Fernbeziehung?!

S

Benutzer

Gast
Finde ich aber schon krass sich so ein Urteil zu erleubane. Du kennst mich doch garnicht und die Beziehung zwischen mir und meinem Freund auch nicht. Das kannst du also garnicht beurteilen!

Bye Sabrinski
 
M

Benutzer

Gast
Naja, ich steh mit meiner Meinung eigentlich weder zu Honeybees noch zu Sabrinskis Aussage. Sondern eher zu Diotimas. Nämlich, dass man nach einer gewissen Zeit chatten, telefonieren und sowas schon sagen, kann dass man sich in jemanden bzw. in das was er so schreibt, sagt, sein Bild oder seine Stimme verguckt hat...
ber mal ehrlich. Jemanden dann gleich lieben zu können :ratlos:
 

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
Sabrinski schrieb:
Finde ich aber schon krass sich so ein Urteil zu erleubane. Du kennst mich doch garnicht und die Beziehung zwischen mir und meinem Freund auch nicht. Das kannst du also garnicht beurteilen!

Bye Sabrinski

"beziehung" ? ihr habt euch doch noch nie getroffen, oder?

ich sehs wie die meisten: vergucken vielleicht ein bisschen, flirten kann man auch per icq, aber verlieben, eine beziehung haben oder sich lieben kann man nicht ohne sich zu treffen!

und viele sind in der wirklichkeit anders als im internet, schüchterner, verhalten sich anders usw.
von daher kann man auch gut enttäuscht werden, wenn man sich dann trifft.
man KENNT die person vorher nicht wirklich, da kann auch n alter opa am rechner sitzen und dich verarschen, du WEIßT es nicht.

darum kann man da nicht von beziehung oder liebe reden.
 

Benutzer12119 

Verbringt hier viel Zeit
zurück zur Frage:
führe auch ne Fernbeziehung. 300km, mit dem Auto 2,5-3h, mit dem Zug 3,5-5,5h, je nach Verbindung
eigentlich sehen wir uns jedes Wochenende, aber im Moment leider seit dem 2.1. nicht, weil wir beide ziemlichen Streß in der Uni haben (lerntechnisch, er studiert BWL und ich Medizin). Aber zum Glück sehen wir uns nächstes We für einen Tag und dann zwei Wochen später für ganz lange Zeit (= Semsterferien). Freue mich schon unheimlich doll auf ihn.
Wir telefonieren täglich 1-2Stunden, smsen ab und an mal und im Moment gibt's auch mal nen Brief für ihn/von ihm ;-) Ist auch ganz nett, wenn man ne schöne Karte/Brief bekommt.
Aber vorher (das halbe Jahr bevor ich angefangen habe zu studieren) war's irgendwie schöner... Also, unsere Beziehung ansich ist genausoschön, aber ich bin halt einfach kein Mensch für Fernbeziehungen. Leide sehr darunter ihn nicht so oft sehen zu können.
Führen übrigens seit 1 1/2 Jahren eine Fernbeziehung. Im großen und ganzen klappt's schon sehr gut, aber die tägliche (körperliche) Nähe fehlt mir. Würde ihn gerne öfters einfach mal in den Arm nehmen und mit ihm kuscheln, ihn küssen...
 

Benutzer8402 

Verbringt hier viel Zeit
Honeybee schrieb:
genau!

Ich kann das schon gut beurteilen! Jegliche Verliebtheit, wenn man denjenigen nicht persönlich kennt, ist eingeredet oder total naiv..... :rolleyes2


Vollkommen korrekt!

Liebe über das Internet funktioniert eigentlich nicht. Ich sag immer, man lernt die Person dann ZWEIMAL kennen. Einmal übers Netz und dann wirklich. Das sind immer zwei verschiedene Persönlichkeiten. Wenn man meint, man kennt eine Person recht gut weil man ein bisschen schreibt und gelegentlich telefoniert, ist man in meinen Augen - wie Honeybee bereits sagte - naiv oder man redet sich das blos ein!

Zum Thema Fernbeziehung:

Davon halte ich auch nix! :grrr:
Ich muss meine Partnerin sehen können, wann ich will. D.h. ich möchte nicht einmal im Monat für ein Wochenende alles nachholen wollen. Das ist doch keine Beziehung, wirklich nicht. Die viele Zeit, die man normalerweise zu zweit verbringt, kann ein 100-Euro-Telefongespräch ins Ausland oder ein stundenlanger Chat doch nicht ersetzen. Erst wenn man der anderen gegenüber steht kann man sie doch erst richtig kennenlernen. So wie sie ist, ganz natürlich, und das braucht Zeit, da muss man sich oft und lang hintereinander sehen. Das funktioniert nicht nur für 2 Tage im Monat - da kann man nichts aufbauen, das ist meine Meinung.

Und was hier gesagt wird ist auch schon recht krass: 6-7 Stunden Fahrzeit etc. :wuerg: Ich tu mir sowas freiwillig nicht an!

Was anderes ist es, wenn ich die Person schon KENNE und sie dann wegzieht (zb Studium)...das wär für mich recht schwer zu verkraften.

Aber freiwillig würd ich sonst nie was mit jmd. anfangen, der so weit von mir wegwohnt.

greetz, der Scheich
 

Benutzer15452 

Verbringt hier viel Zeit
@Scheich Assis, es ist die Frage, inwiefern man sich wirklich freiwillig auf sowas einlässt. Als ich erfahren habe, wo mein Freund herkommt, war es schon um uns geschehen :zwinker: Und ich könnte niemals so feige sein, mich vor der Liebe zu drücken, nur weil es ein wenig unbequem ist. Allerdings muss ich sagen, dass für uns gleich klar war, dass wir den Zustand so schnell wie möglich ändern würden. Auf Dauer würde ich das auch nicht aushalten, aber falls es jetzt doch noch länger dauern sollte, würde ich auch nicht deswegen Schluss machen, sofern es nicht seine Entscheidung ist, noch länger von mir getrennt zu sein.

Es ist wahrscheinlich auch eine Frage des Typs, wenn man kein Mensch ist, der unbedingt eine Beziehung haben muss, sondern auch alleine gut klarkommt, lässt man sich vielleicht nicht so schnell abschrecken. Wobei man echt nicht ausrechnen darf, wieviel Geld man der Bahn so in den Rachen schmeisst...
 

Benutzer9429  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Ich führe auch ne Fernbeziehung. Schon seit fast 2 Jahren. Es funktioniert bei uns sehr gut, es is aber auch nich immer leicht. Aber bin froh, dass ich meinen Schatz hab, egal wie weit er weg wohnt!
 
D

Benutzer

Gast
ich denke, ne fernbeziehung funktioniert auf jeden fall, wenn sich beide lieben. sie ist allerdings sehr schwierig.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren