Frage zu Brust OP's

Benutzer142218  (31)

Sorgt für Gesprächsstoff
Liebe Foris

Seit langem bin ich mit meiner kleinen Oberweite 70AA/A unzufrieden und fühle mich sehr unweiblich. Natürlich denkt da fast jede mal an eine OP. Soll nicht der eigentliche Teil der Diskussion sein. Meine Freunde haben die Brüste immer gemocht, doch oft wurden sie nach dem ersten Ablegen des Bh's (der ja etwas mehr macht) nicht mehr berührt, weil da halt nix zu greifen ist:geknickt:

Vielmehr lese ich im Internet /Foren etc immer wieder, dass Männer ganz und gar nicht auf operierte Brüste stehen, auch wenn diese im natürlichen Rahmen sind, also zB B oder C und tropfenförmig, nicht rund, also etwa so vor und nach der OP aussehen: http://www.bellemedic.ch/wp-content..._Vorher_Nachher_Seite_Dr._med._H.P_Frey_2.jpg (Ich habe die links :link:)
So und nun die Diskrepanz: Dennoch wollen die meisten Männer im echten Leben keine derart kleinen Brüste. Kleine sind schon ok, ich merke aber, dass viele Männer gerade auch in Forumsdiskussionen mit "klein" einen B-Cup meinen, oder zumindest ein sehr volles A an einer superschlanken Frau. Die meisten wissen nicht, was "richtig richtig kleine Brüste" sind.
Ist das nicht eine heuchlerische Diskrepanz? Gross gegen eine OP schreien, aber doch eine mittelgrosse bzw. mindestens normal vorhandene Brust an der Freundin wollen? :confused:

Ihr seht, es geht hier nicht um Atombusen! Sondern darum, wie sich Handeln und Sagen der Männer unterscheiden (wen baggern sie im echten Leben an? Frau "Flachland" oder Frau "Normalbrust? Auf welchen Typ Frau stehen sie und wem kucken sie auf der Strasse nach)
Ist doch irgendwie total scheinheilig..
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Nur kurz, da Tablet:

Ich kann dich absolut verstehen und habe trotz 75 B und sehr schöner Form, also einer an sich sehr schönen Oberweite, nur eben einen Tick kleiner als gewollt, in früheren Jahren (so um 20-22) desöfteren an eine OP gedacht. Hätte ich in den USA die finanziellen Möglichkeiten dazu gehabt, hätte ich es wahrscheinlich sogar gemacht.

Im Nachhinein bin ich froh, dass es nie dazu kam, da eine Freundin von mir eine sehr unschöne OP-Erfahrung gemacht hat. Bei ihr ging es allerdings um Straffung und Vergrößerung innerhalb eines Eingriffs. Dieser verlief nicht gut, sie hat bis heute Schmerzen und klagt seit Jahren gegen den Arzt. Ich gehe aber davon aus, dass eine reine Vergrößerung ein weniger risikobehafteter Eingriff ist.

Dass Männer einerseits sagen, sie stünden nicht auf gemachte Brüste und andererseits nicht auf sehr kleine Brüste, bekomme ich auch manchmal mit. Das macht die Situation für jemanden wie dich natürlich nicht leichter. Ich für meinen Teil denke aber, dass ich so einen Eingriff machen lassen würde, wäre ich an deiner Stelle, unabhängig von den Meinungen irgendwelcher Männer. Immerhin hattest du nun schon viele Jahre Zeit, dich mit deinen Brüsten anzufreunden, was offensichtlich nicht geklappt hat und wachsen wird da auch nichts mehr. Ich bin mir relativ sicher, dass ich mit derart kleinen Brüsten nicht glücklich wäre. Das ist ja eine ganz andere Nummer als z.B. ein B-Körbchen, das ich auch als klein bezeichne, aber es ist schon weit entfernt von kaum vorhandener Brust.

Wo es heutzutage Möglichkeiten gibt, derartige Makel zu korrigieren, wüsste ich nicht, was mich davon abhalten sollte. Klar, eine OP ist immer ein Risiko, aber die psychische Belastung, die sich ergibt, wenn man über Jahre oder Jahrzehnte unzufrieden mit seinem Körper ist, ist wahrscheinlich nich weniger schlimm.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Männer widersprechen sich, weil unterschiedliche Männer unterschiedliche Meinungen haben. Das hat nichts mit Scheinheiligkeit zu tun.

Ansonsten: Eine Frau mit einem auffälligen Busen wird generell gesehen bestimmt mehr Aufmerksamkeit bekommen als eine Frau mit einem weniger auffälligen Busen. In Szene setzen lässt sich aber auch ein kleiner Busen. Und was man an Busen nicht hat, kann man mit so vielen anderen Aspekten wieder "wettmachen" (schöner Hintern, schöne Figur, schöne Haare, schönes Gesicht, schöner Bauch, schöne Beine, schöner Kleidungsstil, etc.). Ob du mit deinem Busen leben kannst oder nicht, musst du am Ende selbst entscheiden. Ich würde mich nicht nach der gesellschaftlichen Meinung richten. Am Ende kommt's drauf an, dass dein Partner dich mag, und nicht Max Mustermann aus dem Internet. Letztendlich gibt es genug Leute, die kein Problem mit kleinen Brüsten haben, denen die Brustgröße egal ist oder die sogar explizit drauf stehen. Klar, einer, der großbusige Frauen besonders attraktiv findet, wird dich vermutlich nicht wegen deiner Brüste ansprechen. Aber wäre das denn wirklich so schlimm?

Ich persönlich mag übrigens keine Silikonbrüste, weil die sich mMn unnatürlich "bewegen". Ich finde das allerhöchstens angezogen schön, aber ausgezogen nicht mehr. Dann finde ich es ok, aber natürlich wäre es mir lieber. Optisch relevante Faktoren sind für mich persönlich eher die Brustwarzen, die Festigkeit und Form der Brüste, und weniger die Größe. Aber am wichtigsten ist am Ende immer noch, wer an den Brüsten dran hängt :zwinker:
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Auch wenn ich den Satz nun schon drölfzig mal geschrieben habe: Das Wichtigste ist immer noch, dass an den Brüsten eine wundervolle Frau dran hängt. :zwinker:

Beim von dir verlinkten Bild kann ich trotz meiner generellen Abneigung gegenüber Brustvergrößerungen und sonstigen Schönheitspoerationen jetzt nicht wirklich bahaupten, dass ich die Brüste nach der OP rein von optischen Eindruck her unattraktiv fände... aber auch vor der OP sehe ich nun wirklich nichts, was ich unattraktiv fände.
 

Benutzer17409 

Meistens hier zu finden
Ich würde es tun. Aber egal wie du dich entscheidest du wirst es nicht allen recht machen können. Deshalb ist der wichtigste Mensch bei dieser Entscheidung natürlich DU.
Und ich denke, dass der positive Aspekt im Bezug auf die Männerwelt und dein Selbstbewusstsein die negativen Aspekte überwiegen wird.

Sei eins mit deiner Entscheidung, dann kann dir sowieso keiner was und dann wird es auch für niemand anderen zu einem Faktor.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich habe eine Brust-Op hinter mir, eine Verkleinerung mit Straffung und ich gebe dir einen Tipp:
Eine OP solltest du dann in Erwägung ziehen, wenn du sie abhängig von dir machst und nicht von Anderen.

Meine Ex-Partner liebten mich so wie ich war, auch mit extremer Hängebrust - Ich tat es aber nicht.
Mich schmerzte der Anblick meiner Brüste. Alle Menschen in meiner Umgebung waren gegen die OP, weil ich immer ein sehr positiver und glücklicher Mensch war..es gab also keine Anzeichen, dass mich mein Körper regelmäßig in Weinkrämpfe stürzte.

Ich gab einen Fick drauf und entschied mich zur OP und habe es nicht bereut, trotz noch deutlich sichtbaren Narben.

Bitte tu es nicht für den Geschmack der Männer, die sind so unterschiedlich in ihren Vorlieben.
Wenn du wirklich drunter leidest, dann tu es. Kein Mann, der dich liebt, würde sich gegen dich entscheiden, nur weil du operierte Brüste hast. Genau so wenig würde dir ein Mann, der dich liebt, vorschlagen, dass du deine Brüste operieren sollst. Du siehst, es ist von dir abhängig und inwieweit sie dich belasten, nimm also die Männermeinungen bitte außen vor.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer142218  (31)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hey
Erstmal danke für die Antworten. Es ging mir eigentlich nicht darum zu fragen, ob ICH es tun soll, das ist hier nicht die primäre Frage. Wenn dann würde ich es nur für mich machen, denn mein Freund findet meine Brüste super so, wie sie sind. Meine Zweifel an ihnen sind fast 10Jahre alt, seither sind sie nämlich nicht mehr gewachsen..vielleicht war es auh ein Wachstumsfehler :frown:
Vielmehr geht es mir darum, rauszufinden, ob Männern bewusst ist, dass viele von ihnen sich ständig selbst widersprechen wenn es um Brüste geht. Also dieses "Eine Handvoll ist doch super" oder "ich mag kleine Brüste keine Sorge" und dann einen B-Cup / volles 75A meinen (Ich habe Unterbrust 65/70, da fällt die eigentliche Brust immer noch VIEEL kleiner aus als bei einem Unterbrust von 75/80..) Also, 65A oder 70AA ist wirklich sehr klein.
Manchmal denke ich, vielen Männern ist die Vielfalt der Frauen gar nicht bewusst :tongue: Sie denken bei klein an Voll 75A. AA oder die Grössen 65/70 existieren oft nirgends, weder in der Köpfen der Menschen noch im Dessousgeschäft :cautious:
Ich glaube, ich ziehe nach Asien, da ist das normal :tongue::tongue:

Nun ja, also darum mehr die Frage, Männer, warum so krass gegen OP'S sein, wenn sie einem doch das bringen, was die meisten schön finden: eine kleine feste oder normalgrosse Brust (Voll A- C?)
Nochmal, ich rede leider nicht von bereits grossen Brüsten die einfach "noch etwas grösser" gemacht werden sollen.

PS. Ich habe mal einen lustigen Artikel dazu gelesen, von einem Mann, mal sehen ob ich den noch finde. Plot war, dass er gegen Brust Op's und Silikon war, aber auch gerne feste, schöngeformte und normalgrosse Brüste an Frauen ansehe - er war sehr ehrlich, sagte, klar, mäusefäustchengross oder ganz unförmig spreche ihn halt nicht so an wie die "normalen" oder die tollen auf den Plakaten. Er wolle einfach nicht wissen, dass sie aus Silikon sind, wolle denken, dass sie echt sind. Das ist in meinen Augen sehr ehrlich, ich glaube, viele Typen lieben es, sich da selbst zu belügen :rolleyes:Auch was das Tragen von Push Up's angeht..ich habe, auch in einem Forum, gelesen dass die meisten Männer glauben, KEINE Frau würde Push up tragen, und das sei ja voll betrooogen und nein, eine solche Frau käme für sie nicht in Frage. Kenne nur wenige, die niemals einen Push Up anhatten, bei den kleinbrüstigen sogar die Mehrheit. Kein Mörderpush, sondern einfach einen kleinen Schummler, der nicht viel, aber ein wenig etwas hermacht. Wacht auf liebe Männer, 90-60-90 ist nicht Normalmass :ROFLMAO:
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Jede OP am empfindlichen Brustgewebe schädigt dieses nachhaltig. Das Risiko für Brustkrebs wird so drastisch erhöht. Auch die Stillmöglichkeit wird eingeschränkt. Das sollte man bedenken!
 

Benutzer137374  (49)

Benutzer gesperrt
Ist doch irgendwie total scheinheilig..
Man muss das Thema differenzierter betrachten. Ich zB bevorzuge in der Tat grosse Brueste (ich finde C noch klein), aber (und das Aber ist entscheidend), wenn ich zwischen sehr kleinen A-Bruesten und Silikonbruesten waehlen duerfte, dann entschiede ich mich immer fuer die natuerlichen A-Brueste. Man wertschaetzt einen Menschen ja nicht wegen eines isolierten Merkmales. Und weil man zB grosse Brueste oder lange Haare oder Stupsnasen besser findet als andere Variationen, muesste man schon ein sehr oberflaechlicher Menschen sein, wenn man davon seine Zuneigung abhaengig machte. Kleine Brueste sind vielleicht nicht so "praesent", aber kein Abturner. Die Vorstellung an Silikon herumzugrapschen, waere fuer mich aber ein Abturner, auch wenn man es kaum sieht oder fuehlt.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Es gibt einen gravierenden Unterschied zwischen den Wunschträumen (Wie würde meine Traumfrau aussehen, wenn ich sie wie in einem Neuwagen-Konfigurator zusammenbasteln knönnte?) und der Realität, in der man mit real existierenden Frauen zu tun hat, die zwar nicht unbedingt allen theoretischen Idealvorstellungen entsprechen, aber deshalb trotzdem nicht weniger attraktiv sein müssen. :zwinker:
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Vielmehr geht es mir darum, rauszufinden, ob Männern bewusst ist, dass viele von ihnen sich ständig selbst widersprechen wenn es um Brüste geht.
Weil viele unter Silikon-Brüsten eben die übertrieben dicken Titten verstehen.
Das ist genau so eine Einstellung, dass man ja keine Schminke als Frau tragen sollte, weil es unnatürlich aussieht.
Ende vom Lied: Frau trägt Concealer, Wimperntusche und eine leichte Foundation und et voilà - Frau ist ungeschminkt natürlich schön.:zwinker:

Kenne nur wenige, die niemals einen Push Up anhatten
Nur mal kurz dazu: Frauen mit großer Oberweite würden morden, wenn sie mal keine Push-Ups angedreht bekämen. Demzufolge tragen viele von ihnen ungerne Push-Ups. Frauen mit großen Brüsten müssen in extra Geschäfte gehen, damit sie keine gefütterten BH's bekommen. Auch nicht gerade leicht.:zwinker:
 

Benutzer138371  (41)

Beiträge füllen Bücher
Ich würde mir manchmal wünschen, ich hätte kleinere :frown:.
Auch mit Sport BH macht es manchmal keinen Spaß mehr.

Gegen was nettes in B hätte ich auch nichts, aber gut... wollte halt scheinbar mehr sein.

Wie gesagt, wenn du dich damit nicht wohl fühlst, dann ist es ja deine Entscheidung.
Ich weiß nicht, ob ich es auf mich nehmen würde, eine OP machen zu lassen.
 

Benutzer120063 

Planet-Liebe Berühmtheit
Weil viele unter Silikon-Brüsten eben die übertrieben dicken Titten verstehen.

Genau das denke ich auch. Du sagst ja, dass die Männer mit "kleinen Brüsten" in Wirklichkeit normal große Brüste meinen - genauso denke ich, dass die meisten, wenn sie über Silikon-Brüste sprechen, die sie nicht mögen, an große "Ballon-Brüste" denken. Die meisten Männer in Deutschland haben vermutlich noch nie eine Silkonbrust angefasst, können zur Haptik also nichts sagen - und eine normal große, natürlich "gemachte" Brust sieht doch gut aus, optisch jedenfalls wird da keiner was sagen (sondern es vermutlich nicht mal erkennen...).
 

Benutzer137374  (49)

Benutzer gesperrt
Weil viele unter Silikon-Brüsten eben die übertrieben dicken Titten verstehen.
Ich kann nicht fuer andere Maenner sprechen, aber fuer mich gilt das nicht. Ich schaetze natuerliche Brueste, die in der Regel groesser sind als die, die sich normale Frauen in Form von Silikon einsetzen lassen. Ein wenig stoert mich die oft die grenzwertige als kuenstlich erkennbare Form (was nicht sein muss, wenn es sehr gut gemacht ist). Wirklich stoert mich aber die psychologische Komponente. Auch wenn es noch so gut aussieht, bleibt bei mir das Gefuehl, dass etwas natuerlich schoenes "verstuemmelt" wurde, indem Silikon unter die haut geschoben wurde.

Das ist genau so eine Einstellung, dass man ja keine Schminke als Frau tragen sollte, weil es unnatürlich aussieht.
Ende vom Lied: Frau trägt Concealer, Wimperntusche und eine leichte Foundation und et voilà - Frau ist ungeschminkt natürlich schön.:zwinker:
Ich wuerde das nicht vergleichen. Schminke kann man ja abwaschen. Und dann ist da ja eher wenn die direkte Ekligkeit und keine psychologische. An Wimpern und Augenbrauen lutscht man nicht herum, es riecht auch nicht. Bei Gesicht an Gesicht finde ich hingegen was auch immer auf den Wangen oder gar Lippenstift (den durfte nicht mal meine Mutter verwenden :zwinker: scheusslich. Wenn ich schon eklige Sachen essen muss, dann bitte nicht aus dem Gesicht einer Frau.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich schaetze natuerliche Brueste, die in der Regel groesser sind als die, die sich normale Frauen in Form von Silikon einsetzen lassen.
Wieviele Silikon-Brüste hast du denn schon berühren dürfen?
Und die viel wichtigere Frage: Wann war das?:zwinker:

Also ich durfte schon mal welche anfassen und habe wirklich kaum einen Unterschied bemerkt. Wahrscheinlich habe ich nur einen kleinen Unterschied bemerkt, weil ich wusste, dass es Silikon ist.
Wirklich stoert mich aber die psychologische Komponente.
Mich stört das Denken, dass man alles, was von Natur geschaffen wurde, toll finden muss. Da bin ich froh, dass ich heutzutage nicht damit leben muss.:zwinker:
Ich wuerde das nicht vergleichen.
Es geht hier ums Prinzip. Man hält mich für ungeschminkt, obwohl ich leicht geschminkt bin. Gut gemachte, operierte Brüste kann man von natürlichen Brüsten kaum auseinander halten, vor allem bei der Optik. Sage ich also nicht, dass sie operiert sind, wird es kaum ein Mann erahnen, ähnlich wie mit der Schminke.

Btw: hochwertige, wasserfeste Schminke in Kombination mit transparenten Puder färbt nicht ab, aber du bist ein Mann, deshalb verständlich. Bestätigt nur meine Theorie. :tongue:
 

Benutzer137374  (49)

Benutzer gesperrt
Wieviele Silikon-Brüste hast du denn schon berühren dürfen?
Und die viel wichtigere Frage: Wann war das?:zwinker:
Ich habe noch nie Silikonbrueste beruehrt. Die Anzahl an unterschiedlichen Frauenbruesten, die ich ueberhaupt beruehrte, lassen sich an einer Hand abzaehlen :zwinker: Ich bezog mich sowohl auf den zumindest nicht seltenen optischen Eindruck aber vor allem auf das psychologische Moment, dass sich da "Gummi" unter der Haut befindet.
Mich stört das Denken, dass man alles, was von Natur geschaffen wurde, toll finden muss. Da bin ich froh, dass ich heutzutage nicht damit leben muss.:zwinker:
Soweit wuerde ich auch nicht gehen. Es ist nichts schlecht daran, eine natuerliche Basis zu optimieren oder Makel zu korrigieren (niemand muss abstehende Ohren oder Narben haben, nur weil das natuerlich ist). Wenn es aber zerstoererische Komponenten hat, finde ich es unansprechend. Nehmen wir sowas wie Liften oder Botox. Die Haut mag glatter sein, aber die Gesamtattraktiviaet leidet, weil es die innere Schoenheit um einer eigenartigen Oberflaechlcihkeit willen kastriert. Falten sind Ausdruck der Persoenlichkeit.
Es geht hier ums Prinzip. Man hält mich für ungeschminkt, obwohl ich leicht geschminkt bin.
Ich bin so kuehn zu behaupten, dass ich das sehen koennte :zwinker:
Gut gemachte, operierte Brüste kann man von natürlichen Brüsten kaum auseinander halten, vor allem bei der Optik. Sage ich also nicht, dass sie operiert sind, wird es kaum ein Mann erahnen, ähnlich wie mit der Schminke.
Ich kann das nicht beurteilen. Ich kenne persoenlich keine Frau mit Silikonbruesten. Es gibt so Tests im internet mit Bildern von Frauen, bei denen man raten soll. Ich schnitt sehr gut ab, aber man muss natuerlich beruecksichtigen, dass diese Frauen vermutlich Pornodarsteller oder Nacktmodells sind, die eine ueberbetonte Form bei den Bruesten waehlen.
Btw: hochwertige, wasserfeste Schminke in Kombination mit transparenten Puder färbt nicht ab, aber du bist ein Mann, deshalb verständlich. Bestätigt nur meine Theorie. :tongue:
Aber man riecht und schmeckt es. Oder mir ist so ein Zauberpuder noch nicht begegnet :zwinker:
 

Benutzer142218  (31)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hey danke Euch für die spannende Diskussion. Ich finde den Vergleich mit der Schminke sehr gut. Und seid mal ehrlich, jeder hat's gern wenn seine Frau / Freundin hübsch aussieht. Dazu braucht es keine Tonnen an Make up (das sieht nämlich immer wie ne Maske aus, also unecht) aber vllt etwas Concealer und wenig Wimperntusche.
Ich finde das geht in dieselbe scheinheilige Richtung: Männer wollen ALLE eine hübsche Freundin, aber zurechtmachen darf sie sich nicht:tongue:Wir Frauen haben ja auch keine Körperbehaarung von Natur aus, nein nein :ROFLMAO:

Männer sind da manchmal so witzig! Ich weiss, sie können nix für, in den Medien erscheinen häufig auch Frauen die ungeschminkt und echt wirken, aber super gefotoshopt werden. Da glaube manchmal sogar ich, dass die echt so aussehen würden.
Wie gesagt, es geht jetzt auch mehr darum (bei den Brüsten) dass viele Männer einfach so gegen eine OP sind. Die meisten haben noch nie Silikonbrüste angefasst (ich übrigens auch nicht aber meine Schwester: Sie sagt es sei ganz natürlich zum Anfassen) und haben, salopp gesagt, keine Ahnung.
Mutter Natur soll also bitte die superperfekten Frauen wie die vom Plakat produzieren :ROFLMAO:Nur schon die Vorliebe vieler Männer, sehr schlank und grosse Brust, das sind vllt 5% der Frauen..höchstens.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich habe noch nie Silikonbrueste beruehrt.
Dann bist du leider raus.:tongue:
Man(n) kann nicht über Haptik urteilen, wenn man sie noch nie berührt hat.:zwinker:
vor allem auf das psychologische Moment, dass sich da "Gummi" unter der Haut befindet.
Deswegen würde ich es auch nicht thematisieren, wenn ich nicht explizit danach gefragt werde.:zwinker:

Wenn es aber zerstoererische Komponenten hat, finde ich es unansprechend.
Und ich fand meine Hängebrüste zerstörerisch für meine Seele.
Ich bin so kuehn zu behaupten, dass ich das sehen koennte :zwinker:
Jopp, du und 100 andere Männer behaupten das immer ganz gerne.:grin: Aber ich will dir das nicht absprechen. Ich hab mal einen Gag gemacht, dass ich ein operierter Mann wäre, was denkst du, wieviele markante und männliche Gesichtsmerkmale an mir gefunden wurden? Und ich hab eigentlich ein sehr weibliches Gesicht, vor allem meine Lippen. Da kamen dann Aussagen wie 'Boah, ziemlich gut gemacht.' Was ich damit sagen will:
Einige Menschen lassen sich super leicht beeinflussen - ihr Urteilsvermögen kann man dann sehr leicht manipulieren.:zwinker:

Wenn man also keine Silikon-Brüste bewusst angefasst hat um einen Vergleich zu haben, würde man das bei einer normalen Frau nicht vermuten.
Wieviele operierte Menschen kennst du?
Die wenigsten gehen damit hausieren.
Und welcher Mann fragt das eine Frau, wenn man nicht deutlich sieht und spürt (wären dann schlecht gemachte Titten), dass sie unecht sind?

Aber man riecht und schmeckt es.
Okay, touché. Aber ich mags auch nicht gerne, wenn man mir übers Gesicht oder über die Wimpern leckt - jedem das seine.:grin:
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Worum geht's denn hier jetzt eigentlich? Dass Männer scheinheilig sind und man ihnen eh nichts glauben kann, weil sie insgeheim eh keine Ahnung haben? Oder was war die Frage?
 

Benutzer117064 

Meistens hier zu finden
wenn DU unzufrieden bist dann mach es!!! egal was männer denken.. brust ist brust.. und lass dich einfach mal beraten! aber wenn du dir so viele Gedanken machst dann geh es an! und ich kenne auch männer die sagen, nur eine selbstbewusste frau ist gut im bett und ist sexy. egal welche größe und ob gemacht oder nicht gemacht!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren