeiten, ich mußte oft nachgeben. Ich meine mich verändert zu haben. Ich war bestimmt auch egoistisch bzw. ich wollte mich mal durchsetzen, über die Zeit gesehen habe ich nur noch ja und Amen gesagt. Und wenn ich ehrlich zu ihr war, es kamen gleich Gegenvorwürfe so als ob sie es garnicht aufnehmen will sondern gleich abschmettert. Wenn ich die Kinder gedrückt habe und getobt habe, war das alles nicht richtig. Klar, vllt. war es etwas zu viel aber durch die Näher der Kinder ging es mir dann etwas besser.[DOUBLEPOST=1359734249,1359734182][/DOUBLEPOST]Ich sagte doch schon, oft habe meine Emotionen mich in der Hand. Das ist meine Schwäche.[DOUBLEPOST=1359734438][/DOUBLEPOST]wir haben nicht einmal im Haus miteinander geschlafen. Andere rammeln wahrscheinlich am Anfang in jedem zimmer zur Einweihung. Ich bin nicht strukturiert. Ich fürchte als Widder werden Emotionen immer Macht über mic hhaben. ich muß lernen damit umzugehen, es sei denn es ist zu spät.
 

Benutzer95651  (35)

Beiträge füllen Bücher
Ich sagte doch schon, oft habe meine Emotionen mich in der Hand. Das ist meine Schwäche.
Ich fürchte als Widder werden Emotionen immer Macht über mic hhaben. ich muß lernen damit umzugehen, es sei denn es ist zu spät.

Warst du gewalttätig? Hatte deine Frau einfach Angst vor dir?
Tust du etwas, um deine Emotionen kontrollieren zu können? Oder war dazu diese Männertherapie? Hat es etwas gebracht? Du hattest es abgebrochen oder?
Und schieb es nicht auf Sternzeichen, DU alleine hast oder musst die Kontrolle über dich haben!
 

Benutzer71393 

Verbringt hier viel Zeit
Morgen soll ich um 0800 da sein. Wenn ich später käme, würde sie Terror machen. So hat sie das immer mit mir gemacht. Wie soll man sich durchsetzen, wenn die Frau ausflippt und rumzickt/schreit.[DOUBLEPOST=1359735171,1359734812][/DOUBLEPOST]
Warst du gewalttätig? Hatte deine Frau einfach Angst vor dir?
Tust du etwas, um deine Emotionen kontrollieren zu können? Oder war dazu diese Männertherapie? Hat es etwas gebracht? Du hattest es abgebrochen oder?
Und schieb es nicht auf Sternzeichen, DU alleine hast oder musst die Kontrolle über dich haben!

Ich habe die Therapie erfolgreich abgeschloßen.
Es war häusliche Gewalt: Geschubst, Ohrfeige.
Ich habe im Nachgang eine einzelne Therapie weitergemacht.
 

Benutzer71393 

Verbringt hier viel Zeit
ich habe Angst das ich überschäume , ja.[DOUBLEPOST=1359735694,1359735379][/DOUBLEPOST]ich muß immer machen was sie will. wie soll ich denn bitte reagieren, wenn sie gegen einen Vorschlag ist (Beispiel Uhrzeit/Termin) und schreit, zickt, mich 20mal anruft. Ich knicke immer ein und gebe nach. Irgendwann ist das System aber voll, und ich werde wütend innerlich.[DOUBLEPOST=1359735763][/DOUBLEPOST]und das geht im Prinzip seit 2007, wenn nicht so gar früher so.[DOUBLEPOST=1359738037][/DOUBLEPOST]und es ärgert mich auch, daß ich mein Haus nie richtig genießen konnte. Und bald sehe ich es erstmal nur von außen. Das macht mich alles völlig hilflos.
 

Benutzer70451  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Da ihr ja eh keine (sexuelle) Beziehung mehr habt, ist es ja schon legitim wenn sie sich vergnügt.
Trennen wollt ihr euch eh, also lass ihr den Spaß und amüsier dich ebenfalls anderweitig.

Bereitet die Kinder auf die Trennung vor (dauernder Streit ist für die viel schlimmer wie ein Cut den sie erklärt bekommen!) und einer sollte sehr schnell ausziehen...
 

Benutzer71393 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe schon 1,5 Jahre eine Wohnung .... Und war auch oft dort
Ich dachte sie würde sich dadurch ändern
Sitze gerade hier

Frage wie soll ich mich morgen verhalten bei der Feier vom Sohn wenn ihre Freundin nen Spruch macht
Ich bin im eigenen Haus wie ein Fremdkörper[DOUBLEPOST=1359744474,1359744313][/DOUBLEPOST]Vllt geh ich zur ü30 ich muss mal ablenken
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren