Fast 3 Jahre zusammen, seit 1 Jahr kein Sex mehr - krankheitsbedingt

P

Benutzer

Gast
Habt ihr es denn schonmal mit einer Betäubungs-/Anaestesiesalbe probiert? Die wird ca. 20 min vor dem Geschlechtsverkehr aufgetragen und betäubt die entsprechende Stelle.
Das behebt zwar nicht die Krankheit, verschafft dem Sexleben aber eine Erleichterung. :zwinker:
 

Benutzer57692  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe etwas über diese Krankheit gefunden:
Therapie
Handelt es sich eindeutig um ein Vestibulitis Vulvae Syndrom, ist die chirurgische Entfernung des betroffenen Bezirkes die Therapie der Wahl. Medikamentöse Behandlungen ergeben in der Regel kein befriedigendes Resultat. In der Vergangenheit wurde nicht selten zu radikal operiert, was dann zu postoperativen, chirurgisch bedingten Schmerzen beim Geschlechtsverkehr (Dyspareunien) geführt hat. Wir bevorzugen ein individuelles Vorgehen, je nach Ausdehnung des Befundes. In jedem Fall muss jedoch die Vestibularhaut entfernt werden. Wichtig ist, dass die Vestibulumregion mit einer gut verhornten strapazierfähigen Haut bedeckt wird. Dies geschieht am Besten durch eine Verschiebeplastik aus der direkten Nachbarschaft des Vestibulum (Perineumhaut). Nach diesem plastisch chirurgischen Eingriff sind keine Narben sichtbar und die Wundheilung ist meistens völlig ungestört.

Postoperativer Verlauf

Nach einer individuell angepassten, modifizierten Vestibulektomie und einer Wundheilungszeit von durchschnittlich sechs Wochen konnte anhand einer eigenen Studie in über 90% der Patientinnen ein zufriedenstellendes Resultat erreicht werden mit in den meisten Fällen völligem Verschwinden der Beschwerden (siehe Vortrag von Prof. Hohl).
Quelle:Link wurde entfernt

Ich weiss halt nicht, was deine Freundin schon ausprobiert hat, bei wie vielen Ärzten sie schon war und was sie alles machen würde, um beschwerdenfrei zu leben...

Habt ihr es denn schonmal mit einer Betäubungs-/Anaestesiesalbe probiert? Die wird ca. 20 min vor dem Geschlechtsverkehr aufgetragen und betäubt die entsprechende Stelle.
Das behebt zwar nicht die Krankheit, verschafft dem Sexleben aber eine Erleichterung. :zwinker:
Die oben angegebene Quelle spricht von chronischen Entzündungen. Ich glaube mit dieser Salbe würde der GV vielleicht klappen, aber nachher wäre es wahrscheinlich die Hölle!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
P

Benutzer

Gast
timtam;4187721 schrieb:
Die oben angegebene Quelle spricht von chronischen Entzündungen. Ich glaube mit dieser Salbe würde der GV vielleicht klappen, aber nachher wäre es wahrscheinlich die Hölle!

Stimmt leider... Ich habe mich nochmal genauer informiert und einige Posts in einem anderen Forum gefunden, die der Freundin des TS vielleicht helfen oder wenigstens ein paar neue Optionen zeigen können, denn auch diese Operation verspricht keine Heilung...:geknickt:

http://www.med1.de/Forum/Infektionen/149770/
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Naja, da hätte ich aber an eurer Stelle nochmal ein paar mehr Ärzte aufgesucht, es waren ja nicht mal wirklich drei, wenn der eine weiterüberwiesen hat.
 

Benutzer82005  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Du tust mit schon leid

Hey Simon,
das tut mir schon leid. Im Gegensatz zu den anderen möcht ich auf eine andere Deiner Fragen eingehen, medizinisch bist du ja schon beraten worden.
Neben den intensiven Bemühungen, das körperl. Problem Deiner Freundin zu beheben, kommt die Frage eurer Beziehung, wie Du ja auch geschrieben hast. Die würd ich auf keinen Fall aufgeben, es muss ja wirklich auch super passen, außer halt sexuell. Und lassen wir mal das Problem Deiner Freundin am Rand. Warum macht ihr es nicht anal? Das verschafft Frauen auch Befriedigung und Du kannst ihr auch nah sein. Warum verwöhnst Du sie eigentlich oral und sie Dich nicht. Sie macht es Dir mit der Hand, ok, aber ihr könntet auch mal Abwechslung reinbringen. Ich würd mit ihr einfach darüber reden, sagen, dass Ihre Krankheit "in Angriff genommen wird" und ihr wirklich was dagegen macht und nix auslässt. Parallel würd ich ihr aber auch sagen, dass Du sexuell mit ihr mehr machen willst, wie ich oben schon beschrieben hat. Es gibt ja auch mehr Möglichkeiten, einen Mann sexuell zu stimulieren als Vaginal, Oral, Anal oder mit der Hand. Da kann man sich - evtl auch mal seitens Deiner Freundin - was einfallen lassen.
Ich wünsch Dir bzw euch viel Glück!
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Um auf meinen Vorredner einzugehen...

Äh, ok, dass die Krankheit die Penetration an sich verleidet is verständlich... aber alles andere? Wieso hat sie Einwirkungen, wie oft sie dich mit Mund oder Hand befriedigt?
Sex ist nicht nur "Rammeln" - da gehören noch so viel mehr Liebkosungen, Zärtlichkeiten und Praktiken dazu, die keine Schmerzen an der Scheide fördern^^
Ich war auch schon krankheitlich eingeschränkt was den puren Rein Raus akt angeht ;-) und grad da kann ich die Finger gar nicht mehr von ihm lassen... bzw den Mund.

Bist du also SICHER, dass es NUR die Krankheit ist? Ich will dir/ihr/euch nichts unterstellen, aber ich finds das nicht GANZ normal, schon gar nicht über ein Jahr hinweg und würde das spontan tippen, dass der "Lustverlust" noch anderweitig seine Ursachen versteckt... siehe die TAUSEND anderen Threads dazu...
 

Benutzer81997  (34)

Benutzer gesperrt
@caotica:

siehst du und genau da liegt auch mein problem. Wenn ich sie darauf anspreche dann meint sie, dass es damit zusammenhängt, dass sie dann mehr möchte und es nicht geht. Deswegen gibt es dann oft gar nichts :kopfschue

Ich sehe das eher anderst. Aber wir kommen da überhaupt nicht auf den gleichen nenner.

Ich hab mir dann natürlich schon überlegt ob sie mich viel. nicht mehr sexuell anziehend findet und sie auch darauf angesprochen, aber das verneint sie.

Sie kuschelt ja auch total viel mit mir und meint das braucht sie, aber nur vom kuscheln werden wir männer halt auch nicht glücklich :engel: (ja ich liebe kuscheln auch)

alles ziemlich doofi.
 

Benutzer75568 

Verbringt hier viel Zeit
Ich kenne die Situation. Ist bei mir schon eine weile länger.

Mit der Zeit geht alles kaputt.
Ich kann schreiben wie es bei mir ist:

Ihr werdet extrem frustriert weil ihr nicht haben könnt was ihr wollt. Für sie wird es schwerer sein als für dich, da sie dir ja etwas nicht geben kann.
Irgendwann wird sie Eifersüchtig und misstrauisch weil sie sich nicht als komplette Frau fühlt und dir nicht geben kann was du brauchst. (Was alle anderen ja könnten; dass man es von anderen nicht will tut hier nichts zur Sache)
Die Eifersucht, die fehlende Befriedigung und die Frustration die sich auf beiden Seiten aufbauen machen die Beziehung oder aber einen persönlich Kaputt.

Das kann bis zu Depressionen führen und ich rate euch, wenn euch die Beziehung so wichtig ist, auch Psychologische hilfe in anspruch zu nehmen. Das macht keiner über lange Zeit unbeschadet durch.

@caotica:

Ich sehe das eher anderst. Aber wir kommen da überhaupt nicht auf den gleichen nenner.

Ich hab mir dann natürlich schon überlegt ob sie mich viel. nicht mehr sexuell anziehend findet und sie auch darauf angesprochen, aber das verneint sie.

Sie kuschelt ja auch total viel mit mir und meint das braucht sie, aber nur vom kuscheln werden wir männer halt auch nicht glücklich :engel: (ja ich liebe kuscheln auch)

alles ziemlich doofi.

Das ist bei mir ganz genauso. Liegt an der Situation. Ich glaube dass sie auf jeden fall Hilfe braucht um damit klar zu kommen. Meine Exfreundin hat sie leider nicht gewollt und so hat sie jetzt nicht nur keinen spaß mehr daran sondern schon eher was traumatisches. Das schafft man als Freund nicht alleine.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren