Flucht ins Ausland?

Benutzer116163 

Sorgt für Gesprächsstoff
Wenn möglich würd ich wohin, wo die Sprache dir später noch was bringt. Ist kein Muss, wär aber praktisch. Also englisch, spanisch, französisch, portugiesisch, russisch, türkisch. Ungarisch fällt da nicht so drunter.
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Eigentlich bin ja ich dafür, dass man vor Problemen nicht einfach weglaufen kann...

Es geht hier nicht darum, vor Problemen wegzulaufen, sondern um sich neu zu orientieren, sich zu sammeln, und Gedanken zu ordnen, Erfahrungen zu sammeln.

Und da kann ein Auslandsaufenthalt nur von Vorteil sein. Und ich denke mal, dass sie es sich schon durch den Kopf gehen lässt, bevor sie sich entgültig dazu entscheidet. Klar kann man sowas auch spontan entscheiden. Das bedarf aber schon einiges an Mut und etwas Reiseerfahrung.

Ich finde, das ist eine Erfahrung, die in jedem Falle nur bereichernd sein kann. Ich hatte leider nicht die Möglichkeit bis jetzt, mal so für 6 Monate ins Ausland zu gehen und dessen Sprache zu lernen.
Aber was nicht ist, kann ja noch werden;
Mich würde es vorzugsweise nach Italien oder Schottland ziehen.

Wenn du dann 4 Monate weg warst und wieder kommst, was soll sich da großes geändert haben?

Glaub mir, in 4 Monaten passiert mehr, als man denkt!
 
A

Benutzer

Gast
Gerade Ungarisch-Dolmetscher sind so rar, immer mehr Märkte kommen nach Osteuropa, aber die Leute wollen nur slawische Sprachen lernen.
Dolmetscher für die Sprachen, die du aufzählst, gibts wie Sand am Meer, gerade bei Spanisch und Russisch bekomme ich mit, dass nach dem Studium nicht mehr viel läuft.
 

Benutzer116211 

Benutzer gesperrt
du solltest deinen gang ins ausland nicht als flucht ansehen, dann könnte es schiefgehen. sehe ihn eher als chance
 

Benutzer116246 

Sorgt für Gesprächsstoff
Mach es, aber bedenke, dass ein Auslandsaufenthalt kein Allerheilmittel ist und du danach (vemutlich) wieder in den Alltag zurückgehst. Schau mal, wie du auch den wieder angenehmer gestalten kannst :smile:.
 

Benutzer116242 

Benutzer gesperrt
Als eine Auszeit vom hier und jetzt finde ich es nicht schlecht und wenn Du dann auch noch was sinnvolles machst im Ausland ist das doch klasse. Aber ich würde es nicht unbedingt als Flucht ansehen, also nicht überstürzen. Viel Glück!
 

Benutzer96272 

Öfters im Forum
Danke euch :smile:

Aiks,dein Posting versteh ich nicht ganz :zwinker:
Dolmetscher? Warum? Das TH wird von Deutschen geleitet ...

Ich bin mich gerade am bewerben und muss erstmal das abwarten... mit der TH Leiterin aus Ungarn bin ich in Kontakt, die würde sich freuen wenn ich davor mal mitkomme und wir uns kennenlernen... da seh ich ja schonmal ob das für mich in Frage kommen würde oder nicht ...
 

Benutzer116253 

Benutzer gesperrt
Einen Aufenthalt im Ausland würde ich nicht als Flucht ansehen, sondern als eine weitere Erfahrung im Leben!
Ich wünsche Dir viel Glück!
 
A

Benutzer

Gast
Danke euch :smile:

Aiks,dein Posting versteh ich nicht ganz :zwinker:
Dolmetscher? Warum? Das TH wird von Deutschen geleitet ...

Das bezog sich auf die vorherige Aussage, dass man nicht nach Ungarn fahren sollte, da man mit Ungarisch nachher nicht viel anfangen kann :smile:
 

Benutzer96272 

Öfters im Forum
Den hatte ich überlesen, danke :zwinker:

Ja, das ist für mich aber auch so nen Punkt ... Spanisch, Englisch oder Französisch würden mir da mehr bringen ...
Aber ich finds auch toll mal in ein VÖLLIG neues Land zu reisen ...;-)
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren