Fitnessstudio vs. Schwimmen gehen

Benutzer45886 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
bei uns auch in manchen studios... dann zahlste aber mindestens das doppelte pro monat und noch ne saftige aufnahmegebühr usw.
ok, ist bei uns nicht wirklich so.
Klar wird es günstiger, je mehr Monate man nimmt, aber die Preise sind nicht extrem.
Außerdem gibts auch 1/2 und Ganztageskarten.
(ist bei 3 Studios in meiner Umgebung so)

Aber das kommt eben auf das Studio drauf an.
 
2 Woche(n) später

Benutzer8485 

Verbringt hier viel Zeit
Moin Kinders,

entschuldigt, dass ich mich jetzt erst wieder mal melde.

Vielen Dank für eure zahlreichen und vor allem auch größtenteils unterschiedlichen Meinungen. Freut mich mehrere Sichten und Einblicke zu bekommen.

Ich habe mich nun gegen das Fitnessstudio entschieden - war auch nicht beim Probetraining.
Joppi hat was sehr gutes und wichtiges gesagt und damit eigtl auch den Kern getroffen, wie ichs sehe. Mir gehts nämlich auch so, dass ich, wenn ich "in diesem anderen Element befinde", abschalten kann und alles um mich herum ausblende und vergesse. Ich bin im Wasser und konzentrier mich nur auf mich und meine Schwimmziele (also wieviele Bahnen man noch machen könnte :zwinker: ). Da merk ich echt gar nicht die Zeit und schwupps hab ich schon 15, ja schon 20 und zack die 30 Bahnen und noch mehr.

Auch candyberry sagte was wichtiges, nämlich dass Studio nur Trend ist und vor allem man viel falsch trainieren kann. Ich hab so manchmal schon etwas Last mitm Rücken. Da kommt Schwimmen denk ich besser, zumal man mehrere Muskelbereiche trainiert.

Kostet zwar ein wenig mehr, aber ich glaub langfristig bin ich beim Schwimmen glücklicher. Zumal ich damit dem Alltag richtig entfliehen kann und selbst wenn ich mal nen schlechten Tag hab mich auspowern bzw abreagieren kann.

An dieser Stelle nochmals vielen Dank für eure Beiträge und Hilfen!!! :smile:

+++

An die Schwimmer unter euch: Habt ihr wohl ein paar Trainingstipps für mich? Bisher hab ich das immer so gemacht, dass ich ausschließlich Brustschwimmen gemacht hab über Distanz. Bin dann aber nicht immer so schnell geschwommen, also eher auf Strecke.

Für Tipps bin ich dankbar! :zwinker:

LG chefpilot
 

Benutzer15782  (35)

Verbringt hier viel Zeit
ich find immer lustig wie die leute sagen sie wollen nicht zum muskelklotz werden.... keine angst, das werdet ihr auch nicht. es gibt genug die das wollen, dann aber aufgeben, da 6 Jahre harte arbeit ihnen dafür doch zuviel ist. oder beginnen irgendwelchen müll zu schlucken. training ist einfach training. das bläst einem nicht gleich auf....


(nein, ich bin kein muskelklotz. ich trainiere kraft, das formt etwas den körper. und zwar je nach voraussetzungen (gene und vorallem hormonhaushalt) sehr langsam.)
 

Benutzer78489 

Sehr bekannt hier
Hallo,

genau mein Thema, ich hab mir in letzter Zeit ähnliches überlegt.
Da ich momentan in einem richtigen Schwimmrausch bin, hat sich das mit dem Studio erstmal erledigt.
Nur mein Problem ist jetzt, dass ich mir einen falschen Beinschlag beim Brustschwimmen angewöhnt hab und das jetzt echt merke, wo ich halt jeden Tag ne gute Stunde schwimme.
Ich denke, sowas kann dann schon ein Hinderungsgrund sein und wie ich heute erfahren habe, kann das wohl auch die Kniegelenke schädigen.
Ansonsten ist schwimmen natürlich ne prima Sache, es gibt die ein oder andere interessante Seite zum Thema und auch viele Vereine.
Chefpilot: Vielleicht hilft es dir schon, wenn du mal andere Schwimmstile ausprobierst, zB im Internet oder in Büchern nachlesen und dann halt von einem Kumpel oder dem Bademeister die Ausführung kontrollieren lassen. Oder du trittst halt einem Verein bei, aber ich glaube, da ist in erster Linie der Wettkampf wichtig.
Sinnvoll ist sicher auch, mal zur Abwechslung etwas mehr Power zu geben und dann die Bahnen zu steigern.

Auf diese Seite bin ich übrigens die Tage gestoßen http://www.svl.ch/svlimmat_ratind.html#schwimmen
übernehme aber keine Gewähr für die Richtigkeit der Tipps ;-)


Gruß,
Kaya
 

Benutzer72934 

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde dir raten zuerst mal ein Probetraining im Studio zu machen. Vielleicht gefällt es dir gar nicht und dann wärst du die Frage schon einmal los ;-). Oder es gefällt dir super und du willst sofort da bleiben. Dann ist das Problem auch verschwunden.
So oder so solltest du bei beidem (und nicht nur beim schwimmen) wissen, was dich erwartet.

Ich persönlich ziehe übrigens das Studio vor. Das kommt zum einen daher, dass ich nicht gerne schwimme (ist so langweilig) und zum anderen, dass es in einem Studio unglaublich viele verschiedene Möglichkeiten gibt.
Herz-/Kreislauf Training genauso wie Muskeltraining, Kurse, Wellness etc.

-Edit- Gerade erst gesehen, dass du dich schon entschieden hast. Jeder hat so seine Vorlieben ;-).
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren