Familienessen - alle aus einem Topf?

Benutzer69356 

Verbringt hier viel Zeit
Bä. Aber ja, das kam/kommt vor in meiner bizarren Familie.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich bin da sehr entspannt. Ob mit Besteck, welches schon im Mund war oder ob man sich zusammen den Salat aus der Schüssel holt, könnt mir nicht egaler sein. Normalerweise essen wir aber vom eigenen Teller und eigenem Besteck. Das Essen steht meistens auf dem Tisch zum Nachschlag.

Was mir nicht egal ist, wenn man sich ungefragt an meinem Teller bedient. Niemand, wirklich Niemand darf sich etwas von meinem Teller mopsen. Ich finde das auch einfach ein Unding. Das machen mein Mann und ich nicht.

Ich glaube, ich habe auch noch nie eine Essensanfrage abgelehnt, aber sich einfach zu bedienen - no fucking way.

Ansonsten komme ich wohl aus einer sehr intimen Beziehung, was das Teilen von Essen und Trinken angeht. Mein Vater und ich haben es uns angewöhnt jegliche Reste vom Essen am Besteck (also beim Frühstück) abzulecken. Und dann wird dieses Messer auch wieder verwendet und weiter benutzt. Da ekelt sich auch keiner, wenn wir z.B. zum Probieren aus einer Flasche nippen.

Da passe ich mich aber auch an. Bei fremden Menschen, oder bei welchen, die das eklig finden, wische ich mein Messer an einer Serviette ab.

Das hat für mich auch nichts mit spießig zu tun, ich kann auch einfach erwarten, dass nicht jeder da den gleichen Umgang gewöhnt ist oder es einfach explizit nicht möchte. Ich bin ja ein sehr umgänglicher Mensch, der Rücksicht nehmen kann. (Auch wenn mir oft Egoismus nachgesagt wird, kann ich ehrlich nicht ganz so gut nachvollziehen :tongue:)

Ich bin da also sehr entspannt und anpassungsfähig und würde auch gar nicht hinterfragen, warum das jemand anders sehen könnte. Solange ich so weiter essen darf (und mein Mann teilt da zum Glück meine Einstellung) könnte mir das nicht egaler sein, wie Andere das handhaben.

Off-Topic:
Mein Nutella brauche ich übrigens nicht teilen, mein Mann ist gegen alle Nüsse allergisch. Da kann ich also nach Lust und Laune mit meinem Sabbermesser reintunken. Butter hängt eh nicht dran, die lecke ich ja ab. Und natürlich kommt die unter's Nuttella. Oben drüber kommt frisch gemahlenes Meersalz. :grin:
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:

...aber geklautes essen schmeckt doch am besten! :whistle:
Off-Topic:
Ist ja auch nicht so, dass ich das nicht auch schon getan habe. Dann aber mit dem Bewusstsein, dass ich die Konsequenzen trage. :grin: Kommt aber in der Tat sehr selten vor und ist meistens dem Impuls geschuldet, meinen Mann zu ärgern. :tongue:
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Buh ja, war bei meiner besten Freundin auch so! :grin:
Immer wenn es Fisch gab, hat die Mama vorgekaut und nach Gräten gesucht, den Fisch wieder auf die Gabel gespuckt und dann hat meine Freundin das gegessen. :seenoevil:
Und ein ekliges Erlebnis hatte ich mal in einem franz. Restaurant! Da war ein Pärchen, das schon bevor das Essen kam, dauernd ziemlich wild miteinander rumgeknutscht hat. Das allein war schon nicht mega appetitlich. Dann kam aber das Essen - EIN Teller wohlgemerkt!! Und was machen die? ER nimmt einen Bisschen kaut ihn und schiebt ihn ihr dann per Zungenkuss in den Mund. Ich dachte echt, ich sehe nicht richtig :what:

Ansonsten habe ich mir mit einem Exfreund zB schon immer ein bestimmtes Eis bei ihm zu Hause geteilt. Das haben wir auch mit einem (besonderen) Löffel gegessen. War aber irgendwie Tradition. :grin:
Ansonsten gab es aber schon immer getrenntes Besteck und Teller.
Aus einer Flasche trinke ich mit anderen auch nur in Notfällen.
Als ich noch im Ausland gelebt habe, war es auf unserer Schule auch so, dass man sich Flaschen zwar auch mal geteilt hat, wenn einer Durst hatte und nichts zu trinken dabei, aber man hat sich das Wasser dann in den Mund "geschüttet", sprich, die Lippen haben die Wasserflasche nie berührt. War da gang und gäbe.
 

Benutzer163510 

Sorgt für Gesprächsstoff
Off-Topic:
Mein Vater und ich haben es uns angewöhnt jegliche Reste vom Essen am Besteck (also beim Frühstück) abzulecken. Und dann wird dieses Messer auch wieder verwendet und weiter benutzt
Ich bin ja sehr entspannt, aber das kann ich dann irgendwie auch nicht sehen. Da ekelts mich dann doch. Bei Gabeln und Löffeln ist mir das wiederum wieder egal :grin: Komische Welt.
 
M

Benutzer

Gast
Off-Topic:

Erdnussbutter drauf dann Nutella, natürlich.
Das wird mal probiert, klingt gut, zwar nicht mit Nutella, das ess ich nicht, aber mit einem Schoko-Nuss-Aufstrich :smile: .

Edit: @Ronin : das hat wirklich lecker geschmeckt, gute Idee, warum auch nicht, in der Schoko-NUSS-Creme sind ja eben auch Nüsse. Aber ich hätte wohl das Erdnussmus OHNE Salz nehmen sollen :grin: oder nimmst Du das MIT Salz?

Ich weiß auch nicht, aber gemeinsame Gäser finde ich nicht so schlimm wie gemeinsame Flaschen. Ich bilde mir ein, dass da bei jedem Schluck der Mund halb durchgespült wird und man am Ende halb Sabber, halb Getränk zu sich nimmt :ashamed:
Das ist wohl auch so, nicht 50%/50%, aber nachweislich fließt wohl auf jeden Fall Speichel zurück :seenoevil::what:
Deshalb irritiert es mich auch ein bisschen, dass hier viele zwar gemeinsam aus der Flasche trinken, aber nicht den Löffel teilen würden.
meist fand ich die Art abzuwaschen, ohne danach mit klarem Wasser zu spülen, eh nicht so lecker - das kann ich aber besser ignorieren
Finde ich auch befremdlich, diese Spülmethode und bin da leider ganz schlecht im ignorieren :speaknoevil:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer162813 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo zusammen,

beim Verfolgen diverser Youtube-Familien ( :ashamed: ) fällt mir immer öfter auf, dass es üblich zu sein scheint, dass alle Familienmitglieder aus derselben Flasche trinken (die dann wieder in den Kühlschrank gestellt wird) oder auch mal mit dem Löffel vom Salat gegessen wird, der für alle bestimmt ist. Jeder beißt gegenseitig vom Brot ab, etc. Auch, wenn gerade jemand krank ist. Ich persönlich finde das etwas befremdlich und kenne das so gar nicht von meiner Familie.

Und auch in meiner Ehe ist das nicht Usus. Klar kann es mal sein, dass mein Mann und ich uns unterwegs eine Flasche oder etwas zu essen teilen, aber das machen wir nur, wenn beide gesund sind und wir würden den Krams jetzt auch nicht ewig im Kühlschrank lagern. Außerdem macht es ja schon nen Unterschied, ob man sich zu zweit was teilt oder zu fünft an was rumkaut (und gerade Kleinkinder besabbern ja auch alles, da würd ich nicht mehr von essen wollen :grin:).

Wie ist es bei euch in der Familie und in der Partnerschaft :smile:?
Salat essen wir alle aus einer großen Schüssel aber sonst eigentlich nichts.
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Salat essen wir alle aus einer großen Schüssel aber sonst eigentlich nichts.
Also ihr stellt sie in die Mitte und alle pieken mit der Gabel abwechselnd rein? Das finde ich einfach ungewohnt. Nicht unbedingt eklig, sondern mehr so...unzivilisiert :ashamed:. Ich finde es auch nicht so dolle, Töpfe auf den Tisch zu stellen. Entweder wir richten in der Küche an oder packen die Sachen in Schüsseln. Finde ich einfach schöner für die Atmosphäre. Ich Spießer :tongue:!

Und zum Thema "Abspülen ohne Nachspülen": Das kann auch ziemlich ungesund sein. Gerade Menschen mit empfindlichem Magen kriegen von den Spülmittelrückständen Bauchweh.
 
G

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Aber ich hätte wohl das Erdnussmus OHNE Salz nehmen sollen :grin: oder nimmst Du das MIT Salz?
Ich hab beide Variationen schon durch, ohne ist bevorzugt, aber wenn ohne nicht mehr im Haus ist nehme ich auch die andere her.
Kommt natürlich auch auf den Hersteller drauf an, der Salzungsgrad ist da schon unterschiedlich von Erdnussbutter zu Erdnussbutter.
Ich würde jetzt nicht unbedingt zu einer raten die sehr salzig ist, es sei denn man steht auf den Kombinationsgeschmack Süß-Salzig.
 

Benutzer162813 

Sorgt für Gesprächsstoff
Off-Topic:

Ich hab beide Variationen schon durch, ohne ist bevorzugt, aber wenn ohne nicht mehr im Haus ist nehme ich auch die andere her.
Kommt natürlich auch auf den Hersteller drauf an, der Salzungsgrad ist da schon unterschiedlich von Erdnussbutter zu Erdnussbutter.
Ich würde jetzt nicht unbedingt zu einer raten die sehr salzig ist, es sei denn man steht auf den Kombinationsgeschmack Süß-Salzig.
Ich kann Erdnussbutter als Kleber beim backen vin Kuchen und anderem gebäck empfehlen. :smile:
 

Benutzer130414 

Meistens hier zu finden
och. meine Keime deine Keime...
aus hygienischer Sicht.. wir Küssen uns jeden Tag (also meine Frau und ich, naja, meine Ma und meine Schwestern halt ein Bussi), fassen die selben Sachen an...
Keime werden frei geteilt, damit jeder was von hat.
Auch bei unserer kleinen...
wenn ich sehe was andere Eltern da für einen Keimfrei-Aufwand betreiben... :rolleyes:

Also kurz, stärkt die Abwehrkräfte ^^
 

Benutzer28811  (32)

Meistens hier zu finden
Ich glaube ich bin da auch ein "Mischmensch" :grin:

Einen Marmeladenlöffel kenn ich gar nicht :tongue: wir benutzen alle Messer. Diese werden vor dem Eintauchen abgeputzt (wenn noch Butterreste dran sind) oder wenn man damit z.B. was salziges gegessen hat kurz gespült und fertig! So handhaben wir das auch bei der Butter z.B.

Bei uns hat jeder sein Glas und seinen Teller. Ich persönlich esse nicht gerne mit der Gabel aus Töpfen oder Schüsseln, weiß nicht, gab es bei uns daheim auch nicht. Mein Partner isst gerne den Rest aus den Schüsseln und Töpfen, soll er wenns ihn glücklich macht:zwinker:

Ansonsten haben mein Freund ich eine "Nachtflasche" die wir uns teilen. Finden sicher auch viele eklig, aber nachts ist mir das egal :grin: Wir essen auch mal von der gleichen Gabel oder teilen uns bei Ausflügen immer Flaschen. Macht mir auch bei seinen Kindern nichts aus.

Bei Fremden bräuchte ich das jetzt nicht :confused: Bei Freunden ess ich auch mal vom Teller und trinke aus dem selben Cocktail, bin da recht entspannt. Hab aber ne Freundin die hat Herpes bei der mach ich das nicht :grin:



Buh ja, war bei meiner besten Freundin auch so! :grin:
Immer wenn es Fisch gab, hat die Mama vorgekaut und nach Gräten gesucht, den Fisch wieder auf die Gabel gespuckt und dann hat meine Freundin das gegessen. :seenoevil:

DAS ist mega eklig :kotz:
 

Benutzer160853  (34)

Meistens hier zu finden
Ich bin in diesen Belangen inkonsequent. Zunächst trinke ich grundsätzlich nicht aus Flaschen, es sei denn ich bin unterwegs, weil ich es stillos finde. Es ist mir auch einfach fremd.

Ich hasse es, wenn ungefragt auf anderen Tellern herumgepickt wird. Das ist mir völlig fremd. Gerade, wenn ich in Lokalen esse, finde ich es bei anderen Menschen fast schon peinlich.

Bei Essen im Familienkreis habe ich kein Problem damit, dass es kein separates Auffüllbesteck gibt. Das wäre mir dann auch wieder zu umständlich. Natürlich ist es etwas anderes, wenn jemand von der Bratensoße direkt in den Nachtisch eintaucht.
Marmeladenlöffel kenne ich nicht, wäre mir zu seltsam,
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Was das Essen anbelangt, mag ich es nicht, das aus einem Teller zu teilen. :ashamed:

Fürs Probieren und Abschmecken nehme ich genauso wenig einen eigenen Löffel wie für die Marmelade. Wenn ich vorher am Messer Frischkäse hatte und ins Marmeladenglas gehe, wische ich halt das Messer kurz an der Semmel ab. Für mich ist das hygienisch genug. Zum Glück tickt mein Umfeld recht ähnlich. Ich hätte echte Probleme, mich anzupassen. :ninja:
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Bei uns herrscht geradezu astronautische Hygiene-Organisation. So haben wir beide das auch schon immer gehalten, lebenslang, instinktiv, schon als Kinder. Dass Hygiene den Unterschied zwischen gesund und krank machen kann, vergisst man bisweilen in unserer perfektionierten, westlichen Welt.
 

Benutzer144187 

Sehr bekannt hier
Buh ja, war bei meiner besten Freundin auch so! :grin:
Immer wenn es Fisch gab, hat die Mama vorgekaut und nach Gräten gesucht, den Fisch wieder auf die Gabel gespuckt und dann hat meine Freundin das gegessen. :seenoevil:
Dann kam aber das Essen - EIN Teller wohlgemerkt!! Und was machen die? ER nimmt einen Bisschen kaut ihn und schiebt ihn ihr dann per Zungenkuss in den Mund. Ich dachte echt, ich sehe nicht richtig :what:
Off-Topic:
:argh: Also das geht mir definitiv zu weit... :sick:
Ich kenne allerdings auch Mütter, die den Breilöffel des Babys in den Mund nehmen um zu testen ob der Brei noch zu heiss ist. Das finde ich auch seltsam :X3:


Direkt von einer Flasche trinken, die danach noch mehrere Tage "in Gebrauch" war, das gab es bei meinen Eltern Zuhause nicht.
Off-Topic:
Ich habs trotzdem manchmal getan - mit Vorliebe auf der Küchenzeile sitzend (wo ich auch nicht rauf gedurft hätte ) :engel:

Marmeladenlöffel hatten wir aber auch keinen - interessant eigentlich :grin: Da gingen alle mit dem (am Brot gesäuberten) Messer rein. Auf Reisen haben wir aber öfters gemeinsam von einer Flasche getrunken und in Restaurants wird auch gegenseitig probiert, mal mit dem eigenen Besteck, mal mit dem des anderen. Wies halt gerade so kommt :grin: Mein Papa hat mit Vorliebe die Reste aus den Töpfen genascht, beim Kochen wird mit einem Löffel direkt aus dem Topf probiert. Und natürlich werden nach dem Backen Töpfe, Schaber und Quirl abgeleckt :drool: Alles in allem ein recht lockerer Umgang.
Jetzt mit meinem Freund zusammen habe ich einen Marmeladenlöffel auf dem Frühstückstisch, einfach weil er das so von Zuhause kennt und ihm das lieber ist. Ist ja kein Ding sich da anzupassen. Trinken tu ich meist eh nur Hahnenwasser und das aus meiner Camelbak. Das hat mehr damit zu tun, dass ich es irgendwann leid war jede Woche mehrmals PET-Flaschen zu entsorgen und deutlich mehr trinke, wenn ich immer eine Flasche in Griffnähe habe. Unterwegs teilen wir uns auch eine Flasche, wir probieren auch gemeinsam vom Essen. Nur was noch aufbewahrt wird wird nicht angeleckt. Heisst: Aus Töpfen und Schüsseln wird nicht mit angesabbertem Besteck genascht (ausser man macht das Gefäss gleich leer). Zum Abschmecken nehme ich immer den gleichen Löffel wenn ich nur für mich koche, wenn ich grössere Mengen koche (also zum Einfrieren oder für Gäste, etc.), dann träufle ich immer mit dem Rührgerät (Löffel, Kelle, Bratwender, ...) etwas vom Gericht auf einen Löffel und probiere so. So brauche ich nicht tausende von Löffeln an, gehe aber auch nicht mit dem angeleckten Löffel in das Essen. Ich weiss, dass das nicht alle gleich locker sehen und nehme da lieber mal ein bisschen mehr Rücksicht. Mir würde es an sich aber nichts machen. Ich tausche auch mit Freundinnen fröhlich Gabeln, Gläser, Flaschen und Drinks, ich bin da sehr entspannt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren