Frage zu Pille / Antibiotika

Benutzer74284 

Verbringt hier viel Zeit
Guten Morgen,

habe eine Frage zur Pille. Muss ab heute für 3 Tage Antibiotika nehmen aufgrund eines grippalen Infekts. Bin gerade in der Pause. Die letzte Pille habe ich am Donnerstag Abend genommen. Fange also am Donnerstag Abend wieder damit an. Das Antibiotika nehme ich also Montag, Dienstag und Mittwoch Abend dann die letzte. Meine Frage ist wie es mit dem Schutz der Pille aussieht? Kann auch nachträglich jetzt was passiert sein? Muss ich den ganzen nächsten Monat zusätzlich verhüten oder nur die ersten 7 Tage.
Nehme meine Pille immer im Langzeitzyklus. Sprich 2 - 3 Monate durch.

Wäre super wenn Ihr mir helfen könnt.

Danke
und Grüße!!
 

Benutzer97662 

Benutzer gesperrt
sicherer wäre natürlich zusätzlich 7 tage zu verhüten... passieren sollte aber eigtl nichts
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Rückwirkend kann nichts passieren.
Zusätzlich verhüten würde ich die ersten 7 Pillen des neuen Streifens, da die Wissenschaft es nach wie vor nicht 100% ausschließt, dass auch während der Pause ein Antibiokum wechselwirken kann.
 

Benutzer70969 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
unabhängig von der pillenwirkung würde zumindest ich mir überlegen, ob ich wegen einer erkältung überhaupt ein AB nehmen möchte
 

Benutzer73455 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Off-Topic:
unabhängig von der pillenwirkung würde zumindest ich mir überlegen, ob ich wegen einer erkältung überhaupt ein AB nehmen möchte

das wollte ich auch gerade anmerken...
zumindest würde ich mir außerdem einen anderen Arzt suchen als einen der schon bei ner Erkältung Antobiotikum verschreibt...
 

Benutzer70969 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:


das wollte ich auch gerade anmerken...
zumindest würde ich mir außerdem einen anderen Arzt suchen als einen der schon bei ner Erkältung Antobiotikum verschreibt...

naja, für viele ist die meinung des arztes anscheinend gesetz. da wird nix kritisch hinterfragt oder so... leider...
 

Benutzer52655 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Off-Topic:


das wollte ich auch gerade anmerken...
zumindest würde ich mir außerdem einen anderen Arzt suchen als einen der schon bei ner Erkältung Antobiotikum verschreibt...
Ohne zu wissen, welche Sympome und Sekundärinfektionen sie hat, würde ich mir solche Aussagen sparen.
Ja, viele Ärzte sind mit Anibiotika schnell bei der Hand, aber nunmal nicht alle.
Hier jemandem quasi davon abzuraten, verschriebene Medikamente einzunehmen, ohne zu wissen, welche Erkrankung sie genau hat (Sie schreibt nur "grippaler Infekt". Vielleicht sind zusätzlich die Mandeln vereitert? Vielleicht hat sie Vorerkrankungen, die eine mögliche Infektion der Atemwege kritisch machen?) finde ich etwas fahrlässig...


Wechselwirken kann nichts, weil du ja in der Pause nichts einnimmst, mit dem das Antibiotikum wechselwirken könnte. Von einer Nachwirkzeit des Antibiotikums wird nach neueren Erkenntnissen nicht ausgegangen.
Also sollte der Schutz nicht beeinträchtigt werden.
Wenn du dich damit besser fühlst, kannst du aber natürlich die ersten 7 Tage des neuen Blisers zusätzlich verhüten.
 

Benutzer74284 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin bei Antibiotika auch sehr vorsichtig. Schleppe das ganze nun schon 1,5 Wochen mit mir rum und es wird nicht besser sondern schlimmer.
Da ich aber auch in 2 wochen nach Spanien fliege, möchte ich bis dahin auf jeden Fall gesund sein.
Von daher riet mir der Arzt zu einem Antibiotika.

Aber ich denke, dass ist auch nicht das Thema oder?
 

Benutzer73455 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Off-Topic:

Ohne zu wissen, welche Sympome und Sekundärinfektionen sie hat, würde ich mir solche Aussagen sparen.
Ja, viele Ärzte sind mit Anibiotika schnell bei der Hand, aber nunmal nicht alle.
Hier jemandem quasi davon abzuraten, verschriebene Medikamente einzunehmen, ohne zu wissen, welche Erkrankung sie genau hat (Sie schreibt nur "grippaler Infekt". Vielleicht sind zusätzlich die Mandeln vereitert? Vielleicht hat sie Vorerkrankungen, die eine mögliche Infektion der Atemwege kritisch machen?) finde ich etwas fahrlässig...

ich rate niemandem von etwas ab, ich rate nur dazu Ärzten nicht gedankenlos zu vertrauen...
und aufgrund der Angabe grippaler Infekt, der von Viren ausgelöst wird, gegen die Antibiotika gar nicht wirken, fand ich die Anmerkung durchaus angebracht...

wenn es kein grippaler Infekt sondern doch was bakteriellen ist, das Antibiotikum angebracht ist, sie nicht jemand ist, der ohne nachtzfragen bei jedem Kratzen im Hals Antibiotika nimmt und sich hier nur unklar ausgedrückt hat, dann kann sie das ja daraufhin anmerken, hat sie ja auch und dann ist doch gut...
ist doch kein Grund gleich so zu meckern und mir zu unterstellen es wäre fahrlässig was ich schreibe...
es wird wohl auch kaum jemand der vom Arzt Antibiotika verschireben bekommen hat, die Einnahme plötzlich abbrechen, weil ICH hier geschrieben habe, man sollte darüber nachdenken, ob das immer gleich sein muss und dass Ärzte die das sofort verschreiben nicht die besten sind...


Ich bin bei Antibiotika auch sehr vorsichtig. Schleppe das ganze nun schon 1,5 Wochen mit mir rum und es wird nicht besser sondern schlimmer.
Da ich aber auch in 2 wochen nach Spanien fliege, möchte ich bis dahin auf jeden Fall gesund sein.
Von daher riet mir der Arzt zu einem Antibiotika.

wie gesagt, ich wollte dich nicht angreifen, das klang vielleicht etwas schroff, aber es ging mir eigebtlich nur darum, dass zu viele Ärzte zu schnell und unbegründet Antibiotika verschreiben und ihren Patienten, die das teilweise aus blinden Vertrauen mitmachen damit mehr schaden als nützen...

natürlich ist es manchmal nötig wenn es anders nicht mehr geht und dann sag ich ja auch gar nichts dagegen, deine Angaben mit dem grippalem Infekt klangen eben auf den ersten Blick nur so als wärs da vielleicht eher unangebracht...

aber wenn du da auch eher vorsichtig bist und es jetzt Gründe hat, dann ist doch ok...
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Wenns aber eine wirklich Erkältung ist, wahrscheinlich verschleppt, dann wird sie mit einem Antibiotikum auch nicht schneller weg gehen. Und zwar deshalb, weil ein Antibiotikum nur gegen Bakterien wirken kann und nicht gegen Viren. Und die lösen normalerweise eine Erkältung aus.
Auch eine erkältungsbedingte Nebenhöhlen- oder Mittelohrentzündung braucht kein Antibiotikum! Sondern viel eher Schleimlöser, viel Flüssigkeit und eben zur Not mal 1-2 Tage Bettruhe.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren