fernbeziehung? nahbeziehung?

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
diskutiert über fernbeziehungen wurde hier ja schonoft, jetzt interessiert mich, wie viele eine fernbeziehung haben.

erzählt mal, wie alt ihr seid, wie lange ihr schon zusammen seid, obs von anfang an ne fernbeziehung war, ob besserung in sicht ist usw.

danke.

hab extra keine kilometerzahlen angegeben, müsst ihr einschätzen, 30 km, können zum beispeil nah dran sein, ohne auto und öffentliche verkehrsverbindung kanns aber schon ganz schön probleme machen.


wir sind ungefähr 1,5 km oderso auseinander :zwinker:
und das seit wir zusammen sind.

in nem halben jahr wirds wohl ne fernbeziehung (berlin-leipzig) :cry:
 

Benutzer26046  (38)

Verbringt hier viel Zeit
also offiziell wohnen meine bessere hälfte und ich 104km auseinander (autostrecke). da wir aber seit einem jahr 99% der zeit entweder gemeinsam bei ihr oder gemeinsam bei mir anzutreffen sind, hab ich trotzdem mal nahbeziehung gewählt.
mein alter könnt ihr rechts neben meinem nick sehen, ein paar sind wir seit 14,5 monaten und das wir mehr oder weniger zusammen wohnen müsste jetzt fast ein jahr so gehen. die einzige besserung zum jetzigen zustand wäre eine gemeinsame wohnung, aber das wird wohl leider noch etwas warten müssen
 

Benutzer6276  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Ich lieg zwischen mittel und fernbeziehung, hab nix angekreuzt, weil eigentlich isses ne fernbeziehung, aber andererseits sehen wir uns auf ejden fall jedes wochenende und in semesterferien ja auch öfter :smile:
 

Benutzer10541 

Verbringt hier viel Zeit
Wir haben eine Fernbeziehung, können uns da aber jedes WE sehen.
Fahren müssen wir 5,5 h Stunden mit dem Zug (wär mit Auto nicht unbedingt weniger).
Der Zustand einer Fernbeziehung existiert von Anfang an. Uns trennen vom Alter her 23 Jahre und wir sind seit 8 Monaten ein Paar.
Besserung ist nach meiner Ausbildung in Sicht. Wenn ich nicht übernommen werde, gehts wahrscheinlich zu ihm, wenn ich aber übernommen werde, bleibe ich (vorerst) hier. Vielleicht flieg ich dann auch auf'm Mond :zwinker: - mal sehen, was die Zeit für andere Pläne bringt.
 

Benutzer10438  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Wir hatten zwei Jahre lang ne Fernbeziehung, war auch von Anfang an so. Hat sich aber Gott sei Dank geändert und seit zwei Jahren wohnen wir zusammen.
 
D

Benutzer

Gast
Dann habe ich eine "Nahbeziehung".
Mein Freund wohnt genau 40 km von mir entfernt, mit dem Auto braucht man max. 45 Minuten.
 

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
nex schrieb:
also offiziell wohnen meine bessere hälfte und ich 104km auseinander (autostrecke). da wir aber seit einem jahr 99% der zeit entweder gemeinsam bei ihr oder gemeinsam bei mir anzutreffen sind, hab ich trotzdem mal nahbeziehung gewählt.

wie geht das denn?

deufelinsche: ihr seid direkt aus der fernbeziehung zusammen gezogen?
hätt ich voll schiss, dass das nicht klappt...
 
D

Benutzer

Gast
JuliaB schrieb:
wie geht das denn?

deufelinsche: ihr seid direkt aus der fernbeziehung zusammen gezogen?
hätt ich voll schiss, dass das nicht klappt...

Tja, wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Oder:

Wer nicht wagt, kann nichts verlieren :ratlos:
 

Benutzer6276  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Also von ner Fernbeziehung direkt zusammenziehen sehe ich eigentlich kein Problem drin, da man ja auch zusammenwohnt, wenn der eine den anderen besucht.
In ner Nahbeziehung sieht man sich paar stunden, aber nie wirklich 24stunden am stück, was man bei ner fernbeziehung ja quasi muss, und so testet man das zusammenleben meuner meinung nach eher als bei ner nahbeziehung
 

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
ja, da is auch was dran...

hab ich noch nicht so gesehen, hatte noch keine fernbeziehung.
 
D

Benutzer

Gast
Pfläumchen schrieb:
In ner Nahbeziehung sieht man sich paar stunden, aber nie wirklich 24stunden am stück, was man bei ner fernbeziehung ja quasi muss, und so testet man das zusammenleben meuner meinung nach eher als bei ner nahbeziehung

Stimmt so ganz auch nicht...
Ich seh ihn oft 24 Stunden am Stück.
Und wir werden auch bald mal die Wohnung meiner Freundin für 1 Woche übernehmen (sie is in Urlaub).

Und Zusammenziehen kann IMMER riskant sein, egal wie lang man davor "geprobt" hat. Denn auch in der Fernbeziehung sieht man sich nur am WE, nicht täglich. Da kann man noch nicht vom Alltag reden, sorry.
 

Benutzer6276  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Dreamerin schrieb:
Stimmt so ganz auch nicht...
Ich seh ihn oft 24 Stunden am Stück.
Und wir werden auch bald mal die Wohnung meiner Freundin für 1 Woche übernehmen (sie is in Urlaub).

Und Zusammenziehen kann IMMER riskant sein, egal wie lang man davor "geprobt" hat. Denn auch in der Fernbeziehung sieht man sich nur am WE, nicht täglich. Da kann man noch nicht vom Alltag reden, sorry.
klar kann es ausnahmen geben, aber im prinzip sieht man sich in ner normalen beziehung doch öfter, also mehrere tage in der woche, aber ist dafür nicht ein ganzes wochenende 24stunden zusammen.

und riskant kanns immer sein, das stimmt, aber ich würde absolut keine bedenken haben, mit meinem freund zusammenzuziehen, da wir eh schon fast 4 monate ganz am anfang zusammen gewohnt haben, uns jedes wochenende 3tage m stück sehen und so
 
D

Benutzer

Gast
Stimmt, das ganze WE am Stück isses bei uns auch selten.
Meistens kommt er Freitag Nachmittag/Abend. Samstag früh muss ich in die Schule. Und erst Samstag Nachmittag/Abend sehen wir uns wieder bis Sonntag Abend :grin:

Naja, kommt halt auf den Fall an.
Ich hätt jetzt auch - bezüglich meines Freundes!! - keine Bedenken wegen des Zusammenziehens. Aber es wär mir noch ein wenig zu früh :grin: Unsere Liebe wurde noch nie wirklich "auf die Probe gestellt". Bisher lief alles glatt. Vielleicht haben wir die Proben auch nur übersehen, weils so gut läuft.
 

Benutzer15722  (50)

Verbringt hier viel Zeit
Wir hatten die ersten 2 1/4 Jahre eine Fernbeziehung über gut 300km. An den WEs habenwir uns meist gesehen, in den Semesterferien hab ich oft meinen Schatz besucht, in den Schulferien kam sie zu mir oder wir sind gemeinsam weggefahren. Inzwischen wohnen wir seit knapp acht Jahren zusammen, es kann aber gut passieren, dass wir ab Spätherbst/Winter wegen eines neuen Jobs mit Probezeit vorübergehend getrennt leben müssen. Ich hoffe, es wird nicht zu weit und nicht zu lang...

Vor dem Zusammenziehen haben wir damals über die anstehenden Veränderungen und mögliche Probleme gesprochen, es lief dann aber alles viel glatter als erwartet. :smile:
 
G

Benutzer

Gast
Ich hatte über 2 Jahre 'ne Fernbeziehung über etwa 250 Kilometer.
Weiß gar nicht mehr wie das ist, wennn der andere in derselben Stadt wohnt. :schuechte
 

Benutzer15156 

Meistens hier zu finden
wir wohnen ca 36km auseinander,seh ich also auf keinen fall als fernbeziehung an.auch wenns am anfang etwas doof war,als noch keiner ein auto hatte...
 

Benutzer1274 

Sehr bekannt hier
Wir haben eine Fernbeziehung, können uns da aber jedes WE sehen.
Fahren müssen wir 5,5 h Stunden mit dem Zug (wär mit Auto nicht unbedingt weniger).

Wie macht man das finanziell? Bei der Fahrzeit wird das doch ganz happig teuer sein..

Ich selber hab mal ne Fernbeziehung über 180km geführt, Fahrtzeit 2h, gesehen alle 2 Wochen wenns hochkommt.. eher weniger. Hielt ingesamt etwa 1,5 Jahre. Die Entfernung war annähernd kein Grund für die endgültige oder eine der vorherigen Trennungen.
 

Benutzer26046  (38)

Verbringt hier viel Zeit
JuliaB schrieb:
wie geht das denn?
das hat sich irgendwie so ergeben.
als wir zusammengekommen sind war gerade eine meiner tanten für 3 monate bei uns zu besuch. da wir schon so nicht gerade viel platz bei uns haben (5-personen haushalt mit nur einer wohnung) hab ich irgendwann mal bei meiner freundin übernachtet, da mir das ständige hin-&hergefahre auch nicht so gefallen hat. am anfang bin ich immer nur so 2-3 tage geblieben, das wurde dann irgendwann länger und nach kurzer zeit ist meine freundin einfach immer mitgekommen wenn ich nach hause gefahren bin... ganz zum leidwesen meines bruders, der wird dann nämlich immer aus unserem gemeinsamen zimmer "rausgeworfen" :grin:. aber dafür hat er das zimmer ja für sich wenn wir bei meiner freundin sind (aus dem angedeuteten platzproblem ist das ca 60-70% der zeit so) :zwinker:
jetzt ist meine tante zwar schon lange wieder zu hause, geändert haben wir das aber trotzdem nicht mehr, will ich ehrlich gesagt aber auch gar nicht.
 

Benutzer15722  (50)

Verbringt hier viel Zeit
MooonLight schrieb:
Wie macht man das finanziell? Bei der Fahrzeit wird das doch ganz happig teuer sein..

Ich bin zwar nicht gefragt worden, aber ich kopier jetzt einfach mal die Antwort rein, die der Waschbär vor ein paar Wochen schonmal auf genau diese Frage gegeben hat:

waschbär2 schrieb:
Darf jetzt mal (wieder) für mich sebst antworten :schuechte :

Nö, schon wieder nicht. letztes Mal war es Dein Schatz, der für Dich geantwortet hat, jetzt drängele ich mich vor. :tongue: :zwinker:

waschbär2 schrieb:
1. Geld:
Hab einen geregelten Job und das, was ich früher auf der "Piste" gelassen habe, war mehr, als mich meine Fernbeziehung "kostet".
2. Zeit:
Alle anderen Aktivitäten werden jetzt halt unter der Woche erledigt. Freitag bis Sonntag ist ausschließlich für meine Freundin reserviert.
Das bedeutet aber noch lange nicht, dass ich meine Freunde vernachlässige.
Auch wenn wir zusammen sind, können wir ja mit Freunden/Familie etc. zusammen sein. Es muss nur genug Zeit für uns beide allein bleiben. Darauf legen wir beide sehr viel Wert.
Ich muß jetzt halt nur einen Terminkalender führen :grrr:
Aber das ist es auf jeden Fall Wert :engel:

Es ist nicht immer leicht und als Freund der beiden kenne ich das Problem mit dem Terminkalender auch. Aber wenn ich mir anschaue, wie glücklich die beiden miteinander sind und wieviel sie sich gegenseitig in der Beziehung geben, dann kann ich Waschbärs letzten Satz nur vollkommen unterschreiben.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren