Fehler bei Ausführung der Überweisung

Benutzer39430  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Irgendwie hat sich die ganze Welt gegen mich verschworen und ich verzweifle langsam aber sicher. Über meinen Ärger mit der Nigeria Connection habe ich berichtet. Der Kerl, der da mitgemacht hat, ist Finanzagent gewesen, muss mir also mein Geld wieder zurückzahlen, weigert sich trotz erfolgter Einschaltung eines Anwalts mir das Geld zurückzugeben. Mahnbescheid wurde beantragt, der Kerl hat Widerspruch eingelegt. Also geht es jetzt vor Gericht.

Ein Bekannter hat sich im August bereit erklärt mir zu helfen, aufgrund einer Phishingattacke hat er mir dann per Barieinzahlung einen Betrag zukommen lassen. Problem ist jetzt, dass dieser Betrag bis heute nicht angekommen ist. Die Quittung habe ich gesehen, dort musste er nicht nur meine, sondern auch seine Bankverbindung angeben. Ende August wurde der Betrag von seinem Konto abgebucht, kommt bei mir nicht an. Alles haben wir abgegblichen, können uns nicht erklären, was da bei dem Auftrag schiefgegangen ist. Gibt es hier Leute, die bei einer Bank arbeiten und mir mal den Ablauf einer Bareinzahlung auf ein fremdes Konto erklären können?
 

Benutzer146142 

Benutzer gesperrt
hat er mir dann per Barieinzahlung einen Betrag zukommen lassen. Problem ist jetzt, dass dieser Betrag bis heute nicht angekommen ist. Die Quittung habe ich gesehen, dort musste er nicht nur meine, sondern auch seine Bankverbindung angeben.
Warum musste dein Bekannter bei einer BAReinzahlung sein Konto angeben und warum wurde der Betrag dann von seinem Konto abgebucht?

Die Detailanzeige im Onlinekontoauszug zeigt übrigens sowohl Absender- als auch Empfängerdaten einer Überweisung an. Und im Zweifelsfall kann dein Bekannter den Vorfall bei seiner Bank reklamieren, das müsste sich relativ einfach aufklären lassen. Es kommt ja schon mal vor, dass bei der Übernahme von Zahlungsträgern Tippfehler auftreten.
 

Benutzer18168 

Planet-Liebe Berühmtheit
da die iban eine kontrollnummer hat kann die überweisung entweder gültig sein oder wird nicht ausgeführt.. verschwinden kann da nix..
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
ihr habt euch seit ENDE august nicht bei der bank erkundigt??? :ratlos:
natürlich müssen die nachforschen und natürlich verschwindet geld nicht

also liegt es entweder auf einem zwischenkonto bei der bank oder ist kam durch ganz doofen zufall und einer komplett falschen IBAN bei einem anderen kunden an..
der hat sich dann gefreut...
normalerweise dürfte das aber kaum noch passieren in zeiten der IBANs, weil die ganze zahl prüfziffern hat und dann normalerweise das geld nicht ankommt, wenn nur eine zahl vertauscht ist oder oder..
warum er bei einer BARzahlung seine bankdaten angeben musste, ist mir schleierhaft.
das passt nicht zusamen!!!??
BAR oder überweisung! kann es sein, er erzählt dir unsinn??
war es bei seiner hausbank oder war es sowas wie western union??
 

Benutzer39430  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Die Einzahlung lief über die Deutsche Bank und wurde um 16.00 Uhr durchgeführt. Die Angestellte hat ihm gesagt, dass es 2 Tage dauern würde, bis das Geld meinem Konto gutgeschrieben wird. Da sich nichts tat, hat er mündlich bei der Bank vorgesprochen, geholfen hat es nicht. Er reagiert auch nicht mehr freundlich
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
Die Einzahlung lief über die Deutsche Bank und wurde um 16.00 Uhr durchgeführt. Die Angestellte hat ihm gesagt, dass es 2 Tage dauern würde, bis das Geld meinem Konto gutgeschrieben wird. Da sich nichts tat, hat er mündlich bei der Bank vorgesprochen, geholfen hat es nicht. Er reagiert auch nicht mehr freundlich
bitte?? eine reklamation nach wenigen tagen(!!) wird schriftlich aufgenommen und bearbeitet, dies dauert auch ein paar tage..
wie gesagt, geld verschwindet ganz sicher nicht einfach so im weltall! ;-)
ich war 14 jahre in einer bankfiliale am schalter.. aber niemals verschwand geld ins nirgendwo! :grin:
 

Benutzer146142 

Benutzer gesperrt
Die DB ist momentan zwar ein bisschen knapp dran, aber an Kundengeldern vergreifen die sich trotzdem nicht.
Ich denke, dein Bekannter veräppelt dich.
 
G

Benutzer

Gast
Stimme Triton zu, bei einer Bareinzahlung gibt es kein Absenderkonto und da wird auch nichts abgebucht.

Sollte das Geld nicht zueordnet werden können landet es auf einem Zwischenkonto.

Man geht dann mit seinem Auftrag zur Bank, stellt einen Nachforschungsantrag und die Bank meldet sich ggf oder das Geld wird zugeordnet und landet dann bei dir. Auf einem Nachforschungsantrag gibt man nämlich auch das Konto an, wo es hin soll.
 

Benutzer144516 

Verbringt hier viel Zeit
Der ganze Vorgang kommt mir etwas spanisch vor.

Geld geht nicht verloren. Außerdem muss bei einer Bareinzahlung lediglich das Konto des Empfängers angeben. Da gibt es dann ja logischerweise keine Buchung über sein Konto. Wie soll Geld von seinem Konto verschwinden, wenn er doch Bargeld an dich eingezahlt hat?
Irgendetwas ist da faul und ich denke nicht dass die Bank hier daran schuld ist.
Falsche Zahlungsgänge kann man zurückverfolgen indem man den Vorgang reklamiert. Die Bankangestellten helfen einem da schon weiter.
 

Benutzer123048  (41)

Sehr bekannt hier
Och Mädel, wie oft willst du dich eigentlich noch veräppeln lassen? Da setzt einer einem dicken Betrug noch einen kleinen hinterher und du merkst es nichtmal - deine Anwaltskosten treiben dich in den Ruin und du hängst dich immer noch an die Absurde Hoffnung, deine Kohle wiederzukriegen ( hat noch keiner geschafft nach einem Nigeria-Scam). Haks ab.
 

Benutzer136306 

Planet-Liebe Berühmtheit
Och Mädel, wie oft willst du dich eigentlich noch veräppeln lassen? Da setzt einer einem dicken Betrug noch einen kleinen hinterher und du merkst es nichtmal - deine Anwaltskosten treiben dich in den Ruin und du hängst dich immer noch an die Absurde Hoffnung, deine Kohle wiederzukriegen ( hat noch keiner geschafft nach einem Nigeria-Scam). Haks ab.

Wobei die TE nicht versucht, das Geld aus dem Ausland wiederzuholen, was in der Tat aussichtslos ist, sondern den hiesigen Finanzagenten angeht. Das ist eine andere Nummer.

Was diese "verloren gegangene Überweisung" angeht: die naheliegende Variante ist, dass das Geld nie angewiesen wurde.
 

Benutzer68557  (30)

Sehr bekannt hier
Redakteur
Ich gehe auch davon aus, dass die Überweisung nie angewiesen wurde. Der Beleg, von dem du berichtest, entspricht schlicht nicht dem, der bei einer Bareinzahlung erteilt wird. Da wären nur deine Daten zu finden.
 

Benutzer39430  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Den Bekannten kenne ich seit 10 Jahren. Wir sind alle Unterlagen durchgegangen. Der Betrag wurde von seinem Konto abgebucht. Den Beleg hat er mir auch gezeigt. Der Bekannte hat sich mehrmals an die Deutsche Bank gewendet. Man hat ihm gesagt, dass er sich an die Beschwerdestelle wenden soll. Mehr Hilfe oder Rechreche ist von der Deutschen Bank nicht zu erwarten.
 

Benutzer136306 

Planet-Liebe Berühmtheit
Den Bekannten kenne ich seit 10 Jahren. Wir sind alle Unterlagen durchgegangen. Der Betrag wurde von seinem Konto abgebucht. Den Beleg hat er mir auch gezeigt. Der Bekannte hat sich mehrmals an die Deutsche Bank gewendet. Man hat ihm gesagt, dass er sich an die Beschwerdestelle wenden soll. Mehr Hilfe oder Rechreche ist von der Deutschen Bank nicht zu erwarten.

Wieso sollte bei einer BAReinzahlung irgendetwas von irgendeinem Konto abgebucht werden. Wo ist das "bar" in Bareinzahlung, wenn der Betrag von einem Konto aufs andere soll.
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Ich tippe darauf, dass es sich um keine Bareinzahlung handelte sondern um eine Überweisung selbst dann ist es heut zu Tage mit IBAN fast unmoeglich, dass Geld falsch über weist wird .

Meine Hausbank über weist sowas immer zurück .

Das was du beschreibt , liest sich ehr wie die Ueberweisungsquittung .

Mir kam das sowieso komisch vor so eine riesen Summe bar einzuzahlen .

Ich weiß auch nicht ob es sowas wie Konten einfrieren , bei Ermittlungen des Finanzamtes bei uns in Deutschland gibt . Denn dann koennte auch die Zahlung eingefroren worden sein.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren