Fühle mich nicht zugehörig

Benutzer148600 

Ist noch neu hier
Hallo ihr lieben,
ich fange einfach direkt mal an...
Ich lebe jetzt seit ca. 9 Monaten wieder bei meinem Eltern. Vorher habe ich 6 Jahre bei meiner besten Freundin und ihrer Mutter gelebt. Hatte einige Probleme zu Hause... Die Freundin ist dieses Jahr mit ihrem Freund zusammengezogen und ihre mutter hat finanzielle Schwirigkeiten weshalb ich dann auch raus musste. Ich hatte leider keine andere Wahl und musste jetzt wieder bei meinen Eltern einziehen. Für mich ist das alles echt nicht so einfach. Ich habe nur diese eine beste Freundin. Ihre Familie wurde auch ein Stück zu meiner. Nun ist es jedoch so das ich kaum mehr was mit der Familie zu tun habe. Seit meine Freundin mit ihrem Freund zusammen ist werde ich kaum mehr angesehen. Gestern gab es ein großes Familientreffen doch ich wurde nicht eingeladen... Früher hieß es ich bin das Pflegekind und bin teil der Familie. Ich habe vieles durchgemacht mit ihnen. Den Tod des Stiefvaters, die Krebserkrankung der Schwester, Familienstreitereien, Depressionen, Essstörungen...einfach alles. Ich war immer da und habe geholfen wo ich konnte.
Nun ist es teilweise so das ich nichtmal gegrüßt werde. Ich habe meine freundin darauf angesprochen und sie sagte ich würde mich selbst nicht genug einbringen. Sie verteidigt ihre Familie natürlich. Ich lasse das Thema schnell, da meine Freundin nicht gerade die beste Hilfe ist wenn ich Probleme habe. Sie spricht hauptsächlich von sich. Wenn ich was habe sagt sie mir direkt ich solle zum Therapeuten gehen. Sie könne sich nicht auch noch mit meine Problemen belasten... Ich erzähle ihr dann auch nix. Ich will sie einfach nicht verlieren. Sie ist die einzige Person bei der ich mich einfach noch ein wenig wohl fühle. Ich bin sehr schüchtern und spreche wenig mit anderen. Ich bin oft allein. Ich fühle mich nicht wohl und habe oft das gefühl ich würde nicht dazugehören. Ich bin irgendwie anders. In meiner Schulzeit war ich nur mit meiner besten Freundin unterwegs. Andere waren oft "gegen" uns. Jedoch mehr gegen mich! Ich war meist dijenige die blöd angemacht wurde. Ich war eine durchschnittliche Schülerin, nie auffällig. Eher im Hintergrund. Ich war immer nett aber sehr ruhig. Als ich dann meine beste Freundin kennlernte bin ich sitzen geblieben, das war in der 9. Ich bin in ihre klassse gekommen. Direkt waren die anderen aufgebracht und mochten mich nicht. Meine beste Freundin wollte nur zeit mit mir allein verbringen und ich auch mit ihr. Die anderen sagten ich hätte ihnen meine freundin weggenommen. Seitdem wurde ich gemobbt. Sogar die Lehrer hassten mich. Beim Elternsprechtag hat eine Lehrerin zu der Mutter meiner Freundin gesagt ich wäre schlechte Umgang für sie. Natürlich wurde ich nicht versetzt und musste daraufhin die Schule wechseln. Dort war er es noch schlimmer. Im Sportunterricht wurde ich sogar mit bällen beworfen und aufs heftigste beschimpft. Die Lehrerin meinte nur das wäre eine Art kontakt aufzunehmen mit mir. Sie haben das alles einfach ignoriert. Das Jahr schaffte ich zwar mit super Noten aber mit ner menge Fehlstunden.
Heute ist es so das ich sehr im Schatten meiner Freundin stehe. Sie ist wirklich sehr hübsch. Sie wird ständig angemacht auf der Straße. Sogar Frauen sprechen sie an und sagen ihr wie hübsch sie ist. Ich stehe nur lächelnd daneben. Ich bin nicht gerade hübsch. Ich habe noch nie ein Kompliment bekommen. Ich werde einfach übersehen. Sie ist sehr offen und kontaktfreudig. Sie ist sehr perfektionistisch und alles muss so laufen wie sie es möchte. Wenn sie mit ihrem freund stress hat dann kommt sie direkt zu mir. Wir haben ne menge spaß zusammen aber wenn ich ihr widerspreche wird sie sauer, da sie weiß das ich sehr eifersüchtig bin schreibt sie direkt mit anderen Leuten und trifft sich mit denen und schreibt solche ding wie wir sind wie schwetern und sowas. Ich muss leider schon sagen das ich extrem abhängig bin von ihr. Ich lasse alles stehen und liegen wenn sie anruft. Zu hause angekommen mache ich mir jedes mal gedanken was sie gerade macht und ob sie mit anderen mehr spaß hat als mit ihr. Ich habe sooo große Angst sie zu verlieren. Ich würde alles für sie machen , nur damit sie mich nicht als freundin fallen lässt. Ich freue mich natürlich für meine Freundin wenn sie bei anderen Menchen so toll ankommt aber es tut auch oft weh nicht bemerkt zu werden und dauernd daneben zu stehen während sie mit komplimenten überschüttet wird und ich wiedermal ihre Tüten schleppe weil sie ihr zu schwer sind und ich nicht will, dass sie schlechte laune deshalb bekommt, weil sie diese dann wieder an mir auslässt und ich wieder zittern muss ob sie mich fallen lässt.
Zu hause ist es auch nicht leicht... Ich fühle mich sehr unwohl hier. Ich habe keine Privatsphäre! Meine Eltern führen eine seltsame Beziehung... Mein Vater sitzt im Wohnzimmer und wird von meiner Mutter bedient und meine Mutter hängt den ganzen Tag in meinem Zimmer. Sie ist ständig hier. Sie schläft auch manchmal in meinem Zimmer. Ich kann nix liegen lassen, da sie direkt alles durchsucht. Sie räumt mein zimmer auf und um. Sie durchfühlt meine Sachen und möchte ständig alles wissen. Sie will sogar meinen aktuellen Kontostand wissen. Sie erdrückt mich . Ich habe ständig streit mit ihr da sie einfach nicht akzeptiert wenn ich mal für mich sein will und mal nicht sprechen möchte. Das ist mir zuviel. Sie ist mir zuviel! Ich ertrage ihr nähe oft nicht. Ich kann nichtmal neben ihr sitzen! das ist mir zu eng! Sie droht mir oft das sie meinen Vater holt wenn wir streiten. Da mein Vater oft aggressiv ist denkt sie ich hätte Angst. Aber ich habe keine Angst mehr. Nicht vor ihm! Dann soll er kommen... Ich sehen mich sehr nach jemanden der mich einfach so mag so wie ich bin. Aber ich glaube manchmal es gibt niemanden der mich mag. Ich bin jetzt 23 und ich habe nur eine beste Freundin und eine kaputte Familie und eine andere Familie die mich nicht mehr will. Ich hatte noch nie einen Freund. Ich war schon öftermal verliebt aber diese Typen waren immer in andere Faruen verliebt. In die Hübschen. ich bin nicht hübsch!Ich bin unsichtbar. Niemand sieht mich! Ich bin die über die man mal lacht, ich bin die, die immer hilft. Ich bin die, die da ist wenn es schwierigkeiten gibt. ich bin die nette. ich bin die unschuldige. ich bin nur die beste freundin von..., ich bin ich und niemand sieht mich! Ich bin so unsicher. ich habe immer angst was falsch zu machen.
Ich wünsche mir einfach nur, das ich ankomme. Ich möchte nur mit mir selbst im reinen sein und mein leben genießen. Ich möchte Spaß haben und einen Menschen so lieben wie er mich liebt.
 

Benutzer142764  (26)

Benutzer gesperrt
wär vielleicht zeit mal aus dem schatten deiner besten freundin zu treten. such dir ein hobby, lern neue menschen kennen...
vielleicht kommt ja dann auch ne therapie in frage um ein bisschen an deinem selbstbewusstsein zu arbeiten?
ich weiß nicht, wie deine finanzielle situation aussieht, bzw. was du machst, vllt könntest du in eine wg ziehen oder dir eine eigene wohnung suchen, falls dein einkommen das ermöglicht.
 

Benutzer149108  (27)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo Mia,
ich habe mir alles einmal durchgelesen und mir sind gleich einige Dinge aufgefallen, die du gesagt hast:
Ich lasse das Thema schnell, da meine Freundin nicht gerade die beste Hilfe ist wenn ich Probleme habe
Sie spricht hauptsächlich von sich. Wenn ich was habe sagt sie mir direkt ich solle zum Therapeuten gehen. Sie könne sich nicht auch noch mit meine Problemen belasten...
Eine Freundschaft sollte immer aus geben und nehmen bestehen. Ich war selbst eine lange Zeit (3Jahre) mit einem Mädchen befreundet, dass immer nur von mir genommen hat und nie etwas zurück gegeben hat. Das ist emotional wirklich sehr anstrengend und macht dich auf Dauer . Gerade wenn du Probleme hast, ist es wichtig jemanden zum reden zu haben, und dafür sollte eine Freundin da sein!

Heute ist es so das ich sehr im Schatten meiner Freundin stehe.
Das ist glaube ich das Hauptproblem. Wenn ich dich richtig verstanden habe, möchtest du selbstbewusster werden, damit dich andere Menschen wahrnehmen. Das geht allerdings nur, wenndu aus dem Schatten trittst. Du bist etwas besonderes! Und du solltest das zeigen :smile:

wenn ich ihr widerspreche wird sie sauer, da sie weiß das ich sehr eifersüchtig bin schreibt sie direkt mit anderen Leuten und trifft sich mit denen und schreibt solche ding wie wir sind wie schwetern und sowas.
Das ist wirklich böse! Sie weiss ganz genau, dass du eifersüchtig bist und tut das vor allem deshalb, weil sie dir damit weh tun will. Welche Freundin tut sowas?

Das was du schreibst zeigt, dass du dir schon viele Gedanken gemacht hast und das was du vermutlich sowieso schon denkst noch einmal von einer zweiten Meinung hören willst: Es ist Zeit diese Freundschaft zu beenden!
Das klingt hart, ist es auch. Aber ich verspreche dir, dass sich dadurch einige Probleme wie von selbst auflösen werden.

Noch kurz zu deiner Mama:
Sie schläft auch manchmal in meinem Zimmer. Ich kann nix liegen lassen, da sie direkt alles durchsucht. Sie räumt mein zimmer auf und um. Sie durchfühlt meine Sachen und möchte ständig alles wissen.
Du hast eine Privatsphäre, die besonders deine Eltern respektieren müssen! Aber die musst du dir selbst schaffen. Sag deiner Mutter was du möchtest und was nicht und zeige ihr Konsequenzen auf (wenn du nicht....machst, dann mach ich....). Die Idee von wonderkatosh mit der WG finde ich übrigens wirklich gut!
Das wäre auch eine tolle Gelegenheit neue Leute in zwangloser Umgebung kennen zu lernen. Ich wohne schon seit einiger Zeit in einer WG, und muss sagen, dass man sich dadurch auch selbst besser kennen lernt :smile:
 
G

Benutzer

Gast
Was das Problem mit deiner Zweitfamilie angeht - Du hast ja bisher nur deine beste Freundin darauf angesprochen. Vielleicht triffst du dich mal mit ihrer Mutter und redest ganz in Ruhe über die Situation. Wieviel dir die ganze Familie bedeutet und dass du gerne ein Teil dieser Familie bleiben würdest, wenn sie es zulassen. Wenn sie das auch wollen könntet ihr ja zum Beispiel so feste Familienrituale einführen, wo du dann auch immer dabei bist, auch wenn du leider nicht mehr bei ihnen wohnen kannst. Ein Spieleabend in der Woche oder gemeinsames frühstücken zum Beispiel.

Warum gibt es keine andere Möglichkeit für dich, als bei deinen Eltern zu wohnen? Ich finde die Idee mit der WG grandios. Mit einem Nebenjob kann man sich die Miete durchaus finanzieren. Außerdem kann ich mir vorstellen, dass man dadurch viel selbstständiger und auch selbstbewusster wird - Schließlich stemmst du deinen ganzen Alltag alleine und ziehst dein Ding durch wie es dir passt. Diese Unabhängigkeit würde dir vielleicht mal ganz gut tun.

Denn du sagst ja selber, dass du von deiner besten Freundin abhängig bist. Das ist in der Tat kein gutes Verhältnis.
Es tut mir sehr leid, dass du in deiner Schulzeit so viel gelitten hast, aber das darf dir nicht ewig im Weg stehen. Auch ruhige Menschen haben eine Existenzberechtigung. Auch ruhige Menschen können wahnsinnig liebenswert sein. Halt dich selber nicht so klein :smile:.
Vielleicht findest du ja ein Hobby oder etwas ähnliches, bei dem du mal etwas unter Leute kommst? Vielleicht auch irgendwas ehrenamtliches? Irgendwas, was dir Spaß macht und was dich stolz auf dich sein lässt.

Fühl dich mal umarmt :knuddel:.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren