Fragen zu AIDS

S

Benutzer

Gast
ich muss sagen ich finde das erschreckend dass viele leute so wenig über HIV/Aids wissen. Sollte das nicht in der schule oder von den eltern gelehrt werden?

Ich finde es erschreckend, dass viele nicht in der Lage sind, sich wenigstens mal den HIV/AIDS-Thread ein Stückchen weiter oben durchzulesen :tongue:
 

Benutzer51328 

Verbringt hier viel Zeit
Ich kann deshalb ruhig schlafen, da ich das per Geüchte mitbekommen habe!
Ich rede mir eh' gerne Krankheitem ein, von daher gehe ich davon aus, das ich nicht HIV positiv bin!:smile:
Auserdem hat eine Freundin von ihr mit meinem Vorgänger damals geschlafen, nachdem meine EX auch mit ihm Sex hatte. SIe hat einige Monate darauf einen Test machen lassen und war negativ also ihre Freudin.
Aber man macht sich halt so die Gedanken:zwinker:
 

Benutzer52655 

Sehr bekannt hier
Ich kann deshalb ruhig schlafen, da ich das per Geüchte mitbekommen habe!
Ich rede mir eh' gerne Krankheitem ein, von daher gehe ich davon aus, das ich nicht HIV positiv bin!:smile:
Auserdem hat eine Freundin von ihr mit meinem Vorgänger damals geschlafen, nachdem meine EX auch mit ihm Sex hatte. SIe hat einige Monate darauf einen Test machen lassen und war negativ also ihre Freudin.
Aber man macht sich halt so die Gedanken:zwinker:
Gerüchte sind immer was schönes... :rolleyes:

Aber nur mal so am Rande: Nur weil jemand, der mit ihr geschlafen hat hinterher nicht infiziert ist, heißt das noch lange nicht, dass sie nicht HIV-Infiziert ist. Man steckt sich nämlich nicht zwangsläufig an. Will heißen, wenn eine infizierte Person mit sagen wir 10 Leuten ungeschützten Verkehr hat, kann es sein, dass sich davon nur einer infiziert, die anderen aber nicht. (Achtung, Zahlenwerte sind nicht realitätsnah, sondern dienen nur als Beispiel). Das Problem bei der Sache ist eben nur, dass wenn du der eine von den zehnen bist, du Pech gehabt hast.

Off-Topic:
So wie ich das sehe, solltest du dich nicht auf dein (Halb-)Wissen über HIV und Aids verlassen und dich vor allem nicht über Leute lustig machen, die zwar nicht bescheid wissen, aber wenigstens nachfragen, wie du es in deinem ersten Post in diesem Thread gemacht hast.
Menschen, die glauben alles zu wissen und nicht nachfragen sind nämlich, wenn es um HIV und Aids geht wesentlich "gefährlicher", als solche, die es nicht so genau wissen und deshalb nachfragen.
 

Benutzer51328 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
So wie ich das sehe, solltest du dich nicht auf dein (Halb-)Wissen über HIV und Aids verlassen und dich vor allem nicht über Leute lustig machen, die zwar nicht bescheid wissen, aber wenigstens nachfragen, wie du es in deinem ersten Post in diesem Thread gemacht hast.
Menschen, die glauben alles zu wissen und nicht nachfragen sind nämlich, wenn es um HIV und Aids geht wesentlich "gefährlicher", als solche, die es nicht so genau wissen und deshalb nachfragen.

Wenn du meinst! Ich hab' das nur geschrieben, weil ich einfach mal eure Meinungen wissen wollte! Ich habe längst mit diesem Teil abgeschlossen, da ich zu 99,9999% nicht HIV positiv bin!
Ich habe damals nicht geblutet und Speichel langt für eine Infektion nicht aus! Auserdem, wie gesagt, es sind/warn nur Gerüchte:cool1:
 

Benutzer52655 

Sehr bekannt hier
Wenn du meinst! Ich hab' das nur geschrieben, weil ich einfach mal eure Meinungen wissen wollte! Ich habe längst mit diesem Teil abgeschlossen, da ich zu 99,9999% nicht HIV positiv bin!
Ich habe damals nicht geblutet und Speichel langt für eine Infektion nicht aus! Auserdem, wie gesagt, es sind/warn nur Gerüchte:cool1:
Off-Topic:
Meine Aussage bezog sich auch nicht auf die Frage, ob du HIV positiv bist oder nicht. Sondern auf die Kleinigkeiten, die dir nicht bewusst sind, aber dennoch wichtig (wenn auch nicht für diese Frage).
 

Benutzer51328 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Meine Aussage bezog sich auch nicht auf die Frage, ob du HIV positiv bist oder nicht. Sondern auf die Kleinigkeiten, die dir nicht bewusst sind, aber dennoch wichtig (wenn auch nicht für diese Frage).

1. Ich wollte gar nicht wissen, ob ich HIV positiv bin, oder nicht!
2. Ich wollte lediglich wissen ob dieser Weg der Ansteckung gegeben ist: Ja, ist er, aber nur in sehr seltenen Fällen!
 

Benutzer52655 

Sehr bekannt hier
1. Ich wollte gar nicht wissen, ob ich HIV positiv bin, oder nicht!
2. Ich wollte lediglich wissen ob dieser Weg der Ansteckung gegeben ist: Ja, ist er, aber nur in sehr seltenen Fällen!
Off-Topic:
Ich habe auch nicht behauptet, dass du diese Frage gestellt hast. Sie kam eben auf.
Aber das hat nichts mit meiner ursprünglichen Aussage zu tun und ich denke, das weißt du auch.
Womit es aber noch weniger zu tun hat, ist das Thema. Also wenn du das näher mit mir besprechen willst, schreib mir eine PM, dann klären wir das so. Hier sollten wir lieber anderen die Möglichkeit geben weitere Fragen zu stellen, ohne sich ellenlanges OT ansehen zu müssen :zwinker:
 

Benutzer42743 

Verbringt hier viel Zeit
Bei manchen Posts hier wunder ich mich tatsächlich, was ihr in der Schule so macht? Bei uns wurde das Thema in der 8. Klasse oder so und in der 13. behandelt, das ist ein Thema über das JEDER UMFASSEND bescheid wissen muss!
Irgendwie kann ich es in keinster Weise nachvollziehen, wie man die Befürchtung haben kann sich angesteckt zu haben, und dann sagt "ich wills eigentlich gar nicht wissen, weil die Wahrscheinlichkeit gering ist"
So, und die die sich über Übertragungswege nicht sicher waren, hoffe ich ,dass sie folgenden Text mal durchlesen und verstehen:



Das HI-Virus kann durch verschiedene Kontakte zwischen Menschen übertragen werden, wenn Sperma, Scheidenflüssigkeit, Blut oder Muttermilch einer infizierten Person auf offene Hautverletzungen wie frische Wunden, Ekzeme oder Pilzinfektionen oder auf Schleimhäute wie Scheide, Penis, Mund oder Enddarm trifft. Dies passiert entweder durch ungeschützten Geschlechtsverkehr – unbedeutend ob durch hetero,- bi,- oder homosexuellen Kontakt, durch das Benutuzen selber Infektionsnadeln mit einer infizierten Person oder durch verunreinigte Blutkonserven. Bisher ist kein Aids-Fall bekannt, der auf die Übertragung / Infektion durch Speichel, Schweiß, Tränen oder Urin beruht, da in diesen Körpersekreten zu wenig Viren enthalten sind, als dass eine Infektion in Betracht kommen könnte. Da das HI-Virus auch außerhalb des menschlichen Körpers kaum lebensfähig ist, kann man sich im Alltag unter normalen hygienischen Umständen nicht mit dem Virus infizieren, indem man gemeinsame Wohnungen / Toiletten benutzt, das selbe Geschirr, oder die selbe Wäsche mit Infizierten benutzt, durch Händeschütteln, Umarmen oder Küssen von Infizierten, oder dem Anfassen von Türklingen etc., und auch nicht durch Husten und Niesen. Ist das Virus jedoch erst einmal in die Blutbahn des Menschen gelangt, kann man es nicht wieder daraus entfernen.
Geschlechtsverkehr
Der Hauptübertragungsweg des HI-Virus ist nach wie vor ungeschützter Geschlechtverkehr, die Gefahr einer Infektion steigt mit der Zahl der wechselnden Sexualpartnern. AIDS allerdings ist keine „Schwulenkrankheit“, wie sie früher genannt wurden, denn das Risiko ist nicht nur bei ungeschütztem Analverkehr gegeben, sondern auch bei Vaginal,- und sogar Oralverkehr. Es ist also von äußerster Wichtigkeit bei einem neuen Sexualpartner mit Kondomen zu verhüten, da sie die einzige Verhütungsmethode vor einer HIV-Infektion sind, bis ein negativer HIV-Test der Partner vorliegt, wenn man nicht sein und das Leben und die Gesundheit Anderer gefährden will.
VaginalverkehrDie HI-Viren, die im Sperma oder in der Scheidenflüssigkeit vorhanden sind, brauchen nicht zwangsweise offene Wunden, damit sie in den Körper des anderen gelangen können, denn die Schleimhaut ist eine Art „Eintrittspforte“ für das Virus. Die Gefahr einer Ansteckung steigt mit Verletzungen oder anderen Geschlechtskrankheiten. Da die Viruskonzentration im Sperma höher ist als im Scheidensekret, die Vagina aber ganz aus Schleimhaut besteht und die Frau mit viel mehr Körperflüssigkeit in Berührung kommt, ist das Infektionsrisiko der Frau beim ungeschützten Vaginalverkehr sehr viel höher, als das des Mannes. Jedoch kann auch er sich mit dem Virus infizieren, indem das Virus auf die Schleimhautkranz an der Eichelspitze in Berührung kommt.
Oralverkehr
Was vielen Menschen nicht bewusst ist, ist, dass man sich auch durch Oralverkehr mit HIV infizieren kann. Das Risiko ist zwar geringer, jedoch nicht auszuschließen.
Der Partner, der Fellatio (orales Befriedigen des Mannes) vollzieht unterliegt dem Risiko, sich anzustecken, wenn das infizierte Sperma in den Mund gelangt. Das Risiko dessen, der oral befriedigt wird ist praktisch Null, denn dabei könnte nur eine Infektion durch den Speichel entstehen. Im Speichel allerdings sind nur sehr wenige Viren enthalten, sodass eine Infektion ausgeschlossen werden kann. Anders ist die Situation jedoch, wenn Blut mit ins Spiel gerät, das heißt, wenn die befriedigende Person starkes Zahnfleischbluten hat, und somit die Viren über das Blut übertragen werden.
Die Ansteckung durch orale Befriedigung der Frau (Cunnilingus), ist ebenso sehr unwahrscheinlich. Die Scheidenflüssigkeit der Frau enthält im Vergleich zu Blut oder Sperma weniger Viren, dies schwankt jedoch nach Gesundheitszustand und mit der Menstruation durch die Beimischung durch Blut. Der Speichel jedoch enthält das Enzym Lysozym, welches das HI-Virus angreift, und es mehr oder weniger unschädlich macht. Daher ist das Risiko gering, dass durch Cunnilingus eine Ansteckung mit dem Virus erfolgt. Doch auch hier gilt, dass durch Verletzungen im Mundbereich das Infektionsrisiko steigt.
Analverkehr
Der ungeschützte Analverkehr gilt als besonders gefährlich für die Infektion mit HIV. Deshalb wurde AIDS früher auch als „Schwulenkrankheit“ bezeichnet, doch heutzutage weiß man, dass nicht nur Homosexuelle Analverkehr betreiben, das Risiko besteht also auch bei hetero,- oder bisexuellen Menschen.
In der Darmschleimhaut entstehen beim Eindringen zu kleinen, kaum spürbaren Verletzungen. Dadurch sind gleich beide Partner gefährdet, sich zu infizieren, der passive Partner jedoch stärker. Der aktive Partner infiziert sich mit dem Kontakt mit Blut, der passive nimmt die Viren aus dem Sperma über die Schleimhäute und Verletzungen auf.
Schwangerschaft, Geburt und Stillen
Eine mit HIV-Infizierte Frau kann während der Schwangerschaft, bei der Geburt oder beim Stillen das Virus auf das Kind übertragen. Dieser Infektionsweg wurde jedoch in Deutschland durch Anwendung von Medikamenten (NNRTI – siehe Kapitel 11.2), Kaiserschnittgeburt und das Verzicht auf Stillen auf unter 2% reduziert.
Spritzen
Durch das gemeinsame Benutzen von Spritzen, Nadeln und Zubehör mit einer infizierten Person entsteht ein sehr hohes Infektionsrisiko sich mit HIV und anderen Krankheiten zu infizieren. Hierbei gewährleisten nur sterile Spritzen und sauberes Zubehör optimalen Schutz.
Blutübertragung
Seit 1985 sind in Deutschland Empfänger von Blutkonserven sehr sicher, da das Spenderblut untersucht wird. Ein Restrisiko bleibt allerdings bestehen, da Antikörper gegen HIV erst wenige Wochen nach der Infektion überhaupt erst nachweisbar sind, und so können frische Blutkonserven einer infizierten Person bereits das HI-Virus enthalten, was bei der Untersuchung jedoch nicht festgestellt werden kann. Blutkonserven werden in Deutschland daher zusätzlich mit einem Virentest untersucht, so dass das Risiko, sich durch Bluttransfusionen mit HIV zu infizieren, in Deutschland verschwindend gering ist.
In anderen Ländern, mit weniger guten Hygieneverhältnissen, und auch weniger Mitteln, solche Blutuntersuchungen durchzuführen, besteht jedoch weiterhin das Risiko sich durch Blutkonserven mit HIV zu infizieren.
 

Benutzer51328 

Verbringt hier viel Zeit
Um Blut im Mund während eines Kusses auszutauschen, müsste der andere aber schon ziemlich stark bluten.
Ich denke nicht, das, wenn es sich um kleinere Blutpartikel handelt, diese zu dem Gegenüber gelangen.
 

Benutzer18725 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bewundere eure Geduld beim Erklären, besonders die von Nubecula. Der leicht panische Unterton, der hier bei manchen mitschwingt ist sicherlich völlig unbegründet. HI-Viren sterben sofort ab, wenn sie den Körper in irgendeiner Form verlassen. Eine Ansteckung über öffentliche Toiletten etc. ist somit völlig ausgeschlossen.
@Ron15 ich würde doch gerne mal wissen, warum du glaubst deine exfreundin könnte aids gehabt haben, was sagen die gerüchte? Denn wenn sie nicht zu einer Risikogruppe wie Drogensüchtige, homosexuelle Männer oder Reisende in Risikoländer gehört, dann dürfte dein verdacht völlig unbegründet sein.

gruß nimmersatt
 

Benutzer51328 

Verbringt hier viel Zeit
@Ron15 ich würde doch gerne mal wissen, warum du glaubst deine exfreundin könnte aids gehabt haben, was sagen die gerüchte? Denn wenn sie nicht zu einer Risikogruppe wie Drogensüchtige, homosexuelle Männer oder Reisende in Risikoländer gehört, dann dürfte dein verdacht völlig unbegründet sein.

gruß nimmersatt

Sie gehört keiner der Risikogruppen an, allerdings ist sie ein eher "leichtes Mädchen"!
Ne ehemalige Freundin von ihr hat halt mal gesagt, das sie "AIDS hat", allerdings meinte sie, sie sagte das nur aus Spass. Da hört aber für mich der Spass auf:angryfire
 

Benutzer41502  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab mal zwei Fragen:
1. Ich hab in der Schule gelernt, dass die Immunschwäche AIDS so nach 8 Jahren nach der Infizierung mit dem HI-Virus "ausbricht".
Stimmt das ungefähr?
Und dann meine 2 Frage:
Meine Freundin findet es ganz toll mit Jungs zu schlafen, die noch Jungfrau sind. Sie schläft mit ihnen ohne Kondom. Sie meinte zu mir: Ja, die sind ja alle noch Jungfrau und können kein AIDS haben bzw infiziert sein.
Hier fügen sich die beiden Fragen zusammen. Einerseits können sie ja infiziert sein durch Blutübertragung (Schnittwunden etc oder eben von der Mutter her über die Geburt), aber wenn das über die Geburt der Fall wäre, dann müsste die Immunschwäche AIDS ja schon "ausgebrochen" sein und das würde man doch dann merken, oder?
Ich steige da nicht mehr durch und ich mach mir ernsthaft Sorgen um meine Freundin, dass sie so weitermacht :kopfschue
 

Benutzer51328 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn sie immer Kondome verwendet hat, kann eine Ansteckung auch dann ausgeschlossen werden :zwinker:

Das weiss ich natürlich nicht, aber ich denke, sie hat auch schon ohne.
Ist mir nun egal, da ich mich nicht angesteckt habe und ich bald einen HIV Test machen werde, um einfach mal Klarheit zu schaffen:cool1:
 

Benutzer52655 

Sehr bekannt hier
Ich hab mal zwei Fragen:
1. Ich hab in der Schule gelernt, dass die Immunschwäche AIDS so nach 8 Jahren nach der Infizierung mit dem HI-Virus "ausbricht".
Stimmt das ungefähr?
Ungefähr, ja. Es kommt aber auf den Virusstamm an. Im Mittel bricht Aids 8-10 Jahre nach der HIV-Infektion aus. Es kann aber auch früher, später oder in ganz seltenen Fällen gar nicht ausbrechen. Überträger ist der Infizierte aber in jedem Fall.

Zu deiner Freundin:
Wenn sie nur mit Jungfrauen schläft, ist es in der Tat unwahrscheinlich, dass sie sich mit HIV infiziert. Wenn Kinder nämlich durch ihre Mutter infiziert werden (was auch nicht unbedingt passieren muss, wenn die Mutter HIV positiv ist, habe ich in diesem Thread schon erklärt), wissen sie dies meist auch, da schon früh mit entsprechender Medikation gegengesteuert wird. Und sich auf anderem Wege anzustecken ist relativ unwahrscheinlich, solange man nicht Ersthelfer, Sani oder ähnliches ist/war.
Allerdings, wenn bekannt ist, dass sie auf Jungfrauen steht, wer sagt dann, dass nicht einige Jungs ihr vorlügen, sie seinen Jungfrau um sie ins Bett zu bekommen?
Davon abgesehen kann man sich beim Sex (von Geschlechtskrankheiten abgesehen, die bei Jungfrauen auch die Ausnahme bilden dürften) nicht nur mit HIV sondern auch mit Hepatitis anstecken. Vielleicht sollte sie darüber mal nachdenken.

/edit:
Ich bewundere eure Geduld beim Erklären, besonders die von Nubecula.
Off-Topic:
Danke :zwinker:
 

Benutzer41502  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Zu deiner Freundin:
Wenn sie nur mit Jungfrauen schläft, ist es in der Tat unwahrscheinlich, dass sie sich mit HIV infiziert. Wenn Kinder nämlich durch ihre Mutter infiziert werden (was auch nicht unbedingt passieren muss, wenn die Mutter HIV positiv ist, habe ich in diesem Thread schon erklärt), wissen sie dies meist auch, da schon früh mit entsprechender Medikation gegengesteuert wird. Und sich auf anderem Wege anzustecken ist relativ unwahrscheinlich, solange man nicht Ersthelfer, Sani oder ähnliches ist/war.
Allerdings, wenn bekannt ist, dass sie auf Jungfrauen steht, wer sagt dann, dass nicht einige Jungs ihr vorlügen, sie seinen Jungfrau um sie ins Bett zu bekommen?
Davon abgesehen kann man sich beim Sex (von Geschlechtskrankheiten abgesehen, die bei Jungfrauen auch die Ausnahme bilden dürften) nicht nur mit HIV sondern auch mit Hepatitis anstecken. Vielleicht sollte sie darüber mal nachdenken.

Also, wenn es wirklich immer Jungfrauen waren, dann ist es unwahrscheinlich, dass sie sich angesteckt haben könnte..?
Ich hoffe es :cry:
Ich hab ihr auch schon öfters gesagt, dass es total bescheurt ist, dass sie immer gleich mit wem ins Bett hüpft, nur weil er ihr erzählt hat, er sei Jungfrau :kopfschue
Naja, sie muss es selber wissen...
Trotzdem danke. Das beruhigt mich schon ungemein :engel:
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Es gibt auch noch Tripper und Gonorrhoe und Pilze, die sich durch ungeschützten Verkehr liebend gerne ausbreiten!

Meine Güte, ich würde nie ohne Gummi vögeln, wenn ich nicht Sicherheit durch einen Bluttest oder regelmäßige Blutspenden hätte!
 

Benutzer42743 

Verbringt hier viel Zeit
Aids bricht nicht automatisch nach 8 Jahren aus, das ist von Mensch zu Mensch verschieden und hängt vor Allem mit dem allgemeinen Gesundheitszustand jedes einzelnen zusammen. Wer gesund lebt und sein Immunsystem stärkt, der kann durchaus den Ausbrauch etwas hinauszögern. Die Krankheit Aids kann jedoch kurz nach einer Infektion mit HIV oder auch erst Jahre später ausbrechen, vlt auch erst nach 20 oder 30 Jahren, vlt auch nie, so wie dies bei den sogenannten Long-Term-Non-Progressors ist.
Im Übrigen denke ich, dass die Eltern dem Kind schon längst gesagt hätten, dass es wohl HIV-positiv ist, wenn die Eltern HIV-positiv isnd, und somit eine Übertragung von Mutter zu Kind wahrscheinlich ist...
 

Benutzer51328 

Verbringt hier viel Zeit
Also, wenn es wirklich immer Jungfrauen waren, dann ist es unwahrscheinlich, dass sie sich angesteckt haben könnte..?
Ich hoffe es :cry:
Ich hab ihr auch schon öfters gesagt, dass es total bescheurt ist, dass sie immer gleich mit wem ins Bett hüpft, nur weil er ihr erzählt hat, er sei Jungfrau :kopfschue
Naja, sie muss es selber wissen...
Trotzdem danke. Das beruhigt mich schon ungemein :engel:

Es gibt auch Leute, die nur sagen, sie sind Jungfrau wenn sich das herummspricht, das sie mit deisen Leuten schläft:zwinker:
 

Benutzer41502  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Es gibt auch Leute, die nur sagen, sie sind Jungfrau wenn sich das herummspricht, das sie mit deisen Leuten schläft:zwinker:

Das habe ich ihr auch schon versucht zu erklären, aber sie meinte, sie würde es ja wohl auseinanderhalten können, ob sich jemand doof anstellt oder schon weiß, was er machen soll.
Mehr als es ihr sagen kann ich leider nicht... :cry:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren