Für Partner auf Kind verzichten ?

G

Benutzer

Gast
läuft dann irgendwann trotzdem auf trennung hinaus, fürchte ich
 

Benutzer6276  (37)

Verbringt hier viel Zeit
waschbär2 schrieb:
*fleischbrockenhinwerf*

Und was wäre, wenn der Partner keine Kinder bekommen kann ? :link:
Und eine Adoption aus irgendwelchen Gründen nicht möglich wäre ?
Würdet ihr euch dann auch von euerem Partner trennen, weil dann ja euer Lebensziel Kind nicht möglich wäre ?

wieso sollte eine adoption nicht gehen?
sowassind besondere fälle, in denen man sich unterhalten muss. da kommt es auf die situation drauf an, aber eigentlich geht ne adoption dann immer
 
D

Benutzer

Gast
Wenns aus irgendeinem Grund nicht geht, dann würde ich mich (von mir aus) nicht trennen :grrr:

Ich würde alles probieren, von künstl. Befruchtung angefangen bis zur Pflegemutter.
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
Pfläumchen schrieb:
wieso sollte eine adoption nicht gehen?
.... aber eigentlich geht ne adoption dann immer

Weil es mehr adoptionswillige Paare, als zu Adoption anstehende Kinder gibt.

Deswegen selektiert das Jugendamt auch u.a. nach finanziellen/räumlichen/bildungsmäßigen/altersmäßigen Kriterien aus. Ach ja, und eine Vorstrafe ist auch ein KO-Kriterium.

Wenn ihr ein Arbeiterehepaar seid, in einer kleinen 3-Zimmerwohnung in einem "kritischen" Stadtviertel wohnt, dann ist die Wahrscheinlichkeit, ein Kind adoptieren zu dürfen, gleich Null ...
 

Benutzer6276  (37)

Verbringt hier viel Zeit
waschbär2 schrieb:
Weil es mehr adoptionswillige Paare, als zu Adoption anstehende Kinder gibt.

Deswegen selektiert das Jugendamt auch u.a. nach finanziellen/räumlichen/bildungsmäßigen/altersmäßigen Kriterien aus. Ach ja, und eine Vorstrafe ist auch ein KO-Kriterium.

Wenn ihr ein Arbeiterehepaar seid, in einer kleinen 3-Zimmerwohnung in einem "kritischen" Stadtviertel wohnt, dann ist die Wahrscheinlichkeit, ein Kind adoptieren zu dürfen, gleich Null ...

wer so ist, sollte sich eh mal gedanken machen, ob ein kind das richtige ist :zwinker: und ob das kind dann eine gute zukunft hat.
ich sehe mich nicht so und ich rede ja nur von mir. als sind solche spekulationen ziemlich schwachsinnig, weil ads nicht der normalität ntspricht, dass man kein kind kriegen kann
 

Benutzer2160 

Beastialische Beiträge
waschbär2 schrieb:
*fleischbrockenhinwerf*

Und was wäre, wenn der Partner keine Kinder bekommen kann ? :link:
Und eine Adoption aus irgendwelchen Gründen nicht möglich wäre ?
Würdet ihr euch dann auch von euerem Partner trennen, weil dann ja euer Lebensziel Kind nicht möglich wäre ?
dann würde die trennung wahrscheinlich irgendwann doch umumgänglich sein... auch wenn ich es nich wollte...
denn ich denke der kiwu wäre irgendwann sooo riesig, dass ich in der beziehung unzufrieden wäre.. und spätestens dann würde ER wahrscheinlich schlussmachen, weil er es mit mir nich mehr aushält
 
D

Benutzer

Gast
Pfläumchen schrieb:
als sind solche spekulationen ziemlich schwachsinnig, weil ads nicht der normalität ntspricht, dass man kein kind kriegen kann

Für mich nicht...
Für mich sind keine Sorgen schwachsinnig :rolleyes2
Aber diese hier ist noch nicht greifbar genug... :eek4:
 

Benutzer14561 

Verbringt hier viel Zeit
Beastie schrieb:
dann würde die trennung wahrscheinlich irgendwann doch umumgänglich sein... auch wenn ich es nich wollte...
denn ich denke der kiwu wäre irgendwann sooo riesig, dass ich in der beziehung unzufrieden wäre.. und spätestens dann würde ER wahrscheinlich schlussmachen, weil er es mit mir nich mehr aushält
Hm, ich würd mich ja nur sehr ungern von meinem Freund trennen und ihm würde es bestimmt auch weh tun. Von daher würde ich ihn fragen, was er denn von der Möglichkeit der künstlichen Befruchtung mit fremdem Sperma hält. Wie wäre es damit?
Wenn er auch das ablehnen würde, weiss ich nicht, was ich tun würde. Ich müsste schon in die Situation kommen.
 
D

Benutzer

Gast
majra schrieb:
Hm, ich würd mich ja nur sehr ungern von meinem Freund trennen und ihm würde es bestimmt auch weh tun. Von daher würde ich ihn fragen, was er denn von der Möglichkeit der künstlichen Befruchtung mit fremdem Sperma hält. Wie wäre es damit?
Wenn er auch das ablehnen würde, weiss ich nicht, was ich tun würde. Ich müsste schon in die Situation kommen.

Kommt erst mal drauf an, woran es liegt.
Vielleicht bist es ja DU, die keine Kinder kriegen kann.
Dann?

Kann man das eigentlich irgendwie "sehen", ob es geht oder nicht?
Meine Frauenärztin hat jedenfalls nicht gemeckert.

Mir ist schon klar, dass es da mehr Faktoren gibt, obs klappt oder nicht (meine Schwester hat x Untersuchungen machen lassen...), aber so "grob" kann mans doch merken, oder? :ratlos:
 

Benutzer14561 

Verbringt hier viel Zeit
Dreamerin schrieb:
Kommt erst mal drauf an, woran es liegt.
Vielleicht bist es ja DU, die keine Kinder kriegen kann.
Dann?
War aber nicht die Frage, ob man beim Partner bleiben würde, wenn er unfruchtbar wäre?
Wenn ich diejenige wäre, die keine Kinder bekommen könnte, dann wäre das eine andere Sache. Dann müsste ich mich halt damit abfinden, dass ich selbst keine eigenen bekommen könnte. Ich kann mir momentan auch noch nicht vorstellen welche zu adoptieren. Dann würde ich die Entscheidung meinem Freund überlassen, ob er dann welche adoptieren wollen würde oder sich von mir trennt. Aber ich denke er würde es nicht tun.
 
2 Woche(n) später

Benutzer33037 

Verbringt hier viel Zeit
also es müßte schon die ganz ganz ganz ganz ganz ganz ganz ganz große liebe sein, damit ich auf kinder verzichte. kann es mir wirklich nicht vorstellen!
aber ich denke das sollte jeder mit sich selbst ausmachen. dem abgeneigtem partner ein kind "unterzujubeln" finde ich jedenfalls sehr schäbig. da das auf dauer nicht gut gehen kann
 

Benutzer18846 

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde für eine Partnerin zwar warten, aber nicht auf Kinder verzichten!

Ich halte es zwar für unwahrscheinlich das ich eine Partnerin haben werde die Kinder absolut nicht möchte, aber falls doch wäre das ein Trennungsgrund, einfach weil dann die Liebe zu ihr irgendwann verdrängt würde...

Wenn es aus anderen Gründen mit Kindern nicht klappt, gibt es ja genügend Möglichkeiten dagegen was zu unternehmen, ich würde dafür auch alle Möglichkeiten ausschöpfen...

Gruß Koyote
 

Benutzer2859  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Bei mir ist es auch so, dass ich zwar warten kann aber auf keinen Fall drauf verzichten. Wenns nicht möglich wär wegen Unfruchtbarkeit (er oder ich) dann bin ich für Adoption. Wenn er gar keine Kinder haben wollte, würd ich mich wahrscheinlich fürs Kind entscheiden.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren