Fahrzeiten zur Arbeit: Was ist zumutbar?

Was ist zumutbar?

  • Ich bin zu faul zum Arbeiten

    Stimmen: 6 5,7%
  • Mein Job muss um die Ecke sein

    Stimmen: 2 1,9%
  • Nicht länger als 30 Minuten

    Stimmen: 23 21,7%
  • Nicht länger als eine Stunde

    Stimmen: 65 61,3%
  • Ich nehme alles in Kauf-auch eine Weltreise.

    Stimmen: 10 9,4%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    106

Benutzer64406 

Verbringt hier viel Zeit
Mit Sowas hat sich sogar schon der Gesetzgeber beschäftigt! Nach diesem sind 2,5h Pendelzeit am Tag bei einer Vollzeitstelle zumutbar!
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Ja für alle Pendelzeiten an einem Tag > also hin- und Rück! Genau so definiert der Gesetzgeber zumutbar.

oh sorry, ich hatte in deinem vorigen Beitrag "unzumutbar" gelesen! Na, kein wunder. Dann geb ich dem Gesetz Recht, es ist absolut zumutbar!
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Ich brauche ne Stunde etwa hin und ne Stunde heim. Das ist okay. Länger darf es allein schon wegen dem keks nicht dauern, sonst hab ich keine Betreuung für ihn oder kriege meine Arbeitsstunden in der Woche nicht voll...
 

Benutzer50678 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich brauche ca. 15Minuten mit dem Auto!!Habe aber auch nur Stellen im Umkreis von 30Km gesucht!Ich fahr doch net noch stundenlang durch die Gegend, will ja auch noch was vom Tag haben, so schön kann gar keine Arbeitsstelle sein!!
 

Benutzer42166  (37)

kurz vor Sperre
Mit Sowas hat sich sogar schon der Gesetzgeber beschäftigt! Nach diesem sind 2,5h Pendelzeit am Tag bei einer Vollzeitstelle zumutbar!
Schön, dass sich die Herren und Damen Politiker mit solch Schwachsinn beschäftigen. Verstößt man gegen das Gesetz, wenn man länger pendelt? Was soll die Politik damit zu tun haben?

#Hannes#
 

Benutzer50678 

Verbringt hier viel Zeit
Schön, dass sich die Herren und Damen Politiker mit solch Schwachsinn beschäftigen. Verstößt man gegen das Gesetz, wenn man länger pendelt? Was soll die Politik damit zu tun haben?
Du verstösst nicht gegen das Gesetzt wenn du länger pendelst sondern du musst bei Arbeitslosigkeit auch Jobs annehmen zu denen du diese 1,5Std. pendeln musst!!
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Fahre 8min in die Arbeit. 5 wenn wenig Verkehr ist.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Ich fahr' ungefähr eine Stunde zur Schule. Mein Arbeitsplatz ab Oktober wird ungefähr 40 km weg sein; also gut 30 Minuten, da es Landstraße und Ortschaften sind.

Alles bis 1,5 Stunden halte ich für zumutbar. Wer öffentliche Verkehrsmittel nutzt, ist sowieso selbst schuld. Damit brauchte ich zur Schule knapp 3 Stunden. Wer arbeitet, kann sich im Normalfall auch ein Auto leisten und damit geht es dann auch schnell.
 

Benutzer39246 

Verbringt hier viel Zeit
Alles bis 1,5 Stunden halte ich für zumutbar. Wer öffentliche Verkehrsmittel nutzt, ist sowieso selbst schuld. Damit brauchte ich zur Schule knapp 3 Stunden. Wer arbeitet, kann sich im Normalfall auch ein Auto leisten und damit geht es dann auch schnell.

Erstens sagt die Tatsache, dass man arbeitet wohl überhaupt nichts darüber aus, ob man sich ein Auto leisten kann oder nicht, vielleicht will man sich auch einfach kein Auto leisten bzw. schon mal was von Umweltschutz gehört?
Zweitens stimmt es wohl nur auf dem platten Land das es mit dem Auto dann auch automatisch schnell geht, in jeder halbwegs größeren Stadt hat man mit dem Auto fast nur Nachteile, nämlich Stau und Parkplatzprobleme.

Gruß Koyote
 

Benutzer21270  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Bei mir ist es ne knappe Std.: 10 Min. Fussweg zum Bahnhof und dann ca. 45 Min. mit der S-Bahn...ist absolut noch ok, auch wenn die Bahnen nicht immer so zuverlässig sind! :mad:
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Wer öffentliche Verkehrsmittel nutzt, ist sowieso selbst schuld. Damit brauchte ich zur Schule knapp 3 Stunden. Wer arbeitet, kann sich im Normalfall auch ein Auto leisten und damit geht es dann auch schnell.

:angryfire Solche Aussagen halte ich für so einen Schwachsinn...

Ich wünsche mir jetzt schon ewig ein Auto... Ich bräuchte weniger als die Hälfte der Zeit, wenn ich ein Auto nehmen würde, zur Arbeit. Aber ich kanns mir schlicht und ergreifend nicht leisten (schon ohne Auto ist mein Konto hoffnungslos überzogen und ich kann mich nicht einmal mehr an den letzten Habensaldo erinnern!).
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
:angryfire Solche Aussagen halte ich für so einen Schwachsinn...

Ich wünsche mir jetzt schon ewig ein Auto... Ich bräuchte weniger als die Hälfte der Zeit, wenn ich ein Auto nehmen würde, zur Arbeit. Aber ich kanns mir schlicht und ergreifend nicht leisten (schon ohne Auto ist mein Konto hoffnungslos überzogen und ich kann mich nicht einmal mehr an den letzten Habensaldo erinnern!).
Ich sagte: Im Normalfall

Und ganz ehrlich: Ich seh' hier ein großes Umfeld mit Menschen und jeder Arbeitende von denen hat ein Auto oder Ehepaare eher zwei. Mit einem normalen Gehalt kommt man bei vernünftiger Lebensweise auch zu einem Auto. Das letzte, woran jemand hier spart, ist sein Auto. Es muss ja kein BMW sein. Ein Ford Ka lässt sich mit ganz wenig Geld unterhalten...

Außer wenn es ganz dumm läuft (jemand lässt einen mit Schulden sitzen, viele Reparaturen, ...) überzieht man hoffentlich auch sein Konto nicht. Ich werde ab Oktober endlich selbst was verdienen und einen Dispo wird es nicht geben. Damit reißt man sich immer weiter rein. Wenn ich kein Geld habe, kann ich es auch nicht ausgeben.


Erstens sagt die Tatsache, dass man arbeitet wohl überhaupt nichts darüber aus, ob man sich ein Auto leisten kann oder nicht, vielleicht will man sich auch einfach kein Auto leisten bzw. schon mal was von Umweltschutz gehört?
Zweitens stimmt es wohl nur auf dem platten Land das es mit dem Auto dann auch automatisch schnell geht, in jeder halbwegs größeren Stadt hat man mit dem Auto fast nur Nachteile, nämlich Stau und Parkplatzprobleme.
Wenn man sich keins leisten will, soll man sich nicht über seinen weiten Arbeitsweg beschweren.

Umweltschutz schön und gut, aber nicht auf Kosten von mehreren Fahrtstunden am Tag. Ich trenne meinen Müll, werfe keinen Müll nach draußen, rauche nicht und seh' auch sonst zu, dass ich der Umwelt nicht schade. Das Auto ist aber ein Muss. Da gibt es weitaus unnützere Dinge.

Ich bin in Kiel mit dem Auto immer noch schneller als mit dem Bus. Allein die Tatsache, dass die Busse höchstens alle 15 Minuten fahren, sagt schon alles. In den 15 Minuten, wo ich auf den Bus warten müsste, habe ich oft schon die Gesamtstrecke geschafft.
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Ich sagte: Im Normalfall

Und ganz ehrlich: Ich seh' hier ein großes Umfeld mit Menschen und jeder Arbeitende von denen hat ein Auto oder Ehepaare eher zwei. Mit einem normalen Gehalt kommt man bei vernünftiger Lebensweise auch zu einem Auto. Das letzte, woran jemand hier spart, ist sein Auto. Es muss ja kein BMW sein. Ein Ford Ka lässt sich mit ganz wenig Geld unterhalten...

Außer wenn es ganz dumm läuft (jemand lässt einen mit Schulden sitzen, viele Reparaturen, ...) überzieht man hoffentlich auch sein Konto nicht. Ich werde ab Oktober endlich selbst was verdienen und einen Dispo wird es nicht geben. Damit reißt man sich immer weiter rein. Wenn ich kein Geld habe, kann ich es auch nicht ausgeben.

Wieder so eine verallgemeinernde Aussage...

Ich bin alleinerziehend. Ich habe noch keine fertige Ausbildung, also nur mein Ausbildungsgehalt (was verdammt wenig ist). Ich lebe mit meinem Sohn so sparsam, wie es geht (wir haben auch keinen Fernseher), aber es gibt einfach Ausgaben, um die man nicht drumherum kommt (Miete, Strom und Gas, GEZ fürs Radio, Fahrschein für die Öffis, Kindergartenbeitrag, Telefon, usw...). Und die allein sind schon geringfügig höher als meine Einnahmen. Es ist nicht viel, aber ich hab dann noch kein Essen gekauft, was monatlich noch draufkommt. Das bedeutet, dass mein Konto am Ende eines jeden Monats ein bisschen schlechter ausschaut als am Anfang. Zwar nur wenig, aber da das seit 3 Jahren so geht (und dann noch solche kosten wie mal eben einige Hundert Euro für eine OP für den Keks, die intelligenterweise nicht von der Krankenkasse bezahlt wird, obwohl sie nötig ist, einfach so draufkommen), ist mein Konto inzwischen eine einzige Katastrophe.

Gewünscht hab ichs mir so nicht. Und ich geb das Geld auch nicht mit vollen Händen aus. Ich wüsste nicht so recht, wo ich sparen soll (außer Miete vielleicht, wenn ich in eine der Sozialwohnungen ziehen würde, die in einem Stadtteil sind, den ich freiwillig nicht einmal betreten würde!). Ich rauche ja nicht einmal, es gibt keinen Alkohol zu trinken bei mir (zu teuer) und der Kleine bekommt keine Spielsachen zwischendurch...

Bevor man also sagt "jemand, der arbeitet kann sich auf jedenfall ein Auto leisten, wenn er mit dem Geld vernünftig umgeht" - sollte man vielleicht mal nachdenken...
 

Benutzer42166  (37)

kurz vor Sperre
Off-Topic:
Wir wissen doch alle, dass Maria88 zeitweise zu sehr extremen Ansichten neigt. Ich erinnere mich noch gut an die SMS-vom-Freund-Lese-Diskussion ;-)

#Hannes#
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Wir wissen doch alle, dass Maria88 zeitweise zu sehr extremen Ansichten neigt. Ich erinnere mich noch gut an die SMS-vom-Freund-Lese-Diskussion ;-)

#Hannes#

Off-Topic:
Ich sehe schon, ich war zu selten online im letzten halben Jahr. :grin: Okay, ich werde mich auf keine weitere Diskussion einlassen. :zwinker:
 

Benutzer39758 

Verbringt hier viel Zeit
ach bla, mit arbeiten meinte die maria eine echte stelle, keine azubis.
und nichts für ungut, aber du sotto bist schon ein ziemlich extremer fall an finanzieller belastung. du fällst schon bei marias´normalerweise können sich.....´raus. :zwinker:




@topic: bis zu 1,5 stunden wäre zumutbar bei einer entsprechend lukrativ vergüteten ganztagsstelle mit gut kalkulierbarer und eher moderater überstundenzahl. ansonsten wäre mein limit wohl eher bei einer stunde mit öffentlichen verkehrsmitteln. (so kann man die zeit wenigstens für lesen/schlafen/frühstücken/was für die arbeit machen nutzen^^)

atm bin ich zur uni 10 minuten mit der ubahn unterwegs, obendrein eventuell 10 minuten fußweg obendrauf zum institut und pauschal auch immer 5 minuten von meiner wohnungstür zur ubahnstation. aber alles in allem gehts wohl kaum besser *freu* :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren