Findet ihr Mädchen das unangenehm ?

Benutzer183933  (22)

Ist noch neu hier
Hi liebe Community (heute speziell die Mädchen unter euch), da ich unter chronischen starken Schmerzen leide, muss ich zweimal Täglich Tabletten (in meinem Fall Tilidin) nehmen. Jetzt meine Frage, ist es für euch Mädchen unangenehm wenn ich in eurer Anwesenheit als Freund zum Beispiel mir Tabletten in der Öffentlichkeit einwerfe ? Und wenn ich eine fremde Person wäre was würdest ihr denken wenn ihr jemanden seht der Tabletten nehmen muss ? Klingt komisch aber interessiert mich einfach :smile: schönen Abend euch noch ciaoo
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich bin dagegen, Menschen die Medikamente nehmen müssen zu beschämen. Voll asi.

Ne Frau die dich deshalb nicht will, willst du auch nicht.
 

Benutzer173507  (37)

Öfter im Forum
Mädchen?
*linst auf dein Alter*
👀
Also Mädchen und Frauen und Menschen grundsätzlich haben, denk ich mal, weniger damit ein Problem.
Wenn man es in der Öffentlichkeit nicht großartig zur Schau stellt, dass einer denkt, der wirft sich Drogen ein oder was.... nichts dabei oder?
Es gibt nicht wenige Menschen, die wegen irgendwas Tabletten nehmen müssen. Ich finde das eher normal.
 

Benutzer177622 

Verbringt hier viel Zeit
Blöd wäre nicht das Einwerfen der Tabletten in der Öffentlichkeit.
Blöd wäre, dass du mit dem Bedarf eines so starken Schmerzmittels nicht als Partner in meinem Alltag dabei sein könntest. Man muss ja nicht alles teilen, aber ich möchte schon mit meinem Partner Sport machen - und nicht nur ein bisschen, tagelang unterwegs sein, viel zu Fuß.
Da hätte ich vorher schon mit dir geklärt, ob das mit einem Opioid alles dauerhaft so machbar ist.
 

Benutzer183141 

Ist noch neu hier
Ich vermute, du hast das noch nicht sooo lange. Daher gibt es noch keine Normalität für dich damit. Ich bin freundlicherweise 5x am Rücken operiert worden. Und ich darf mich dafür jetzt „chronischer Schmerzpatient“ nennen.
Du hast keine Idee, was ich schon alles ausprobiert habe, - die Schmerzen gingen auch „Dank“ der vielen OPs nicht weg (aber ich bin auch doppelt so alt).
Tilidin ist da - nett. 😉 Momentan bin ich bei ca. 15 „Pillen“ am Tag, und eigentlich geht’s nur um Schmerzbekämpfung. Selbst THC, um dass einen dann irgendwelche Leute „beneiden“, brachte nichts.
Die Frage ist, wie du meinst, künftig damit umgehen zu wollen. Du bist echt noch jung. Wann und wo du eine Pille nimmst, kannst du planen. Eine Stunde mehr oder weniger tut da nix zur Sache. Du musst es aus dem Kopf kriegen.

Wichtiger ist, was du grundsätzlich dagegen unternehmen willst.
Jetzt versuche ich’s zb mit isometrischen Übungen - und habe erst Erfolge. Mach‘ Sport, auch, wenn’s weh tut. Chemie ist nichts (nur für die Pharmaindustrie), OPs auch nicht. (Und auch ich habe manchmal Situationen, wo ich was einwerfen muss, wenn Unbekannte dabei sind. Und es ist mir immer noch unangenehm…)

Du schaffst das. Denk an dich, nicht an irgendwen, der da vllt rumsitzt.
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Medikamente, die man nehmen muss, muss man nehmen. Fertig. Diabetiker "dürfen" sich spritzen, andere nehmen Nasenspray und du eben Tabletten. Das wäre mir erstmal egal.
Mich würde nur interessieren, was derjenige sich da reinpfeifft und bei Tilidin müsste ich sicher schlucken. Das ist kein Ibu oder ASS, das ist kein Medikament, das etwas heilt (Antibiotika) oder in Gang hält (Blutdrucksenker, o.ä.) sondern eine wirklich heftige Nummer, Stichwort Betäubungsmittel. Wenn du also keine Lust auf Fragen rund um das "Was" und das "Warum" hast (in Bezug auf erstes Date o.ä.) würde ich es nicht unbedingt vor anderer Leute Augen nehmen, wenn dir die Beantwortung der Fragen nicht behagt oder weil der Grund für Außenstehende nicht sofort ersichtlich ist.
Trotzdem wird sich eine feste Partnerin bei dir daran gewöhnen müssen. Wobei ich dabei die Aufklärung wichtiger finden würde: Was ist deine Grundproblematik, weshalb nimmst du Opiate als dauerhafte Lösung? (Das musst du hier nicht beantworten, eine Freundin sollte das aber wissen.) Ich weiß wie ich nach einer OP drei Tage Morphin bekam und wie high ich davon war. Du wirst wahrscheinlich ja auch kein Autofahren dürfen und ähnliches, oder? Das sollte eine Partnerin alles wissen.
 

Benutzer184918 

Ist noch neu hier
Hallo, ich bin zwar männlich aber ich hoffe es ist ok wenn ich trz antworte...

Ich würde mir dabei gar nichts denken wenn ich jemanden auf der Straße sehe der sich Tabletten einwirft. Und außerdem müsste man schon wirklich viel Ahnung haben und ganz genau hin schauen um zu wissen was du da nimmst, ich zb müsste dich dann erstmal fragen ob ich mir mal kurz die Verpackung durch lesen dürfte, wer macht das schon? Da wo ich her komme sehe ich weitaus schlimmeres.

Ich hätte auch überhaupt kein Problem damit wenn mein Partner Medikamente nehmen muss, klar ist sowas nicht schön aber ein Trennungsgrund wäre das nicht für mich. Leider gibt es Leute die sehen das anders.
 

Benutzer171320 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich finde, man kann das ja auch unauffällig machen. Wenn man schnell auf Klo geht zum Beispiel oder einfach ganz unauffällig bei einem Glas Wasser im Restaurant.

Mich würde schon interessieren, warum mein Partner in so jungen Jahren, so starke Medis nehmen muss und vorallem würde ich gerne wissen, warum und wie Du bist, wenn Du diese nicht nimmst. Von mir kämen bestimmt Fragen.
 

Benutzer182523  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Mein Freund muss täglich seine Antidepressiva nehmen und hat mir das sehr zeitnah gesagt weil er nicht wollte das ich mich wundere.
Allerdings wäre ich da nie drauf gekommen weil er die derartig unauffällig nimmt das ich das garnicht mitbekomme.
Sich das total auffällig in der Fußgängerzone einzuwerfen fände ich schon etwas speziell, da ist es praktischer das gleich von Zuhause aus zu erledigen.
 

Benutzer183126 

Klickt sich gerne rein
Tilidin hab ich nach einer OP auch eine zeitlang nehmen müssen. Und ehrlich gesagt, war es mir scheißegal, was die Leute denken könnten, wenn es schmerzhaft wurde.
Wenn andere sich Tabletten einpfeifen, denke ich mir da auch erst einmal nichts bei. Ich habe in meinem Freundes-und Bekanntenkreis genug Nahrungsergänzung-Junkies (und wenn ich ehrlich bin, fange ich auch schon so an :rolleyes:).
Mein Partner hatte am Anfang unserer Beziehung auch noch Tabletten schlucken müssen, aufgrund einer Angsterkrankung, die mittlerweile ausgeheilt ist. Ehrlich gesagt, wurde ich da eher nervös, wenn er sie nicht pünktlich genommen hat.
Ansonsten ja mei. Ich bin in einem Alter, da plagen die Leute schon mal erste Zipperlein. Da ist man es sowieso gewohnt, wenn jemand Medikamente nimmt. ...Ich käme jetzt auch nicht auf die Idee, die austauschen zu wollen, weil sie nicht mehr richtig funktionieren. Dann muss man sich halt mal in Rücksicht üben. Es soll Leute geben, die schaffen das.
 

Benutzer177171  (32)

Öfter im Forum
Mädchen?
*linst auf dein Alter*
off-topic: also mein Vater nennt mich heute noch als Kosename " Mädchen" . Ich finde Mädchen eigentlich extrem süß und stört mich garnicht...sogar mein Freund nennt mich manchmal statt Schatz oder Hase auch Mädchen..oder sagt - mein Mädchen...vl liegt es daran das ich zierlich und klein bin...find ich aber süß


zum Thema: also mein Freund nimmt auch Tabletten, zwar nur morgens aber durch seine Lebensmittelunverträglichkeit muss er auch was schlucken. Ich nehme mal an das du nicht im Freibad wenn alle zusammenstehen deine Pillen auf den Tisch haust ^^ ...aber ansonsten finde ich es natürlich überhaupt nicht tragisch...Mädchen/Frauen nehmen ja auch viele die Pille. Ich mach das zwar direkt immer nach dem Zähneputzen aber manche nehmen sie auch tagsüber ein.

mich würde wohl auch beim kennenlernen eher interessieren was dir fehlt bzw warum du starke Schmerzmittel nimmst, aber das wäre dann auch alles.
 

Benutzer181361 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich musste Anfang des Jahres wegen einer Nervenwurzelentzündung starke Medikamente nehmen. 3x täglich Ibu 800, Pregabalin und Tramadol. Und nein, ich hätte sie nicht öffentlich geschluckt. Ich hab das zu Hause erledigt und falls unterwegs irgendwo diskret. Alleine schon weil ich nicht jedem der fragt sagen wollte was ich habe. Ich fände es nicht so schlimm wenn mein Freund das öffentlich macht,was ja die Frage war,aber toll fände ich es auch nicht.
 

Benutzer169756 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich bin gerade durch deinen Post zum ersten Mal überhaupt auf die Idee gekommen, dass jemand es komisch finden könnte, Medikamente zu nehmen :what:
Ich nehme auch regelmäßig Tabletten, die zum Essen eingenommen werden müssen, daher nehme ich sie auch dann am Tisch - warum sollte das seltsam sein?

Auch die ggf. auftretenden Fragen sind doch vollkommen okay und (normalerweise) einfach aus Interesse gestellt. Die Medikamente und die Krankheit gehören (leider) langfristig zu dir - weshalb solltest du sie verstecken?
Versuche, dich von dem Druck, was andere denken mögen, etwas zu befreien. Alles Gute!
 

Benutzer169756 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich hab das zu Hause erledigt und falls unterwegs irgendwo diskret. Alleine schon weil ich nicht jedem der fragt sagen wollte was ich habe. Ich fände es nicht so schlimm wenn mein Freund das öffentlich macht,was ja die Frage war,aber toll fände ich es auch nicht.
Darf ich fragen, aus welchem Grund?
Siehst du einen Unterschied, ob es (wie bei dir offenbar) ein akutes oder ein chronisches Leiden ist?
Es ist doch recht aufwendig, vom Tisch aufzustehen und im Bad z. B. eine Tablette zu nehmen. Während es ja auch keine "seltsame"/"unsittliche" Handlung ist, also man sich jetzt nicht eine Spritze am Tisch in den Hintern setzt oder so :whoot:
Ich frage, weil ich da bisher nie drüber nachgedacht habe und die Sichtweise gern verstehen würde.
 

Benutzer181361 

Sorgt für Gesprächsstoff
Darf ich fragen, aus welchem Grund?
Siehst du einen Unterschied, ob es (wie bei dir offenbar) ein akutes oder ein chronisches Leiden ist?
Es ist doch recht aufwendig, vom Tisch aufzustehen und im Bad z. B. eine Tablette zu nehmen. Während es ja auch keine "seltsame"/"unsittliche" Handlung ist, also man sich jetzt nicht eine Spritze am Tisch in den Hintern setzt oder so :whoot:
Ich frage, weil ich da bisher nie drüber nachgedacht habe und die Sichtweise gern verstehen würde.
Ich spreche da ja nur von mir und bei anderen stört es mich nicht weiter. Ich mag diese Aufmerksamkeit darum nicht. Klar,wenn es sich nicht vermeiden lässt wie am Tisch würde ich wahrscheinlich auch nicht extra aufstehen, aber ich versuche es zu vermeiden. Mir ist das einfach unangenehm
 

Benutzer160853 

Meistens hier zu finden
Ich habe meine Medizin immer offene eingenommen, aber nur auf Nachfrage gesagt warum. Jetzt ist gerade Tilidin in den zurückliegenden Monaten häufig als BTM in den Schlagzeilen gewesen und ich würde den Namen sicher nicht beim ersten Date nennen.
Ich hoffe, dass in den allermeisten Fällen schon das Taktgefühl verhindert, dass jemand wie ein Kind nachfragt "Warum nimmst du die blaue, gelbe oder grüne Tablette?
 

Benutzer183141 

Ist noch neu hier
Also ich finde, man kann das ja auch unauffällig machen. Wenn man schnell auf Klo geht zum Beispiel oder einfach ganz unauffällig bei einem Glas Wasser im Restaurant.

Mich würde schon interessieren, warum mein Partner in so jungen Jahren, so starke Medis nehmen muss und vorallem würde ich gerne wissen, warum und wie Du bist, wenn Du diese nicht nimmst. Von mir kämen bestimmt Fragen.
Ich z.B. habe verschiedene Pillen. Da will ich nicht in einer mehr oder weniger dreckigen Toilette sortieren, was gerade dran ist. Was, meinst du, mache ich, wenn jemand anders reinkommt und mich sortieren sieht? Das taugt auch nix.

Natürlich steht dir als Partner:in zu, zu wissen, was da los ist (alles andere wäre für mich auch keine Beziehung, der ich vertrauen könnte). Daher sind deine Fragen wichtig und zu beantworten. (Nur die Fragestellung des TS geht m.E. etwas fehl - aber er ist a) sehr jung und b) möglicherweise recht unerfahren).

insofern: reden hilft!!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren