[Flibanserin] Lustpille für die Frau | Wäre das was für euch?

Benutzer160063  (41)

Ist noch neu hier
In den USA kommt die erste Lustpille für Frauen auf den Markt. Die Arzneimittelbehörde FDA hat die Zulassung des Medikaments Flibanserin genehmigt, das den weiblichen Sexualtrieb steigern soll.

Zweimal hatte die US-Arzneimittelbehörde FDA das "Viagra für Frauen" durchfallen lassen, im dritten Anlauf hat die Lustpille nun die Zulassung erhalten. Die FDA billigte das Medikament Flibanserin, das den weiblichen Sexualtrieb steigern soll. Damit folgte die Behörde der Empfehlung eines Expertengremiums von Anfang Juni.

Lustpille: "Viagra für Frauen" erhält Zulassung in den USA - SPIEGEL ONLINE
Lustpille "Addyi" – Was Frauen wollen

Mittel für eine bessere Beziehung, Migräne-Anfälle gehören der Vergangenheit an!?
Was ist eure Meinung?

Wäre diese Pille etwas für euch?
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Wann werden Männer endlich verstehen, dass Sex und Liebe unterschiedliche Dinge sind?
Komisch. Ich kenn eigentlich nur Männer, die das längst wissen :hmm:

Davon abgesehen versteh ich den Zusammenhang zwischen dieser "These" und der Lustpille nicht :ratlos:
[doublepost=1457002970,1457002923][/doublepost]
Als zweiten Schritt entwickelten Männer Viagra, damit sie omnipotent in jeder Situation sexuell aktiv sein können und im dritten Schritt werden Frauen jetzt verdonnert, immer dann eine Pille zu nehmen, wenn der Mann Lust hat.
Ach so die Pille wird jetzt jeder Frau zwangseingeflößt?! :ratlos:

:rolleyes:
 

Benutzer122781 

Planet-Liebe ist Startseite
Der erste fatale Schritt war die Pille, die Frauen in die ständige ungefährliche Verfügbarkeit zwang und dabei der Frau selber die Lust nahm.
für viele frauen war und ist die pille ein segen, um ungewollten schwangerschaften vorzubeugen.

im dritten Schritt werden Frauen jetzt verdonnert, immer dann eine Pille zu nehmen, wenn der Mann Lust hat.
:ratlos: die frauen werden doch nicht dazu "verdonnert" diese pille zu nehmen, sie haben lediglich die möglichkeit, wenn sie es denn wollen.

Wann werden Männer endlich verstehen, dass Sex und Liebe unterschiedliche Dinge sind?
für manche leute ist das eben nicht der fall.

finde dein ansichten schon ganz schön verquer^^
 

Benutzer123832  (26)

Beiträge füllen Bücher
Ich verstehe deinen Gedankengang überhaupt nicht :grin:
 

Benutzer150539 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Ich hab das Gefühl, dass das keine neutrale Diskussion wird, da hier jemand wohl sehr voreingenommen über dieses Thema postet.


Für mich: Ich hab tatsächlich mit dem Gedanken gespielt, als ich von der Zulassung gehört hab. Allerdings bin ich vom Wirkungsmechanismus noch nicht überzeugt (eher Antidepressivum)

Nein, ich empfinde es nicht als "Zwang", der mir von "der Männerwelt" aufgedrückt wird. Sondern genau so wie bei der Verhütungspille eine weitere Möglichkeit, meine Sexualität so auszuleben, wie ICH sie möchte. Genau so sehe ich Viagra als Bereicherung und nicht als Omnipotenz-Bestätigung. (Die Wirkung von Viagra war übrigens ein Zufall - eine Nebenwirkung eines Herzmedikamentes. Drum sollte Viagra auch nicht ohne ärztliche Empfehlung eingenommen werden - im blödsten Fall kippt mann tot um)

Es geht doch immer nur um männliche Sexualität
Nein, das war vielliecht vor 50 bis 100 Jahren so (falls überhaupt) - aber ich kenne kaum mehr eines dieser schwanzgesteuerten Wesen, das verlangt, dass Frauen konstant die Beine breit machen können müssen.
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Diese "Lustpille für Frauen" scheint sowieso nicht gescheit zu wirken, wie man jüngst in verschiedenen Zeitungen lesen konnte.

Es wurde wohl die erste Meta-Analyse berechnet und die sagt wohl aus, dass die Wirkung sehr gering ist, dafür aber Nebenwirkungen (Müdigkeit, Erschöpfung etc.) erheblich.

Wirkung von „Pink Viagra“ gering, Nebenwirkungen immens

Das bringts also wohl eher nicht.

Prinzipiell (also vorausgesetzt, die Pille würde auch wirken) finde ich aber schon auch, dass das ein zweischneidiges Schwert ist.
Einerseits kann es natürlich Gutes bewirken und die Sexualität von Frauen mit Libidoproblemen bereichern.
Andererseits besteht aber schon auch die Gefahr, dass grundlegendere Probleme damit quasi "überspielt" werden können und die Frau halt ihrem Mann zu Liebe oder auf impliziten Druck hin einfach mal zur Pille greift um "seinen Wünschen" besser gerecht werden zu können und tatsächliche Probleme (etwa in der Partnerschaft) unter den Teppich gekehrt werden. Hauptsache sie "funktioniert" im Bett...
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Auf die sexistischen Pauschalisierungen im Startbeitrag will ich mal nicht weiter eingehen...

Diese Pille sehe ich aus anderen Gründen kritisch. Ich fürchte, es ist mitunter so ein Phänomen dieser Zeit, dass geglaubt wird, man könne alles mit Pillen regulieren. Fehlende sexuelle Lust hat aber häufig eine Ursache, die man durchaus anderweitig beheben könnte und sinnvollerweise sollte. Oft spielt Stress dabei eine Rolle. Nicht selten ist sexuelle Unlust auch tatsächlich eine Nebenwirkung der Anti-Baby-Pille. Man nimmt im Zweifel also eine Pille, um die Nebenwirkung einer anderen zu schwächen...
 

Benutzer81418 

Benutzer gesperrt
Zum Glück wurde uns in den Medien nicht verschwiegen, dass diese Pillen (vom Placeboeffekt abgesehen) wirkungslos sind. Wobei mir natürlich durchaus klar ist, dass es nicht darum geht, Jemandes Sex aufzuhelfen, sondern Geld zu verdienen. Solche Pillen und andere produziert man nicht für kranke Menschen, sondern für zahlungsbereite.
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
für viele frauen war und ist die pille ein segen, um ungewollten schwangerschaften vorzubeugen.


:ratlos: die frauen werden doch nicht dazu "verdonnert" diese pille zu nehmen, sie haben lediglich die möglichkeit, wenn sie es denn wollen.


für manche leute ist das eben nicht der fall.

finde dein ansichten schon ganz schön verquer^^

Könnte daran liegen, dass es einfach ausm Netz kopiert und hier eingefügt ist :zwinker:
 

Benutzer150539 

Sehr bekannt hier
Mittel für eine bessere Beziehung, Migräne-Anfälle gehören der Vergangenheit an!?
Was ist eure Meinung?

Warum "bessere Beziehung"? gibts dazu ne gute Erklärung irgendwo?

Off-Topic:
Dass Serotonin/Dopamin-Rezeptor-wirkende Stoffe auch Auswirkungen auf Migräne haben können, ist schon länger bekannt (allgemein gegen Schmerzen). Als finale Aussage würd ich es nicht annehmen, da "Migräne" ein sehr komplexes Krankheitsbild darstellt und auch sehr komplex behandelt werden muss/kann (auch beta-Blocker oder Calziumantagonisten helfen (Herz/Nieren-Medikamente!) oder Antiepilektika)
Die beschriebenen Nebenwirkungen leiten sich aus der noradrenergen/dopaminergen Wirkung ab und sind eigendlich auch zu erwarten in gewisser Hinsicht.


Warum wurde der Eingangstext nun so "neutral" verändert? Stehst du nicht (mehr) zu deiner Aussage über Pille, Viagra und Co?
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
ich habe (zumindest ohne nebenwirkung eines medikaments,das ich nehme) lust genug und brauch dafür keine pillen.

den spruch mit der migräne find ich übrigens etwas daneben.schon klar,du spielst auf dieses klischee der lustlosen frau an,die migräne als ausrede benutzt,um keinen sex haben zu müssen (was eh dumm wär,wenn jemand das täte-man kann ja einfach sagen,man hat keine lust).aber da es genug menschen gibt,die unter migräne sehr leiden (migräne ist so viel mehr als "nur" schlimmes kopfweh),find ich solche äußerungen echt nicht ok.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren