Frau + Frau - Neue Freiheiten oder neue Zwänge?

Benutzer26102 

Verbringt hier viel Zeit
Immer häufiger liest man, dass Neugier einerseits und Toleranz andererseits besteht, dass eine Frau Erfahrungen mit Frauen haben könnte.
Zwischen Männern ist das noch nicht ganz so.

Allerdings nimmt das Thema so viel Raum ein, dass man sich auch schon fragen kann, ob man als junge Frau heute diese Erfahrung gemacht haben müsste. Dass man also das Gefühl bekommt, etwas zu verpassen, nicht mitreden zu können, etwas probieren zu müssen, obwohl man kein wirklich starkes Verlangen danach hat.

Die Umfrage richtet sich daher an Frauen und will ausloten:

Genießt ihr den Wegfall von Schranken, ob Bi-Erlebnisse haben zu dürfen, auch wenn ihr nicht in erster Linie auf Frauen steht

oder

habt ihr schon das Gefühl, dass ist eine Lebenserfahrung, die die Gesellschaft zunehmend zu haben erwartet?
 

Benutzer58449  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Mir ist es ehrlich gesagt recht egal. Ich habe nicht das Bedürfnis etwas zu erforschen was mich nicht reizt und bräuchte auch wenn ich es wollte nicht die gesellschaftliche Erlaubnis dafür.

Ich muss es allerdings nicht erleben und denke auch nicht das mir da ein erheblicher Teil des Lebens dadurch verwehrt bleibt weil ich es nicht versuche.
 

Benutzer48909 

Meistens hier zu finden
Mir ist es ehrlich gesagt recht egal. Ich habe nicht das Bedürfnis etwas zu erforschen was mich nicht reizt und bräuchte auch wenn ich es wollte nicht die gesellschaftliche Erlaubnis dafür.

Ich muss es allerdings nicht erleben und denke auch nicht das mir da ein erheblicher Teil des Lebens dadurch verwehrt bleibt weil ich es nicht versuche.

Du nimmst mir die Worte aus dem Mund :zwinker:
 
M

Benutzer

Gast
Ja, ich sehe diesen Trend auch langsam aufkeimen. Jede zweite Frau knutscht mit einer Freundin auf Parties rum um Kerle scharf zu machen, Lesbenszenen in Musikvideos nehmen immer mehr überhand, plötzlich ist es cool und in zumindest bi zu sein.

Ich sehe darin vor allem ein Problem und zwar ,dass Frauen, die in Beziehungen mit anderen Frauen leben, nicht ernst genommen werden. Es kam mehr als nur einmal vor, dass ich belächelt wurde, meine Beziehung mit Worten wie "ach, das ist ja jetzt Mode!" abgestempelt wurde und ich als "Modelesbe" betitelt wurde.

Für die neugierigen Heten mit Bi-Neigung, wie sich viele gerne selbst betiteln, mag es natürlich jetzt einfacher sein, aber wenn man als Lesbe auf die Straße geht mit seiner Partnerin, hat man immer eine Menge Probleme und bekommt mehr Aufmerksamkeit -vor allem im negativen Sinne.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
was andere machen ist mir völlig egal, auch ob es gegen schranken verstösst oder nicht - ich hab meine eigene meinung, und die hat wenig mit "normal oder nicht" zu tun.

aber ich weiss für mich, dass ich so oder so absolut keine lust darauf hab, was mit frauen anzufangen.
 

Benutzer58449  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Ja, ich sehe diesen Trend auch langsam aufkeimen. Jede zweite Frau knutscht mit einer Freundin auf Parties rum um Kerle scharf zu machen, Lesbenszenen in Musikvideos nehmen immer mehr überhand, plötzlich ist es cool und in zumindest bi zu sein.
Off-Topic:
Und wehe man fragt nach ob sie lesbisch seien. Da bekommt man auf der Stelle ein entsetztes "oh gott nein :what: " entgegen
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ich habe schon Erfahrungen gesammelt und würde gerne mehr machen.
Mir ist herzlich egal, welche Tabus bestehen, welche nicht (mehr) und was die Gesellschaft darüber denkt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren