Schule Firma hat unrealistische Erwartungen

Benutzer97517 

Meistens hier zu finden
Hallo... Ich hatte vor ein paar Wochen schon mal ein Thema (Schule/Beruf - Macht das Sinn?) gepostet und nun verschiebt sich das Ganze in eine ganz andere Richtung.

Will es kurz machen. Ich (Elektronik Hardware Entwickler) habe fuer ein Projekt welches wir planen das zu erwartende Budget und den Zeitplan erstellt (300.000 und 18 Monate). Ploetzlich ueberhaupt keine Bewegung vom Management mehr... Mir ist zu Ohren gekommen das die Firma nicht mit diesen Aufwannd gerechnet hat, sprich zu lange, zu teuer. Dem Management schwebt so ca. 6 Monate vor...

Da ich aber nur eine Person bin (eventuell kommt noch jemand zeitweise dazu) muss ich mit dieser Zeit rechnen und auch das Budget ist nicht unrealistisch. Man muss vieleicht dazu sagen das dieses Projekt etwas ist wovon die Firma / mein Manager ueberhaupt keinen Plan hat. Sie machen eigentlich nur Metall und eben keine Elektronik. Gerade das ueberhaupt kein Feedback mehr kommt macht mir ein wenig Sorge.

Meiner Meinung nach braeuchte man eigentlich ein Team... Projektleiter, Hardware Entwickler, Software Entwickler und zeitweise ein paar andere Kollegen die gewisse Aufgaben uebernehmen. Bei Bosch arbeiteten fuer aehnlich komplexe Projekte 3 Ingenieure plus zeitweise die ganze andere Unterstuetzung (Testing, etc.) die man so brauch. Gut einen Vorteil haben wir, wir haben nicht so strenge Rahmenbedingungen /Auflagen wie Bosch....

Wie soll man das am Besten angehen?
Hat jemand sowas schon mal erlebt wo Erwartungen und Realitaet so weit auseinander lagen?

Fuehl mich wirklich auf verlorenen Posten...

Mein direkter Vorgesetzter findet die 18 Monate / 300.000 als lang / hoch aber nicht unrealistisch ... sagt er zumindest vor mir... Wobei ich das Gefuehl habe das er auch Teil des Problems ist.
 

Benutzer141862 

Sehr bekannt hier
Hast du diesen Zeitplan und das Budget schön begründet? Beziehungsweise sind es wirklich ein Zeitplan und eine realistische Kalkulation? Kennst du, wie viel deine Firma mit diesem Projekt verdient?

Ich würde so vorgehen: gemeinsam mit deinem Vorgesetzten zum Management kommen und euch mit dem Plan auseinandersetzen. Sie fragen, wo genau sie Probleme sehen, diese Punkte ggf. noch mehr begründen bzw. gemeinsam anpassen. Hier wird nur ein Gespräch etwas bringen.
 

Benutzer101504 

Benutzer gesperrt
Ich habe keine Ahnung wie gross deine Firma ist und wie daher das persönliche Verhältnis zu den Vorgesetzten aussieht.
Aber ich denke ein persönliches Gespräch oder ein Meeting wo du genau diese Fakten ansprichst wäre da klar von Vorteil.
Es könnte auch nicht schaden deine Vorgesetzten anzuregen dazu mal Kostenvoranschläge und Entwicklungsdauer von Fremdfirmen einzuholen um zu vergleichen, oder um dir selbst den Rücken zu stärken um Befugnis bitten es selber zu tun um ihnen den Vergleich selbst vorzulegen.

Ich bin in diesem Fachbereich nicht unbedingt erfahren, habe aber es aber selber schon oft erlebt, dass das Management aus mangelnder Kenntnis zur Materie unrealistische Erwartungen und Anforderungen haben. Da hilft es nur ihnen das tatsächlich wie im Kindergarten näher zu bringen, damit sie die Hintergründe verstehen wobei ein Vergleich zu einer Fremdfirma sicher Hilfreich ist.

Die Frage ist halt wie weit kannst du es dir erlauben dich aus dem Fenster zu lehnen, denn nicht in allen Firmen ist so ein ungebetener Einsatz gern gesehen. Oft fühlen Vorgesetzte sich dann übergangen oder für dumm Verkauft. Das kannst du aber besser Beurteilen als ich, ob der Vorschlag eine Option ist.
 

Benutzer97517 

Meistens hier zu finden
Danke erstmal..

Leider ist das nicht ganz einfach. Unsere Arbeitsweise ist sehr seltsam. Sorry hab ich bisher noch nie so erlebt.
Normalerweise vergibt mein Vorgesetzter Aufgaben. Wir arbeiten diese ab, geben ihm die Resultate und er gibt diese dem Management. Zurück gleiche Vorgehensweise. Natürlich ist alles von ihm kontrolliert bzw eingefärbt..
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Fuer mich klingt das eher so, als seien da noch Verhandlungen im gange zwischen Deinem direkten Vorgesetzten und der Managementebene. Und Dein direkter Vorgesetzter kaempft noch fuers Budget und den veranschlagten Zeitrahmen. Das ist nicht ungewoehnlich, und kann sich hinziehen. Was ich in der Situation machen wuerde, ist, mich mit dem direkten Vorgesetzten mal kurz hinsetzen und anbieten, ein Szenario zu entwerfen, das auf den Zahlen basiert, die dem Management offenbar genehm sind. Wenn denen das Ergebnis ausreichen wuerde, OK. Wenn nicht, werden sie Dir wohl etwas mehr entgegenkommen muessen. Aber gib ihnen dieses Vergleichsszenario.

Ich bin als Industriedesigner staendig in solchen Bredouillen. Was ich immer mache, ist typischerweise so:
  • ich mache einen Projektvorschlag mit Budget und timeline
  • Klient sagt moeglicherweise, "ui, zu teuer, zu lang"
  • ich zeige anhand von z.B. zwei CAD Modellen, wie das Endprodukt aussaehe, wenn ich's kurz und billig mache
  • ... und dann passiert eben eins von zwei moeglichen Dingen: entweder, der Klient laesst sich erweichen, oder er sagt, billig und kurz tut's auch.
 

Benutzer97517 

Meistens hier zu finden
Mein direkter Vorgesetzter hat meinen Vorschlag übermittelt und sagt bisher hat er nichts gehört. Ich habe jedoch meine Bedenken. Er ist kein wirklich schlechter Type aber vertrauen tue ich ihm nicht wirklich.
Die Sache hat nur einen Haken denn eigentlich müssten wir auf die Tube drücken denn die Konkurrenz schläft nicht und wir haben das schwächste Produkt.. Daher unsere Bemühungen Version 2 an den Start zu bekommen..
Na mal sehen irgendetwas muss ja passieren..
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Dass die trotz Zeitdruck nicht von sich hoeren lassen, bedeutet moeglicherweise, dass das Projekt bereits tot ist. Es klingt mir, als braeuchten die sofort was. Da sind dann auch sechs Monate zu lang. Vielleicht gruebeln sie gerade in der Chefetage, ob sie einfach was in Lizenz nehmen sollen, und nichts selbst bauen.
 

Benutzer97517 

Meistens hier zu finden
Das kann ich ausschließen... Das Produkt muss entwickelt werden. Ich vermute eher sie suchen etwas extern. Wobei sie für die Details bzw Spezifikation mich wieder brauchen.. Alles sehr undurchsichtig. Die Firma glänzt sowieso nicht gerade durch Transparenz.. Alles sehr verworren..

Ich vermute das Budget hat sie aus den Socken gehauen. Alles was Geld kostet ist böse... Vor vier Wochen sollte ich einen Versuch durchführen. Habe das ganze versucht, jedoch waren die Ergebnisse nicht wirklich gut. Habe dann einen Bericht geschrieben mit dem Hinweis das wir das nicht wirklich machen können da wir nicht die Mittel haben und der Versuch extern gemacht werden muss. Keine Reaktion. Dann stand dieses Problem wieder auf der Tagesordnung und ich habe einen zweiten Versuch gestartet. Genau das gleiche und wieder kein Resultate. Und dann wieder Bericht geschrieben
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Hmmm. Entspann Dich trotzdem. Letzten endes ist es ja nicht Deine eigene Firma, und bei allem Respekt fuer Deine Besorgnis und Dein Mitdenken, diejenigen, die fuer diese Rolle bezahlt werden, sind die Haeuptlinge. Du hast gegeben, was Du hattest. Jetzt muessen die ihre Entscheidungen faellen. Und sollten sie das in schlechter Weise tun... tough. Aber geht ja auf ihre Muetze.
 

Benutzer97517 

Meistens hier zu finden
Danke fuer die Antworten... Natuerlich ist es nicht meine Aufgabe mir darueber den Kopf zu zerbrechen, Sollte das Ganze z.B. extern vergeben werden ist jedoch mein Arbeitsplatz in Gefahr. Da ich in Australien arbeite und hier das Arbeitsrecht anders ist koennte wegen soetwas mein Kopf rollen, daher meine Sorge.
 

Benutzer150539 

Sehr bekannt hier
Was mich immernoch verwirrt: Du sollst etwas entwickeln, was für die Firma eigendlich garnicht Branchen-spezifisch ist? Da seh ich schon das Problem, dass wohl einiges vom Kader sich damit nicht auskennt.
Wahrscheinlich wirds drauf rauslaufen, dass das Projekt in der Tonne landet, weil für das Geld ne andere Lösung gefunden würde.. Jetzt und nicht in anderthalb Jahren mit zusätzlichem Personal usw.
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Da ich in Australien arbeite und hier das Arbeitsrecht anders ist koennte wegen soetwas mein Kopf rollen, daher meine Sorge.
Überaus verständlich. Aber ehrlich: Wenn der Laden nicht weiß, was er will und der Konkurrenz schon jetzt hinterherjapst, ist er auf Dauer wohl so oder so nicht das Richtige für Dich - und dürfte es wohl auch nicht mehr allzulange machen.

Ich würde mal vermuten, für fähige Entwickler sollte es in Australien doch wohl Alternativen geben...
 

Benutzer97517 

Meistens hier zu finden
Puh nun muss ich ein wenig ausholen...

Die Firma macht zu 90% in Metall, also Maschinenbau. Die restlichen 10% gehen auf diese eine elektronische Produkt.
Generation 1 wurde vor ca. 4 Jahren in Deutschland fuer Australien entwickelt. Das Produkt ist sehr erfolgreich weil es zu dieser Zeit das einige auf dem Markt war. Nun gibt es seit ca. einem Jahr Konkurenz und unser Produkt muss unbedingt verbessert werden da nun das Schlusslicht sind...

Das Management war damals als das Produkt in Deutschland entwickelt wurde ueberhaupt nicht gluecklich. An allen Ecken hat es gehakt. Kommunikation, war sehr teuer, wenig Einfluss und der Entwickler war ein sturer Hund.

Daher die Idee Generation 2 selber in Australien zu entwickeln mit eigener Kontrolle.

Ich habe sogar mal mit dem Entwickler in Deutschland gesprochen und der hat auch bestaetigt das 18 Monate gut geschaetzt sind...
[doublepost=1458405093,1458404822][/doublepost]
Ich würde mal vermuten, für fähige Entwickler sollte es in Australien doch wohl Alternativen geben...

Ja gibt es... aber auch gerade erst seit ein paar Monaten. Geht langsam wieder etwas besser hier.

Ein Kumpel von mir hat es auf den Punkt gebracht. Du willst Elektronik machen, geh zu einer Elektronikfirma.
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Wenn ich mir das mal so alles auf der Zunge zergehen lasse, wuerde ich sagen, hier haben wir einen Fall, wo Du kulturelle Faktoren mitberuecksichtigen musst. Es mag gut sein, dass die Firmenleitung naiv ist, und Deinen Wert als Mitarbeiter darin sieht, dass Du den deutschen Wunderknabentrumpf ausspielst. Das ist eine scheiss Situation. In der war ich einmal in USA und einmal in Neuseeland. Und in beiden Faellen endete es mit der beidseitigen Einsicht, dass es keine Wunder gibt. Sichere Dich jetzt ab. Mach sicher, dass Dein Job nicht davon abhaengt, ob DIE den Spagat hinkriegen, denn das waere unfair. In USA gab es damals fuer mich keine Rettung, und ich sass innerhalb von Tagen vor dem Nichts. In Neuseeland allerdings gab es eine gewerkschaft, der ich rechtzeitig beigetreten war, und obwohl auch da das Ende kam, kloppten die sich fuer mich sehr wacker, und ich hatte letzten Endes zumindest ein severance package. Sichere Dir das.
 

Benutzer97517 

Meistens hier zu finden
Danke nochmals.. Habe angefangen mir den Rücken zu sichern... Natürlich könnte ich das auch in 12 Monaten schaffen aber dann muss ich Kompromisse eingehen die ich nicht bereit bin zu tun. Hatte gerade erst ein sehr experimentales Projekt und habe dafür sehr lange gebraucht. Aber geschafft.. Mein Chef ist unzufrieden weil es eben länger gedauert hat.

Na ja, mal sehen wie es weiter geht. Das Produkt war bisher sehr lukrativ und hat uns eine Menge Geld eingebracht.
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Natürlich könnte ich das auch in 12 Monaten schaffen aber dann muss ich Kompromisse eingehen
Vor allen Dingen kannst Du darauf wetten, daß im Zweifelsfalle diese Kompromisse Dir angelastet werden, wenn das fertige Produkt dann eben nicht so gut ist wie Du es willst und eigentlich kannst.

Wenn Deine Planung realistisch ist, halt dran fest - und wenn sie Dich deswegen absägen, ist es um diesen Arbeitgeber nicht schade.
Ja gibt es... aber auch gerade erst seit ein paar Monaten.
Das sollte Dir die Sache erleichtern. Aber im Rest der Welt (oder gar im schnöden Deutschland) gäbe es nichts für Dich?
 

Benutzer97517 

Meistens hier zu finden
Doch jedoch ist Melbourne seit 10 Jahren unser Lebensmittelpumkt. Haus hier, der kleine geht hier zur Schule, Frau hat ihre Arbeit hier...

Danke nochmals, nein da mach ich keine Kompromisse. Dauert es länger, kostet es nachher mehr, ist es nicht gut immer bin ich der blöde...
LG
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren