Fernbeziehung, Auslandsjahr

Fenris18   (24)

Ist noch neu hier
Grüße euch,

ich bin nun seit etwa einem halben Jahr mit meiner Freundin in einer wunderschönen Beziehung, für mich ist es die erste ernsthafte Beziehung.
Vor einiger Zeit erzählte sie mir, dass sie mit dem Gedanken spiele, nach der Schule ein Jahr ins Ausland zu gehen.
Vor einigen Monaten erzählte sie mir bereits, dass es bestimmt spannend wäre, mal für ein Jahr wegzugehen und mehr von der Welt zu sehen.
Also traf es mich zumindest nicht komplett aus heiterem Himmel, als sie erneut darauf zu sprechen kam. Wir redeten am selben Abend auch nochmal über das Thema, und ich muss sagen, dass ich schon durchklingen lies, dass ich mir schöneres vorstellen kann.
Dennoch habe ich in keinster Weise versucht ihr das irgendwie auszureden oder es schlecht zu machen.
Beispielsweise erwähnte sie ihren besten Freund, welcher seine Freundin knappe 2 Jahre kaum sah, bei ihm hat das also alles wunderbar funktioniert.
Ich erwiderte nur, dass das schon sein kann, aber ich nicht glaube, dass so etwas oft funktioniert, vorallem glaube ich eben auch, dass man sich in dieser Zeit massiv auseinander lebt.
Hinzukommt, dass ihr Auslandsaufenthalt nicht in Italien, Norwegen oder Frankreich ist, sondern grob gesagt am Ende der Welt.
Wir würden uns also dieses Jahr absolut nicht sehen, da ich selbst studiere und ihr Auslandsaufenthalt in meine stressigere Zeit fallen würde, könnte ich weder finanziell noch zeitlich einfach mal hinterherreisen.
Ich glaube aber, dass sie gehofft hat, dass ich genau das sage, also dass ich ihr Mut mache und sage, dass wir das schon schaffen, und es total toll wird, dass ich sie besuchen komme und wir uns dann dort eine schöne Zeit machen.
Hätte ich das gesagt, hätte ich jedoch lügen müssen.
Es wäre also keine Fernbeziehung bei der man sich nur einmal im Monat oder so sieht, sondern wir würden uns eben absolut nicht sehen.

Vor kurzem meinte sie dann zu mir, dass sie sich entschieden habe eben nicht ins Ausland zu gehen, sodern hierzubleiben, aber auch das fühlte sich für mich sehr falsch an, und ich sprach sie darauf an, dass sie bitte auf keinen Fall wegen mir Abstriche machen solle, sondern dass sie ruhig gehen solle wenn das ihr Wunsch sei.
Darauf reagierte sie jedoch nicht, ich habe jetzt Angst ihr das alles ausgeredet zu haben, obwohl ich mich nie dagegen gestellt habe.
Andererseits glaube ich, dass sie sich zwischen Ausland und mir entschieden hat, und sich dann eben dafür entschied hier bei mir zu bleiben.
Das ist natürlich schön und gut, aber wir sind ja auch noch nicht lange zusammen und wer weiss ob wir das in 2 oder 3 Jahren noch sind, Ausland hin oder her...
Außerdem wollte sie ins Ausland gehen, da sie nicht weiß, was sie beruflich nach der Schule machen will und gerne ein Jahr überbrücken würde.

Ich weiss auch, dass sie mit dem Thema noch nicht abgeschlossen hat, wenn sie mich nochmal darauf anspricht weiss ich dementsprechend nicht, wie ich mich verhalten soll, gerne wäre ich ehrlich und würde ihr sagen, dass ich nicht glaube, dass es funktioniert solange getrennt voneinander zu sein, vorallem auch weil wir noch so jung sind und sich jeder dann eben auseinander lebt. Andererseits wüsste ich, dass ich durch meine ehrliche Antwort verhindern würde, dass sie geht, dass will ich natürlich nicht, eigentlich will ich wirklich nur, dass sie glücklich ist, aber ich will eben auch nicht lügen und ihr nicht den frohen Freund vorspielen, der begeistert ist, dass sie geht.
Zusätzlich klammert sie eigentlich auch viel mehr an mir als ich an ihr, als Sie zwei Wochen weg war, hat sie deutlich mehr darunter gelitten als ich und ihr ging es tatsächlich schlecht in der Zeit.

Naja, jedenfalls konnte ich mir das jetzt endlich mal vom Herz schreiben :grin:
Wenn irgendjemand eine Meinung, einen Rat oder Erfahrungen dazu hat wäre ich unglaiblich dankbar.

Liebe Grüße

Marcel
 

S wie Sex   (27)

Benutzer gesperrt
Es kann schon funktionieren.
Man freut sich eben ein Jahr lang darauf, sich wieder zu sehn. Es ist eine Sehnsucht, die einen stärkt.
Aber warum wartet ihr nicht noch die paar Monate ab, und geht dann zusammen für ein Jahr ins Ausland.
Wäre das nicht ein schöner Kompromiss und ein Kompliment an ihre Idee?
 

Fenris18   (24)

Ist noch neu hier
Danke für deine Antwort, ja ich habe auch schon darüber nachgedacht, dass es einen ja stärken kann, andererseits kann ich mir das nur in den wenigsten Fällen vorstellen.
Hinterherreisen kommt nicht in Frage, ich habe weder mal einige tausend Euro für den Flug und vorallem kann ich nicht einfach mal 2 Wochen am Stück weggehen. :frown:
Inzwischen bin ich sogar an dem Punkt, dass wenn ich daran denke eigentlich jetzt schon keinen Sinn mehr in der Beziehung sehe, obwohl alles erst in einem Jahr wäre...
 

Fedora  

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich denke, du siehst es zu schwarz und sie lässt sich tatsächlich davon beeinflussen...
Sie sollte ins Ausland gehen, wenn das ihr Wunsch ist. Sie würde sich ewig ärgern, wenn sie es nicht tun würde. Natürlich kann sowas für eine Beziehung schwierig sein, muss es aber nicht. Aber ihr seid beide jung, es täte euch beiden gut, das mit mehr Gelassenheit zu betrachten. Ihr könntet euch einfach vornehmen, es zu versuchen. Manchmal geht so ein Jahr dann viel schneller um als man denkt. Wenn es nicht klappt, habt ihr an Lebenserfahrungen gewonnen. Wenn doch, habt ihr euch gewonnen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren