Filme die die Psyche knacken...

Benutzer26726  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Servus...
mich würde interressieren welche Filme Euch mental längerfristig beeinflußt haben, die ganze Gefühlswelt durcheinandergedotzt haben... muß nichtmal unbedingt was mit der handlung zu tun gehabt haben.....
ich mein jetz halt nur ein bißchen tiefgründiger als "ey from dusk till dawn war krass"

Bei mir wären das

Taxi Driver (worauf ein vollsuff folgte)
Leon der Profi
Cyrano de Bergerac
Das Boot
Franky and Johnny

Haben halt immer genau in meine damalige gefühlswelt gepaßt und das feeling kommt immer wieder hoch wenn ich diese filme sehe.....
 

Benutzer2633  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Mich bewegen nahezu alle Filme weil jeder auch seine eigene Message rüberbringt jedenfalls seh ich das so. Hohle Kamellen wie "Ey man wo ist mein Auto" schliesst die Äusserung natürlich aus aber sonst muss ich bei jedem Film noch ne Weile daran denken und versuche da ne Lehre raus zu ziehen, zuzletzt wars noch bei Coyote Ugly, weil ich den vor kurzem noch gesehen habe (vor 2 Tagen) danach hatte ich keine Zeit mehr für Fernsehn.

Es ist ansichtssache was man "durcheinander gebracht" nennt aber wenn es dafür reicht, dass man sich länger als Filmdauer auf den Streifen konzentriert, dann schaffts tatsächlich fast jeder Film
 

Benutzer2428  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Fight Club.....hat mich total durcheinander gemacht :downunder Aber genialer Film.
 
V

Benutzer

Gast
Ui....bei mir war es Schweigen der Lämmer...hab den viel zu früh gesehen und hab seitdem tierisch Angst in den Keller zu gehen....wenn muss wer dabei sein...und durch die Dunkelheit gehe ich nicht und auch so kann ich es kaum ganz dunkel haben....reagiere da sofort panisch...also der Film hat mich kaputt gemacht...trotzdem liebe ich ihn ohne ende :smile:
 
K

Benutzer

Gast
Hm... So doll krass beeinflußt hat mich kein Film, aber am stärksten war das wahrscheinlich bei Matrix und dem Staatsfeind Nr1, weil ich da die ganze nächste Woche nur drüber nachgedacht hab und noch n bischen beim exorcist (falsch geschreoiben, gell?) die nacht danach musste meine schwester in meinem bett pennen weil ich so schiss hatte :smile:

edit: wie hieß nochmal das Mädchen aus Leon der Profi??
 

Benutzer4009 

Verbringt hier viel Zeit
Original geschrieben von Lila
Fight Club.....hat mich total durcheinander gemacht :downunder Aber genialer Film.

das war einer der schlechtesten filme, die ich je gesehen habe! Ist so ein pseude-philosophischer Inhalt: "wenn du nichts mehr hast, dann bist du frei"...
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Bei mir war es Monty Pythons "Der Sinn des Lebens". Vor diesem Film war ich grüblerisch veranlagt, nach dem Film fand ich, dass unser Leben ein einziger böser schwarzer Humor ist, und ich sehe alles viel lockerer.
Wer sich den Film ansieht, sollte sich aber auf einiges gefasst machen. Teilweise wird die Ekelgrenze weit überschritten (z.B. als ein Dicker im Restaurant zerplatzt), aber man darf das nicht zu ernst nehmen. Für Melancholiker vielleicht nicht so geeignet, aber wer weiß...? :grin:
 

Benutzer2428  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Also ich bin damals bei dieser Scream-Kino-Nacht ständig eingepennt. Und schliesslich haben wir den Leuten erzählt, wer alle umbringt :grin:
Naja, ausser beim dritten Teil natürlich. Waren nur da, um den als erste zu sehen :smile:

Und wegen Fight Club: Man liebt oder hasst diesen Film! Hab ich jetzt schon ein paar Mal fastgestellt.
 

Benutzer5628 

Verbringt hier viel Zeit
Ich möchte mich gerne DerKeks und seiner Einstellung anschließen.
 
E

Benutzer

Gast
also

bei email für dich hab ich damals in ner fernbeziehung so derb sehnsucht bekommen, dass ich 160 km nachts um elf per bahn zu ihr gefahren bin und bei ihr übernachtet hab (meine eltern waren nicht da übers WE und ihre eltern hatten schon gepennt, ich hab ihr ne sms geschickt ob das ok wär und ich war ne eindreiviertelse später da).

dann hat mich das leben ist schön sehr beeindruckt, wohl weil ich mich für das 3. reich sowieso sehr interessiere. das war nicht der erste nationalsozialistenfilm, aus dem ich mit einem tierischen wutgefühl im bauch auf diese verdammten ärsche, die heute noch dieser lehre nachrennen (neofaschos).

ansonsten hat mich noch matrix derbe aus der bahn geworfen, aber wohl eher weil der damals mein weltbild nahezu ausgefüllt hat.. ich hab zwar ein bisschen weniger technisiert gedacht, aber im grunde sagte dieser film fast das aus was ich über die welt dachte. hatte irgendwo verbindungen.

hmm, vielleicht sollte ich noch den exorzist aufzählen, weil nach dem teil (nachts um eins in der extra spät vorstellung gesehn) hab ich noch stunden gezittert, hab selten so nen schocker gesehn. war auch noch die klassikversion, also nicht die directors cut, weil die "neue" war ziemlich renoviert und hatte weniger schauerfeeling. ich war da total fertig, hab gezittert wie ne schwein vorm schlachthaus und dabei bin ich eigentlich der, dem solche filme ziemlich wenig anhaben!
 
E

Benutzer

Gast
Original geschrieben von muenti
das war einer der schlechtesten filme, die ich je gesehen habe! Ist so ein pseude-philosophischer Inhalt: "wenn du nichts mehr hast, dann bist du frei"...

also ich fand fight club auch lächerlich.

sorry für die sehr freie meinungsäußerung *gg* nich böse gemeint.
 
S

Benutzer

Gast
hm, das ist schwer zu sagen. es gibt immer mal wieder eine szene oder einen zusammenhang in einem film, worüber ich intensiver nachdenke. allerdings kann ich mich nicht erinnern, über einen film länger nachgedacht zu haben. bei mir ist es eher so, daß ich mir die aussagen und inhalte des films "assimiliere", soll heißen, es findet ein abgleich mit meinen eigenen vorstellungen und ansichten statt. dann wird eventuell davon etwas korrigiert, erweitert oder erneuert und damit hat wars das auch.

greetz
 

Benutzer10  (46)

im Ruhestand
Eis am Stiel

Schulmädchenreport

Matrix

Das Ding (aus dem Eis)

Die Fliege
 

Benutzer26726  (43)

Verbringt hier viel Zeit
@kaninchen....die kleine hieß Mathilda!
 

Benutzer3699  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Im Geächtnis hab ich immer noch:

*The Ring

*Blair Witch Projekt 1&2

=*zitter*:eek:
 

Benutzer1274 

Sehr bekannt hier
Mir fällt grade nur ein Film ein, und zwar Schindlers Liste.
Sicher haben mich auch noch andere Filme bewegt irgendwo, sicher auch schon mal Situationsabhängig, aber dieser ist wohl der extremste. Wobei der jetzt auch nicht alles durcheinandergekegelt hat, sondern mich eher nur sehr nachdenklich gemacht hat.
 

Benutzer2428  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Au ja...Schindlers Liste hat mich auch total fertig gemacht. Haben den damals in der Schule gesehen, da müsste ich 15 gewesen sein. Ich wollte am liebsten immer wegschauen oder den Fernseher ausmachen, aber das ging nicht.
 
S

Benutzer

Gast
"besessen" hat mich bewegt... fand den film toll.
auch "forrest gump" hat mich bewegt... ebenfalls ein toller film.

"schindlers liste" hat mich - und sicher viele andre - auch zum nachdenken angeregt... ich mag den film allerdings nicht.

gibt sicher noch so einige die mich zum nachdenken angeregt haben.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren