Führerschein neu-Angst vorm alleine fahren!

Benutzer57155 

Verbringt hier viel Zeit
Mein tipp: Fahren, fahren und nochmal fahren!
Du brauchst jetzt Fahrpraxis, dann wirst du automatisch sicherer! Kannst dich quasi gar nicht gegen wehren... :zwinker:

Ich bin damals am ersten Tag wo ich den Führerschein hatte, direkt vom Arbeitsplatz aus 100km über Autobahn und Landstrasse nach Hause gefahren. Gut, mein Dad saß neben mir, aber es ist natürlich klar, dass ich da noch laaaange nicht so sicher war, wie heute.
Heute, nach mehreren 10000 Kilometern pendlerei zwischen Home und Arbeitsplatz sieht das ganz anders aus.
Saß mein Vater damals noch neben mir und hatte den Angstschweiß auf der Stirn stehen, pennt er heute ein sobald wir auf die Autobahn auffahren... :zwinker:

Also wie gesagt, du brauchst einfach nur Erfahrung und die bekommst du nicht, wenn du kein Auto fährst. Und jetzt frohen Mutes ans Steuer gesetzt und drauf losgefahren. Wenn nicht alles klappt wie du es willst, ist doch nicht schlimm! Du bist ja noch Fahranfänger!
 

Benutzer34299 

Verbringt hier viel Zeit
Gleich gehts los. Mein Freund weiß Bescheid, dass ich ihn abhole...jetzt gibts keine Zurück mehr:zwinker:
 

Benutzer34954 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Auch wenn es fies klingt: einige leute fahren jahre lang katastrophal...andere könnens vom ersten tag an fast perfekt...
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Bist du irgendwo gegen gefahren oder warum berichtest du nicht von deiner Fahrt? :tongue:

Ich hatte das Problem nie. Ich hab den Schein bestanden, musste zwei Wochen bis zum Geburtstag warten und bin an dem Tag sofort mit dem Auto von meinem Freund gefahren. Einen Tag später hatte ich dann mein Auto. Ich bin immer zum Spaß rumgefahren und fühlte mich nie unsicher. Ich fand Autofahren immer genial, schon in der ersten Fahrstunde.

Eine Freundin von mir hat den Führerschein im Mai gemacht und fährt heute noch sehr langsam und ängstlich. Sie tut zwar cool, aber wenn man mitfährt, dann merkt man, wie wenig Spaß ihr das Fahren macht. Vor einigen Tagen hatte sie nun auch ihren ersten Unfall, den ich schon kommen gesehen hatte. So unsicher kann man normalerweise gar nicht sein nach über einem halben Jahr. Das wäre also ein negatives Beispiel, was aus Angst vor'm Fahren werden kann.
 

Benutzer31817  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Also bei mir wars so das ich einfach aufs Fahren angewiesen war, ich hatte keine Wahl als täglich insgesamt 70 km (ins Geschäft und zürück) zufahren, die meiste Zeit Autobahn! Und das alleine.
Ich finds auch sehr wichtig von anfang an gleich viel zu fahren, nur so bekommt man auch Fahrpraxis! :smile:
 

Benutzer53748 

Meistens hier zu finden
Huhuuuu !!

Hab gestern meine 4. praktische Prüfung endlich bestanden und befinde mich in der gleichen Lage wie du! Morgen werd ich erstmal mit meiner Ma und ihrem Opel Corsa (bin schon Golf 4, Golf 5, Kia Pikanto (?) und Ford Focus gefahren, und ihren aufm Verkehrsübungsplatz ^^) und ner Freundin sowie meinem Dad fahren, bzw vllt schmeiß ich sie auch irgendwann raus und dreh eine Runde alleine. Oder am Samstag, da möchte ich meine beste Freundin abholen, sie zur Fahrschule fahren und wieder heile nach Hause bringen.. ich hoffe meine Ma leiht mir ihr Auto, sie muss auf einen Geburtstag und nun gucken ob sie noch woanders mitfahren kann.
Also.. morgen vllt erst mal nicht alleine, Samstag schon. Bammel hab ich auch, besonders vorm Schnellweg.. aber ich denk ich werd wirklich erst mal bekannte Strecken fahren und die Route im Kopf schon vorplanen ^^..

LG,
*Biene*
 

Benutzer16241 

Verbringt hier viel Zeit
huhu :smile:

das is ganz normal dass du nervös bist, hast noch net die routine :zwinker:.i hab seitn. 24.10 mein motorrad schein...und naechsten dienstag habi autoprüfung. anfangs hatt i au bissl angst...bin 2 wochen nach meinem bestandenen motorradschein zu meiner damaligen freundin gefahren...das waren 450 km auf der autobahn. i musst au an kreuz bremen und kreuz hamburg vorbei...aber als i dann wieder irgendwann zu haus war...hatt i keine angst mehr aufe autobahn...^^

i hoffe i kann dir bissl mut machen...dass man net direkt perfekt faehrt ist klar..i hab am anfang au ab und an ma das motorrad abgewürgt...dachte das i das nie richtig lern..mittlerweile fahr i dir locker auf einem rad..^^
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Fahren, fahren, fahren.
Ich hab erst seit 3,5 Monaten den Schein (aber auf Anhieb bestanden und auch nur 19 Fahrstunden) und bin bisher mit meinem eigenen Auto 7000km gefahren, davon viel Autobahn und gut 2500km in Italien (Toskana und Rom). Schocktherapie quasi :zwinker:

Einfach drauf los, nur so gewöhnst du dich dran. Meiner Meinung nach bringt das nix jeden Tag nur 5min im Dorf rumzugockeln.
 

Benutzer10833  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin nach dem ich den Führerschein gemacht, haber 3 Jahre kein Auto gefahren, was meinst wie ich mich gefühlt habe, als ich wieder aufm Parkplatz mit meinem Vater klein angefangen habe :zwinker:

Sei dir sicher vielleicht brauchst du ein paar Wochen, um dich ans "alleine" fahren zu gewöhnen, aber irgendwann steigst du ins Auto und merkst irgendwann, dass du ohne groß zu überlegen schaltest usw.
 

Benutzer34299 

Verbringt hier viel Zeit
Bin gestern dann noch allein gefahren, ging auch super...bis ich es dann geschafft hab falsch herum in ne Einbahnstraße reinzufahren:kopf-wand . Zurück konnte ich nicht, da war ne Ampelkreuzung, somit stand ich da mit meinem Talent. Hab leider keine Möglichkeit zum Wenden gefunden und dann in ne Parklücke eingeparkt und meinen Freund vom Bahnhof abgeholt, der mich dann da wieder rausbugsiert hat. Mittlerweile kann ich lachen, aber in dem Moment fand ichs echt nich lustig.
Bin danach aber auch gleich wieder gefahren, damit sich keine Angst aufbaut.
Auch wieder alleine, mein Freund dann mit seinem.
Hab mir das alleinfahren echt schlimmer vorgestellt...ich sollte nur vlt. in Zukunft besser auf die Schilder achten.:schuechte
 

Benutzer41772 

Verbringt hier viel Zeit
Was habt ihr für Erfahrungen gemacht und habt ihr vlt. Tipps für mich?:cry:
oh ja... mir gings so ziemlich genau wie dir :smile:
hatte nen tollen ford focus (diesel, servolenkung, alles drum und dran) in der fahrschule... jetz fahr ich eigentl immer mit dem auto von meinem freund (teilen wir uns)... das auto ist ungefähr 23 jahre alt, aber eigentl noch ganz iO :tongue: -> keine servolenkung, schwer zu tretende kupplung, gangschaltung spinnt manchmal, kein heck-scheibenwischer usw usf...
am anfang wars total schwer... die karre ist mir dauernd wieder abgestorben... :tongue: aber ich bin dann einfach ganz viel gefahren, mein freund hat mir auch tipps gegeben... und das hat mir auch sehr geholfen...

hab am 8.8. meinen schein gmacht und in der woche danach hat mein 3-wöchiges ferien-praktikum angefangen, da musste ich gezwungenermaßen selber fahrn :tongue:
war aber schon ne gewaltige umstellung... auch in der fahrschule noch... wo mein fahrlehrer gemeint hat, ach, fahr einfach mal da und da hin... und ich :ratlos: hä, wie soll ich da hinkommen???? wär beinah verzweifelt :grin: da muss man dann total viel überlegen, welche strecke jetz die kürzeste, praktischste ist... aber wenn du mal mehr rumgefahren bist, hast du das irgendwann drin... :smile:

das wird schon :zwinker: wünsch dir viel glück und spaß beim autofahrn *gg* :zwinker:
 

Benutzer29024 

Verbringt hier viel Zeit
Wie eigentlich alle anderen schon geschrieben haben:
Fahr "einfach", und vor allem: fahr wirklich alleine. Dabei lernst du am meisten.
Ich musste mich zwar nicht so überwinden wie du, aber was mir aufgefallen ist war, dass mich die Fahrten, wo meine Eltern noch daneben saßen, absolut garnichts gebracht haben. Erst als ich wirklich alleine gefahren bin, konnte ich Sicherheit gewinnen.
Du kannst dir für den Anfang ja schon bevor du ins Auto steigst überlegen, wo du genau langfährst, und wie du schwierige Stellen umgehen kannst. Das hab ich am Anfang auch gemacht und inzwischen dreh ich die unmöglichsten Dinger, die ich Anfangs für absolut unmöglich gehalten hätte. (Damit meine ich jetzt keine Regelverstöße, sondern so Sachen wie enge, steile Gassen, Millimeterarbeit auf überbelegten Parkplätzen und andere Scherze.)
 

Benutzer40448 

Verbringt hier viel Zeit
Deswegen find ich L17 sehr praktisch, da hat man schon 3000km Fahrpraxis bevor man den Schein macht. Das sagt zwar noch lange nicht, dass der Fahrer dann alles kann, aber eine gewisse Sicherheit und Erfahrung ist vorhanden.

Würde mir an deiner Stelle auch eine Kassette aufnehmen und mir beim Autofahren Musik anhören:zwinker:

Und ja: Fahren mit angezogener Handbremse geht wirklich :tongue: *g* Zwar langsam, aber es geht :grin:
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Und ja: Fahren mit angezogener Handbremse geht wirklich :tongue: *g* Zwar langsam, aber es geht :grin:

Das geht wirklich, aber bei mir waren danach die Bremsen leider im Arsch. Und ich hab mich noch gewundert, dass er so schlecht zog. Wenigstens lag es nicht an meiner Dummheit, sondern handelte sich um einen Defekt. :engel:
 

Benutzer28457  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Als ich gestern gelesen hab, dass wer mit angezogener Handbremse gefahren ist, hab ich noch gelacht. Heute ist es mir selber passiert :schuechte
 

Benutzer53748 

Meistens hier zu finden
Als ich gestern gelesen hab, dass wer mit angezogener Handbremse gefahren ist, hab ich noch gelacht. Heute ist es mir selber passiert :schuechte
*Hust* und mir gestern, sogar im zweiten Gang :grin:.. Aber den Berg rauf gestaltete sich das doch etwas schwierig und ich habs gemerkt, :what: ^^... War schon spät, ich war müde und dann noch das erste mal allein unterwegs wieder nach Hause.

Finds auch schöner als wenn jemand daneben sitzt, es redet einem niemand rein.. aber dann fahr ich echt nur Strecken die ich "durchgeplant" habe.. ^^.. keine "Mutproben" die ich mir allein noch nicht zutraue ^^. Aber klappt ganz gut :smile: Mich nervt nur daaaauernd angehupt zu werden... die haben einfach keinerlei Geduld, seufz.

*Biene*
 

Benutzer68293  (39)

Benutzer gesperrt
Das man ein bißchen Unsicher ist halte ich für ganz normal. Bisher saß ja immer einer neben Dir und hat dich auf kleinere Probleme hingewiesen.
War bei mir auch nicht anders! z.B. "Vorsicht! Sattelzug von Rechts!" "Dem hast Du jetzt aber gepflegt die Vorfahrt genommen!"
Aber das kommt alles von selbst mit der nötigen Routine!:jaa:
 

Benutzer69850 

Verbringt hier viel Zeit
Bin gestern dann noch allein gefahren, ging auch super...bis ich es dann geschafft hab falsch herum in ne Einbahnstraße reinzufahren . Zurück konnte ich nicht, da war ne Ampelkreuzung, somit stand ich da mit meinem Talent. Hab leider keine Möglichkeit zum Wenden gefunden und dann in ne Parklücke eingeparkt und meinen Freund vom Bahnhof abgeholt, der mich dann da wieder rausbugsiert hat. Mittlerweile kann ich lachen, aber in dem Moment fand ichs echt nich lustig.
Bin danach aber auch gleich wieder gefahren, damit sich keine Angst aufbaut.
Auch wieder alleine, mein Freund dann mit seinem.
Hab mir das alleinfahren echt schlimmer vorgestellt...ich sollte nur vlt. in Zukunft besser auf die Schilder achten.
Oh Gott, das ist mir auch passiert als ich vor nem halben Jahr angefangen hab allein zu fahren. Da war sone doofe Baustelle und eine Straße, die vorher keine war, war plötzlich Einbahnstraße. Natürlich auch vier Schilder davor nach dem Motto nicht reinfahren - ich Depp natürlich trotzdem rein. Konnte dann aber zum Glück wenden, kam grad niemand.

Aber die Angst am Anfang kenne ich, auch wenn ich das Autofahren einfach nur genial finde - trotzdem haben am Anfang meine Füße immer so gezittert, dass ich kaum die Kupplung treten konnte wenn ich allein war. Ab heute muss ich nu wieder begleitet fahren (durfte ein halbes Jahr mit dem Amiland-Führerschein schon allein fahren) und merke jetzt erst, wie toll das allein fahren eigentlich war...aber nu heißts erstmal ein halbes Jahr warten, dann bin auch ich 18...

Dir also weiterhin viel Glück, in spätestens nem Monat wirst du merken, wieviel Spaß es macht - im Sommer wirds richtig toll, wenn du die Fenster runtermachen und dir den Fahrtwind um die Ohren wehen lassen kannst :smile:

Lino
 

Benutzer14773 

Verbringt hier viel Zeit
Wg. angzogener Handbremse: Das ist mir sogar in der Prüfung passiert :engel: Bis der Prüfer dann meinte: Haben Sie nicht was vergessen?

Ansonsten:
Mach dir keinen Kopf, diese ganzen Sachen am Anfang sind völlig normal! Ich hab gar nicht mitgezählt, wie oft er mir am Anfang an der Ampel abgesoffen ist :engel: und falschrum in eine Einbahnstraße reingefahren bin ich auch mal... so ist das am Anfang eben. Fahr konzentriert und lass dich nicht von irgendwelchen Leuten ablenken. Der Prüfer hat dir den Schein schließlich gegeben, das heißt, du kannst es auch. Jetzt musst du halt üben.
 

Benutzer65676 

Verbringt hier viel Zeit
Wg. angzogener Handbremse: Das ist mir sogar in der Prüfung passiert :engel: Bis der Prüfer dann meinte: Haben Sie nicht was vergessen?
Da muss man halt Glück beim Prüfer haben ^^
Ich hätte fast vergessen mich anzuschnallen :schuechte Bis sich meine Fahrlehrerin dann übertrieben deutlich angeschnallt hat, dann habe ich's auch gecheckt :schuechte :grin:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren