fernbeziehung

Benutzer95934 

Sorgt für Gesprächsstoff
hattet ihr schon mal eine fernbeziehung?
also ich finde es echt schwer sich nur alle paar wochen mal für zwei drei tage zu sehen.
 

Benutzer92211 

Sehr bekannt hier
Ich hatte zwei, bei der ersten fand ich es sehr schwer, bei der zweiten nicht so.
 

Benutzer89142 

Öfter im Forum
hast du grad ne fernbeziehung?

Ich hab auch eienne mit 260 km.

JA, is nich einfach.. abschiede am bahnhof.. sehnsucht..
..aber man muss die gegenwart so genießen wie sie is.
fernbeziehungen haben wie nahbeziehungen ihre vor- und nachteile
 

Benutzer89142 

Öfter im Forum
genau.. irgendwie is alles machbar, seh ich auch so. wenn man sich liebt, dann tut man was für die beziehung und sieht sich so oft es geht und freut sich auf die gemeinsme zukunft.

oki, wenn es aus welchen gründen auch immer nicht geht, sich regelmäßig zu sehen, können die phasen des nicht-sehens schon arg schwer sein.
 
Ü

Benutzer

Gast
eine. mit 450km. ist jämmerlich gescheitert.

jetzt ist eine mit 2200km dran. is ein ganz schönes stück zu laufen :zwinker:. da "pendelt" man mal nicht ebenso hin und her.
mal sehen, was draus wird.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ja, hatte ich schon. Und das waren nicht Strecken wie Berlin - München, sondern Deutschland - USA, Deutschland - Irak, USA - Irak, ...
 

Benutzer95968  (29)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo. :smile:
Ich hatte bis jetzt auch schon zwei Fernbeziehungen.
Die erste hat ca. 2 Jahre gehalten aber es war irgendwie nicht das wahre.
Jetzt bin ich mit meinem Freund seit einem Jahr zusammen und anfangs war es auch eine Fernbeziehung aber mittlerweile wohne ich bei ihm. :smile2:
Die zeit in der wir uns aber nicht gesehen haben war verdammt schwer.
Es ist einfach was anderes wenn man nur telefonieren und schreiben kann als wenn man sich in echt sieht.
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Einmal 2 Jahre - das ist nicht an der Distanz zerbrochen.

Jetzt grade 1,5 Jahre - das ist mit an der Distanz kaputt gegangen. Waren aber auch über 1000km und eine Landesgrenze.

Ja, es ist oft schwierig. Es hat aber manchmal auch Vorteile.
Auf Dauer würde ich es aber nicht mehr haben wollen.

Eventuell steht es mir ab August/September nochmal bevor. Vielleicht aber auch nicht. Wir werden sehen. :grin:
 

Benutzer77130 

Verbringt hier viel Zeit
Ja, hatte ich schon und zwar Stuttgart- Frankfurt bzw. Stuttgart - Düsseldorf, je nachdem wo er studienbedingt grade war. Im Endeffekt ist es auch daran gescheitert, da wir uns, bedingt durch die seltenen Treffen, schlicht auseinander gelebt haben...
Für mich würde das auch nicht mehr infrage kommen. Ich finde es momentan schon schlimm genug, dass mein Freund die ganze Woche über geschäftlich unterwegs ist, auch wenn ich weiß, dass die Zeit absehbar ist... Ich hätte keine Lust mehr darauf, jedes Wochenende zu etwas Besonderes zu machen. Ich genieße den gemeinsamen Alltag dafür viel zu sehr und den gibts bei einer Fernbeziehung nunmal nicht...
 

Benutzer87573 

Sehr bekannt hier
Hatte schon zwei, eine 800 km Distanz und das ist sicherlich nicht an der Fernbeziehung kaputt gegangen, und jetz gerade aktuell so ca 240 km. Das ist schon angenehmer aber auch irgendwie quälender weil man echt jede möglichkeit nutzen will sich zu sehen aber das dann auf Dauer doch ganz schön ins Geld geht und man auch net jedes WE komplett aus seiner normalen Umgebung sozusagen "weggenommen" sein kann.
Freunde und Eltern usw. wollen einen ja doch ab und an sehen und auch mal für sich haben.
 
L

Benutzer

Gast
1170km (WHV-Wien), wir sehen uns alle 4-5 Monate (Semesterferien) für ca 6 Wochen; es ist schwer, aber wir entfremden uns deswegen nicht; ich finde, wenn man sich sehr gut versteht, dann schafft man das auch gemeinsam; meiner Meinung nach zerbrechen Beziehungen nicht an der Entfernung, sondern weil sie nicht stabil genug sind und/oder weil man keine Zukunftspläne hat...
 

Benutzer73266 

Meistens hier zu finden
Oh ja, hatte ich.....meine erste und bis jetzt einzige Beziehung war ne Fernbeziehung.....

Ja, ich fands auch schwierig, bei uns war es so dass wir uns einmal die woche für nen langen Nachmittag getroffen haben.......ging 2 Monate gut, aber irgendwann konnte ich dann doch nichtmehr, und als offensichtlich wurde dass wir das in absehbarer Zeit nicht werden ändern können hab ich schweren Herzens schlussgemacht :cry:

Aber ok, wir habens versucht, ich kenne genug andere Paare bei denen das auf Dauer funktioniert.....aber halt nicht bei uns, da kann ich nun auch nichtsmehr machen, 100km sind nunmal 100km.......ich hatte das Gefühl ihn nicht richtig kennengelernt haben zu können, was ich bis heute schade finde, war er doch mein erster Freund *seufz*
 

Benutzer28757  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Habe seit fast 3 Jahren eine Fernbeziehung, am Anfang warens ca. 6400km Entfernung, seit 2 Jahren sinds "nur" mehr 940km.
Am Anfang wars wegen der großen Entfernung wirklich nicht leicht sich oft zu sehen, da lief die Kommunikation halt sehr intensiv über Webcam und Skype bzw. Mails, Sms ab.
Seit es jetzt nur mehr 940km sind, wars fast immer möglich sich alle 3 Wochen zu sehen. Es ist manchmal wirklich nicht leicht, und natürlich wünscht man sich hin und wieder, dass man den Freund einfach in den Arm nehmen kann, ohne in den Flieger zu steigen.
Aber wichtig ist, bei mir auf jeden Fall, dass man ein Ziel vor Augen hat, dass man weiß, ab einem gewissen Zeitpunkt ist es anders. Und auch wenn dieser 4 Jahre in die Zukunft liegt, man hat etwas, auf das man "hinarbeiten" kann. Und in der Zwischenzeit sollte man doch auch das Leben daheim genießen, wie schon gesagt wurde, Fernbeziehungen können auch gewisse Vorteile haben.

Auf der einen Seite hat man Freiheiten und kann sich intensiv z.b. auf die Uni konzentrieren, auf der anderen Seite ist die Zeit, die man dann mit dem Partner verbringt umso intensiver...
Ich bin der Ansicht, dass die Entfernung eine Beziehung auch stärken kann, da es doch mehr "Aufwand" erfordert, man muss die Beziehung wirklich wollen.
 

Benutzer50854 

Verbringt hier viel Zeit
Ich leb seit 4 Jahren in einer Fernbeziehung mit 3000 km Entfernung. Aber alles ist möglich, wenn man es wirklich will. Es gibt manchmal schwere Zeiten, aber solang man ein festes Ziel vor AUgen hat wo man zusammen wohnen will, klappt das schon.
 

Benutzer83875 

Öfter im Forum
Und in der Zwischenzeit sollte man doch auch das Leben daheim genießen, wie schon gesagt wurde, Fernbeziehungen können auch gewisse Vorteile haben.

Auf der einen Seite hat man Freiheiten und kann sich intensiv z.b. auf die Uni konzentrieren, auf der anderen Seite ist die Zeit, die man dann mit dem Partner verbringt umso intensiver...
Ich bin der Ansicht, dass die Entfernung eine Beziehung auch stärken kann, da es doch mehr "Aufwand" erfordert, man muss die Beziehung wirklich wollen.

Ich glaube sogar, dass man sich bei ner Fernbeziehung eine Beziehung leicht "schönreden" bzw. "schöndenken" kann.
Eigenschaften, die einen sonst im Alltag stören würde, bemerkt man nicht so. Bzw. man kommt damit klar, wenn es nur so selten ist.

Mein Freund raucht z. B.... Manchmal überlege ich, wie es wäre, wenn wir zusammen wohnen würden. So ist de Sache einfach: Wenn ich bei ihm bin raucht er deutlich weniger als sonst und ich komm für ein paar Tage mal damit klar. Aber wenn mal richtiger Alltag einkehren würde...?

Die Sehnsucht hält eine Beziehung auch am Leben. In einer Fernbeziehung ist sie leichter aufrecht zu erhalten. Ich merke das schon daran, dass ich, als wir ein paar Monate in der selben Stadt wohnten, super damit klar kam, ihn alle 3 Tage zu sehen (und auch nur dann von ihm zu hören). Jetzt sterb ich schon fast, wenns mal zwei Tage sind, die ich nicht von ihm höre.
In einer Fernbeziehung muss man sich Zeit füreinander nehmen, man freut sich aufeinander etc. - Man ist "gezwungen", die Beziehung zu pflegen. Ist ganz schön gefährlich, wenn man gar nicht weiß, ob es im Alltag klappen würde (v. a., weil man ja meist genau darauf hinarbeitet - irgendwann einen gemeinsamen Alltag haben).
 
A

Benutzer

Gast
hatte auch eine und wäre froh gewesen, sich alle paar wochen auch nur einen einzigen tag sehen zu können,
aber geld- und arbeitstechnisch war damals nichts zu machen.
 

Benutzer83875 

Öfter im Forum
Ah ok, ganz vergessen: Hab auch eine. Momentan 700km, sehen uns einmal im Monat für ein (langes) Wochenende und dann im Sommer, Weihnachten und Ostern mal länger. Weiß noch nicht, wohin das führt, aber wenn es nirgendwohin führt, dann lag es nicht an der Entfernung, denn wir haben schon 10 Monate zwischen um die 16.000 km zwischen uns.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren