Fahrt ihr Benzinsparend?

fahrt ihr sparsam?

  • Ja fast immer

    Stimmen: 26 35,1%
  • Mal so mal so

    Stimmen: 26 35,1%
  • Ich versuchs, aber nach ner weile ist mein gaspedal doch meist unten

    Stimmen: 9 12,2%
  • Selten

    Stimmen: 9 12,2%
  • Ich geb meistens knallgas

    Stimmen: 4 5,4%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    74

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
Wie ist das bei euch? Eher gas oder versucht ihr jeden tropfen zweimal umzudrehen?:grin:.
 

Benutzer122163 

Benutzer gesperrt
Wie ist das bei euch? Eher gas oder versucht ihr jeden tropfen zweimal umzudrehen?:grin:.
Hübsch formuliert: jeden Tropfen zweimal umdrehen.

Ich habe einen Geschwindigkeitswähler, so gibt es keine Probleme mit dem Gaspedal.
Und wenn man den auch noch dezent einstellt, passt es schon.
Ich habe meinen Verbrauch runter bis auf 4 - 5 Liter; das Gerät führt auch Statistiken.
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Nein, darauf achte ich nicht sonderlich. Bei meinem Fahrstil liegt der Verbrauch so bei 10-12 Litern.
 

Benutzer29377 

Meistens hier zu finden
Ach, ich sag's mal so: davon, dass ich ihn zweimal im Monat etwas hochjage, geht die Welt nicht unter.

Meine wirkliche "pedal to the metal"-Phase ist aber vorbei. Was teils durch ein gewachsenes Umweltbewusstsein, durch einen ebenfalls gewachsenen Benzinpreis und teils auch dadurch zu begründen ist, dass ich es im Alltag schlicht für zu nervig halte. Wo kann man eine (angemessen) sportliche Fahrweise denn schon mal durchziehen?

Ich schlafe sicher auch nicht beim Fahren ein, aber ich schalte mittlerweile in der Regel einfach früher. Dafür schaue ich lieber, dass ich nach wie vor möglichst zügig (also ohne allzu viel abzubremsen) um die Kurven komme. Bringt ja auch fürs gesamte Tempo - sprich die Durchschnittsgeschwindigkeit - mehr, als eine Sekunde schneller von 50 auf 100 zu beschleunigen oder sowas in der Art.
 

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
In aller Regel schon, zumindest bei Überlandfahrten. Da wird dann früher geschaltet (außer beim Überholen :rolleyes:) und, wenn es geht, ausgekuppelt (damals bin ich mal von meiner Ex zurückgefahren und hab die Kilometer mitgezählt, die der Wagen nur im Leerlauf gerollt ist - es waren 27 Prozent der Strecke, allerdings abends zwischen 21 und 23 Uhr). Auf der Autobahn fahre ich, wenn es keinen Grund zum Schnellerfahren gibt, etwa 120 bis 130, spät abends bei leerer Autobahn auch nur 100.
Im Stadtverkehr ist das leider gar nicht so einfach. Aber wenn ich bedenke, dass der Wagen normalerweise in der Stadt um die 9,5 Liter/100 km (Überland mit Auskuppeln etc. sinkt das auf bis zu 6,9 Liter/100 km) verbraucht und ich derzeit meist bei 8,4 Liter/100 km liege, ist das ja auch nicht so übel. Trotzdem: Im März gibt's einen neuen Hobel untern Hintern, der sparsamer ist.
 

Benutzer89584 

Meistens hier zu finden
Ich sag mal so, es gibt Leute, die fahren den 1.9TDI auf 4.5 Litern... Ich brauche 6.3 Liter, allerdings fahre ich auch fast ausschliesslich Autobahn und dann 150 im Durchschnitt, manches Mal auch die 70km bis zur Arbeit Knallgas, aber das ist nicht sooooo oft. :grin:

Für meine Fahrweise find ich den Verbrauch mehr als super. Rein aus Interesse würd ich gern mal nen aktuellen benziner dagegen fahren, um zu sehen, ob die wirklich so wenig brauchen, wie man immer sagt, ich kann mir nicht vorstellen, mit nem vergleichbar motorisierten Benziner unwesentlich mehr zu verbrauchen. :grin:
 

Benutzer82517 

Verbringt hier viel Zeit
wenn es geht, ausgekuppelt (damals bin ich mal von meiner Ex zurückgefahren und hab die Kilometer mitgezählt, die der Wagen nur im Leerlauf gerollt ist - es waren 27 Prozent der Strecke

Das ist ja schön und gut, aber durch den Leerlauf umgehst du die Schubabschaltung und verbrauchst trotzdem mehr Sprit als mit Motorbremse im Gang. Hat mich in der Fahrschule damals aber auch überrascht. Wenn du Momentanverbrauch auf dem Display hast, lass dir den mal anzeigen. Dürftest so ~1l/100km im Leerlauf haben.
 

Benutzer113076 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe einen Sportwagen und da wäre es irgendwie bekloppt benzinsparend zu fahren, wozu hat man ihn denn?
 

Benutzer40590  (42)

Sehr bekannt hier
Also ich achte nicht darauf besonders sparsam zu fahren, aber ich drehe selten hoch (nur um schnell zu überholen) und fahre kaum schnell. Nur auf der Autobahn tret ich die Kiste schonmal (aber richtig schnell fahr ich auch selten. Eher so um 160, danach steigt der Verbrauch auf einmal stark - bei Tacho 220 nimmt der dann auch 14Liter statt 8. Aber hin und wieder muss er da halt durch :cool: ).

Momentan liegt der Verbrauch so um 7,5 Liter, für das uralte Auto (Bj 95) mit dem Motor ist das auf jeden Fall in Ordnung (Golf III 2,0GTI).
 

Benutzer103883 

Planet-Liebe Berühmtheit
Das ist ja schön und gut, aber durch den Leerlauf umgehst du die Schubabschaltung und verbrauchst trotzdem mehr Sprit als mit Motorbremse im Gang. Hat mich in der Fahrschule damals aber auch überrascht. Wenn du Momentanverbrauch auf dem Display hast, lass dir den mal anzeigen. Dürftest so ~1l/100km im Leerlauf haben.
Das ist - je nach Situation - falsch. Wenn du es richtig machst, kommst du mit auskuppeln eben weiter, weil die Motorbremse der Geschwindigkeit eben entgegenwirkt. Kannst ja mal eine Spritsparstunde mitmachen. Da lernt man sowas aktuell. :zwinker:
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Ich fahre sowieso Automatik, also brauche ich deshalb eh schon mehr als mit dem Schaltwagen vorher.

Ich achte auch nicht sonderlich auf den Verbrauch. Ob es nun 7 oder 9 Liter sind, ist nicht soo relevant.

Die Benzinpreise haben mich auch mit dem Auto davor schon genervt... :zwinker: Das ändert aber nichts an meiner Fahrweise, die immer sehr zügig ist. Autofahren ist so teuer, da machen es die paar Euro nicht mehr.
 

Benutzer96881 

Benutzer gesperrt
Ich versuche immer, spritsparend zu fahren, und das eigentlich auch schon immer und eigentlich auch schon irgendwie unterbewusst. Außerdem nervt dieses Gas geben - bremsen - Gas geben - bremsen - Gas geben ... tierisch. Ich fahr lieber ruhig und ausgeglichen und dadurch halt auch sparsamer.
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ja, ich fahr spritsparend, da ich seit 4 Wochen kein Auto mehr habe :tongue:
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich achte da nur ganz selten drauf. Mein Weg ins Büro ist eh sehr kurz (~5km) und auch schwer spritsparend zu fahren (die Hälfte geht es einen Berg runter, viele Ampeln, nur ~200m gerade aus). Davor hatte ich mit einem normalen Weg etwa 10l/100km, mit dem aktuellen lieg ich da dann doch noch oft deutlich drüber.
 

Benutzer89584 

Meistens hier zu finden
Das ist - je nach Situation - falsch. Wenn du es richtig machst, kommst du mit auskuppeln eben weiter, weil die Motorbremse der Geschwindigkeit eben entgegenwirkt. Kannst ja mal eine Spritsparstunde mitmachen. Da lernt man sowas aktuell. :zwinker:
Ist aber eher selten, dass man damit so viel weiter kommt. Höchstens du rollst so einen Berg runter und verlierst nicht an Geschwindigkeit, so ähnlich könnte ich mir durchaus vorstellen. Aber das wär auch Pfennigfuchsterei, wenn man selbst die 0,2 Liter einsparen muss.


Off-Topic:
"Wozu" man ihn hat, ist damit klar.
"Warum" man ihn haben muss, bleibt unklar.
Verlängerter Penis, oder wie? :eek:
Man darf ja mal fragen ...
Es gibt halt Leute, die fahren gerne sportlich, denen gefällt das Design eines Sportwagens, warum denken da alle immer gleich an Penisersatz?:ratlos:
Wenn ich könnte, würde ich mir auch nen Aston Martin kaufen, ist das dann auch n Penisersatz? :ROFLMAO:
 

Benutzer64931 

Verbringt hier viel Zeit
Ich fahre meistens spritsparend, vor allem weil auf meinen Arbeitsstrecke recht viel Verkehr ist und Rasen mich max. 1 Minute früher ans Ziel bringt, aber deutlich mehr verbraucht.
Auf der Autobahn gebe ich aber auch gerne mal mehr Gas wenn kaum Verkehr ist, da fahre ich dann gerne mal über 200 km/h. Aber generell habe ich mich an das "cruisen" mit 130/140 gewöhnt.

Generell finde ich (inzwischen) eine recht passive und spritsparende Fahrweise viel entspannender und rege mich weniger über "Schleicher" usw. auf.
 

Benutzer121281  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Um darauf achten zu können, bräuchten wir ein anderes Auto. :grin: Demnach: Nein, es wird hier nicht spritsparend gefahren.
 

Benutzer89584 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Generell finde ich (inzwischen) eine recht passive und spritsparende Fahrweise viel entspannender und rege mich weniger über "Schleicher" usw. auf.

Ich kann mich auch bei 140 noch über die Leute ärgern, die die LKWs mit 100 überholen und dann nicht nach rechts fahren.:kopfwand: Aber ich glaube das ist ein Phänomen der A1 bzw NRW.
Im Osten fahre ich viel entspannter auf der Autobahn. :grin:
 
A

Benutzer

Gast
Ich achte sehr wohl auf den Spritverbrauch und versuche diesen weiter zu optimieren. Nicht wirklich aus finanziellen Grünen, denn da sind mit 0,1-0,2-Liter/100km relativ egal. Dennoch will ich so wenig wie möglich verbrauchen, habe ein entsprechend sparsames Fahrzeug und fahre mit angepasster Geschwindigkeit. Autobahn meist 130-140 km/h, vorausschauend fahren, wenig bremsen, etc. Klappt auch i.d.R. recht gut.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren