Für wie erstrebenswert haltet ihr die Beziehung eurer Eltern?

Benutzer35504 

Benutzer gesperrt
In der Ehe meiner Eltern findet zu wenig Kommunikation statt, sie leben eben so nebeneinander her und können weder mit- noch ohneeinander, sind mir aber immer gute Eltern gewesen und sind nach wie vor uneingeschränkt und gemeinsam für mich da.
Ich schätze mal, sie leben eine typische Lebensgemeinschaft nach 35 Ehejahren.
Meine Mutter ist emotional wie auch finanziell total von meinem Vater abhängig, hat für ihn und die Kinder Job und ihr eigenes Leben aufgegeben und ist heute nicht besonders glücklich.

Hab mir geschworen, es ganz bestimmt anders zu machen. Keine Hochzeit mit 18, kein Kind mit 20, keine Selbstaufgabe.
 

Benutzer52998 

Verbringt hier viel Zeit
als abschreckendes beispiel durchaus lehrreich :zwinker: . nee, also wirklich, die beiden reiben sich in streitereien und mißverständnissen auf, meine mutter wirkte schon immer unbefriedigt auf mich, versucht meinen vater zu dominieren, der reagiert darauf in einer mischung aus wegducken und größenwahn. nur neurotisch. aber treu und silberne hochzeit groß gefeiert. gähn!
 

Benutzer11034  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Mal überlegen...
Jahrelang nur Streit, Beschimpfungen, Unterdrückung und schlimmeres
Nicht wirklich erstrebenswert
 

Benutzer39764 

Verbringt hier viel Zeit
Also meine Eltern sind jez 19Jahre verheiratet, nächstes Jahr werden es 20Jahre. Und sie haben sich noch nie soo wirklich gestritten und ich bewundere die zwei einfach. Sie sagen sich einfach alles, und ich wäre echt glücklich wenn ich jemals so eine Beziehung zu meinen irgendwann kommenden Ehemann haben könnte. Bei den zwei gibts keine Lügen, keine Affären. Sie stehen einfach zu sich, und ich find dass es einfach nicht schöneres gibt als das!
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
Von Liebe keine Spur? Weißt du dass sie sich nicht lieben und dass sie nur eine Scheinehe führen oder was?
Sie haben geheiratet, weil mein Vater mit 35 Jahren verheiratet sein wollte, meine Mutter mit 21 von zu Hause weg wollte und sie sich gut verstanden haben. Die große Liebe war es nach eigenen Aussagen der Beiden aber nie. Sie hatten auch noch nie einen anderen Partner und kennen von ihren Eltern auch nichts anderes als "Vernunftsehen" (Hauptsache standesgemäß und finanziell abgesichert).
 

Benutzer15156 

Meistens hier zu finden
ich glaub im großen und ganzen ist ihre beziehung erstrebenswert. einige dinge würde ich anders machen, aber so glücklich möchte ich nach 23 jahren auch noch sein.
 

Benutzer54769 

Verbringt hier viel Zeit
Also meine Eltern sind seit mehr als 30 Jahren verheiratet. Ich halte ihre Ehe aber für nichts erstrebenswert. Wir finden die klassiche Rollenverteilung vor, wobei meine Ma mittlerweile aber wieder arbeiten geht.
Die Entscheidungen im Haus trifft aber alleine mein Pa. Meine Ma darf sich viell. einmal im Jahr durchsetzen, wenn beide in den Urlaub auf ne warme Insel fliegen, weil sie dass so mag.
Ansonsten ist mein Vater Chef im Haus und ich habe den Eindruck dass über Entscheidungen egal welcher Art garnicht Diskutiert wird.
Hinzu kommt ein manchmal Diktatorische Art meines Vaters, die von meiner Ma so hingenommen wird. Eine konfliktfähigere Frau hätte die Ehe meiner Einschätzung nach schon scheitern lassen können.
Was ihr sonstiges Leben angeht, frage ich mich manchmal, wie die noch glücklich sein können.
Sie verbringen nur wenig Zeit zusammen, und das obwohl mein Pa im Vorruhestand ist. Sie gehen nie zusammen weg. Mein Ma sitzt abends nur vorm TV, mein Pa is entweder in seinem Arbeitszimmer oder in seiner Stammkneipe. Mal ein gemeinsamer Spaziergang ist noch das höchste der Gefühle.
Aber trotz alle dem, habe ich nicht den Eindruck, dass sie unglücklch sind. Ob das einfach der normale Verlauf einer langen Ehe ist? Ich hoffe nicht, dass das Standard ist...
 

Benutzer52998 

Verbringt hier viel Zeit
Ob das einfach der normale Verlauf einer langen Ehe ist? Ich hoffe nicht, dass das Standard ist...

so wie ich das beobachten kann, ist das durchaus standard. natürlich gibt es ausnahmen (wie auch hier zu lesen) - aber das sind menschen, die auch ganz ohne partner mit sich im reinen sind. leute, die keine abhängigkeiten voneinander entstehen lassen, die sich selbst genügen und in der lage sind, liebe auf vielen wegen zu geben - nicht nur dem ehepartner.

nun ja, und rein biologisch betrachtet, ist der mensch eben kein albatross, der lebenslange partnerschaften von der natur diktiert bekommt. es ist eine rein kulturelle angelegenheit. und eine moralische. diesen künstlichen "forderungen" unterwirft sich der emotionale teil in uns nicht unbedingt.

ich habe jetzt die 4. gegenseitige liebesbeziehung in meinem leben - und ich glaube, das spricht bände, oder? bin halt kein albatross :tongue: .
 

Benutzer49846  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Meine Eltern hatte am Montag silberne Hochzeit ...

Ob die jetzt eine gute oder schlechte Beziehung haben?! Woher soll ich das wissen? Leben ziemlich harmonisch zusammen, aber hier und da mal streiterein ... ganz normal, wär sonst ja auch langweilich. Wobei ich mal behaupten würde meine Mum is wohl eher der dominate Part.

Mein Daddy lässt sich oft zuviel gefallen, damit zieh ich ihn auch gerne ma auf :grin: :engel:
 

Benutzer37  (36)

im Ruhestand
Lass mich nachdenken.

Meine Mutter will seit Jahren ausziehen, weil sie das Gefühl hat, etwas im Leben verpasst zu haben (sie wurde direkt von ihrem ersten Mann [=meinem Vater] ungeplant schwanger und zog direkt vom Elternhaus aus bei ihm ein).
Wenn sie mal getrennt sind, rufen sie sich fünfmal täglich an. Ohne Witz.
Mein Vater hat meiner Mutter jahrelang den Rücken freigehalten, damit sie studieren kann. Jetzt ist sie fertig und hält ihm den Rücken frei, damit er studieren kann.
Bei der kleinsten Meinungsverschiedenheit schreit er und sie knallt Türen. Nachher schmollen beide eine Stunde lang und haben sich dann wieder lieb.
Sie steigen nachts ins Freibad ein.
Die Beziehung von Bekannten, die nicht mehr anständig läuft, wird von meiner Mutter schulterzuckend mit "Die sollten sich mal eine Affäre gönnen" kommentiert. Mein Vater tritt ihr daraufhin vor's Schienbein.
Letztens meinte meine Mutter am Telefon zu mir, ich solle meinem Bruder sagen, dass er auszieht - sie und mein Vater hätten gern mal wieder etwas Zeit zu zweit.
Ich habe meiner Mutter vor drei Jahren oder so gesagt, ich wolle nicht so früh Kinder bekommen wie sie, weil ich vorher noch soviel machen wolle. Kommentar: "Pff, wenn du wüsstest, was wir alles machen, wenn ihr erstmal aus dem Haus seid..."
Umgangston beim Abendbrottisch: "Die Linkspartei ist die SED-Nachfolgepartei." - "Ist sie nicht." - "Ist sie wohl." - "Arschloch." - "Fick dich." - "Nicht vor den Kindern." - "Wir sind keine Kinder mehr und -" - "Haltet ihr euch da raus."
Sie fahren getrennt in den Urlaub. Hält sie aber nicht von den fünf Anrufen am Tag ab.
Wenn sie betrunken sind, parodieren sie AC/DC.
Aussage meines Vaters: "Wer weiß, vielleicht trennen wir uns nochmal."
Aussage meiner Mutter: "Als ich damals auf dem Standesamt Ja gesagt habe, habe ich keinen Gedanken dran verschwendet, ob das hält."
Aussage von beiden: "Wir mussten uns ja damit abfinden, zusammenzubleiben - wegen dir."
Aussage meines Vaters: "Ich liebe sie."
Aussage meiner Mutter: "Ich liebe ihn."


... und ja, ich halte die Ehe meiner Eltern für erstrebenswert.
 

Benutzer49846  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Hört sich lustig an. Darf ich bei euch mal für ne Woche einziehn? :grin:

Achja, Nachts ins Schwimmbad "einbrechen" - sehr geil ... kann ich nur weiterempfehlen :zwinker:
 

Benutzer37  (36)

im Ruhestand
@FreeFrankonia: Du könntest es versuchen - aber ich warn dich, wenn du den Müll nicht ordentlich trennst, wirst du in einem unerwarteten Augenblick den Keller gesperrt (aber nur für zehn Minuten, das geht noch) und du musst die Wäsche der ganzen Familie waschen. Ach ja, und spätestens nach drei Tagen wird unweigerlich folgende Aussage kommen: "Naja, war ja ganz nett jetzt, aber so langsam könntest du auch mal wieder fahren." (*grmpf* Ist es nicht schön, wie lieb mich meine Familie hat?) :zwinker:

Nee nee, eigentlich sind sie ganz nett. Meistens. Und @cherry - ich find sie auch enorm süß, zumindest dann, wenn sie in normaler Lautstärke reden, keine Anarcho-Parolen von sich geben und grad mal nicht glauben, ihre 21jährige Tochter noch weiter erziehen zu müssen. :zwinker:
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Meine Eltern haben einen Altersunterschied von 11 Jahren. Meine Paps ist eher zurueckgezogen, geht seinen Hobbies alleine nach. Meine Ma trifft gerne auf Leute, haelt sich in Form. Die beiden sind seit 20 Jahren verheiratet. Hatten mal eine harte Zeit, fast Scheidung, haben sich aber wieder gefangen. Die meisten Aufgaben sind klassisch verteilt, dennoch kann meine Paps zum Beispiel sehr gut kochen und geht woechentlich einkaufen.

Wer also auf das klassische Beispiel steht: Heiraten, 2 Kinder, ein Junge, ein Maedchen, einen Hund und ein nettes Haus mit Garten ... Ja, dann ist ihre Ehe sicher ein gutes Vorbild und erstrebenswert.

Ich allerdings kann mich damit nicht abfinden. Ich liebe es zu reisen, bin nicht sesshaft. Meine Karriere kommt vor Freund und Familie. Ich bin schon etwas egoistisch und liebe das Risiko. Daher trete ich nicht in die Fussstapfen meiner Eltern.
 

Benutzer49846  (36)

Verbringt hier viel Zeit
@FreeFrankonia: Du könntest es versuchen - aber ich warn dich, wenn du den Müll nicht ordentlich trennst, wirst du in einem unerwarteten Augenblick den Keller gesperrt (aber nur für zehn Minuten, das geht noch) und du musst die Wäsche der ganzen Familie waschen. Ach ja, und spätestens nach drei Tagen wird unweigerlich folgende Aussage kommen: "Naja, war ja ganz nett jetzt, aber so langsam könntest du auch mal wieder fahren." (*grmpf* Ist es nicht schön, wie lieb mich meine Familie hat?) :zwinker:


Herrlich. Mein nächster Urlaub ist geplant :grin:
 
1 Woche(n) später

Benutzer60825 

Verbringt hier viel Zeit
Meine Eltern sind zusammen seit meine Mom 15 (jetzt is sie 44) war und mein Dad 17 (er is jetzt 46). und sind jetzt auch schon um die 20 Jahre verheiratet. :herz: Also sie kennen sich schon viel länger, ewig ^^ find ich klasse :grin:
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
die beziehung meiner eltern läuft weitestgehend harmonisch, bis auf einige kleinigkeiten. ich würde sie trotzdem nicht haben wollen... und was ich in meiner jugend alles vermittelt bekam, weiß ich nicht mehr.
 

Benutzer48556  (33)

kurz vor Sperre
Meine Eltern sind ein Paar, seit meine Mutter 15 und mein Vater 16 war.

Ich persönlich halte das Eheleben meiner Eltern für absoluten Mist.
So will ich NIEMALS einmal meine Ehe führen.
Ich habe damit schon meine Erfahrung gemacht, weil ich die Ehe meiner Eltern ja miterlebt habe, und ich weiß jetzt, daß ich GANZ VIELES anders mache.

- Hocken nur aufeinander rum, haben keine Freunde und gehen niemals weg, haben keine Hobbys
- Streiten sich bei jeder Kleinigkeit, brüllen sich an
- Meine Mutter ist nur ans Haus gefesselt und hat außer den Haushalt keine Beschäftigung
- Meine Mutter fügt sich immer den Willen meines Vaters und läßt sich alles gefallen

So will ich niemals leben!!! Auf keinen Fall!! Da ist man lebendig begraben!
Um Himmels Willen, ich werde es ganz anders machen!

Meine Eltern haben mich mit ihrem Beispiel vollkommen vergrault.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren