Flüchtige Bekanntschaft

Benutzer112460 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo Leute,

ich hab eine kleine Frage, die für die meisten hier ein Kinderspiel sein dürfte, aber irgendwie sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Ich bin Student - und wenn ich mal eine Kommilitonin in einem Seminar etwas besser kennenlerne, tauscht man halt irgendwann Nummern oder führt das Gespräch bei der nächsten Seminarsitzung (eine Woche später) weiter. Mit anderen wiederum hat man keinen Kontakt. Ganz normal eben.

Mein Frage dreht sich nun um alles, was sich dazwischen abspielt: Wenn man sich gegenseitig quer durch den Hörsaal öfter anlächelt oder mit jemandem ein paar fachliche Sätze wechselt - wie verhält man sich dann beim nächsten Aufeinandertreffen am besten? Mir fällt oft auf, dass in solchen Situationen oft beide nicht so recht wissen, wie man sich nun angemessen verhält. Man ist sich nicht mehr fremd, aber man kennt sich trotzdem nicht wirklich. Wahrt man zu viel Distanz, entgeht einem vielleicht eine nette Bekanntschaft; geht man zu forsch drauf, verschreckt man den anderen vielleicht. Wie geht ihr mit solchen Situationen um?
 

Benutzer26217 

Meistens hier zu finden
Ich starte in solchen Situationen meisten einfach unkomplizierte Unterhaltungen. Fragen nach dem Studienschwerpunkt, dem Nebenfach, anderen Seminaren, der Heimatstadt, dem Nebenjob, etc. Solltest du schon in einem Aufbaustudiengang sein kannst du auch fragen, wo dein Gegenüber das Grundstudium/den Bachelor gemacht hat. :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren