Frau daten/anschreiben, von der ein Freund was wollte?!

Benutzer149819  (29)

Ist noch neu hier
Hallo zusammen..
Ich habe über einen relativ guten Freund vor geraumer Zeit ne Frau gefunden, mit der ich mich auf Anhieb gut verstanden habe. Er wollte ne zeit lang was von ihr, hat sie jetzt aber in den Wind geschossen, weil er gemerkt hat, dass das ganze nicht auf Gegenseitigkeit beruht.
Nun bin ich am überlegen, da wir uns so gut verstanden haben, ob ich sie nicht anschreiben/daten soll, will aber nicht so hinterfotzig sein, und das ganze hinter dem Rücken meines Freundes machen... Ich bin mir jedoch relativ sicher, dass er das ganze definitiv nicht begrüßen wird...
Wie soll ich das ganze nun handhaben?! Danke...
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Warum sollte er das ganze nicht begrüßen? Würde er sich dadurch gekränkt fühlen, wenn du jetzt mit ihr zusammenkommen würdest? :hmm:

Das einfachste ist wohl, du weihst ihn in deinen Plan ein, so dass er sich nicht betrogen fühlt. Wenn da aber keine wirklich bedeutsameren Gründe dahinterstecken und er einfach nur bei ihr abgeblitzt ist, würde ich mich jetzt nicht von der Frau fernhalten. Freunde sollten einem dabei helfen, einen Partner zu finden und das eigene Glück nicht dadurch boykottieren, dass sie ihre Trennungen noch nicht verarbeitet haben. Oder würdest du wollen, dass er sich extra wegen dir von jemanden zurückhält, bei dem du mal abgeblitzt bist?
 

Benutzer142227 

Sehr bekannt hier
Sprich direkt und offen mit deinem Kumpel darüber. Wenn es nur eine Schwärmerei von ihm war würde ich es sinnlos finden, dass du automatisch nicht mit ihr anbandeln dürftest. Sag ihm, dass du es gern "bei ihr versuchen" würdest - dann siehst du ja wie er reagiert. Im Normalfall hat er sicher nix dagegen...es sei denn, sie ist noch nicht ganz angehakt.:zwinker:
 

Benutzer149486  (26)

Öfter im Forum
Ich sehe das auch wie die zwei weiter oben. Frag ihn doch einfach ob es für ihn okay ist, wenn du sie mal anschreiben würdest. Wenns ein guter freund ist dann sagt er sich nicht was fällt dir ein sondern findet es sicherlich gut das du offen warst und kann damit gut leben. Ich habe übrigens meine erste große liebe, mit der auch was lief, nach ende der sache mit meiner besten freundin verkuppelt und nun ist friede freude eierkuchen. Also das muss nicht heisen, das jede frau oder mann für einen anderen freund tabu sind nur weil man selber nicht mehr mit dem oder derjenigen kann....
 

Benutzer149660  (26)

Benutzer gesperrt
Ich befinde mich in einer ähnlichen Situation wie dein Freund, nur dass ich noch nicht so genau weiß, ob ich die Sache abschließen soll wie er.

Aber da ich mich eben in einer ähnlichen Lage befinde, kann ich dir mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass es mich extrem vor den Kopf stoßen und verletzen würde, wenn du mein Freund wärst und dich nun an sie ranmachen würdest. Umgekehrt würde auch ich die Finger von einer Frau lassen, von der einer meiner Freunde was wollte. Ich glaube einfach, wenn mir das passieren würde, könnte ich deutlich schwieriger mit der Vergangenheit abschließen und über sie hinwegkommen.

Ich würde dir auch empfehlen, ihn selbst darauf anzusprechen, allerdings würde ich anders als meine Vorposter nicht mit der Einstellung an die Sache gehen, dass dein Freund das total in Ordnung finden sollte.
 

Benutzer149819  (29)

Ist noch neu hier
Danke schonmal für eure Antworten.
Werde wohl das persönliche Gespräch mit ihm suchen und ihm die Sache schildern...
Wie sollte ich denn dann reagieren, wenn er ein absolutes Problem damit hat? Schließlich schreibt ihr ja - abgesehen von Apolskar - das ich mein eigenes Glück über das des Anderen stellen sollte?!
 

Benutzer149660  (26)

Benutzer gesperrt
So, wie ich die anderen verstanden hab, schreiben sie nicht, dass du dein eigenes Glück über seines stellen sollst, sondern sind einfach nur der Meinung, es sollte ihn nicht stören, wenn er wirklich dein Freund ist.

Ich würde eher sagen, wenn er wirklich dein Freund ist, wird er höchstens so tun, als würde es ihn nicht stören, um sich nicht DEINEM Glück in die Quere zu stellen. Im Endeffekt musst du selbst entscheiden, ob ihr gut genug befreundet seid, als dass dich seine Gefühle davon abhalten könnten, deine Chance zu ergreifen.

Wie sollte ich denn dann reagieren, wenn er ein absolutes Problem damit hat?

Wenn du die Antwort darauf nicht selbst weißt, wieso willst du ihn dann überhaupt fragen? Wenn du ihn schon fragst, dann solltest du seine Antwort auch akzeptieren und dich dementsprechend verhalten. Wenn du schon im Voraus weißt, dass du das nicht kannst, und ihn nur fragst, um eine „Erlaubnis“ zu kriegen, ohne eine negative Antwort zuzulassen, dann hat das Ganze ja keinen Sinn.

Ich finde, die beste Lösung wäre es, ihn darauf anzusprechen und ihm klarzumachen, dass du Verständnis dafür hättest, wenn er ein Problem damit hat (sofern das der Wahrheit entspricht). Wenn er über sie hinweg ist, wird er nichts dagegen haben, und es gäbe kein Problem, aber wenn er noch nicht mit ihr abgeschlossen hat und dagegen ist, würdest du ihn bestimmt mit deinem Verhalten verletzen. In dem Fall musst du dich dann eben entscheiden: Chance bei einer Frau, die du magst, aber in die du (soweit ich verstanden habe) noch gar nicht verliebt hast, oder Freundschaft mit einem guten Freund.
 

Benutzer149780 

Benutzer gesperrt
Ganz ehrlich...wenns dein Kollege ist, dann wird der das schon hinbekommen. Also ich würde ihn einfach darauf ansprechen und dann ist gut. Wenn er ein Problem damit hat, und ihr das diskutieren nicht aus der Welt bekommt, dann kann man immer noch die Finger von der lassen. Man muss den Bogen ja auch nicht überspannen und eine Freundschaft auf die Art und Weise auf die Probe stellen. Quatscht drüber und wenn nicht...andere Mütter haben auch schöne Töchter;-)
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Frage ihn nicht um Erlaubnis! Sage einfach, dass du vor hast, Lady xy näher zu kommen und das nicht einfach hinter seinen Rücken machen wolltest. Wenn er sagt es geht in Ordnung und es runterschluckt, ist alles okay. Mag ihm nicht schmecken, aber meine Freunde nehm ich zumindest beim Wort. Wenn sich plötzlich ein unbeschreibliches Drama aufbaut (er liegt dir mit Tränen zu Füßen und bettelt dich an) und er ist dir wirklich ein enger Freund: dann und nur dann würde ich einlenken und ihn mal therapieren, denn dann muss da ja was verdammt ernstes Vorgefallen sein und das würde ich auch wissen wollen, bevor ich mich auf die Lady einlasse.

Letzten Endes hängt es aber viel davon ab, was man jetzt von seinen Freunden erwartet und nicht. Im Zweifelsfall versetze dich doch einfach in seine Lage und frage dich: würdest du das gutheißen, wenn er es mit dir so machen würde? Schön fühlt es sich nicht an, aber könntest du damit leben? Wenn ja - dann machs. Wenn nein, lass's sein.
 

Benutzer148169  (31)

Klickt sich gerne rein
Ich bin mir jedoch relativ sicher, dass er das ganze definitiv nicht begrüßen wird...

Für mich die Frage: wird er es nicht begrüßen, weil es nur seinem Ego trotzt oder ist er ernsthaft so in sie verschossen, dass du da lieber seeehr langsam angehen solltest?

Aber ganz ehrlich und das ist meine persönliche Ansicht zum Fall! Die Beiden hatten nie eine Beziehung. Er wollte was von ihr, sie aber nicht von ihm und damit hat sich die Sache zwischen denen erledigt. Informiere ihn erst, dass du was von ihr willst, sobald sie ebenfalls ihr Interesse an dir kund getan hat, sonst stresst du nur, was sich am Ende eh im Sand verläuft. :zwinker:

Du nimmst jetzt bereits Rücksicht auf ihn, dass du dir über ihn Gedanken machst, aber damit reicht es auch und ein bisschen Egoismus ist ebenso nicht verkehrt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren