Fernbeziehung Fernbeziehung, Kind und kein Geld

Benutzer6428 

Doctor How
Off-Topic:
ich rege much jedes mal aufs neue auf, wenn Frauen um besten alter knallfrösche gegenüber den anständigen und verständigen männern bevorzugen.
Ich rege mich da auch drüber auf...ganz besonders wenn es solche "ich mache ALLES für dich" Knallfrösche sind und nichtmal merken, wie sie ihnen weh tun..
Und umgekehrt auch..das gibt es in alle Richtungen.

Übrigens..es gibt da einen Subreddit..heißt "niceguys"..da geht es auch um die ganzen verständigen und anständigen Männer! :zwinker:
 
C

Benutzer

Gast
Off-Topic:

Ich rege mich da auch drüber auf...ganz besonders wenn es solche "ich mache ALLES für dich" Knallfrösche sind und nichtmal merken, wie sie ihnen weh tun..
Und umgekehrt auch..das gibt es in alle Richtungen.

Übrigens..es gibt da einen Subreddit..heißt "niceguys"..da geht es auch um die ganzen verständigen und anständigen Männer! :zwinker:
Selbst reisst mab sich jeden tag den hintern auf in der hoffnung was zu erreichen. manchen fallen frau und kind eben einfach zu, viel zu einfach zu. nan selbst sammelt stöcke für das nest und anstatt einen solchen zu nehmen lieber einen charakterlosen arsch. naja. das war mein schlusswort.
 

Benutzer169399  (29)

Ist noch neu hier
Hallo, natürlich sind diese nicht Themen, die man mal so aus der Welt schaffen kann und Friede Freude Eierkuchen herrscht. Jeder hat mal schlechte Tage. Das er heute kein Strom hat und finanziell in der Miese steckt, deutet nicht darauf, dass es ein Dauerzustand sein wird. Wenn ich einen Freund hãtte, der schon immer auf diese Art und Weise gelebt hat, dann würde ich mir schon Gedanken drum machen. Aber sobald er einen Job hat sieht die Welt doch anders aus. Das man Unterhalt zahlen muss, muss man eben so hinnehmen. Schliesslich würde ich mich dafür freuen, dass mein Freund sich um sein Kind kümmert und nicht davon rennt. Denn dann kann ich mir gut vorstellen, dass er auch für gemeinsame Kinder da sein wird. Überlasse es der Zeit.
LG
 

Benutzer169318  (38)

Ist noch neu hier
ich danke euch allen von herzen für eure antworten.

naja, das mit dem nestbauen und stöcke sammlen, find ich sehr schön gesagt, jedoch weiss, glaub ich, jeder von uns das es sehr selten "einfach so" aufgeht.... das alles einfach so funktioniert wie man es sich "vorstellt und erträumt"... die frage ist doch eher, wo hat jeder von uns die eigenen grenzen, was will ich "dulden und annehmen", was "geht zu weit"?! fakt ist ja schlussendlich, das man mit 35 sehr selten mehr jemanden kennen lernt, der nicht "gekennzeichnet" von seiner vergangenheit ist...

ich selber komm aus einer ehe, mit übergriffen, hab mehrere jahre therapie hinter mir, womit auch nicht jeder umgehen kann...hab gedacht ich bin für viieles gewappnet und kann mit "allem" umgehen... weil ja meine vergangenheit "ach so unschön" war... und doch kommt wieder was neues auf einen zu... wo man sich wieder sammeln, finden und platzieren muss...

aber ich schweife ab... für mich war das gesamtpaket zu viel... definitiv.... das meine vorstellung das alles einfach mal gut läuft, erschüttert wurde..
 

Benutzer6428 

Doctor How
Das mit den persönlichen Grenzen ist sicherlich wahr. Ich habe da immer das Bild einer Wage vor Augen.
Die darf mal hin und mal her schwanken, aber letztlich sollte sie weitgehend im Gleichgewicht sein.

Anders ausgedrückt: Wenn einer hauptsächlich nimmt (also Energie und Anstrengung abverlangt) und der andere ständig in der Geberrolle ist (auch unbewußt), dann wird das nichts.

In deinem Fall ist es sogar noch viel massiver. Die Anzeichen sind einfach riesig, dass er sich selbst nicht auf die Reihe bekommt und damit automatisch niemals ein Gleichgewicht eintreten kann.
 

Benutzer169318  (38)

Ist noch neu hier
In deinem Fall ist es sogar noch viel massiver. Die Anzeichen sind einfach riesig, dass er sich selbst nicht auf die Reihe bekommt und damit automatisch niemals ein Gleichgewicht eintreten kann.

Da hast du seeehr wohl sehr recht! meine Aussage war auch eher jetzt allgemein auf die vorderen Posts bezogen... es hat sich für mich nämlich so "raus gelesen" das man sich über die "dummheit" oder auch naivität von den menschen aufregt die sich auf solche, wie wurden sie noch genannt, knallfrösche?!, einlässt.. denn ich denk, jeder knallfrosch bringt auch was gutes mit sich, das man sich neu sortiert und vielleicht auch seine grenzen oder schmerzgrenzen neu definiert und dann weiterzieht... und nicht zu lange verweilt oder zuviel zeit "verliert"...

das hast du sehr schön gesagt, die Waage ist bei uns ziemlich aus dem gleichgewicht gefallen... und das werd ich mir für die zukunft definitiv nicht mehr antun, das man mehr gibt (Energie, Ausdauer uuusw.) als man zurückbekommt...
 

Benutzer132552 

Meistens hier zu finden
Ich habe bisher nicht auch noch geschrieben, dass ich Dir rate, es zu beenden, das haben schon genug Vorposter getan. Aber gerade wenn Du schon aus einer schlechten Ehe mit Übergriffen und langer anschließender Therapie kommst, tu Dir bitte nicht das nächste Drama an. Und das drhr ivh nach Deiner Beschreibung definitiv.
 

Benutzer6428 

Doctor How
Da hast du seeehr wohl sehr recht! meine Aussage war auch eher jetzt allgemein auf die vorderen Posts bezogen... es hat sich für mich nämlich so "raus gelesen" das man sich über die "dummheit" oder auch naivität von den menschen aufregt die sich auf solche, wie wurden sie noch genannt, knallfrösche?!, einlässt.. denn ich denk, jeder knallfrosch bringt auch was gutes mit sich, das man sich neu sortiert und vielleicht auch seine grenzen oder schmerzgrenzen neu definiert und dann weiterzieht... und nicht zu lange verweilt oder zuviel zeit "verliert"...
"Dummheit" ist immer leicht gesagt. Bei Beziehungen hat man idealerweise Gefühle mit dabei und je nachdem wie viel man im Leben schon gelernt hat, versucht man so zu tun als würde die Welt so aussehen, wie einen es die Gefühle glauben machen wollen. Da die Welt aber eben nicht so ist, rennt man vor eine Wand. An der Stelle sollte man, wenn alles gut geht, etwas draus lernen. Nämlich eben nicht die gleiche Art von Knallfrosch wiederzunehmen, egal wie toll der Rest ist. Denn es ist ja so, dass das knallfroschige an dem Knallfrosch eine Beziehung verhindert oder zerstört hat.

Also ja..man kann durchaus erwarten, dass man was lernt, aber eben nicht, dass man immer fehlerfreie Entscheidungen trifft. Das ist ein bisschen so wie in einem neuen Job. Man kann als Chef erwarten, dass der Mitarbeiter spätestens beim 2. Mal beim gleichen Fehler, irgendwas draus lernt, man kann aber nicht erwarten, dass der von Anfang an seinen Job tadellose durchziehen kann. Gerade wenn es um komplexe Dinge geht.

In so fern ist es richtig, dass ein Knallfrosch auch sein gutes hat. Das hat aber gegen den Türrahmen laufen auch. Kann man sich das ersparen, sollte man das tun.

Also: Tu dir Stress nicht an..such dir jemanden, der es darauf anlegt, dass Stress minimiert wird und wenn du dir in die gleiche Richtung Mühe gibst, dann wird das auch was. :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren