Fühl mich soo fett. Nur am essen....

Benutzer21668  (50)

Verbringt hier viel Zeit
Hast du es überhaupt schon versucht?????
Es gibt auch Halbtagsjobs...
 

Benutzer3015 

Verbringt hier viel Zeit
Cats schrieb:
den vorgesetzten muss man sowas gar nicht sagen!

ich denke bei solchen berufen, die mit hilfe von anderen menschen zu tun hat, sollte es deine pflicht sein den vorgesetzten darüber zu informieren...schließlich gefährdest du andere menschen damit..und dabei ist irrelevant, wie viele stunden du alle paar wochen den job machst...
 

Benutzer31066  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Speedy5530 schrieb:
ich denke bei solchen berufen, die mit hilfe von anderen menschen zu tun hat, sollte es deine pflicht sein den vorgesetzten darüber zu informieren...schließlich gefährdest du andere menschen damit..und dabei ist irrelevant, wie viele stunden du alle paar wochen den job machst...
ich gefährde keine menschen!!!so ein blödsinn :grrr:

Luxia schrieb:
Hast du es überhaupt schon versucht?????
Es gibt auch Halbtagsjobs...
Ja klar. Wie gesagt es geht nur ein paar tage die woche
 

Benutzer21668  (50)

Verbringt hier viel Zeit
ich hoffe, du weißt auch, dass Kinder erziehen harte "Arbeit" ist und du es, sobald das erwünschte Baby mal da ist auch nicht nur alle 2-3 Wochen für 5 Stunden zu versorgen hast


ich könnt da echt auf die Palme gehen....
weiß auch, dass das nicht Thema ist, aber wenn ich sowas les....

nicht arbeiten können blablabla....du pickst dir wohl die Rosinen raus vom Leben?
 

Benutzer31066  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Luxia schrieb:
ich hoffe, du weißt auch, dass Kinder erziehen harte "Arbeit" ist und du es, sobald das erwünschte Baby mal da ist auch nicht nur alle 2-3 Wochen für 5 Stunden zu versorgen hast


ich könnt da echt auf die Palme gehen....
weiß auch, dass das nicht Thema ist, aber wenn ich sowas les....

nicht arbeiten können blablabla....du pickst dir wohl die Rosinen raus vom Leben?
nicht schon wieder das thema! :angryfire
 

Benutzer1539 

Sehr bekannt hier
Luxia schrieb:
ich hoffe, du weißt auch, dass Kinder erziehen harte "Arbeit" ist und du es, sobald das erwünschte Baby mal da ist auch nicht nur alle 2-3 Wochen für 5 Stunden zu versorgen hast


ich könnt da echt auf die Palme gehen....
weiß auch, dass das nicht Thema ist, aber wenn ich sowas les....

nicht arbeiten können blablabla....du pickst dir wohl die Rosinen raus vom Leben?
Danke, genau DAS wollt ich auch gerade schreiben. Musste nur erst mal schauen, ob das wirklich die Userin ist, die ein Baby will.
Find ich auch tierisch verantwortungslos, ein Baby in die Welt zu setzten, wenn man dermaßen labil ist.

Juvia
 

Benutzer21668  (50)

Verbringt hier viel Zeit
du willst es nicht hören aber es gehört dazu

entferne mich aus diesem Thread....hier ist sowieso keine Einsicht zu erwarten!
 

Benutzer31066  (38)

Verbringt hier viel Zeit
schluss jetzt mit diesem mist-das hat rein gar nix mit dem thema zu tun! :angryfire
 

Benutzer21668  (50)

Verbringt hier viel Zeit
Cats schrieb:
schluss jetzt mit diesem mist-das hat rein gar nix mit dem thema zu tun! :angryfire


irgendwie ist es ohnehin sinnlos dir etwas zu raten weil du jeden Vorschlag (und da kamen wirklich viele sinnvolle) ablehnst!

was konkret willst du dann mit deinen Fragen erreichen?????????
 

Benutzer3015 

Verbringt hier viel Zeit
Cats schrieb:
ich gefährde keine menschen!!!so ein blödsinn :grrr:

kannst du deine attacken zu 100% einschätzen und hast sie im griff?...
ich will ja nicht den teufel an die wand malen...aber was ist, wenn du ein menschenleben retten musst und du aus irgendwelchen gründen pötzlich eine attacke bekommst?...
sicherlich kannst du nix für deine attacken..es ist nunmal eine krankheit...aber gerade deswegen, weil sie immer wieder in schüben auftreten, ist es gefährdend für andere menschen...

ich sehe es schon kommen...du wirst dich in absehbarer zeit aus diesem thread zurückziehen, weil du dich von allen seiten angegriffen und ungerecht behandelt fühlst....
 

Benutzer1539 

Sehr bekannt hier
Natürlich hat das indirekt was mit dem Thema zu tun ... dein Problem mit den Süßigkeiten scheint ja auch eher psychisch zu sein ... alle sagen dir, dass du zu dünn seist, du erzählst, was du isst und alle sagen, dass das keine großen Mengen sind. Dennoch bildest du dir ein, zu viel zu essen etc. ...

An deiner Stelle würd ich mich mal zu ner richtigen Therapie anmelden und nicht nur ein paar mal die Woche zu nem Therapeuten gehen ... dass so ne Therapie kein Zuckerschlecken ist, ist logisch ... aber wenn mans abbricht (siehe Infos auf deiner HP) kanns ja nichts bringen.
Und im Übrigen bringt ne Therapie auch nichts, wenn man selbst nicht einsieht, was schief läuft ... und vorallem, wenn man selbst auch nichts ändern will.
Und dass du selber nicht unbedingt einsiehst, dass du krank bist, zeigt sich doch schon daran, dass du ein Baby willst ... denn jeder verantwortungsbewusste Mensch würde erst einmal versuchen, die Krankheit in den Griff zu bekommen, bevor ein Kind in die Welt gesetzt wird.

Aber wie Luxia schon sagte, du scheinst dir nur die guten Sachen im Leben rauspicken zu wollen ... gehts um nen "richtigen" Job, schiebst du die Panikattacken vor ... gehts um ein Kind, spielen die plötzlich keine Rolle mehr ... alles ziemlich widersprüchlig.

Aber ich denke da wie Luxia, dass es eh sinnlos ist, hier groß zu diskutieren, weil du sowieso nur die Dinge annimmst, die für dich positiv erscheinen.

Juvia
 

Benutzer21668  (50)

Verbringt hier viel Zeit
ich bin selber im Rettungsdienst und der Job ist ein beinharter....vor allem hat man nicht 5 Stunden Dienst sondern 12 am Stück wenn nicht mehr...
fährst du nur als Praktikant mit??? Hast du die volle Verantwortung für den Patienten???
 

Benutzer31066  (38)

Verbringt hier viel Zeit
ich bin nur helfer!!!!!es ist mir jetzt auch egal. das war nicht das thema
 

Benutzer21668  (50)

Verbringt hier viel Zeit
besser du fährst Essen auf Rädern und ich geh auch, weil die Vorschläge fürs weniger essen willst du sowieso nicht annehmen und alles andere gehört ja angeblich nicht in diesen Thread...

für alles im Leben braucht man Prüfungen, Führerschein, Zeugnisse...
Kinder in die Welt setzen darf jeder...eine Schande

gute Nacht
 

Benutzer3015 

Verbringt hier viel Zeit
Juvia schrieb:
Natürlich hat das indirekt was mit dem Thema zu tun ... dein Problem mit den Süßigkeiten scheint ja auch eher psychisch zu sein ... alle sagen dir, dass du zu dünn seist, du erzählst, was du isst und alle sagen, dass das keine großen Mengen sind. Dennoch bildest du dir ein, zu viel zu essen etc. ...

An deiner Stelle würd ich mich mal zu ner richtigen Therapie anmelden und nicht nur ein paar mal die Woche zu nem Therapeuten gehen ... dass so ne Therapie kein Zuckerschlecken ist, ist logisch ... aber wenn mans abbricht (siehe Infos auf deiner HP) kanns ja nichts bringen.
Und im Übrigen bringt ne Therapie auch nichts, wenn man selbst nicht einsieht, was schief läuft ... und vorallem, wenn man selbst auch nichts ändern will.
Und dass du selber nicht unbedingt einsiehst, dass du krank bist, zeigt sich doch schon daran, dass du ein Baby willst ... denn jeder verantwortungsbewusste Mensch würde erst einmal versuchen, die Krankheit in den Griff zu bekommen, bevor ein Kind in die Welt gesetzt wird.

Aber wie Luxia schon sagte, du scheinst dir nur die guten Sachen im Leben rauspicken zu wollen ... gehts um nen "richtigen" Job, schiebst du die Panikattacken vor ... gehts um ein Kind, spielen die plötzlich keine Rolle mehr ... alles ziemlich widersprüchlig.

Aber ich denke da wie Luxia, dass es eh sinnlos ist, hier groß zu diskutieren, weil du sowieso nur die Dinge annimmst, die für dich positiv erscheinen.

Juvia


dem kann ich mich nur anschließen...
natürlich ist es hart und ich kann mir auch vorstellen, daß die panikattacken und dein leben kein zuckerschlecken sind...
und dein verhalten ist zum teil auch völlig normal...weil, wer will schon gerne zugeben, daß man wirklich ein problem hat?..
evtl. glaubst du sogar, daß deine hochzeit und ein baby alles verändern und dein leben wieder in eine geregelte bahn schieben werden...
aber leider wird das wohl nicht passieren...
meiner meinung nach packst du deine probleme falsch an...alle "kleinen" probleme haben eine ursache und hängen miteinander zusammen..
du müsstest herausfinden woran das liegt..
und wenn du die ursache kennst, erst dann kannst du stück für stück alles auseinanderpflücken und anfangen zu verarbeiten...
 

Benutzer31066  (38)

Verbringt hier viel Zeit
nein ich denke nicht das sich mit einem baby viel ändern wird. ihr habt eine total falsche vorstellung von mir. das macht mich traurig. es ist einfach nciht wahr was hier gesagt wird.
und das war ja auch nciht meine frage hier. :frown:
 

Benutzer3015 

Verbringt hier viel Zeit
Cats schrieb:
nein ich denke nicht das sich mit einem baby viel ändern wird. ihr habt eine total falsche vorstellung von mir. das macht mich traurig. es ist einfach nciht wahr was hier gesagt wird.
und das war ja auch nciht meine frage hier. :frown:

es mag sein, daß wir dich hier total falsch einschätzen...das problem an so einem forum ist, daß ein jeder vor dem pc sich über threads verschiedene gedanken macht und dementprechend nur seine einschätzung abgeben kann..

weitergehend... dein "essverhalten" ist nicht dein eigentliches problem...

es mag mir entgangen sein, aber machst du zur zeit eine therapie?...
 

Benutzer31066  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Speedy5530 schrieb:
es mag sein, daß wir dich hier total falsch einschätzen...das problem an so einem forum ist, daß ein jeder vor dem pc sich über threads verschiedene gedanken macht und dementprechend nur seine einschätzung abgeben kann..

weitergehend... dein "essverhalten" ist nicht dein eigentliches problem...

es mag mir entgangen sein, aber machst du zur zeit eine therapie?...

ihr schätzt mich sehr falsch ein denke ich.
nein ich suche grade eine neue therapie da einige fehlgeschlagen sind zb. stationäre
 

Benutzer3015 

Verbringt hier viel Zeit
Cats schrieb:
ihr schätzt mich sehr falsch ein denke ich.
nein ich suche grade eine neue therapie da einige fehlgeschlagen sind zb. stationäre

wie gesagt..natürlich kann es sein, daß wir dich falsch einschätzen..wir können uns halt nur nach deinen texten richten und dementsprechend unsere meinung dazu sagen...

das problem bei therapien ist, daß man erstmal die richtige für sich finden muss..sprich, ob nun verhaltenstherapie oder tiefenpsychologisch fundierte oder analytische therapie oder, oder, oder...und dann muss man auch auch noch den für sich richtigen therapeuten finden...diese "findung" kostet nerven und vor allem kraft...
erst dann kommt der schwierige teil...viele therapien dauern über jahre, bis man überhaupt einen erfolg verbuchen kann...sehr viele patienten brechen eine therapie ab, weil sie schon nach monaten auf erfolge gehofft haben..treten diese nicht ein, ist natürlich immer der jeweilige therapeut schuld...ich habe das schon in einem anderen thread geschrieben..sicherlich gibt es auch "schwarze" schafe auf diesem gebiet...aber ich denke daß die meisten therapeuten doch schon darauf bedacht sind ihren patienten zu helfen...man darf nur nicht nach viel zu kurzer therapiezeit wunder erwarten...
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Also ich hab mich ja ziemlich zurückgehalten, und zum Thema Baby sag ich jetzt mal gar nix.

Aber ehrlich gesagt wird mir schlecht bei dem Gedanken, daß, sollte ich mal in die Situation kommen, einen Rettungssanitäter zu brauchen, mein Leben in der Hand von jemandem liegen könnte, der selbst labil ist, Panik hat und dem schlecht vor Angst ist. :eek: :rolleyes2

Was du mit deinem Leben machst, was du irgendwann mal mit deinem Baby machst, ob du bei irgendeinem Job nicht klarkommst, das ist mir völlig egal. Aber deine Tätigkeit als Rettungssanitäter, das finde ich einfach nur verdammt verantwortungslos! :wuerg:

Und ich würde mir Gedanken machen, wenn mein Leben mit 22 nur aus putzen, essen und meinem Freund bestehen würde... :rolleyes2 Da fehlt dann nämlich was ganz anderes als ein Baby als Beschäftigung... *kopfschüttel* :rolleyes2

Sternschnuppe
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren