Fortsetzung: Haben es Frauen leichter bei der Partnerschaft

Benutzer34429 

Verbringt hier viel Zeit
xoxo

Und wie kann man es den Frauen recht machen und oder attraktiv auf sie wirken?
Indem man sich genau so gibt, wie man ist. Ehrlich sein und nicht verstellen.

du das ist doch nur eine weitere lüge wenn es so wäre hätte ich ein Ganzes schloss von frauen ist symbolisch gemeint .
Ich hab mich nie verstellt ,ehrlich war und bin ich immer noch nur da tut's sich nix von der anderen seite
 

Benutzer39497 

Sehr bekannt hier
Dieser Werbeclip lief 5 (!) Minuten. Kam mir irgendwie vor wie ne Parodie der Traumwelt vieler Männer, die hier so schreiben.

Aber so ist das im Leben nicht! Und so wird es auch nicht sein!

Mein Freund und ich kicherten uns einen ab und fragten uns, was Muddi wohl mit ihrem Goldjungen, der diesen Partygirls sms schreibt, macht, wenn die Handyrechnung eintrudelt. :grin:

Abgesehen davon, dass ich es eher für unrealistisch halte, dass ein solch fragwürdiger Werbeclip zur besten Sendezeit für 5! Minuten eingeblendet wird, um den männlichen Kiddies das Geld aus der Tasche zu ziehen, finde ich solche Flirtportale und Werbungen, die rein auf Abzocke ausgerichtet sind, eher widerlich statt lustig. Man kann zwar einwenden, dass selber schuld ist, wer darauf reinfällt, aber darauf wird ja spekuliert und dabei eiskalt auf berechnende Art und Weise mit den Bedürfnissen und der Einsamkeit besagter Menschen gespielt, die auf solche Angebote anspringen.


Klar, und ALLE Männer wünschen sich und warten nur sehnsüchtig auf eine Beziehung, sind natürlich sowieso immer absolut beziehungsfähig und haben selbstverständlich überhaupt nie Phasen, in denen sie sich gerade einfach mal keine Beziehung wünschen, aus welchen Gründen auch immer.

Ich kenne es zudem genau umgekehrt.

Nein, das glaube ich auch nicht und mag sein, dass es genau umgekehrt ist. Aber in der Situation, wo auf eine unbekannte Person ein Auge geworfen wird, geht es jedoch erst einmal um den ersten Schritt der Kennenlernphase, also die erste Annäherung. Und wenn der erste Eindruck das Gegenüber nicht überzeugt, dann hat sich die Sache oftmals für den Mann oder auch für die Frau, falls sie mal den aktiven Part übernimmt, doch ohnehin bereits erledigt und somit auch die später aufkommende Frage, ob der- oder diejenige für eine Beziehung in Frage kommt. Also wird in dieser Situation wohl kaum die Aussage getroffen "ich möchte eine Beziehung mit dir" und die Antwort darauf folgen "dass ich keine Beziehung will", was eigentlich soviel bedeutet wie, dass ich keine Beziehung mit DIR will.

Und woher wollen Männer das bitte wissen? Also sorry, es ist doch absolut egal, warum Frau X jetzt Herrn Y interessant oder eben nicht interessant findet. Das ist einfach so, war immer so, wird immer so sein, man findet den Grossteil der Menschen, denen man begegnet, mässig interessant und den noch grösseren Teil für eine Partnerschaft absolut ungeeignet und ja, das merkt man sofort. Nicht nur Frauen, auch Männer. Das nennt sich bekanntlich Chemie.

Hm, doch es wäre im Prinzip sehr interessant herauszufinden, warum Frau X jetzt eben Herr Y interessant findet oder nicht, nur lässt sich das selbst von den betreffenden Personen nun mal kaum ergründen. Die Aussage mit der Chemie bringt es vereinfacht wohl am ehesten auf den Punkt. Nur seltsam, dass es oft gerade die gleichen Typen von Menschen sind und somit auch die gleichen Individuen, die mit ihrer Art beim anderen Geschlecht ankommen, indem sie eine gewisse Form von Witz und Charme versprühen und mit ihrer Art und Anwesenheit das Feuer entfachen können. Wer diesem Typus nicht entspricht, der hat dann eben Pech gehabt oder muss wohl selbst als Ablehner der Topf-Deckel-Theorie darauf warten, dass er seinen Deckel irgendwann doch noch findet, nämlich in Form von einem Menschen, der individuelle Charakterzüge und Typen bevorzugt, die nicht dem gängigen Mainstream ensprechen.

Das ist echt die geilste Einstellung, so, ich geb jedem hässlichen Trottel, der mich dumm anlabert und schon nach zwei Minuten zu Tode langweilt, mal die Chance und rede ausführlichst mit ihm und treffe ihn noch 10 mal, vielleicht entpuppt er sich noch als ganz toller Mann und Vater meiner zukünftigen Kinder und wenn doch nicht, darf ich mir wochenlange Belagerung antun und ein Geheule über die bösen Frauen anhören. Klar, willkommen in der Realität.

Man kann es zwar höflicher ausdrücken, aber ist doch klar, dass Frau einem Mann, der ihr auf den ersten Blick unsympathisch ist, eher keine zweite Chance einräumt. Dieser Mann wird dann womöglich auch bei anderen Frauen abblitzen, wenn er dieses "gewisse etwas" nicht hat und entwickelt dann vielleicht irgendwann, teils auch ungerechtfertigterweise Frust auf die "böse" Frauenwelt. Aber da Männer eben doch grösstenteils den aktiven Part bei der Partnersuche einnehmen, müssen sie sich immer mal wieder, teilweise auch ungerechtfertigterweise, den Vorwurf anhören, sie seien notgeile Idioten, die einfach wahllos jede Frau ansprechen, nur um irgendwo landen zu können. Während Frauen grösstenteils die passiven Rolle einnehmen und sich ansprechen lassen, dafür den aktiven Part der Selektion einnehmen müssen und sich dadurch oft zu Unrecht mit dem Vorwurf konfrontiert sehen, dass sie wählerische Zicken seien.

Was die Kernfrage betrifft, ob Frauen es leichter haben einen Partner zu finden, muss das zwangsläufig gar nicht immer so sein, vor allem wenn es darum geht den Partner fürs Leben zu finden. Da spielt neben hohen Ansprüchen ja auch Glück eine grosse Rolle, so dass man eben zufällig demjenigen über den Weg läuft, mit dem man so gut harmoniert, dass man sich vorstellen kann mit ihm gemeinsam das Leben zu verbringen.

Geht es erst einmal darum, sich selbst zu finden, Partnerschaft als solche kennen zu lernen oder Erfahrungen zu sammeln, auf unkomplizierte Weise mit dem anderen Geschlecht anzubandeln, dann glaube ich schon, dass Frauen diesen gewissen Vorteil gegenüber Männern haben, eben weil sie öfter angesprochen und zumindest auf geschlechtlicher Ebene von Männern nicht so schnell aussortiert werden.

Oder wie erklärt sich das auch hier im Forum immer wieder auftauchende Phänomen, dass manche Männer über 30 sich nicht nur darüber beklagen, dass sie nie eine Beziehung hatten, sondern eben auch nie die Gelegenheit hatten mit einer Frau Sex zu haben oder körperliche Zärtlichkeiten auszutauschen? Sicherlich tummeln sich auch hier einige Frauen rum, die Single und unglücklich sind, die schlechte Erfahrungen gemacht haben oder gar auch um die 30 sind und noch nie eine Beziehung/Sex hatten. Aber diese Frauen beklagen sich dann darüber, dass sie den "Richtigen" eben nie gefunden haben, aber es durchaus interessierte Männer gäbe, die mit ihnen Sex oder gar Affären haben würden. Das macht diese Frauen zwar nicht glücklich, wenn sie mit ONS oder Affären nichts anfangen können, aber gerade aus Sicht der Männer stellt sich die Situation für sie so dar, dass die Frauen von Männern zumindest auf geschlechtlicher Ebene eben nicht KOMPLETT abgelehnt werden und sie, wenn es schon mit dem geeigneten Wusnchpartner nicht klappt, sich dadurch zumindest umkompliziert ihren Spass holen könnten, wenn sie das denn haben wollten.

Aber wo findet man eine Frau, die vielleicht sogar selbst aktiv wird und durchweg von ALLEN Männern, die sie anspricht oder denen sie begegnet, auf sexueller Ebene abgelehnt wird? Entweder müsste diese Frau derart stockkonservativ oder verklemmt sein, dass sie sich hier wahrscheinlich gar nicht im Forum zu Wort melden würde oder sie müsste auf eine andere Art so sehr abstossend sein, dass auch der notgeilste Mann mit relativ niedrigen Ansprüchen nichts mit ihr zu tun haben will.

Ein Mann hingegen kann von Frauen auf geschlechtlicher Ebene bereits kollektiv abgelehnt werden, wenn er eben nicht wirklich interessant rüberkommt/aussieht, nicht dieses gewisse Feuer versprüht und/oder nicht entsprechend selbstbewusst wirkt.

Jetzt wäre es natürlich interessant zu erfahren, ob ihr das auch so seht und warum ihr glaubt, dass es so ist.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Und wenn man sich nur in arrogante Schnepfen verknallt, muss man sich eben nicht wundern, wenn die sich dann auch wie arrogante Schnepfen benehmen. Und kann daraus keineswegs auf die gesamte Gesellschaft schließen.

Es waren natürlich nicht nur arrogante Schnepfen, sondern auch ganz nette Frauen. Und nicht alle waren superhübsch. Es haben viele auch nicht gesagt, dass sie jeden Kerl haben können, aber ich war mir sicher dass das so sein wird (man sieht ja auf Partys wer oft angebaggert wird). Muss ich mir aber unbedingt diejenige aussuchen, die niemand anbaggert, nur um "irgendeine abzukriegen"? Ich glaube, das wäre ein schlechter Start in eine Beziehung. Und ob sie mich mag ist ja auch nicht sicher.

Was ich mir wünschte: Dass Frauen einmal ihre Passivität ablegen würden und dass ich auch einmal angesprochen werden würde (also mal umgekehrt), so etwa: "Hast du Lust mit mir einen Kaffee trinken zu gehen?" Ist mir noch nie passiert und wäre wohl ein Wunder. Ein Mal ein positives Erlebnis, das wärs fürs Selbstbewusstsein.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Passend zum Thema kam gestern abend im TV (VOX, Spiegel TV Special) die Sendung "Prinz sucht Frosch - wie finde ich den Richtigen". Darin wurde gesagt:
"Frauen bevorzugen bei der Partnerwahl schöne, starke, wilde, selbstbewußte Männer. Und sie entscheiden, wer dafür in Frage kommt und wer nicht. Das ist eine Folge der Evolution, denn Frauen müssen Kinder bekommen und diese sollten möglichst gesund und stark sein, müssen geschützt werden. Dazu brauchen sie starke Väter. Wissenschaftler sind sich einig, dass die Entscheidung in der Partnerwahl bei den Frauen liegt."
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Wie schön für dich, dass du deinen lustigen "ich bin der Ärmste der Welt und alle Frauen sind scheisse und wollen mich nicht"-Mist bestätigt kriegst von irgendwelchen Wissenschaftern. Und übermorgen gibt es neue lustige Studien, die das Gegenteil beweisen. Und der ganze Evolutionsmüll ist nach x Millionen Jahren langsam aber sicher veraltet und zudem lächerlich und viel zu einfach.

Aber hey, wenn du jetzt besser schlafen kannst, weil du die Gründe für dein Singledasein - wie üblich - nicht bei dir, sondern bei all den bösen Frauen suchst und jetzt den ultimativen "Beweis", dass du mit dieser bedepperten Einstellung richtig liegst, erhalten hast, dann schön für dich.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Passend zum Thema kam gestern abend im TV (VOX, Spiegel TV Special) die Sendung "Prinz sucht Frosch - wie finde ich den Richtigen". Darin wurde gesagt:
"Frauen bevorzugen bei der Partnerwahl schöne, starke, wilde, selbstbewußte Männer. Und sie entscheiden, wer dafür in Frage kommt und wer nicht. Das ist eine Folge der Evolution, denn Frauen müssen Kinder bekommen und diese sollten möglichst gesund und stark sein, müssen geschützt werden. Dazu brauchen sie starke Väter. Wissenschaftler sind sich einig, dass die Entscheidung in der Partnerwahl bei den Frauen liegt."

Achso ist das? Gut, dann brauchen wir darüber ja auch nicht mehr diskutieren, ist ja wissenschaftlich geklärt. Wenn das genetisch so festgelegt ist, kann man ja den Frauen auch keinen Vorwurf machen, nicht wahr? Wir sind ja alle nur Sklave unserer Gene... :jaa:

Was ich mich frage: wieviele Generationen dauert es dann noch, bis die ganzen schwachen, unwilden, weniger selbstbewußten Männer zwecks entzogener Fortpflanzungschance aussterben? Irgendwie hören die nämlich auch nicht auf zu nerven... :engel:
 

Benutzer73266 

Meistens hier zu finden
Zum Glück ist das mit der Partnerwahl sowohl bei Männern alsauch bei Frauen nicht ganz so einfach, in einem meiner Kurse (Evolutionspsychologie) wurde dieses Thema über einen Monat behandelt :eek: .................ja, und aus diesem Grund passt der Stoff nicht in einen Post :grin:

Ich finde es nur jedesmal so toll wenn die Medien wissenschaftliche Ergebnisse so verwaschen und dann irgendeine vereinfachte+verallgemeinerte Aussage treffen.........und anschließend wundert man sich warum soviel Blödsinn als vermeindlich ,,wissenschaftlich bewiesen" rumerzählt wird :rolleyes:
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Was ich mich frage: wieviele Generationen dauert es dann noch, bis die ganzen schwachen, unwilden, weniger selbstbewußten Männer zwecks entzogener Fortpflanzungschance aussterben? Irgendwie hören die nämlich auch nicht auf zu nerven...

Word :smile:
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Achso ist das? Gut, dann brauchen wir darüber ja auch nicht mehr diskutieren, ist ja wissenschaftlich geklärt. Wenn das genetisch so festgelegt ist, kann man ja den Frauen auch keinen Vorwurf machen, nicht wahr? Wir sind ja alle nur Sklave unserer Gene... :jaa:

Was ich mich frage: wieviele Generationen dauert es dann noch, bis die ganzen schwachen, unwilden, weniger selbstbewußten Männer zwecks entzogener Fortpflanzungschance aussterben? Irgendwie hören die nämlich auch nicht auf zu nerven... :engel:

:anbeten: :-D :-D
 

Benutzer72912  (34)

Meistens hier zu finden
Stimmt, rein evolotiunär sterben diese Sorte Männer ab. Das ist brutal. Die Frauen haben ja Dildos, Vibratoren und künstliche Befruchtung. :grin: Hach, das wird noch ne Welt. Wär fast eine neue Threaddiskussion wert.
 

Benutzer73266 

Meistens hier zu finden
Stimmt, rein evolotiunär sterben diese Sorte Männer ab. Das ist brutal. Die Frauen haben ja Dildos, Vibratoren und künstliche Befruchtung. :grin: Hach, das wird noch ne Welt. Wär fast eine neue Threaddiskussion wert.
Wenns dieses Forum in 100.000...........ääähhm..........1000.000 Jahren noch gibt :tongue: :engel:
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Noch etwas ist mir aufgefallen: Sowohl von 12-14jährigen Girlies als auch von reifen Frauen um die 40-50 habe ich schon mehrfach "eindeutige Angebote" bekommen (die sind mir aber viel zu jung bzw. zu alt, entfallen also). Die können überhaupt nicht verstehen, dass ich keine Partnerin habe. Wer aber null Interesse an mir hat: meine Altersstufe, d.h. etwa 18-30jährige Frauen.
 

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
@Soraya85 & Fuchs
Anstatt andere in die Pfanne zuhauen und sich über das angebliche herumheulen dieser auszulassen oder sogar sich lustig zu machen, wäre es doch mal viel interessanter, wenn ihr konkrete Vorschlege zu eueren Äußerung machen würdet.
Denn bis jetzt hat hier kaum einer was geschrieben, wie Mann es nun besser machen soll?!

Ausserdem habe ich das Gefühl ihr könnte euch gar nicht vorstellen wieso Mann mit 20 30 etc. noch Singel ist. Ihr schiebt das immer so auf den unaustehlichen Charackter dieser Personen oder das diese Singel, dass so wollen und es nicht wissen, weil sie es ja angeblich ganz leicht ändern könnten.
 

Benutzer58944 

Meistens hier zu finden
die männer, die schon so viele frauen hatten, die sind natürlich nicht fehlerfrei, aber sie haben irgendwas richtiger gemacht/ sind frauenkompatibler/ was auch immer.

Schwimmst du immer so mit der Masse?
Ich hätte schon mit so einigen Frauen eine Beziehung haben können, nur hab ich es sein gelassen, weil die meisten einfach unter meinen Niveau waren. Wäre es deiner Meinung nach jetzt besser/attraktiver gewesen, wenn ich trotzdem mit ihr was eingegangen wäre?

Übrigens, nur bei ca um die 50%, lag es an etwas Charackterlichen, weshalb ich eine Frau dann ablehnen musste.
Fast genauso oft, war irgentwas an ihrem Aussehen, was mir zum Anfang nicht so gestört hat, was mich aber dann veranlasst hat, es dann doch sein zu lassen ( das häufigste natürlich, wenn die Frau nicht schlank ist ).
Aber ich habe keine Anforderungen an Frauen, die ich nicht selber erfüllen könnte! Und ja, ich habe auch versucht welche kennenzulernen, die mir optisch jetzt nicht so zugesagt hätten. Freunde kann man immer gebrauchen.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
@Soraya85 & Fuchs
Anstatt andere in die Pfanne zuhauen und sich über das angebliche herumheulen dieser auszulassen oder sogar sich lustig zu machen, wäre es doch mal viel interessanter, wenn ihr konkrete Vorschlege zu eueren Äußerung machen würdet.
Denn bis jetzt hat hier kaum einer was geschrieben, wie Mann es nun besser machen soll?!
Ich versteh schon die Frage nicht - welcher Mann soll was besser machen? Ich habe bereits erwähnt, dass ich die Universalantwort wie man(n) die perfekte Partnerin findet selbst nicht kenne, was höchstwahrscheinlich daran liegt, dass es sie nicht gibt. :zwinker:

Zudem impliziert deine Frage schon wieder, dass es der Mann ja so viel schwerer hat - eine Meinung, die ich wie gesagt im allgemeinen nicht teile. Warum habe ich bereits dargelegt und das sehe ich nicht als ergänzungswürdig an.

Ausserdem habe ich das Gefühl ihr könnte euch gar nicht vorstellen wieso Mann mit 20 30 etc. noch Singel ist. Ihr schiebt das immer so auf den unaustehlichen Charackter dieser Personen oder das diese Singel, dass so wollen und es nicht wissen, weil sie es ja angeblich ganz leicht ändern könnten.
Dafür kann es ganz unterschiedliche Gründe geben. Und nicht immer ist die Sache leicht zu ändern. Auf dieser allgemeinen Ebene darüber zu diskutieren hat jedoch keinen Sinn und man wird sich nur ewig im Kreis damit drehen.

Und was das "lustig machen" betrifft: Sorry, ich kann es nicht ernst nehmen, wenn jemand pseudowissenschaftlich mit der Evolutionstheorie um die Ecke biegt um sich so bequem aus der Verantwortung zu ziehen. Damit macht man es sich zu einfach und das ist schlicht und ergreifend lächerlich. Dann könnte ich gleich behaupten, das Schicksal will nunmal das ich Single bin - und wer kann sich schon gegen das Schicksal stellen? :engel:
 

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
Ich versteh schon die Frage nicht - welcher Mann soll was besser machen? Ich habe bereits erwähnt, dass ich die Universalantwort wie man(n) die perfekte Partnerin findet selbst nicht kenne, was höchstwahrscheinlich daran liegt, dass es sie nicht gibt. :zwinker:

Zudem impliziert deine Frage schon wieder, dass es der Mann ja so viel schwerer hat - eine Meinung, die ich wie gesagt im allgemeinen nicht teile. Warum habe ich bereits dargelegt und das sehe ich nicht als ergänzungswürdig an.


Dafür kann es ganz unterschiedliche Gründe geben. Und nicht immer ist die Sache leicht zu ändern. Auf dieser allgemeinen Ebene darüber zu diskutieren hat jedoch keinen Sinn und man wird sich nur ewig im Kreis damit drehen.

Und was das "lustig machen" betrifft: Sorry, ich kann es nicht ernst nehmen, wenn jemand pseudowissenschaftlich mit der Evolutionstheorie um die Ecke biegt um sich so bequem aus der Verantwortung zu ziehen. Damit macht man es sich zu einfach und das ist schlicht und ergreifend lächerlich. Dann könnte ich gleich behaupten, das Schicksal will nunmal das ich Single bin - und wer kann sich schon gegen das Schicksal stellen? :engel:

Damit magst du vielleicht recht haben. Ich sollte mal ein Thread auf machen, wie wird man das Singeldasein los? Nur scheint es mir das es eben dazu keinen Antwort gibt. Wenn dem so ist, wieso sind dann einige "Erfolgreicher" als andere?!
 

Benutzer79369 

Benutzer gesperrt
Schwimmst du immer so mit der Masse?
Ich hätte schon mit so einigen Frauen eine Beziehung haben können, nur hab ich es sein gelassen, weil die meisten einfach unter meinen Niveau waren. Wäre es deiner Meinung nach jetzt besser/attraktiver gewesen, wenn ich trotzdem mit ihr was eingegangen wäre?

was genau hat das jetzt mit "mit der masse schwimmen zu tun"?

das ist ja schön für dich, dass du schon x-frauen hättest haben können und die alle nicht wolltest. also sprichst du ja mit irgendwas irgendwelche frauen an. du könntest also theoretisch erfolg haben.

es soll ja aber auch männer geben, die gar nicht erst zu diesen theoretischen chancen kommen...
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Leeeeeute....das Ding heisst Charakter!

Das ganze Charackter-Gelaber ist ja fast so schlimm wie "Tolleranz" oder "Interlektualität"!:ratlos:


Nur scheint es mir das es eben dazu keinen Antwort gibt. Wenn dem so ist, wieso sind dann einige "Erfolgreicher" als andere?!

Du kannst dir aus dem Supermarkt des Lebens da verschiedene Einstellungen rauspicken.

Einige bieten dir einfache Antworten an, andere kompliziertere, wieder andere meinen, dass man eine solche Frage gar nicht richtig beantworten kann, oder zumindest nur eingeschränkt und teilweise.

Ausserdem habe ich das Gefühl ihr könnte euch gar nicht vorstellen wieso Mann mit 20 30 etc

Ich hab ne Freundin, die mit 30 zeitweilig mit Depressionen in der Psychiatrie gelandet ist, weil sie keinen Freund gefunden hat .Ich denke ich kann mir ganz gut vorstellen, wie das ist, und da bin ich sicher nicht die einzige. Aber es ist sehr schwer, Tips zu geben und zu versuchen, dem anderen zu helfen, wenn alles von vielen doch nur mit völlig irrationalen Argumenten weggebügelt wird (das kenn ich auch von meiner Freundin).
 

Benutzer39497 

Sehr bekannt hier
Ich hab ne Freundin, die mit 30 zeitweilig mit Depressionen in der Psychiatrie gelandet ist, weil sie keinen Freund gefunden hat .Ich denke ich kann mir ganz gut vorstellen, wie das ist, und da bin ich sicher nicht die einzige. Aber es ist sehr schwer, Tips zu geben und zu versuchen, dem anderen zu helfen, wenn alles von vielen doch nur mit völlig irrationalen Argumenten weggebügelt wird (das kenn ich auch von meiner Freundin).

Das soll es auch geben. Ich bestreite ja nicht, dass die fortdauernde Partnerlosigkeit bis ins 30. Lebensalter nicht auch Frauen betreffen kann, gehe aber dennoch davon aus, dass es statistisch gesehen bedeutend seltener vorkommt als bei Männern.

Auch dass besagte Freundin in der Psychiatrie war und unter Depressionen litt, lag wahrscheinlich nicht daran, dass sie keinen Freund fand, sondern hatte tiefliegendere Gründe.

Nur als Beispiel: Ich kannte eine Frau, die war in ähnlichem Alter, hatte eine Missbrauchsgeschichte hinter sich und kaum vorhandenes Selbstwertgefühl. Sie hasste sich und ihren Körper, weil sie übergewichtig ist und neigte zu selbstverletztendem Verhalten. Da sie sich die meiste Zeit zu Hause einsperrte, war sie dementsprechend auch lange Zeit unglücklicher Single. Dann hatte sie sich überwunden und über den Chat einige Männer in ihrer Stadt kennen gelernt. Kurz darauf hatte sie eine Sexbeziehung zu einem Mann, der eben nur das Eine wollte, worauf sie sich dann einliess, um zumindest so etwas Zärtlichkeiten zu erfahren. Ein paar Monate später hatte sie dann einen anderen, diesmal festen Freund, der ihre Probleme zwar überhaupt nicht nachvollziehen konnte, aber dennoch mit ihr zusammenbleiben wollte.

Ein dramatisches Extrembeispiel, aber es stellt sich mir schon die Frage, ob ein übergewichtiger Mann mit ähnlich problematischem Hintergrund ebenfalls über den Chat dann einfach mal so locker eine Frau für eine Beziehung oder zumindest Sexbeziehung finden würde. Ich kann es nicht ausschliessen, aber habe schon meine berechtigten Zweifel daran.

Es mag ja stimmen, dass mit der Evolutionstheorie bei diesem Thema pseudowissenschaftlich oder zumindest stark vereinfacht aufgewartet wird, vielleicht sogar oft als Rechtfertigung für die Erfolglosigkeit beim anderen Geschlecht. Aber ob die Theorie jetzt nur tendenziell oder überhaupt nicht verantwortlich ist für die Kriterien, die in der heutigen Zeit ein fester Partner mehrheitlich erfüllen muss, ist doch letztendlich auch unerheblich.

Darum kann ich nicht so richtig verstehen warum jetzt der Beitrag von ProxySurfer zu der besagten TV-Sendung derart zerrissen wird. Mal ehrlich, immerhin wird die Mehrheit der Frauen wohl kaum abstreiten, dass sie einem Mann der schön, stark, souverän (vielleicht auch wild?) und auch grösser ist als sie selbst, eher zugetan sind, als einem Mann, auf den das Gegenteil dieser Eigenschaften zutrifft. Somit kann sein Beitrag in diesem Punkt ja so falsch gar nicht sein. Diese eindeutige Tendenz zeichnet sich hier ja übrigens auch in diversen an Frauen gerichtete Umfragen zu Vorlieben an Männern ab.

Jetzt kann man natürlich darüber streiten wie diese mehrheitlich vorhandenen Vorlieben entstehen oder entstanden sind, wenn sie nicht in der Natur seit Beginn der Evolution verankert sind.

Ebenfalls würde ich nun endlich mal gerne eine Erklärung dafür hören, warum das Phänomen "Hilfe ich bin über 30 und hatte noch nie Sex und eine Beziehung" doch auch hier im Forum ein Problem ist, das in diesem Ausmass weitestgehend Männer zu betreffen scheint. Oder ist das Forum einfach überhaupt nicht repräsentativ bzw. betroffene Frauen nicht mutig genug sich dazu zu bekennen, dass sie von Männern durch die Bank weg als Beziehungs- UND Geschlechtspartner abgelehnt werden? Immerhin ist für eine Internetplattform hier die Frauen-Quote ja erstaunlich hoch.

Wie gesagt mich würde die Meinung von Menschen dazu interessieren, die der Überzeugung sind, dass es beide Geschlechter in dieser Hinsicht in etwa gleich schwer haben.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren