Fernbeziehung: Was habt ihr für Gespräche?

Benutzer67404  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo!

Ich bin seit kurzem in einer Fernbeziehung (wir werden uns wahrscheinlich das nächste Jahr nur 1 mal im Monat sehen können, abgesehen von einer Woche Weihnachten und im Frühling).

Ich weiß, dass viele, die ebenfalls eine Fernbeziehung führen, täglich oder zumindest alle paar Tage ausführliche Gespräche führen (Telefon, Skype,...). Aber jetzt meine Frage: über was redet ihr denn stundenlang? Ich habe gerade Semesterferien und meine Freundin hat eine ziemlich "monotone" Arbeit, d.h. bei ihr passiert nicht so viel neues. Manchmal gehen mir die Ideen aus, wenn wir skypen, weil im Moment bei uns einfach nicht viel neues passiert. Über was redet ihr so, wenn ihr mit eurem Partner / eurer Partnerin telefoniert oder skypt?

(Bei mir gibt es abgesehen davon noch das Problem, dass ich mich in meiner 3. Fremdsprache verständigen muss, was es mir erschwert, problemlos eine "fließende" Unterhaltung zu haben...)

Vielen Dank für eure Hlife!!
 
U

Benutzer

Gast
Wenn nix zu reden ist, wird eben nicht geredet und man geht wieder seinem Leben neben der Freundin nach :zwinker:
 

Benutzer89142 

Öfters im Forum
hi :smile:

also ich bin selbst auch in ner fernbeziehung, und liebe die täglichen telefonate; man is sich nah u teilt alltag u gedanken u gefühle.
wir reden natürlich über unseren alltag; was man so erlebt hat in uni bzw. arbeit, was sonst so los war tagsüber. wir diskutieren auch über dinge, die in der welt passieren (politik, kultur usw.), über gemeinsame interessen. eben einfach alles, was uns so durch n kopf geht. dass wir uns vermissen natürlich.. und wir planen auch unser wiedersehen, schmieden ausflugspläne zum bsp. oder albern einfach rum. manchmal schweigen wir auch gern zusammen oder schlafen am handy zusammen ein :smile:

Wenn ihr nicht täglich superviel gesprächsstoff habt, dann telt eben nur alle 2 oder 3 tage länger und sonst eben nur kurz (gutenmorgen-, ichliebedich-, gutenachtanrufe). denk, man sollte das mit dem reden spontan handhaben und keine feste regel a la "wir telen jeden abend 2 stunden" haben. je nach bedürfnis eben.
 

Benutzer97974 

Sorgt für Gesprächsstoff
als wir noch nicht zusammen gewohnt haben, haben wir jeden Tag über 4 Stunden telefoniert... über das was wir gemacht haben, was wir geträumt haben, was wir gegessen haben, wie die Arbeit war, über uns, über Träume, über eine gemeinsame Zukunft, etc...
ka. wie man damit 6 Stunden verbringen kann *lach*

manchmal hat er mir auch vorgelesen <3 und wir haben hin und wieder online zusammen gespielt...

vielleicht findet ihr ja auch etwas, das ihr gemeinsam machen könnt trotz der großen Entfernung
 

Benutzer89980 

Öfters im Forum
Viel Blödsinn, hin und wieder ernste Gespräche, Diskussionen über Situationen des Alltags, Witze, was uns gerade Bewegt, was wir erlebt haben, Schweigen, kein Schweigen ... alles und nichts eben.
Es ergibt sich einfach immer so.
Selbst wenns mal nichts zu reden gibt hat von uns eigenltich keiner das Bedürfnis aufzulegen.
Dann wird eben mal ne Runde geschwiegen. Irgendwann sagt dann wieder jemand etwas und dann gehts wieder weiter.

Manchmal streiten wir uns auch.
 
D

Benutzer

Gast
Wir haben über 3 Jahre täglich von 1/2 bis über 5 Std telefoniert.

Immer haben wir über den Tag geredet, was erlebt gemacht und gesehen. Kleinigkeiten.
Ab und zu diskutiert und über ALLES geredet, Film und Fernsehen, das ganze Leben aufgerollt.....
Auch der Telefonsex durfte nicht fehlen.

Abgemacht war, dass auch niemand böse oder mit Erwartungen in die Gespräche geht, oder wenn mal keine Zeit oder Lust war, einer von uns müde. Aber Kleinigkeiten und die Träume und Ziele für den nächsten Tag, das musste eben sein.
 

Benutzer89142 

Öfters im Forum
Abgemacht war, dass auch niemand böse oder mit Erwartungen in die Gespräche geht, oder wenn mal keine Zeit oder Lust war, einer von uns müde. Aber Kleinigkeiten und die Träume und Ziele für den nächsten Tag, das musste eben sein.

genau, das find ich auch sehr wichtig & so handhaben wir das auch. offenheit u verständnis sind ganz wichtig. :smile:

oki, vielleich is des auch n punkt, der für die beiden nich so einfach is? also ich mein wegen dem kommunizieren in ner anderen sprache, die er nicht so hundertpro beherrscht wie er andeutete. da kann man das, was man sagen will, vielleicht nicht sicher u richtig ausdrücken, da entstehen ja leicht mal missverständnisse.. dass es also mit der metakommunikation nicht so easy is..also könnt ich mir vorstellen.
 
I

Benutzer

Gast
Mit meinem Exfreund habe ich täglich bestimmt auch irgendwas zwischen zwei und fünf Stunden telefoniert. Zwar über den Tag verteilt und auch nicht immer so viel (wie wir eben auch Zeit hatten und nicht von der Schule, Fahrschule, unseren Eltern etc. eingespannt waren) aber da kam doch schon einiges an "Telefonier-Zeit" zusammen.

Geredet haben wir zum Beispiel darüber, wie unser Tag war, was wir mit wem, wo, wie und warum erlebt haben... Ansonsten, weil das irgendwann auch mal ausgeschöpft war, haben wir zusammen rumgeblödelt, über uns gesprochen oder einfach auch mal gar nichts gesagt (Telefon-Flat machts möglich :grin:). Und wo ich gerade nochmal donmartins Beitrag überfliege: Den Sex, oder zumindest die Gespräche darüber, gab es auch oftmals :link:
Ich fand unsere Telefonate, egal ob sie sich jetzt um ernste Themen oder um irgendeinen Schwachsinn handelten, immer wunderschön. Einfach zu wissen, dass da jemand ist, seine Stimme, sein Lachen und sein Atmen zu hören... :herz:
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
ergänzend zu den ganzen bereits genannten themen:
mein exfreund und ich haben auch manchmal zusammen serien oder ganze filme geschaut und uns via skype darüber unterhalten bzw. die handlung kommentiert. für manche vllt lächerlich, aber für uns war es damals so, als würden wir zusammen auf dem sofa sitzen. ein bisschen alltag um die entfernung kleiner zu machen. :smile:
ansonsten haben wir uns sehr viel über musik unterhalten, über die neuesten cds und anstehende konzerte.

aber mach dir keinen stress. man muss nicht jeden tag stundenlang telefonieren. wenn ihr nichts mehr zu bereden habt, dann beendet das gespräch und unternehmt was. dann habt ihr beim nächsten mal auch wieder etwas worüber ihr reden könnt.
 

Benutzer90833  (30)

Verbringt hier viel Zeit
Bei mir uns meiner Freundin hat das alles in den letzten wochen ziemlich nachgelassen, also was die gespräche betrifft. Bei uns war es früher auch so das wir jeden tag geschrieben haben oder so aber mitlerweile nicht mehr, warum auch immer..
 

Benutzer41093 

Meistens hier zu finden
Also wir telefonieren eigentlich jeden Tag etwa zwei bis drei Stunden und bei uns gibt es immer etwas zu erzählen. Wir reden über unseren Tag, was wir erlebt haben. Manchmal sehen wir auch beide die gleiche Sendung im TV und reden darüber, das ist ganz unterschiedlich. Und ich hatte ehrlich gesagt noch nie das Gefühl, daß wir uns nichts mehr zu sagen haben oder eine lange Pause entsteht - im Gegenteil, gestern abend wollte ich um 23 Uhr ins Bett und dann haben wir doch noch bis Mitternacht telefoniert und haben uns dazu gezwungen, aufzulegen :zwinker:
 
D

Benutzer

Gast
genau, das find ich auch sehr wichtig & so handhaben wir das auch. offenheit u verständnis sind ganz wichtig. :smile:

oki, vielleich is des auch n punkt, der für die beiden nich so einfach is? also ich mein wegen dem kommunizieren in ner anderen sprache, die er nicht so hundertpro beherrscht wie er andeutete. da kann man das, was man sagen will, vielleicht nicht sicher u richtig ausdrücken, da entstehen ja leicht mal missverständnisse.. dass es also mit der metakommunikation nicht so easy is..also könnt ich mir vorstellen.

Oh, da hast du recht, darauf bin ich garnicht eingegangen.
Vielleicht könnte man aus der Not eine Tugend machen, und sich mit ein wenig Spass "abfragen" und so ein wenig sicherer werden.

Das man zumindest die täglichen Dinge bereden kann, "Missverständnisse" können dann auch zur Aufheiterung beitragen.....
Gefühle und Emotionen - da würde ich in diesem Fall auf die schriftliche Form (Mail / Brief - nicht Chat oder SMS) und/oder die Kommunikation mit einer Webcam zurückgreifen, so sieht man wenigstens den anderen und Mimik, Gestik tragen oft zum Verständnis bei. Diese "Sprache" versteht jeder - gleich aus welchem Land er stammt.... :smile:
 

Benutzer87573 

Sehr bekannt hier
Ich kenn das, wenn beide nicht so viel erlebt haben und eventuell auch noch müde sind dann hat man sich manchmal einfach nicht so viel zu erzählen. Da finde ich gemeinsam eine Serie schauen und das am Telefon kommentieren ganz gut oder sich gegenseitig vorzulesen. Da hört man die Stimme des Anderen, teilt etwas Alltag und braucht sich trotzdem keine Gedanken darum machen ob man jetzt super Gesprächsthemen hat oder nicht.
Ansonsten rede ich mit meinem Freund über alles und nichts - je nachdem was uns an dem Tag einfällt, was wir erlebt haben, wie müde wir sind usw.
 

Benutzer76802  (30)

Verbringt hier viel Zeit
Ich kann mich da Lenii nur anschließen :smile:

Mein Freund und ich, Telefonieren auch täglich bis auf einmal in der woche, oder wenn jemand was vor hat (geb feiern etc...)

Man muss ja nicht jeden tag stundenlang reden, aber ich finde wenn man schon nicht zusammen sein kann ist es wichtig wenn man wenigstens kurz was vom Partner hört, wenn er weiter weg ist.

Wenn es nicht viel zu erzählen gibt, ruf ich ihn trotzdem an erzähl ihn was so war und auch wenn das ganze nur 5-10 minuten dauern sollte.

Dann gibt es wieder Tage wo wir stunden lang telefonieren, wenn halt nen bissel mehr zu erzählen ist.

Themen sind hier vom Alltag, oder sachen die man erledigen musste, was bei raus kam etc..
oder wichtige dinge die man noch regeln muss, gemeinsam oder jeder für sich selbst.
Probleme die man hat und und und, es gibt ne menge das man sich erzählen kann.

Aber man sollte sich auf jeden fall nicht dazu zwingen nun umbedingt eine gewisse zeit zu telefonieren. bzw generell.

Wenn der eine mal schlecht drauf ist reicht auch ne simple sms nachricht "lass uns heute nicht telefonieren, bin nicht so gut drauf, schlaf gut bis morgen" dann sollte man das akzeptieren und dem Partner den Tag mal in ruhe lassen.


LG
 

Benutzer83875 

Öfters im Forum
Hey,

du wolltest ja nur Themen-Tipps - da wurde ja schon einiges hier genannt. Noch nicht so oft genannt wurde, dass man auch über schöne gemeinsame Erlebnisse reden kann (auch wenns schon länger her ist oder so, ist immer wieder schön) oder sich gemeinsam auf Zukünftiges freuen kann. Man kann über Sachen reden, die man gern (gemeinsam) machen würde - das können Ideen, Träume oder auch konkrete Pläne sein. Je nach Geschmack kann sich das auf die nächsten Treffen oder die nächsten Jahre beziehen. Wir reden oft einfach so, zu welchen Veranstaltungen wir gern gemeinsam gehen würden. Was hier auch schon oft angesprochen wurde: "Gemeinsam" d. h. gleichzeitig fernsehen und sich nebenbei mal per icq unterhalten kann auch Spaß machen.

Aber: Du klingst, als ob du dich ziemlich unter Druck gesetzt fühlst. Ich kenne das selber auch - von vielen Leuten in Fernbeziehungen hört man "Wir telefonieren täglich 2-3 Stunden" u. ä.
Aber: Jede Beziehung ist anders und auch bei diesen Leuten wird es wohl mal Tage geben, wo es mit den "2-3 Stunden" schon aus praktischen Gründen nicht klappt. Etwa, weil einer von beiden diese 2-3 Stunden zum Telefonieren eben gerade nicht frei hat. Es wäre doch schade, Abends nie auszugehen, sondern nur am Telefon zu hängen, weil man eine Fernbeziehung hat. Mit einer Fernbeziehung hört ja das Leben nicht auf - aber zusammen feiern gehen oder Freunde treffen geht eben schlecht regelmäßig, wenn man sich sehr selten sieht.

Was ich damit sagen will: Setz dich nicht unter Druck, bzw. setz euch nicht unter Druck. Meine Beziehungen hatte bislang Phasen von täglich über drei Stunden Skype bis hin zu einer SMS alle paar Tage (na gut, da war mein Freund beim Backpacking im Ausland - aber auch im Alltag gibt es Phasen, in denen wir abends nur zehn Minuten telefonieren - sagen, wie der Tag war und was morgen ansteht, gute nacht, das wars). Ich sehe daran nichts Schlimmes und es ist auch kein Zeichen dafür, dass man sich "nichts zu sagen" hat, denke ich. Vielleicht probiert ihr es mal mit Skype/Videochat: Da kann man leichter auch mal gemeinsam schweigen als am Telefon. Wir lassen das auch manchmal einfach laufen, währen wir aufräumen oder so. Man fühlt sich dem anderen näher. Überleg mal: Wenn ihr zusammen wärt: Würdet ihr auch ständig reden? Ist es nicht auch wichtig, gemeinsam schweigen zu können?

Herzliche Grüße
 

Benutzer67404  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Danke schonmal für eure Hilfe!! Das hat mir schon weiter geholfen. Im Moment ist es so, dass wir nur alle paar Tage skypen bzw. reden, weil die Zeitverschiebung (7 Stunden) ziemlich groß ist. Aber bald ist der Zeitunterschied nur noch 1 Stunde, dann wird das leichter.

Ich habe noch eine Frage bezüglich gemeinsamer Zukunftspläne. Mein Problem ist, dass ich meine Partnerin noch nicht sehr lange kenne (ich habe sie im Urlaub kennengelernt :smile: ). Wir könnten frühestens in 2 Jahren zusammenziehen, weil ich dann meinen Studienabschluss habe. Ich möchte einerseits schon versuchen, ein "Wir-Gefühl" aufzubauen (z.B. wo wir in 2 Jahren wohnen könnten etc.), aber andererseits möchte ich sie nicht "überrumpeln", da wir uns erst seit ein paar Wochen kennen. In einer "normalen" Beziehung fände ich es komisch, nach ein paar Wochen schon über die Zukunft in 2 Jahren zu reden. Aber vielleicht ist das in einer Fernbeziehung anders... Wie geht ihr mit dieser Situation um? Redet ihr nur über eure gemeinsame Zukunft, wenn ihr schon seit Monaten/Jahren zusammen seid, oder auch schon früher?

Danke nochmals für eure Hilfe!
 

Benutzer89142 

Öfters im Forum
Ich habe noch eine Frage bezüglich gemeinsamer Zukunftspläne. Mein Problem ist, dass ich meine Partnerin noch nicht sehr lange kenne (ich habe sie im Urlaub kennengelernt :smile: ). Wir könnten frühestens in 2 Jahren zusammenziehen, weil ich dann meinen Studienabschluss habe. Ich möchte einerseits schon versuchen, ein "Wir-Gefühl" aufzubauen (z.B. wo wir in 2 Jahren wohnen könnten etc.), aber andererseits möchte ich sie nicht "überrumpeln", da wir uns erst seit ein paar Wochen kennen. In einer "normalen" Beziehung fände ich es komisch, nach ein paar Wochen schon über die Zukunft in 2 Jahren zu reden. Aber vielleicht ist das in einer Fernbeziehung anders... Wie geht ihr mit dieser Situation um? Redet ihr nur über eure gemeinsame Zukunft, wenn ihr schon seit Monaten/Jahren zusammen seid, oder auch schon früher?

Also wenn ihr euch erst n paar Wochen kennt u frisch zusammen seid, würd ich nicht gleich mit dem thema "Zukunft - Zusammenziehen" ins Haus fallen, sondern erstmal abwarten, wie sich eure beziehung weiter entwickelt. Ihr müsst eure beziehung ja erstmal aufbauen u schauen wie ihr euren fernbeziehungsalltag geregelt bekommt (also besuche usw.).lasst es ruhig u langsam angehen. genießt die gegenwart so wie sie ist. lernt euch erstmal richtig kennen.
über zusammenziehen (d.h. wann, in welcher stadt usw.) kann man reden, wenn man ne weile zusammen ist. wnen man den partner richtig kennt und spürt, dass man eine harmonische beziehung mit zukunft führt.

ein "wir-gefühl" kann man auch anders aufbauen.. durch feststellen und aufbauen von gemeinsamkeiten, durch aufbauen von vertrauen, geborgenheit u liebe.. da muss man nich immer gleich von tollsten gemeinsamen zukunftsplänen sprechen [mal ganz davon abgesehen, das man ja zu beginn einer beziehung nicht sagen kann, ob man eine gemeinsame zukunft haben wird]
 
L

Benutzer

Gast
Wir machen bis auf wenige Ausnahme täglich 2-4 Skype mit Cam und uns gehen nie die Themen aus, zusätzlich schreiben wir uns auch Emails und im Skype ohne Cam.

Wir reden über alles mögliche, Wetter, Alltag, Gefühle, Wünsche usw, das geht ganz von selbst, seit 3 Jahren :smile:
 

Benutzer99455  (25)

Verbringt hier viel Zeit
Ich tele mit meinem Freund eigendlich jeden Tag, manchmal 9 Stunden. Uns geht eigendlich nie der gesprächssoff aus. Wir reden einfach über ALLES. Über Gott und die Welt und was weiß ich. Mir ist noch nie passirt, das mir mal nix einfällt, ebenso wie ihm..Ich weiß nicht wo ich da Tipps geben kann aber schon dumm geräusche können ein Gespräch Leben geben. Sex, Schule, Hobbys, Teffen, Geburstage, Wünsche, Gott, Politik, die Intimsten sachen, da gibt es eigendlich keine Grenzen. Bei Skypetelefonieren kam schon seine Mutter rein weil er so komische Geräusche gemacht hat. :grin: Vileicht sind wir einfach gesprächig und verückt genug.^^ Das geht bei usn jetz tseit 10 Monaten und es will kein Ende nehmen, können schwafeln ohne Pause. ;D
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren