Fernbeziehung retten

Benutzer67631 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,
ich bin Anfang Januar von Hessen nach Sachsen-Anhalt gezogen. Pünktlich zum Umzug habe ich mich in einen guten Freund von dort verliebt, der mir in der Zeit sehr geholfen hat.
Es hat alles total schön angefangen, wie das nunmal so ist, wenn man frisch verliebt ist. Ich habe bei ihm auvh zum ersten mal das Gefühl, einen Mann gefunden zu haben, der zu mir passt.
Nun wollte ich natürlich auch immer bei ihm sein. Wir haben jeden Tag telefoniert und auch gesimst. Internet hat er garnicht, braucht er auch nicht. Er ist viel unterwegs und in seinen 4 Jahren Single-Dasein hat er sich mit Arbeit nur so zugebombt...
Jedenfalls fühle ich mich hier wo ich jetzt bin so unwohl wie noch nirgends, ich will zurück und habe auch schon einen Plan, den ich aber erst im Juli umsetzen kann. Die Zeit bis dahin verbringen wir halt damit, das ich immer 10 Tage arbeite und 4 tage frei hab, die ich dann zu ihm fahre. Das ist auch nicht das Problem. Das Problem, was ich habe: Ich neige zum klammern. ich habe panische Verlassens-Ängste und Angst vorm Alleinsein. Meine Stimmungen springen hin und her wie Gummibälle. Die ersten Male, wo ich bei ihm war, war ich nur schlecht drauf, weil ich wusste, das ich bals zurück nach SA musste. Somit hab ich unsere schöne Zeit versaut...

Als ich also beim letzten Mal bei ihm war, hab ich mich total zusammen gerissen und wir hatten 3 richtig schöne Tage, hat er auch gesagt.
Trotzdem hab ich das Gefühl, er entfernt sich immer weiter von mir. Er ruft kaum noch an, Simsen schreibt er überhaupt nicht mehr. Meistens ruf ich ihn morgens kurz an.
Ich hab solche Angst ihn zu verlieren... Ich weiß eigentlich genau, was ich tun muss, nämlich ihn nicht unter Druck setzen. Aber ich kann jetzt 3 Wochen nicht zu ihm, da ich Urlaubsvertretung habe und lange durcharbeiten muss und ich habe Angst, das er in der langen Zeit entgültig mit mir abschließt, ohne das ich ihm beweisen konnte, das ich ja an mir arbeite. Er hat mich ja damals als jemand ganz anderen kennen gelernt. Aber hier fühl ich mich nicht wohl und will nur weg...

Leider neige ich auch zu Kurzschlusshandlungen, wenn ich Panik bekomme... die mir dann auch voll Leid tun, ich hasse mich manchmal selbst. Ich bekomm auch den Kopf nicht frei. Den ganzen tag mach ich mir Gedanken und bausche das Thema innerlich so auf, das ich am Ende fast schon mit Trennung rechne...

Ich will ihn nicht verlieren...
 

Benutzer98383 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,
Hast du mal mit ihm darüber geredet, wie unwohl du dich dort fühlst und wie sehr du dich freust im Juli wieder zurück zu kommen? Du könntest ihm ja mal erklären, dass du dich derzeit selbst kaum erkennst, weil du dich dort nicht wohl fühlst und froh bist, dass es bald ein Ende hat und du dich wieder entspannen kannst. Zudem freust du dich darauf, dann einen normalen Alltag mit ihm leben zu können, ohne diese ewigen Trennungen und dadurch fest durchgeplante Wohenenden. Eben das alles viel lockerer wird. Du könntest ihm ja erklären, dass du dich derzeit selber nicht magst weil du so bist und dich dafür entschuldugen. Wenn er weiß, woran es bei dir liegt, dann hat er vielleicht mehr Verständnis für dein Verhalten und wird auch nochmal daran erinnert, dass es ja nur noch bis Juli so sein wird und wirklich nur daran liegt.
Außerdem kannst du ja mal versuchen einfach positiver zu denken, es ist nicht mehr lange hin! bald ist Juli. :smile: Und dann zwing dich dazu positiver zu denken und zu wirken. :smile: Da du ihn nicht verlieren willst, reiß dich die letzte Zeit noch zusammen. Und bevor du irgendwas unüberlegtest machst oder sagst, einfach mal durchatmen, NICHTS sagen, dann nachdenken und dann reden. :grin: Inziwschen klappt das bei mir ganz gut. :zwinker:
Meinst du denn, dass du ab Juli noch immer so klammerst? Ich kenne es nämlich auch, mein Freund war auch mal einige Wochen beruflich weg und wir haben uns nur selten gesehen, da war ich auch schlechter drauf und habe mehr "geklammert" als jetzt, wo wir unseren Alltag wieder haben. Er weiß das und hatte da auch Verständnis für. Ist deinem Partner bewusst, dass es nicht an ihm liegt und du ihn nicht weniger liebst, sondern ihn vermisst?
Deine großen Verlustängste würde ich ihm nicht unbedingt auf die Nase binden, das könnte ihn eher abschrecken, da er dir da ja eigentlich keinen Grund für gibt, oder? Daran solltest du vielleicht erstmal alleine arbeiten.
 

Benutzer67631 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo, ja habe ihm das alles schon erklärt und erzählt. Trotzdem hab ich das gefühl er entfernt sich mehr und mehr. Und gestern früh hab ich ihm am telefon in meiner verzweiflung ziemlich dumme sachen gesagt. Zb das ich mein vertrauen verlier... Das tut mir auch voll leid. Aber ich kanns net rückgängig machen. Ich will ihn auch nicht nerven...
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Nur eher 'ne Verständnisfrage: hattet Ihr, außer dem einen Wochenende letztens eigentlich schonmal schöne Zeiten?
Wenn ich mir Deinen Beitrag so durchlese, klingt das eher so, als ob Eure Treffen eigentlich nur aus schlechter Laune und Rumzickereien bestehen.
Wie soll er denn dann auf die Idee kommen, dass es sich lohnt, zu warten, eine Fernbeziehung zu führen?

Ich empfehle Dir mal folgenden Link als Einstieg in das Thema, denn ich glaube, genau darum geht es bei Dir: Selbsterfüllende Prophezeiung ? Wikipedia

Mark11
 

Benutzer67631 

Verbringt hier viel Zeit
Ja, wir hatten auch schöne zeiten, nämlich ganz zu anfang. Dezember und januar waren sehr schön. Auch die ersten februarwochen waren noch ok. Dann wurds schon problematischer. Also viel is es nicht... Aber er hat sich echt ins zeug gelegt, das ich mich in ihn verliebe...

---------- Beitrag hinzugefügt um 09:35 -----------

Der link passt wirklich! Das hat ne freundin auch schon gesagt. Ich würde ja geradezu drauf hin arbeiten, das er schluss macht... Aber wie kann ich das nur stoppen? Und wie kann ich das ganze retten?
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Deine Ängste und das Klammern könntest du vermeiden, wenn du dich gedanklich nicht so an Hessen und ihn klammern würdest, sondern wenn du dich bemühen würdest, auch in Sachsen glücklich zu werden. Indem du dir endlich Hobbies und Vereine suchst und Freunde findest und für dein eigenes Glück zuständig bist und nicht andere davon abhängig machst. Wenn er sehen würde, dass du auch ohne ihn klar kommst, dann wird er die Zeit mit dir umso mehr zu schätzen wissen.
 

Benutzer67631 

Verbringt hier viel Zeit
Er sieht es ja nicht. Ich bin ja ewig weit weg. Ich kann ihm erst was beweisen, wenn ich wieder da bin. Und das dauert noch über 2 wochen. Gestern hat er kurz angerufen. Da er grad auto gefahren is, wollte er sich nochmal melden, wenn er daheim is. Ich sagte ihm er solle sich keinen stress machen, wenns nicht klappt. Er hat natürlich nicht mehr angerufen. Um elf hab ich ihm dann gesimst, das ich an ihn denke und ihm ne gute nacht gewünscht.
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
xoxo hat völlig Recht. Erst wenn Du anfängst, Dein eigenes Leben zu leben und es nicht von ihm und seiner SMS-Frequenz abhängig zu machen, dann kannst auch Du glücklicher, zufriedener und selbstbewusster werden. Und damit hättest Du auch ein probates Mittel gegen Deine Verlustängste gefunden, die sind nämlich "nur" ein Zeichen fehlenden Selbstbewusstseins. Nur, weil Du Dich selbst nicht als wertvollen Menschen ansiehst, kannst Du Dir nicht vorstellen, dass jemand Anderes Dich als wertvoll ansieht.

Im Übrigen liegt es in Deiner Hand, dass er es "sieht". Du kannst ihm von Dir und Deinen "neuen" Aktivitäten erzählen. Und wenn es wirklich klappt, dass Du neues Selbstbewusstsein tankst, dann wird er auch eine veränderte Frau vor sich sehen. So etwas merkt sogar ein Mann :grin:

Mark11
 

Benutzer67631 

Verbringt hier viel Zeit
Irgendwie fühl ich mich in dieser fremden umgebung aber so unwohl und einsam. Ich will einfach nur weg, muss aber noch so lange hier aushalten und das vereinfacht das ganze leider nicht... :-(
 

Benutzer109511  (27)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich kann dich gut verstehen,vor allem was deine Verlustängste und die Kurzschlussreaktionen angeht.Denn genauso habe ich mich leider in meiner letzten Beziehung-auch Fernbeziehung allerdings von Anfang an-manchmal verhalten.Dies passierte allerdings erst,nach dem er deutlich anfing,sich zurückzuziehen.Also er zog sich schon zurück,bevor ich so reagierte.
Was deine Vorposter sagen,kann ich nur unterschreiben!Gegen Einsamkeit und Unwohlsein hilft wirklich nur Ablenkung.Geh einfach mal raus,probiere einen Sport oder sowas.Sobald du nicht mehr nur in deiner freien Zeit alleine zuhause sitzen muss,wird es dir besser gehen!
 
4 Woche(n) später

Benutzer67631 

Verbringt hier viel Zeit
Hey, ich wollt mich mal wieder hier melden. Habe in der Zwischenzeit ziemlich viel im Internet rumgesucht nach Leuten, den es ähnlich ging wie mir. Habe viele verschiedene Seiten im Netz durchsucht über das Thema Fernbeziehung und Kontakt während der Fernbeziehung. Es scheint sehr viele Frauen zu geben, die unglücklich darüber sind, das ihr Freund sich einfach nicht meldet.
Das gleiche Problem hab ich ja auch. Ich habe mich in letzter Zeit sehr zurückgehalten was das melden angeht. Habe ihm auch keine Vorwürfe oder ähnliches mehr gemacht.
Die letzte Woche war ich 7 Tage bei ihm, aber es war eher eine kühle Stimmung zwischen uns. Erst zum Ende der 7 Tage, also an dem Tag, an dem ich zurück musste, ist er wieder etwas aufgetaut und war auch mal wieder etwas zärtlicher. Tja, und dann musste ich zurück. Seitdem sind 7 Tage vergangen. Am Montag letzte Woche ging mein Dienst wieder los, am Dienstag abend haben wir zum letzten Mal telefoniert. Vielleicht ergibt sich auch bald ein neues Jobangebot in meiner Heimat, wenn alles klappt, kann ich vielleicht bald zurück :smile:
Naja, alle meine Freunde aus Hessen fragen mich ab und zu, wie es mir geht, ob es was neues von dem Job gibt... nur er nicht. Er schweigt sich aus... so langsam beginne ich zu zweifeln, ob er nicht doch das Interesse verloren hat?
Wir hatten einige Aussprachen in meiner freien Woche, u.A. habe ich ihm auch gesagt, er solle doch mit reden, wenn es ein Problem gibt oder er sauer auf mich ist und nicht einfach mich mit ignoranz strafen, das mir das weh tue. Ich habe ihm auch gesagt, das er mir sagen soll, wenn er keinen Sinn mehr in der Beziehung sieht, das es dann eben nicht gewollt ist. Er meinte, es ist nicht so, das er mich nicht mehr lieben würde, aber es fühlt sich nicht ao an, wie es sein sollte... Das verstehe ich auch, denn ohne es wirklich zu merken, habe ich in den letzten Jahren eine ziemlich große Mauer um mich herum gebaut und sogut wie keine Gefühle nach außen gelassen. Ich bin auf seine Gefühle eingegangen, aber von mir aus, kam wohl nie irgendwas. Das tut mir auch Leid. Die Erkenntnis kommt leider sehr spät. Ich bin nicht sicher, ob ich noch was retten kann... in 3 Tagen (Mittwoch) kann ich erst wieder hinfahren, doch ich bin mir nicht mehr so sicher, ob er mich überhaupt sehen will...
 

Benutzer67631 

Verbringt hier viel Zeit
Tja, er hat gestern abend Schluss gemacht... Er meinte, er sieht in mir mehr einen guten Freund. Ich denke es war diese scheiß Fernbeziehung! Wir haben uns eben wieder auseinander gelebt, er hat sein Leben weitergeführt, da wir gleich mit Fernbeziehung gestartet sind, konnte das nur schief gehen, zumal er selbst genug Probleme hatte und dann auch noch mich als Problem dazubekommen hat.
Naja, ich muss Mittwoch trotzdem hinfahren. Er hat mir mehrmals angeboten, das ich weiterhin bei ihm übernachten könnte, und er auch unbedingt noch mit mir essen gehen möchte, ich sagte ihm, das ich ihn immernoch lieben würde, das es keine gute Idee sei und ich über die ganze Sache nachdenken müsste. Habe heute Nacht genug Zeit dazu gehabt und mich entschieden, das es besser für mich ist, wenn ich den Kontakt einstellen würde. Ich werde allerdings weiter an meinen Plänen festhalten und in zwei Monaten zurück nach Frankfurt kehren um mein Leben dort weiter zuleben ob mit oder ohne ihn...
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Scheiße, tut mir leid! Fühl Dich mal aus der Ferne :knuddel:

Was mir besonders leid tut, ist, dass er Dir eigentlich nie eine Chance gegeben hat. Er hatte anscheinend nie den Willen, das zu investieren, das für eine Beziehung nötig ist, v.A. für eine Fernbeziehung. Man kann ihm nicht vorwerfen, dass er zu wenig Gefühle für Dich hat, sehr wohl kann man ihm vorwerfen, es Dir nicht viel früher gesagt zu haben. Denn es klingt für mich nicht so, als hätte er es ernsthaft versucht.
zumal er selbst genug Probleme hatte und dann auch noch mich als Problem dazubekommen hat.
Waren das seine Worte? Oder Deine Interpretation? Wenn es seine Worte waren, hätte ich ihm dafür eine gescheuert!

Ja, brich den Kontakt völlig ab, lass Dich gar nicht erst auf irgendwelche als "Freundschaft" deklarierte Warmhalte-Spielchen ein. Der Typ ist es schlicht nicht wert.

Halt durch, und wenn Du Dich mal ausheulen willst, weißt Du ja, wo Du das tun kannst... :zwinker:
Mark11
 

Benutzer67631 

Verbringt hier viel Zeit
Nein, er hat mich nicht als problem bezeichnet. Das war ich selbst. Und es is ja auch die wahrheit. Ich bin mit mir selbst so unzufrieden, das ich mir selbst das leben schwer mache.
 

Benutzer6428 

Doctor How
Ich weiss, dass klingt jetzt abgedroschen und blöd, aber....sieh es als Chance...
Versuch dieses Problem mal konkret in den Griff zu kriegen. Das ist nicht leicht und kostet Kraft und Zeit, ist es aber im Endeffekt wert, weil es die Lebensqualität um ein Vielfaches steigert.
 

Benutzer67631 

Verbringt hier viel Zeit
Ja das tue ich. Es geht mir sogar relativ gut. Also wenn ich mich nicht selbst wieder runterziehe, wird das ganze sogar relativ schmerzfrei. Ich habe mir ein ziel gesetzt und werde mich versuchen darauf zu konzentrieren. Wenn ich den job nicht bekomme, will ich mein abi nachmachen. als single Ohne lästigen beziehungsscheiß wird das n klacks. Ich hab tolle freunde an meiner seite die mir helfen. Und in max. 8 wochen hab ich alle wieder um mich. Leider muss ich nochmal zu ihm... Das wird hart.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren