Fernbeziehung

Benutzer85702  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo Liebes Forum,

ich habe ein riesiges Problem.
Ich (19) bin seit fast 3 Monaten mit meiner neuen Freundin (18) zusammen.
Die ersten beiden Monate waren wir jeden Tag zusammen, sie wohnte in der Stadt nebenan also war der Weg zu ihr kein Problem.
Doch jetzt trennen uns beide 400 KM weil sie in studiert. Die ersten beiden Wochen waren schon ziemlich schlimm...
Wir machen auch alles erdenkliche um Kontakt miteinander zu halten, skypen, telefonieren, ständig Nachrichten schreiben.
Aber trotzdem fehlt uns die gegenseitige Nähe, der Kontakt zum Partner. Einige von euch werden sicher wissen was ich meine.
Wir sind wirklich Hals über Kopf ineinander verliebt und wir wissen langsam nicht mehr weiter... Eine Trennung kommt gar nicht in Frage.
Bis jetzt kommt Sie alle 2 Wochen nach Hause über das Wochenende und in den Semesterferien kommt sie auch nach Hause. Ab Januar werde ich sie auch besuchen kommen.
Ihr Studium geht noch 5 Jahre. Kann mir jemand sagen wie wir das noch einfacher gebacken bekommen?

Danke für eure Antworten!
 

Benutzer78112 

Verbringt hier viel Zeit
Was möchtest denn Du genau für Tipps von uns? Hatte auch schon Fernbeziehungen. Aber jeder reagiert anders.
Das mit alle zwei Wochen heimkommen und dann nebst der Familie noch den Freund unbedingt sehen wollen... das kann aber in einen richtigen Stress ausarten. Hast Du sie auch schon gefragt, was sie davon hält und was sie für Lösungen hat?
Wenn ihr jeden Tag aufeinander gehockt sind, kännte ihr ein kleiner Abstand eigentlich noch gut tun. Auch die AussageHals über Kopf verliebt" kann kaum ewig dauern :-(....
 

Benutzer26217 

Meistens hier zu finden
Was macht ihr, wenn ich nicht miteinander skypt, telefoniert und Nachrichten schreibt? Es ist für langfristige Fernbeziehungen auf jeden Fall wichtig, dass jeder sein eigenes Leben mit Hobbies, Freunden und allem, was sonst noch dazugehört, führt.
 

Benutzer109511  (27)

Planet-Liebe Berühmtheit
Hey

ich bin selber in einer Fernbeziehung (sehen uns auch etwa alle 2 Wochen am WE),allerdings war das bei uns von Anfang an so und ich kann dein/euer Problem sehr gut verstehen. Auch Skype und das Telefon können leider die Nähe beim sich sehen nicht ersetzen. Es ist aber doch schonmal gut,wenn ihr so viel Kontakt halten könnt,das erleichert meiner Erfahrung nach die Sehnsucht zumindest ein bischen :smile:
Ansonsten: Tauscht doch ein Kleidungsstück oder so voneinander aus-das riecht immerhin ein bischen nach dem Partner,mein Freund und ich haben das auch schon gemacht.Schreibt euch ab und zu ganz altmodisch einen Brief-das kann eine schöne Überraschung sein wenn man so etwas unerwartet morgens im Briefkasten findet :smile:Das sind alles so Kleinigkeiten,die die Trennungszeiten erleichtern können,da könnt ihr euch natürlich auch noch mehr zu überlegen :zwinker:

Alles Gute dafür!
 

Benutzer78112 

Verbringt hier viel Zeit
Hey
Ansonsten: Tauscht doch ein Kleidungsstück oder so voneinander aus-das riecht immerhin ein bischen nach dem Partner,mein Freund und ich haben das auch schon gemacht.
QUOTE]

hihi, kenn ich auch, hab deshalb noch eine ganze kleidersammlung daheim :grin:
 

Benutzer85702  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Das erste Wochenende nachdem sie wieder heim kam war vollkommen ausgeglichen, ihre eltern hatten zeit mit ihr und ich auch, das war vollkommen ausreichend. darüber machen wir uns keine gedanken. wenn wir nicht miteinander kommunizieren arbeite ich entweder oder sie hat eine vorlesung, macht was mit ihren mädels, geht abends weg... für beschäftigung und unterhaltung ist also auch gesorgt, beidseitig. kontakt haben wir sehr viel und sie hat auch schon ein shirt von mir :smile:
 

Benutzer89142 

Öfters im Forum
Hallo,

auch ich habe mit meinem freund eine fernbeziehung geführt (zum glück wohne ich jetzt seit knapp einem jahr in der stadt meines freundes, nachdem ich mein studium beendet habe) und kann das gut nachfühlen, was du beschreibst. wir hatten 6 jahre lang 260 km zwischen uns.

man muss sich ja ersteinmal reinfinden in die situation "fernbeziehung". man muss sich rituale schaffen (tägliches telefonieren, sms schreiben, kleine überraschungsbriefe, etwas vompartner bei sich haben, zusammen schönes füs wiedersehen planen usw.) und schauen, wie man es am besten schafft,sich regelmäßig u oft zu sehen.
man muss lernen, mit der sehnsucht und dem abschiedsschmerz nach dem schönen wochenende umzugehen.. da findet jeder ja so mit der zeit raus, wie er das am besten schafft.
und trotzdem is es auch nach monaten/ jahren immer noch schwer, eine fernbeziehung zu führen. klar, arrangiert man sich mit der situation, man nimmt die situation so wie sie is und macht das beste draus. natürlich wünscht man sich ein baldiges zusammenleben ohne diese ständigen abschiede.. aber man kann auch sehr glücklcih sein in einer fernbeziehung. man darf vermissen u traurig sein u leiden, aber man muss sich auch zusammen reissen u an das schöne denken u seinen alltag genießen.

5 jahre fernbeziehung klingen natürlich erstmal lang. aber es is machbar.
aber es gibt ja mehrere möglichkeiten..
.. die 5 jahre fernbeziehung meistern u schauen dass ihr euch oft seht u dann in eurer heimat oder einer anderen stadt zusammenziehen..
.. du könntest, wenn du die möglichkeit dazu hast, zu ihr ziehen (wenn ihr ihre unistadt mögt u dort leben wollt auf dauer)
...

wünsch dir/euch auf jeden fall viel kraft und eine schöne beziehung weiterhin
liebe grüße
lena
 

Benutzer109511  (27)

Planet-Liebe Berühmtheit
So wie ihr das macht,klingt das auch eigentlich schon ganz gut. Ein Patentrezept oder Schema F zur Fernbeziehung gibt es ohnehin nicht,aber so wie ihr das handhabt mit Kontakt halten aber gleichzeitig noch Unternehmungen mit Freunden verfolgen, das klingt schon gut :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren