Fragen zum Muskeltraining

Benutzer95479 

Benutzer gesperrt
hey,

woher weiß man eigentlich , das man beim Training nicht übertreibt oder dass man alles richtig macht? Ich versuch ja seit einiger zeit ein wenig mein Trizepsmuskeln zu trainieren (allein für mcih zuhause ) , aber das geht nicht jeden Tag, denn dann tutes weh. Evtl sollte ich auch eine andre Übung wählen...
Fragen wollt ich eigentlich, woran man erkennt, dass man alles richtig macht? Ist ein Muskelkater immer ein schlechtes zeichen?

lg, Clematis


PS: (2.) wie mach ich das am besten mit der Atmung? Ich komm da immer aus dem Rhythmus...
(3.) habe immer so einen verspannten "oberen rücken", also die Stelle, wo die Schulterblätter sind. Kann oder soll man da ienfach die Muskeln trainieren, könnte das was helfen ?
 

Benutzer108964  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
hey,

ich selbst habe mich mal längere zeit damit auseinadergesetzt und auch ausgeübt ich kenne es von mir dass ich wenn ich auf masse ging 8-12 wiederholungen mit 3 sätzen gemacht habe.
und warum sollte der muskelkater ein schlechtes zeichen sein? er zeigt nur das der muskel sich anstrengen musste. Muekelkater=Muskelfasern die gerissen sind.
man sieht auch nicht sofort nach 2-3 wochen ergebnise die kommen von selbst mit der zeit :zwinker:
 

Benutzer108292 

Öfters im Forum
Muskelkater, ja, ist immer ein schlechtes Zeichen. Auch wenn gleich zig Männer schreien werden, dass dem nicht so ist... :smile:
Man weiß, dass man es zumindest nicht falsch macht, wenn man sich gut fühlt, wenn man sich nicht tagelang erschöpft fühlt oder der Muskelkater fast schon Dauerbegleiter wird. Ein leichtes Ziehen ab und an ist normal, sollte aber nicht länger als 18 - 24 Stunden anhalten.

Zu beachten bei den Armmuskeln ist: nicht täglich trainieren, sondern langsam aufbauen, lass deinen Muskeln Zeit sich zu erholen. Anfangs kannst du 2-3 in der Woche trainieren, später dann bis zu 4-5 Mal. Bau Ausdauertraining ein. Reines Krafttraining ist auf Dauer schlecht für die Sehnen, im Extremfall reißen die irgendwann. Training immer zu einer Muskelgruppe auch den Gegenspieler: Beispiel Trizeps und Bizeps. Trainierst du nur eine Muskelgruppe (zB Bizeps) bekommt die ein "Übergewicht" und du evtl. eine Fehlstellung (Fitness-Prolls, die ihre Arme nicht mehr durchstrecken können, bzw. nur noch mit riesen Anstrengung sind ein Beispiel dafür und wer kennt die nicht).
Wechsel die Übungen, sorge für Abwechslung, das gibt schnelleren Muskelzuwachs. Immer Wiederholungszahl vor Gewicht ändern, bis du deinen Muskel Schritt für Schritt aufgebaut hast.
Zum definieren muss vorallem der Körperfettanteil stimmen. Denn wenn noch Fett drüber ist, sieht man den Muskel einfach nicht so schön, egal wie gut er definiert ist...

Das mal in der Kürze.
Nachtrag: wegen Atmung: bei Krafttraining immer beim "drücken" ausatmen. Auf jeden Fall Pressatmung (beim Drücken Luft anhalten) verhindern. Eigentlich kann man da gar nicht aus dem Takt kommen. Krafttraining macht man ja eigentlich nicht auf Geschwindigkeit...



---------- Beitrag hinzugefügt um 17:55 -----------

Muekelkater=Muskelfasern die gerissen sind.
)

Stimmt soweit (fast) Sind keine Muskelfasern die reißen, sondern Mikrorisse in den kleinsten Bauteilen des Muskels. Im Sarkolem. (unter anderem spielen dann auch noch Bestandteile wie Milchzucker usw. eine Rolle..) Und was daran ist jetzt nicht schlecht?
Übrigens sollte man dazu auch noch erwähnen, dass das zu ca. 65 Prozent irreparable Schäden sind. Die merkst du nicht unbedingt heute, aber vielleicht in ein paar Jahren. Und plötzlich wird daraus ein fieser Muskelfaserriss oder einfach eingeschränkte Leistungsfähigkeit.
 

Benutzer95479 

Benutzer gesperrt
man sieht auch nicht sofort nach 2-3 wochen ergebnise die kommen von selbst mit der zeit :zwinker:
Das ist mir klar,ich will nur nichts falsch machen.

Muskelkater, ja, ist immer ein schlechtes Zeichen. Auch wenn gleich zig Männer schreien werden, dass dem nicht so ist... :smile:
Man weiß, dass man es zumindest nicht falsch macht, wenn man sich gut fühlt, wenn man sich nicht tagelang erschöpft fühlt oder der Muskelkater fast schon Dauerbegleiter wird. Ein leichtes Ziehen ab und an ist normal, sollte aber nicht länger als 18 - 24 Stunden anhalten.
Und wenn man gar nichts spürt, also weder ziehen noch sonst was? heisst das dann, dass man mehr wiederholunegen machen sollte?

Zu beachten bei den Armmuskeln ist: nicht täglich trainieren, sondern langsam aufbauen, lass deinen Muskeln Zeit sich zu erholen. Anfangs kannst du 2-3 in der Woche trainieren, später dann bis zu 4-5 Mal.
gut zu wissen. täglich ginge auch nihct, tat zu sehr weh.
Bau Ausdauertraining ein. Reines Krafttraining ist auf Dauer schlecht für die Sehnen, im Extremfall reißen die irgendwann.
was verstehst du uner Ausdauertraining ?

Training immer zu einer Muskelgruppe auch den Gegenspieler: Beispiel Trizeps und Bizeps. Trainierst du nur eine Muskelgruppe (zB Bizeps) bekommt die ein "Übergewicht" und du evtl. eine Fehlstellung (Fitness-Prolls, die ihre Arme nicht mehr durchstrecken können, bzw. nur noch mit riesen Anstrengung sind ein Beispiel dafür und wer kennt die nicht).
:hmm: Woher weiß ich, das ich gleichmäßig trainiere? Wollte nur ein wening den Trizeps stärken, viel Muckis will ich eh nicht:grin:






Stimmt soweit. Und was daran ist jetzt nicht schlecht?
Übrigens sollte man dazu auch noch erwähnen, dass das zu ca. 65 Prozent irreparable Schäden sind. Die merkst du nicht unbedingt heute, aber vielleicht in ein paar Jahren. Und plötzlich wird daraus ein fieser Muskelfaserriss oder einfach eingeschränkte Leistungsfähigkeit.
Sport ist Mord, wusste ichs doch. :grin:
 

Benutzer108292 

Öfters im Forum
Das ist mir klar,ich will nur nichts falsch machen.
Super Einstellung!


Und wenn man gar nichts spürt, also weder ziehen noch sonst was? heisst das dann, dass man mehr wiederholunegen machen sollte?
Dann kannst du mehr Wiederholungen machen und dich an deine "Grenze" rantasten. Das wirst du auch immer wieder "nachbessern" müssen. Wie gesagt, erst mehr Wiederholungen, dann irgendwann mehr Gewicht (mit logischerweise dann erst mal wieder weniger Wiederholungen).


gut zu wissen. täglich ginge auch nihct, tat zu sehr weh.

kann ich mir vorstellen :zwinker:

was verstehst du uner Ausdauertraining ?

Bei Armen zB wäre Schwimmen gut geeignet. Ausdauertraining ist Training, das das Herz-Kreislaufsystem mehr belastet als die Muskeln an sich. Also typisch: laufen, radfahren, schwimmen, Ballsportarten teilweise, Schifahren... Wobei bei diesen Sportarten natürlich auch Kraft gefragt ist, aber erst mal die Ausdauer :smile: Das brauchst, um viele Treppen hochzukommen. Wenn du nicht kaputt bist, oben, nennt sich das Ausdauer :zwinker: Sex würd ich auch zum Ausdauertraining zählen, wobei... :smile:

:hmm: Woher weiß ich, das ich gleichmäßig trainiere? Wollte nur ein wening den Trizeps stärken, viel Muckis will ich eh nicht:grin:

Wenn du ausgeglichen trainierst. Beim Trizepstraining passiert es eher weniger, dass so ein Ungleichgewicht der gegenspielenden Muskeln entsteht, weil man den Bizeps (Gegenspieler des Trizeps) sowieso ziemlich gut im Alltag schon trainiert.


Sport ist Mord, wusste ichs doch. :grin:

Richtig ausgeführt nicht :smile: Alles andere oft schon :smile:
 

Benutzer95479 

Benutzer gesperrt
danke dir.
willst du noch was dazu screiben? :
(2.) wie mach ich das am besten mit der Atmung? Ich komm da immer aus dem Rhythmus...
(3.) habe immer so einen verspannten "oberen rücken", also die Stelle, wo die Schulterblätter sind. Kann oder soll man da ienfach die Muskeln trainieren, könnte das was helfen ?
 

Benutzer108292 

Öfters im Forum
Zu 2 schon mein Nachtrag von oben :zwinker::
Nachtrag: wegen Atmung: bei Krafttraining immer beim "drücken" ausatmen. Auf jeden Fall Pressatmung (beim Drücken Luft anhalten) verhindern. Eigentlich kann man da gar nicht aus dem Takt kommen. Krafttraining macht man ja eigentlich nicht auf Geschwindigkeit...

Wegen 3. Würd ich mal abklären lassen beim Orthopäden bzw. Physiotherapeuten (oder beiden). Das kann von Fehlstellungen der Wirbelsäule kommen. Ansonsten gibt es gute Übungen dafür, oft hilft schon ganz normales "Schulterkreisen". Geh mal in die Seniorengymnastik (keine Angst, stell dich nur in die Halle und guck denen zu :zwinker: das ist gar nicht so doof, was die da machen :smile: )Ansonsten kann dir da aber auch der Orthopäde Tipps geben.
 

Benutzer95479 

Benutzer gesperrt
Zu 2 schon mein Nachtrag von oben :zwinker::
Nachtrag: wegen Atmung: bei Krafttraining immer beim "drücken" ausatmen. Auf jeden Fall Pressatmung (beim Drücken Luft anhalten) verhindern. Eigentlich kann man da gar nicht aus dem Takt kommen. Krafttraining macht man ja eigentlich nicht auf Geschwindigkeit...
Ich krieg das irgendwie nicht hin,meine Atmung geht dann so "zitternd", ebenn irgendwie unregelmäßig. bin auch immer kurz davor, die Luft anzuhalten. Muss das mal richtig üben.
 

Benutzer108292 

Öfters im Forum
Wieviel Gewicht nimmst du denn? Wieviele Wiederholungen? Das kommt mir schon Spanisch vor :smile:
Das doofe an Pressatmung ist, dass das (im schlimmsten Fall) zu geplatzten Adern führen kann...
 

Benutzer95479 

Benutzer gesperrt
Wieviel Gewicht nimmst du denn? Wieviele Wiederholungen? Das kommt mir schon Spanisch vor :smile:
Das doofe an Pressatmung ist, dass das (im schlimmsten Fall) zu geplatzten Adern führen kann...
nein, das klang glauch ich schlimmer,als es ist. Ist schwer zu beschreiben. Den Trizeps trainiere ich erstmal ohne hanteln, nur an der Tischkante abgestützt, sowas wie Liegestütze, nur anders rum :grin:. Und das krieg ich nicht mal 10 x hin.
 

Benutzer108292 

Öfters im Forum
Du das ist ganz normal :smile: Das ist ne echt anstrengende Übung :smile: Einfach versuchen auszuatmen :smile: mit der Zeit kriegt man da gut Übung :smile:
 

Benutzer106891 

Öfters im Forum
Was für Übungen machst du denn für den Trizeps? Liegestütze? Dips? Hanteln?
Wichtig ist, dass du auf gute Form achtest. Langsam!
Zum Atmen: grundsätzlich sollte man bei der Anstrengung ausatmen. D.h. bei Liegestütze würdest du Einatmen, wenn du wieder oben angekommen bist.
Zum Schultergürtel: bin nicht sicher, ob du Lockerungsübungen oder Muskelübungen (Rudern usw) suchst?
 

Benutzer95479 

Benutzer gesperrt
Was für Übungen machst du denn für den Trizeps? Liegestütze? Dips? Hanteln?
Wichtig ist, dass du auf gute Form achtest. Langsam! ?

sowas wie Liegestütze an der Tischkante...wenn du die das vorstellen kannst.

Zum Schultergürtel: bin nicht sicher, ob du Lockerungsübungen oder Muskelübungen (Rudern usw) suchst?
k.A. Lockerungsübungen helfen mir nicht auf dauer.

Kein Thema :smile: danke fürs Knuddeln, das hat hier noch nie wer gemacht *freu*
:smile:
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Zu 2 schon mein Nachtrag von oben :
Nachtrag: wegen Atmung: bei Krafttraining immer beim "drücken" ausatmen. Auf jeden Fall Pressatmung (beim Drücken Luft anhalten) verhindern. Eigentlich kann man da gar nicht aus dem Takt kommen. Krafttraining macht man ja eigentlich nicht auf Geschwindigkeit...
Das ist so nicht richtig. Mach einfach mal schwere Kniebeugen oder Bankdrücken mit dieser Technik und du wirst sehen, warum das nicht hinhaut.
Im Allgemeinen gilt bei etwas höheren Gewichten: Luft anhalten bei der konzentrischen Phase und Valsalvamanöver durchführen. Die Gefahr dass irgendwelche Adern platzen ist einfach viel geringer, als dass man sich ansonsten Mangels Körperspannung was am Bewegungsapparat kaputt macht.
Für sowas wie Liegestützen ist das natürlich völlig unerheblich, da ist die Belastung einfach viel zu gering, da kann man atmen wie man will.

@TS: Ganz ehrlich, mit Liegestützen wirst du nicht ins "Übertraining" kommen, da kannst du ruhig Gas geben. Das es die ersten Wochen auch mal ordentlich zwicken kann ist völlig normal und unbedenklich.

Ich würde mir aber an deiner Stelle mal über eine gescheites Trainingsprogramm Gedanken machen, nur den Tricpes zu trainieren ist völlig unausgewogen und weit wirst du mit Liegestützen an der Tischkante auch nicht kommen.

Btw., über die wirkliche Ursache von Muskelkater wird doch immer noch gestritten.
 

Benutzer95479 

Benutzer gesperrt
Für sowas wie Liegestützen ist das natürlich völlig unerheblich, da ist die Belastung einfach viel zu gering, da kann man atmen wie man will.
Viellcith für eine Sportskanone aber nicht für mich, ich finde das störend, wenn ich denke nicht genug luft zu bekommen.

@TS: Ganz ehrlich, mit Liegestützen wirst du nicht ins "Übertraining" kommen, da kannst du ruhig Gas geben. Das es die ersten Wochen auch mal ordentlich zwicken kann ist völlig normal und unbedenklich.
Ich finde das aber unangenehm und frage eben lieber nach als was falsch zu machen.

Ich würde mir aber an deiner Stelle mal über eine gescheites Trainingsprogramm Gedanken machen, nur den Tricpes zu trainieren ist völlig unausgewogen und weit wirst du mit Liegestützen an der Tischkante auch nicht kommen.
was verstehst du unter einem gescheiten Trainingsprogramm ?
Ein Fitnesstudio kann ich mir nicht leisten und wäre hier auch zu weit weg um da regelmäßig hin zu können.
Und ein das was ich tue ist sicher besser als nichts.
Viele Muckis will ich ja auch nicht , nur ein wenig was am Trizes trainirenen, weil ich das so wie es jetzt aussiehrt nicht so schön finde.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren