Fabienne

Benutzer38174 

Verbringt hier viel Zeit
Hey, es lesen ja tatsaechlich noch Leute mit.
Schoen zu sehen das User/innen teilweise nach jedem Post auf weitere Zeilen warten. Ich werde versuchen euch von dem tollen Gefuehl bald in schriftlicher Form etwas zurueckzugeben.

@Lez
Ich hab noch nen Comment von dir gut. :zwinker:


Gruss
ryoutai
 

Benutzer16954  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Da schaut man nach Monaten mal wieder hier im Forum vorbei und dann sowas.
Ich bin begeistert!
Da werde ich jetzt wohl wieder täglich reinschauen bis die Geschichte weiter geht :zwinker:
Also lass mich und die anderen nicht zu lange warten.
 

Benutzer46779 

Verbringt hier viel Zeit
Hi,

eine sehr schöne Geschichte... sie gefällt mir. Besonders gut finde ich die Tatsache, daß dieses Auf und Ab der Gefühle des Erzählers so bildlich dargestellt wird, seine inneren Kämpfe, etc. Auch die Dialoge sind gut gemacht.

Wann geht es denn weiter??? Oder steht das Angebot mit der PN noch???

Basiert die Geschichte auf etwas, was sich wirklich zugetragen hat?

Gruß

Sovereign
 

Benutzer38174 

Verbringt hier viel Zeit
So, ein harter... *rechnet kurz nach* 17 std Tag naehert sich dem Ende und endlich kann ich wieder ein paar Zeilen in dieses Forum posten. Auch wenn es nur ein kleine Antwort auf die Frage von Sovereign ist.

Erstmal, danke fuer das Lob. Wann es weiter geht kann ich leider nicht so genau sagen, da ich leider immernoch fuer andere Aufgaben eingespannt bin, sorry.
Das Angebot mit der PN steht natuerlich noch, wer mir eine PN schickt bekommt den fehlenden Teil, mit der nicht jugendfreien Szene. ABER um ehrlich zu sein gefaellt mir diese Passage inzwischen am wenigsten. Ich finde es viel spannender, wenn diese Details der Phantasie jedes einzelnen ueberlassen bleiben.
Die Frage ob die Geschichte auf einer wahren Begebenheit beruht kam schon mal auf, glaube ich. Grundsaetzlich nein, wobei ich reale Erfahrungen teils mehr teils weniger einfliessen lasse. Der die ersten Posts zum Beispiel spiegelen durchaus die Gefuehlslage wieder, in der ich mich damals befunden habe. (Deswegen ging der Teil auch am schnellsten :zwinker:)
Hm, ja... genauer darauf einzugehen wuerde glaube ich wenig Sinn machen...



So long,
ryoutai
 
4 Woche(n) später

Benutzer38174 

Verbringt hier viel Zeit
*Sfz*

Da das Forum mir keinerlei Bestätigung gibt ob es meine PN bis zum Empfänger geschafft hat oder nicht und auch der Postausgang hartnaeckig leer bleibt, will ich wenigstens hier auf die PN von RdR antworten.


Erstmal entschuldige ich mich dafuer, dass es so lange gedauert hat, bis ich deine PN entdeckt habe. Ich wuerde dir gerne den fehlenden Teil schicken - vill hast du ihn inzwischen sogar - aber wie oben beschrieben macht das Forum seit der Umstellung Probleme bei mir...

Mir faellt jetzt auch spontan keine Moeglichkeit ein, dir ohne das Forum den Text zukommen zulassen. Wahrscheinlich wirst du deine E-Mail Adresse nicht oeffentlich hier posten wollen. Falls du ICQ oder MSN Messenger benutzt, koennten wir versuchen darueber eine Loesung zu finden. Ansonsten hoffe ich, dass das PN Problem moeglichst bald geloest wird.


Gruss
ryoutai

(und Sorry fuer den Doppelpost)
 

Benutzer38174 

Verbringt hier viel Zeit
„Was soll das heissen kein Alkoholverkauf vor 5 Uhr? Wollen sie mich verarschen?!“

Ich weiss nicht mehr, ob ich das „Fick dich“, laut ausgesprochen habe, als meine Hand fuenfzig Euro auf den Tresen geschmettert haben, ich hoffe mal nicht. Jedenfalls habe ich den Jaegermeister auch ohne Erlaubnis (und ohne Wechselgeld) der alten Dame mitgenommen, die anscheinend wirklich nicht wusste ob sie sich vor Angst hinter der Theke verkriechen sollte oder einfach die Polizei rufen. Vielleicht hatte sie mir aber auch einfach angesehen, dass ich voellig durch den Wind war und meine Aggression sich nicht gegen sie richtete.

„Scheisse...“

Ich fuehlte mich ungewoehnlich ruhig und gefasst beim Verlassen der Tankstelle. Was ich als naechstes tun wuerde lief wie ein Kinofilm vor meinen Augen ab. Ich wuerde ins Auto steigen, das Gesicht fuer ein kurzen Augenblick in die Haende stuetzen, schluchzen, vielleicht eine Traene vergiesen, aber eher nicht (zu kitchig), dann wuetend aufs Lenkrad schlagen und mit allem wozu 103 PS faehig sind verschwinden. Waehrend der Fahrt wuerde sich die Flasche wie von selbst leeren, dabei mich und den Wagen immer weiter beschleunigen, bis ich ploetzlich und voellig ueberrascht vor unserer gemeinsamen Wohnung ankomme. An diesem Punkt angekommen verloren sich meine Gedanken in einem undurchsichtigen Mix aus absurden Bildern und Erinnerungen. Naja, wenigstens sah ich beim Betreten der Wohnung umwerfend gut aus. In meinem Film.
Ich sah in die Glasfront der Tankstelle. Ich sah nicht umwerfend aus. Ich sah muede aus, zerzaust und einfach nur fertig. Dazu winzig klein und irgendwie fuehlte ich mich auch so.
Ich tat nicht was sich in meinem Kopf abgespielt hatte. Ich fuhr ruhig und vollkommen willentlich zurueck zu unserer Wohnung. Ich trank dabei keinen Schluck, statt dessen hoert ich die einzige Kassette die ich im Auto hatte. Sie hatte sie extra fuer mich aufgenommen und ich hoerte ihre Musik sonst nie. Aber jetzt gefiel sie mir ploetzlich.

Ez Cuz You´re Beautiful – Shifty

Es war schon seltsam in welcher liebevollen Weise ich jetzt von dem Maedchen traeumte, das ich vor vier Stunden noch abgewiesen hatte, um anschliessend keine bessere Idee auszubrueten, als mit einer anderen zu pennen. Nach einem Abstecher auf den Gruenstreifen Richtung Acker beschloss ich mich besser spaeter – und voller Selbstmitleid – in Erinnerungen zu suhlen. Trotzdem kam mir ihr Bild immer wieder in den Sinn.
Ich hatte mal eine Liste erstellt mit Dingen die ich mir absolut nicht merken kann, und woran ich urspruenglich arbeiten wollte. Ganz oben auf dieser Liste standen dabei Geburtstage, Namen, Zahnarzttermine und Augenfarben. Ich war tatsaechlich nicht in der Lage mich an die Augenfarbe von Leuten zu erinnern, mit denen ich seit Jahren jeden Tag redete. Ganz anders bei ihren smaragdgruenen Augen. Wahrscheinlich nahm jeder Mann der laenger als drei Sekunden in diese Augen sah, die Faszination des Anblicks mit ins Grab.
Ich hab nicht an diesen Schwaechen gearbeitet und war ueberrascht an welche Details man sich ploetzlich erinnert, wenn man erstmal vor den Scherben seiner Beziehung steht.
Der Schluessel klickt im Tuerschloss. Zweifelnd sah ich den Flur hinunter – War ich wirklich aus eigener Kraft bis hier gekommen? Die Fahrt wirkte unwirklich, fast wie der B-Movie in meinem Kopf. Ich trat ein und lies alle weiteren Gedanken zurueck. Es war angenehm Still in der Wohnung. Es fielen gerade die ersten Sonnenstrahlen durch die Jalousien. Gerade so als habe jemand einen riesigen Vorhang von rechts nach links von den Fenstern gezogen, ergoss sich grelles Sonnenlicht in die Zimmer. Die Luft war schlecht und abgestanden. Aber vor allem war sie zu ruhig, zu ruhig fuer Sie.
Wenn ueberhaupt ein Mensch in der Lage war, allein durch seine Anwesenheit die Luft zum vibrieren zu bringen, dann war sie es. Sie war nicht da, sie konnte nicht da sein.
Vielleicht bildete ich es mir im Nachhinein nur ein, aber mir war es klar noch bevor ich unser Schlafzimmer betrat. Unser Bett zerwuehlt, als haetten sich ein frischverliebtes Paar darin die ganze Nacht leidenschaftlich geliebt. Oder als habe jemand die ganze Nacht darin geweint.
Und ploetzlich war ich furchtbar alleine.
 

Benutzer45588  (31)

Verbringt hier viel Zeit
bitte schreib weiter! Ich finde deinen Schreibstil irre gut! Aber mom isses ja wirklich traurig! :cry:
LG punky
 

Benutzer38174 

Verbringt hier viel Zeit
Ich entschuldige mich fuer die zahlreichen Tipp und Zeichenfehler, der Text wurde relativ spaet am Abend verfasst.
Ich hab den Text jetzt zum dritten mal korrigiert und hoffe er laesst sich nun zumindest von der Orthographie her fluessig lesen.

Davon abgesehen bin ich gerade mit dem ersten Drittel relativ unzufrieden. Die Idee zum gesamten Post kam mir sehr spontan nach einem Film und haette noch wesentlich mehr hergegeben. Leider habe ich das ganze Potential mit einer zu hoelzernen Eroeffnung verschenkt, was vill auch am grossen Abstand zum letzten Post lag. Zum Schluss hin (als ich eigentlich schon nicht mehr wusste was ich schreiben sollte) wurde der Stil zum Glueck wieder ein wenig besser.


Gruss
ryou
 

Benutzer41772 

Verbringt hier viel Zeit
schon vorbei? nicht im ernst, oda? weiterschreiben!!! :zwinker:

ich hab vor ein paar wochen mal bisschen in den thread hineingelesen und es hat mir irre gut gefallen... allerdings hatte ich da nicht viel zeit zum lesen und hab dann auch vergessen, wie der titel von deiner geschichte war... und heute hab ich sie zum glück wieder gefunden!!!! *mega-freu*

also, mir gefällt die story echt super-gut! ich will auch so schreiben können... :cool1: ich krieg ja nicht mal ein gedicht hin... :kopfschue

glg, Kathi1987

WEITERSCHREIBEN!!! DAS IST EIN BEFEHL! :tongue:
 

Benutzer52518 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,

nach monatelangem Überlegen, ob und was ich schreiben soll, hier meine Kritik:
Zu nächst der "unangenehme" Teil, der dich hoffentlich in keinster Weise vom Schreiben aufhalten, sondern viel mehr anspornen soll.

Oft sind in den Geschichten Fehler, die natürlich entstehen, aber das macht das Lesen unattraktiv. zB Beistrichfehler, oder andere wie "...fuenzig..." anstatt "fuenfzig", naja, nicht weiter schlimm.
Manchmal sind die Übergange von einem Gefühl oder von einer Situation in die nächste ziemlich überfallsartig. Deine Geschichte hat wunderbar begonnen, und war genial zu lesen, doch dann hast du irgendwann mit ein paar Kraftausdrücken gearbeitet (Schwanz udrgl.). Du hast aber dazu eine gute Erklärung abgegeben, warum du das getan hast, aber ich fands dennoch ziemlich unangebrach, weil deine Geschichte - wie gesagt - anfangs genial, romantisch, gut zu lesen, sensibel, usw. war, und dann das. Wie auch immer.

Du bist ein super Schreiber, und ich habe mich schon des öfteren gefragt, ob du deine Geschichte nicht in buchform veröffentlichen willst?
Du schaffst es, die Geschichte immer spannend zu machen (bis auf den Teil mit Schwanz...) und die Leute verlangen immer mehr, was meiner Ansicht nach klar und verständlich ist. Es ist wie ein Bann, man fühlt sich gezwungen Monat für Monat, Woche für Woche, in das Forum zu schauen, nur um nach zusehen, ob du weitergeschrieben hast. Sieh diese Bitten nach "mehr" nicht als uninformativ oder egoistisch, sondern als Motivation, deinem Schreiben wieder freien Lauf zu lassen. Du weißt schon alleine davon, dass die Leute nach mehr verlangen, dass du gut schreibst, und dass du die Leute perfekt in die Situation versetzen kannst, und du weißt auch, dass du manches nicht so gut machst.
Du schaffst es auch, generelle Probleme oder Dinge, die im richitgen Leben auch Gang und Gäbe sind, in die Geschichte einzubauen. Was mir zB sehr gut gefallen hat, war im letzten Teil das mit der Augenfarbe. Ich muss auch sehr stark nachdenken, um zu wissen, welche Augenfarbe zB mein bester Freund hat. Und du verstehst es auch die Dinge rund herum gut zu beschreiben, sodass man sich wirklich gut vorstellen kann, was passiert, wo die Personen sind, wie sie aussehen, was für Menschen sie sind...
Im letzten Teil war dies zwar etwas mager, du hast dich nur aufs wesentliche konzentriert, was ich etwas schade fand. Mit Spannung habe ich gelesen, was wohl passiert, und jetzt warte ich wieder mit Spannung auf den nächsten Teil.

Ich für meinen Teil bin mir noch unschlüssig, wie ich deine Story einordnen soll. Einerseits ist ER ein ziemlicher Arsch, aber man kann ihn gut verstehen. Er ist hin und her gerissen, weiß nicht, was er von seiner Bez. halten soll, aber durch Fabienne kommt er allmählich drauf, dass seine Beziehung doch nicht so schlecht war/ist.
Andererseits ist deine Geschichte eine wirkliche Love-Story mit Höhen und Tiefen, die man einfach über sich ergehen lassen soll.

Ich hoffe du schreibst bald weiter, mit besten Grüßen

Faust :winkwink_alt:
 

Benutzer52408 

Verbringt hier viel Zeit
Habe die Geschichte nun auch mal gelesen, sie ist echt hammer cool würde mich frreuen wenn du weiter schreibst :zwinker:

Wie sie wohl weitergehen wird???

Ich lasse mich überraschen


Lg kleines-Luder
 

Benutzer38174 

Verbringt hier viel Zeit
Mir faellt gerade kein guter Einstieg ein, deshalb belasse ich es mal bei dem guten alten "Danke fuer die Kommentare".

Kurz zu den Fragen.
Nein, es ist noch nicht vorbei. Obwohl mir der Gedanke die Geschichte so enden zu lassen ganz gut gefaellt. *grinst*
Wir naehern uns aber dem "Finale". Bitte erwartet keinen spektakulaeren Showdown oder dergleichen, ich will versuchen realistisch zu bleiben.

Wie sie weitergehen wird will und kann ich noch nicht verraten.

Und jetzt worueber ich mich am meisten gefreut habe - die Kritik von faust06.
Ja, ich bin mir bewusst das gewisse Stellen nicht gut sind und ich weiss auch um meine Schwaechen (zumindest einige). Fehler wie die von dir erwaehnten gehoeren zweifellos dazu.
Nicht als "Fehler" sehe ich dabei die Verwendung von vulgaeren Ausdruecken. Wie ich bereits geschrieben habe, sollte der Leser damit aufgeruettelt und vill auch ein wenig gestoert werden. Mein Ziel ist es nicht eine aalglatte Story zu schreiben, die zum Einlullen einlaed. Manchmal ueberkam mich beim Lesen das Gefuehl die Texte gleiten zu sehr in die Romantik ab (nichts gegen Romantik), und verlieren damit an glaubwuerdigkeit. Also kam eine Portion "haessliche echte Welt" dazu, um dem entgegen zu wirken und meinen Seelenfrieden wieder herzustellen.
Urspruenglich wollte ich mich aus den abrupten Gefuehlsumschwuengen mit einem Verweis auf den grossen zeitlichen Abstand zwischen den Posts herausreden. Aber ich glaube damit ist es nicht getan. Ich wurde schon oefter darauf hingewiesen (in anderen Texten) und irgendwie scheinen viele meine Charakter unter diesen Schwankungen zu leiden. Eigentlich mag ich dieses unklare, teils unlogische Seelenleben in anderen Geschichten gar nicht, da es mir dann schwer feallt dem Text zu folgen, komme aber selbst nicht davon los. Insofern bin ich froh, dass es doch Leute gibt die gerne mitlesen.

Ich wollte noch mehr zu deinem Kommentar schreiben, aber ich wurde (wie so haeufig) unterbrochen und habe nun voellig den Faden verloren.
Nur eine Frage haette ich noch, was sind Beistrichfehler?


/edit
Warum habe ich eigentlich immer das Gefuehl nach meinem eigenen Kommentar nicht ausgedrueckt zu haben, was ich sagen wollte?



Gruss
ryou
 

Benutzer52518 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,

Zu deiner Frage: Mit "Beistrichfehler" meine ich folgendes: "...Was ich als naechstes tun wuerde lief wie ein Kinofilm vor meinen Augen ab..." hier gehört zwischen "...wuerde lief..." ein ','.
Oder: "...alten Dame mitgenommen, die anscheinend wirklich nicht wusste ob sie sich vor Angst hinter der Theke verkriechen sollte oder einfach die Polizei rufen..." hier fehlt ein ',' zwischen "wusste ob " bzw. zwischen "..sollte oder..." fehlt auch ein ','
Der Grund, warum ich dich aufmerksam mache, ist, dass es sich mit Beistrichen besser lesen lässt. Es ist dann nicht wie eine lange "Wurst". Aber bitte, das sind Fehler sie gehören dazu, also mach dir wegen dem keine besonderen Gedanken.

Bezüglich vulgäre Ausdrücke. Du hast deinen Stil der Geschichte gefunden (was ich nebenbei bemerkt auch toll finde, dass du deinen eigenen Stil hast), du willst nicht in ein romantisches Blabla abgleiten, sondern den Leser immer wieder zurückholen. Mir persönlich gefällt es besser, wenn man nicht mit Kraftausdrücken, sondern mit zB einer aufbrausenden, hektischen Situation wieder auf den Boden der Tatsachen kommt. Es hat die selbe Wirkung, ist zwar genauso überfallsartig, aber es ist doch etwas anders. Wie auch immer, das sind Kleinigkeiten, die in dieser wunderbar geschriebenen Geschichte überhaupt nicht zur Geltung kommen.

Wenn du wieder Zeit hast, und weißt, was du mir schreiben willst, dann kannst du es jederzeit machen. Wie ich schon geschrieben habe, man fühlt sich gezwungen hier hineinzuschauen, nur um zu wissen, ob du weiter geschrieben hast.

Du hast mich jetzt auch motiviert meine (wahre) Geschichte niederzuschreiben. Aber an deinen Stil, an deine guten Ausdrucksweise, komme ich überhaupt nicht ran.

Beste Grüße

Faust
 
2 Monat(e) später

Benutzer38174 

Verbringt hier viel Zeit
Hi,

ja, ich lebe noch und es wird weiter gehen mir "Fabienne". :zwinker:

Nur ueber das wie und wann bin ich mir (trotz der langen Pause) noch nicht klar geworden.
In einigen Naechten hat mich schlicht meine eigene Faulheit davon abgehalten ihn an all seinen Fehlern zerbrechen zu lassen. Dann schien wieder die Sonne in mein Fenster und ich glaubte er habe es verdient sie einfach zurueck zubekommen.

Auch wenn ich nichts schreibe im Moment, geht die Geschichte damit doch weiter. Seine Unsicherheit spiegelt letztlich nur meine eigene Unentschlossenheit wieder.

Es wird sich bald entscheiden, was er will und was er bekommt.

Meistens liegt viel dazwischen...


Gruss
ryou
 
10 Monat(e) später
S

Benutzer

Gast
Habe grade beim stöbern diese geschichte entdeckt und finde sie toll...nur das ende fehlt immer noch...eine fortsetzung wäre toll:zwinker:
 

Benutzer54518 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bitte auch darum, dass das Ende bald veröffentlicht wird. :engel:

Tolle Geschichte.
 

Benutzer38174 

Verbringt hier viel Zeit
Mein Gott, wo habt ihr denn die Forenleiche ausgegraben? Ich dachte schon der Thread wuerde laengst in Frieden ruhen. *schmunzelt*

... und faust06 schreibt auch noch an seiner Story, nicht zu fassen.

Vill. wirds wirklich langsam Zeit die Geschichte zu einem vernuenftigen Ende zu bringen. Werd mal in mich gehen



ryou
 
S

Benutzer

Gast
Warum ist die Geschichte eigentlich so in der Versenkung verschwunden?? Ist nämlich echt schade, aber wäre wirklich toll, wenn diese Geschichte noch ein Ende bekommt...wäre schön, wenn du dafür Zeit finden würdest :smile:

lg SaveMe
 

Benutzer38174 

Verbringt hier viel Zeit
Lol, hast du mir in dem Thread aufgelauert oder war es Zufall, dass du 2 min nach mir postest, SaveMe? :zwinker:

Zeit ist eigentlich nicht das Problem, eher mich nochmal in die Zeit zu versetzen. *sfz*


ryou
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren