Fotos online "lagern"

efeu   (32)

Sehr bekannt hier
Hallo ihr Lieben!

Ende des Jahres möchte ich mir ein bisschen in fernen Ländern die Beine vertreten und natürlich massenweise Fotos machen.
Damit auch wirklich nichts schief geht, möchte ich diese ca. ein Mal pro Woche irgendwo ins Internet hochladen - damit ich sie auch dann noch habe, wenn Kamera und Netbook, wo sie gespeichert sind, geklaut werden oder kaputt gehen. Wie ich mich kenne, werden das wohl viele viele GB an Fotos, daher sollte der Upload möglichst schnell gehen.
Hat jemand eine Ahnung, was ich dafür kaufen oder mieten muss und wo ich so etwas herbekomme?

Danke schonmal. :smile:
 

supernova69  

Beiträge füllen Bücher
Weiß nicht ob dir das was hilft:
also ich habe mir schon öfters einfach selber 'ne Mail geschickt.
Oder es gibt auch e-mail-Kontos wo man auch gleich ein Fotoalbum erstellen kann.. weiß jetzt aber nicht wo genau das geht, mir fällt spontan web.de ein (aber da ist der Speicherplatz immer so klein gewesen, weiß nicht ob das bei Fotos dann genau so war).
 

Subway  

Planet-Liebe Berühmtheit
daher sollte der Upload möglichst schnell gehen.

Beim Upload wird in den seltensten Fällen der Anbieter des Onlinespeicherplatzes das Nadelöhr sein, sondern eher dein persönlicher Internetanschluss. Gerade wenn du in Hotels unterwegs bist, wird da nicht immer der beste Anschluss sein. Da wird es nichts mit einfach so "viele viele GB an Fotos" irgendwo hoch zu laden.

Am einfachsten wird es wohl sein, wenn du dir dann einfach einen Premiumaccount bei einem Cloud Storage Anbieter nimmst (hier z.B. eine Übersicht) und da mal schaust, was dir wichtig ist. In deinem Fall wohl am besten etwas, das du nicht über eine Weboberfläche bedienen musst, wo du jedes einzelne Bild einzeln hochladen musst, sondern eine Software hast, die dir den Upload vereinfacht.
 

banane0815  

Planet-Liebe Berühmtheit
Der größte Flaschenhals dürfte Geschwindigkeit deiner Internetverbindung sein...
Selbst bei einer ordentlichen DSL-Verbindung hast du kaum mehr als 1 Mbit/s Upload-Geschwindigkeit, so dass der Upload von 1 Gb mehr als 2 Stunden dauert.
Bei einer in fernen Ländern möglicherweise deutlich langsameren Verbindung könnte es somit durchaus auch mal mehrere Tage dauern, bis du den Inhalt einer vollen Speicherkarte hochgeladen hast.

Von den Kosten, die möglicherweise für einen so großen Upload anfallen könnten, will ich gar nicht erst anfangen.

Von daher wäre es wohl geschickter, die Bilder noch auf einem weiteren Datenträger zu speichern, den du möglichst immer getrennt vom Netbook aufbewahrst. (z.B. Datenträger im Handgepäck und Netbook im Koffer oder Netbook im Hotelzimmer und Datenträger in der Handtasche)
 

efeu   (32)

Sehr bekannt hier
Bei einer in fernen Ländern möglicherweise deutlich langsameren Verbindung könnte es somit durchaus auch mal mehrere Tage dauern, bis du den Inhalt einer vollen Speicherkarte hochgeladen hast.

Wirklich so schlimm? :frown:

Danke an alle bisher. So richtig weiß ich jetzt leider immer noch nicht, was ich da machen könnte/sollte...
 

supernova69  

Beiträge füllen Bücher
Wie wär's wenn du in regelmäßigen Abständen CD's mit den Fotos brennst? Denke mal die Wahrscheinlichkeit, dass Kamera + Notebook + CD's geklaut werden ist ziemlich gering :zwinker:
 

efeu   (32)

Sehr bekannt hier
Wie wär's wenn du in regelmäßigen Abständen CD's mit den Fotos brennst? Denke mal die Wahrscheinlichkeit, dass Kamera + Notebook + CD's geklaut werden ist ziemlich gering :zwinker:

Mein Netbook hat keinen Brenner. Aber ein USB-Stick sollte ja auch funktionieren. Trotzdem wäre es mir online lieber... Aber wenn das so lange dauert, ist es die Zeit ja auch nicht wert.
 

Tobias  

Beiträge füllen Bücher
Meine Fotos lasse ich auch immer auf der Speicherkarte, auf meinem Laptop und sie werden automatisch auf iCloud hochgeladen und auf meine Computer Zuhause gespeichert. So werde ich sie nie verlieren.
Das geht natürlich nur mit einer guten Internetverbindung, aber ich hatte selbst in Indien oder Afrika gutes Internet, aber war auch in fünf Sterne Hotels. In irgendwelchen Absteigen wird das nicht funktionieren. Wo wirst du denn schlafen?
 

efeu   (32)

Sehr bekannt hier
Das muss ja nicht unbedingt dort sein, wo ich schlafe. Ein Internetcafé oder sowas sollte es ja auch tun. Schlafplätze suchen wir uns vor Ort, aber 5 Sterne werden die ganz sicher nicht haben, sonst reicht das Geld nicht für 2,5 Monate...
 

banane0815  

Planet-Liebe Berühmtheit
Das muss ja nicht unbedingt dort sein, wo ich schlafe. Ein Internetcafé oder sowas sollte es ja auch tun. Schlafplätze suchen wir uns vor Ort, aber 5 Sterne werden die ganz sicher nicht haben, sonst reicht das Geld nicht für 2,5 Monate...
Glaubst du wirklich, dass ein Internetcafé irgendwo in Timbuktu eine schnellere Internetanbindung hat als du hier in Deutschland (wo die meisten Leute maximal 16.000er DSL mit 1 Mbit/s Upload haben)? - Und dann musst du dir die Gewchwindigkeit auch noch mit allen anderen Leuten im Internetcafé teilen.
Fazit: Die Sache ist einfach nicht praktikabel, sofern du nicht gerade in 5-Sterne-Hotels absteigst oder nur Länder mit sehr gut ausgebauter Internet-Infrastruktur besuchst.
 

Mark11  

Team-Alumni
Wenn ich unterwegs bin (normalerweise als Backpacker) packe ich mir volle Speicherkarten in den Bauchbeutel oder, wenn ich in "ungefährlicheren" Gegenden bin, in den Rucksack (der ist weniger gefährdet, geklaut zu werden, als Fototasche/Geldbörse o.Ä.). Außerdem habe ich mehrere USB-Sticks mit (sind billiger).
Wenn ich ein Internetcafé sehe, kopiere ich mir den Inhalt der vollen Karten auf die Sticks (USB-Kabel zur Kamera nicht vergessen, nicht überall gibt es Lesegeräte für Speicherkarten) und gebe diese meiner Frau. So hat man wenigstens 2 Möglichkeiten. Allerdings bin ich da etwas übervorsichtig: mir ist es lieber, man klaut mir Geld als meine Bilder...

Einmal, vor einigen Jahren in der Bretagne, wollte ich ganz clever sein und habe Kopien auf DVD gebrannt und die per Post zu mir nach Hause geschickt. Auf das Päckchen warte ich immer noch...:mad:
 

Marci96   (24)

Sorgt für Gesprächsstoff
Kauf dir eine externe Festplatte, dort speicherst du alles. 1 TB reicht schon für viele Sachen und es ist unwahrscheinlich das beides gleichzeitig kaputt geht.
 

efeu   (32)

Sehr bekannt hier
Allerdings bin ich da etwas übervorsichtig: mir ist es lieber, man klaut mir Geld als meine Bilder...

Oh ja!

Danke nochmal an alle...
Scheinbar ist es so, wie Mark11 es macht, am praktischsten. Schade, dass das mit dem Internet so eher nicht funktionieren kann. Eine externe Festplatte ist dann aber doch ein bisschen zu viel des Guten, sowohl von der Kapazität, als auch von Gewicht und Größe...

Hat noch jemand Erfahrungen, wie viel GB Platz ich für 2,5 Monate Fotos in "sinnvoller" Qualität brauchen könnte?
 

Mark11  

Team-Alumni
Hat noch jemand Erfahrungen, wie viel GB Platz ich für 2,5 Monate Fotos in "sinnvoller" Qualität brauchen könnte?
"Sinnvoll" ist m.E. nur eins: bestmögliche Qualität, also, wenn Deine Kamera RAW kann, dann dies. Ich gehe davon aus, dass Du eine Reise machst, wie Du sie wohl nicht so oft im Leben machen wirst. Du würdest Dich hinterher schwarz ärgern, von so einer Reise nur schlechte bis mittelmäßige Bilder zu besitzen, nur um ein "paar" Euro an Speicherkarten gespart zu haben.
Übrigens: denk ja an Ersatz-Akkus, Ladegerät und Steckdosen-Adapter!!!
 

efeu   (32)

Sehr bekannt hier
Ist eine ganz normale Digicam. Daher werden die Fotos leider höchstens mittelmäßig - meine alte macht sehr viel bessere Bilder, hat aber leider kein bisschen Weitwinkel und kommt mit vielen Lichtverhältnissen nicht so gut klar. Und beide möchte ich dann doch nicht mitschleppen, da selbst das Allernötigste eine üble Schlepperei für mich wird... Genau aus diesem Grund wäre eine richtig gute Kamera auch keine Option, da ich das ganze Zeug einfach nicht unterbringen würde.
Zumal es mir dann doch mehr um das Erlebnis als um die Fotos geht.

Braucht man unbedingt einen zweiten Akku? Ich bin nicht der Mensch, der vergisst, den abends ans Netz zu hängen.
 

banane0815  

Planet-Liebe Berühmtheit
Braucht man unbedingt einen zweiten Akku? Ich bin nicht der Mensch, der vergisst, den abends ans Netz zu hängen.
Bei den Preisen für Fremdhersteller-Akkus lohnt es sich überhaupt nicht, darüber nachzudenken.
Ich würde auf jeden Fall nicht nur einen, sondern mindestens 3 Ersatzakkus mitnehmen.
Was ist, wenn man mal irgendwo übernachtet, wo keine Steckdose verfügbar ist?
Was ist, wenn es kalt ist und der Akku deshalb schneller schlapp macht?
Was ist, wenn ein Akku kaputt geht?

Da gebe ich doch lieber ein paar Euro für Ersatzakkus aus, um später nicht mit leerem Akku vor den schönsten Motiven zu stehen.
 

efeu   (32)

Sehr bekannt hier
Na, auf die noch so kleinste Eventualität kann ich mich vermutlich nicht vorbereiten - alleine die ganzen Impfungen und Visa fressen mir ja schon die Haare vom Kopf... Dann hier noch ein Zwanziger und da noch einer, wenn ich das oft genug mache, kann ich mir die Sache nicht mehr leisten.
Aber okay, ein Ersatzakku wird wohl noch drin sein - aber sicher keine 3...
 

whipyahead  

Meistens hier zu finden
Es kommt halt aufs Land drauf an wo du bist. Deutschland ist im Bezug auf Internet Steinzeit. In Japan sind sie schon bei 2gbit/s. Natürlich nur in Großstädten. Cloud ist schön und gut aber bei Clouddiensten aus den USA hat die Regierung auch das Recht auf deine Daten zuzugreifen.

An deiner Stelle würde ich mir eine kompakte externe Festplatte mitnehmen.

Eine Cannon 300D mit 6,3 Megapixel im RAW-Format kommt pro Bild locker auf 5,5mb-7,8mb. Das bedeutet, dass bei 10000 Bildern gut 78GB fällig werden.

Ich weiß nicht wie viele du schießen willst aber mit einer 500GB 2,5" Platte kannst du dann fast 65000 Bilder speichern bei einer 300D.

Das müsste wohl reichen. Und eine 2,5" USB Platte ist auch nicht schwer.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren