Findet ihr es gut, vor den Augen der Kinder Kaninchen zu schlachten wie Sarah Wiener?

Findet ihr es gut, vor den Augen der Kinder Kaninchen zu schlachten wie Sarah Wiener?

  • Bin Vegetarier: Ich finde es gut auf diese Weise Kindern zu zeigen wie grausam Fleischfressen ist.

    Stimmen: 0 0,0%
  • Bin Vegetarier: Schön finde ich das nicht aber es ist wichtig Kindern die Wahrheit beizubringen.

    Stimmen: 1 3,7%
  • Bin Vegetarier: Man sollte ein grausames Video zeigen, aber nicht immer neue Kaninchen schlachten.

    Stimmen: 0 0,0%
  • Bin Vegetarier: Ich bin sowieso gegen Tierschlachten, erst recht vor den Augen der Kinder :kopfschue

    Stimmen: 2 7,4%
  • Bin Vegetarier: Man sollte warten bis die Kinder 16 geworden sind.

    Stimmen: 0 0,0%
  • Bin Nichtvegi: :bier: Frische Kaninchen schmecken besser als welche aus der Tiefkühltruhe.

    Stimmen: 3 11,1%
  • Bin Nichtvegi: Schön finde ich das nicht aber es ist wichtig Kindern die Wahrheit beizubringen

    Stimmen: 12 44,4%
  • Bin Nichtvegi: Es reicht, mit Worten zu erklären. Schlachten zu zeigen ist jugendgefährdend.

    Stimmen: 6 22,2%
  • Bin Nichtvegi: Nein, man sollte den Kindern nicht den Appetit auf Kaninchen verderben.

    Stimmen: 3 11,1%
  • Bin Nichtbegi: Kaninchen sind ideal für diesen Zweck, weil sie nicht bestandsgefährdet sind.

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    27
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
Starköchin Sarah Wiener will Kindern beibringen, dass Fleisch auf unseren Tellern nicht ursprünglich aus Supermarktregalen kommt sondern aus Schlachthöfen. :eek: Deshalb lässt sie vor den Augen der Kinder beispielsweise ein Kaninchen schlachten, häuten und braten. Findet ihr diese Aktion wichtig für die Erziehung der Kinder oder umgekehrt schädlich?
 

Benutzer48909 

Meistens hier zu finden
Ich find es nicht schlimm, wenn Kinder auch sehen wie das Fleisch auf den Teller kommt. Ich selber bin auf einem Bauernhof aufgewachsen. Schlachten gehörte bei uns ganz natürlich dazu. Mir hat es nicht geschadet. Bei uns früher war es aber auch was ganz natürliches, wo wir automatisch schon aus Neugierde genauso dabei waren, wie beim melken, füttern etc..

Ich würde meine Kinder allerdings nicht dazu zwingen, es anzuschauen wenn sie es nicht gewohnt sind und wenn sie mir sagen, dass sie das lieber nicht sehen möchten. Ich finde, dass man das auch akzeptieren muss.
 

Benutzer87580 

Sorgt für Gesprächsstoff
Mein Opa hat früher nebenan auch die Hasen und Hühner geschlachtet und es ist nichts bei uns zurückgeblieben :tongue:
Man sollte ja auch wissen, wo das Fleisch herkommt und es ist durchaus verkraftbar.
Zwingen sollte man sie aber nicht :grin:
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Zu sehen, wie ein Tier geschlachtet wird, finde ich nicht schlimm.

Die Tatsache, dass das weder Fleisch, noch Milch einfach so aus dem Supermarkt kommen, sondern dass man fürs Fleisch schlachten muss und für die Milch kühe melken muss, halte ich für extrem wichtiges und notwendiges Wissen, das man auch den Stadtkindern vermitteln sollte.

Allerdings würde ich irgendwie ungern ein Tier essen, das kurz vorher vor meinen Augen geschlachtet wurde. - Da hätte ich irgendwie ein komisches Gefühl.
 
J

Benutzer

Gast
Es kommt ein Stück weit auch auf das Kind an. Ich würde auch nicht gerade das niedlichste aller Tiere schlachten, bspw. ein Reh (BAMBI!!).
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Ich würde kein Kind zwingen,eine Schlachtung anzusehen. Und sicherlich nicht ohne Vorwarnung vor den Augen des Kindes ein Tier töten.

Ich denke, ein Kind sollte wissen, dass Tiere getötet werden, um sie dann zu essen.

Ich bin seit 19 Jahren Vegetarier, wählte aber sicherlich keine Schockmethode, um meinem Kind zu demonstrieren, wie grausam die Welt ist...das hielte ich für ziemlich dogmatisch.

Meine Eltern sind beide auf Bauernhöfen aufgewachsen, mein Vater ist Diplom-Landwirt und hatte viel mit Tierproduktion zu tun. Mir hat nicht unbedingt gepasst, was er beruflich macht, aber er hat ohne viel Gemecker akzeptiert, dass ich kein Lammfleisch essen will. Und so nüchtern er Nutztiere betrachtet - er hat geweint, als unser Hund starb. Meine Eltern hätten mir nicht zugemutet, einer Schlachtung beizuwohnen, und darüber bin ich sehr froh. Dass Fleisch vom Tier stammt, hab ich auch so kapiert.

Dass Tiere nicht nur aus Tierliebe und zum Spaß gehalten werden, sondern um sich davon zu ernähren, halte ich nicht für grundsätzlich grausam. Ich bin froh, dass ich selbst für mich die Wahl habe, ob ich Fleisch essen will oder nicht.
 

Benutzer84200 

Verbringt hier viel Zeit
Finde ich persönlich besser so.
Hier setzt sich immer mehr der glaube durch, dass Fleisch eine sterile Stangenware ist, aufs Gramm genau in Plastik eingeschweisst, vom Geschmack und Aussehen her immer gleich.
Ich denke, dass den Menschen wieder bewusster sein muss, dass Tiere sterben um sie zu ernähren, damit würde ganz sicher auch wieder mehr Respekt der Natur und dem Leben ansich gegenüber aufkommen.

Allerdings würde ich irgendwie ungern ein Tier essen, das kurz vorher vor meinen Augen geschlachtet wurde. - Da hätte ich irgendwie ein komisches Gefühl.
Ich hab jedesmal ein ungutes Gefühl, wenn ich gezwungen bin mir in Plastik eingeschweisstes Fleisch aus irgendeinem Nachbarland zu kaufen. :zwinker:
Für mich wäre es ein überaus befriedigendes Gefühl, ein Tier zu essen, das kurz davor vor meinen Augen getötet und zubereitet wurde.
 

Benutzer48909 

Meistens hier zu finden
Allerdings würde ich irgendwie ungern ein Tier essen, das kurz vorher vor meinen Augen geschlachtet wurde. - Da hätte ich irgendwie ein komisches Gefühl.

Haben wir auch nie gemacht. Gerade unsere Kaninchen sind immer erstmal ein halbes Jahr in die Truhe gewandert. Dann kann man sie wieder essen.
 

Benutzer88633 

Benutzer gesperrt
Ich finde diese Art der Vermittlung vom "Ursprung" der Nahrungsmittel völlig daneben. Ich würde mir höchstens wünschen, dass es für die Kinder als eine Abschreckung dient. Aber das ist leider nicht das was Sarah Wiener damit erreichen will.

Dann soll sie die Kinder lieber in ein Auto packen und zu einem richtigen Schlachthof fahren. Danach sind die Kinder dann sicher aufgeklärt. Sie streichelt das Tier wahrscheinlich vorher noch und vermittelt den Kindern, dass das Tier von all dem nichts mitbekommt.
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Starköchin Sarah Wiener will Kindern beibringen, dass Fleisch auf unseren Tellern nicht ursprünglich aus Supermarktregalen kommt sondern aus Schlachthöfen. :eek: Deshalb lässt sie vor den Augen der Kinder beispielsweise ein Kaninchen schlachten, häuten und braten. Findet ihr diese Aktion wichtig für die Erziehung der Kinder oder umgekehrt schädlich?

Das ist so ja vollkommen falsch.

Die Kinder lernen dort kochen und den Umgang Lebensmitteln. Auf diesem Gut werden verschiedene Dinge angebaut die dann in den Kochtopf wandern und es gibt auch Kaninchen.

Diejenigen die das wollten konnten auch bei der Schlachtung dabei sein und dann wird daraus ein Gericht zubereitet.

Es geht also weniger um eine "Aktion", sondern wenn man das Karnickel braten will, dann muss es halt leider tot sein. Ist vielleicht nicht schön, lässt sich aber nicht vermeiden.

Das Alter der Kinder und die Entwicklung sollte natürlich berücksichtigt werden und gerade für jüngere die so etwas gar nicht gewohnt sind, ist das vielleicht zu drastisch. Aber prinzipiell ist das nichts falsches wenn man mitbekommt was da passiert.

Allerdings würde ich irgendwie ungern ein Tier essen, das kurz vorher vor meinen Augen geschlachtet wurde.

Das würde ich bei den meisten Tierarten auch nur ungern wollen. Das Fleisch muss ja erstmal gescheit abhängen.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich würde nicht wollen, dass mein Kind da zuschaut.
Ich würde es zwar nicht zwangsläufig vegetarisch erziehen, aber beim Schlachten live dabei sein, das muss ja auch nicht sein. Zumal wir ohnehin Kaninchen als Haustiere Zuhause hätten und mein Kind durch so eine Live-Schlachtung vermutlich eher traumatisiert als was anderes wäre.
 

Benutzer70315  (32)

Beiträge füllen Bücher
wenn das kind neugierig ist und es mal sehen will, dann ja. andernfalls nein. ich weiß nicht, wie das kind damit umgeht und würde es damit nicht "überfallen" wollen.

allerdings würd ich niemals schlachten
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren