Ex hat Geburtstag

Benutzer92211 

Sehr bekannt hier
Hallo liebe Leute,

es ist kein superwichtiges Thema, aber vielleicht hat ja trotzdem jemand Lust zu antworten. :zwinker:

Mein Ex hat nächste Woche Geburtstag und ich weiß nicht, ob ich ihm dazu gratulieren soll. Kurze Vorgeschichte, wir waren 5 Jahre zusammen, haben auch zusammengewohnt, Trennung vor einem Jahr, ich dann recht schnell neu vergeben, er wollte mich zurück, Riesentheater, mittlerweile ist er aber auch neu vergeben. Kein Kontakt seit meinem letzten Geburtstag, wo er mir per SMS gratulierte. Das war allerdings noch in der großen "Ich will dich zurück"-Phase und wahrscheinlich auch irgendwo ein taktischer Schachzug. :grin:

Nun ist die Ausgangslage ja anders, er hat halt auch eine Neue und unser mittelfristiges Ziel war es eigentlich immer, irgendwann mal so was wie "freundschaftlichen" Kontakt zu haben - nicht zu eng, aber halt auch nicht so, dass man sich für den Rest des Lebens ignoriert.

Was meint ihr, würdet ihr gratulieren? SMS oder kurze Mail oder so? (Mittlerweile wohnen wir übrigens auch Hunderte Kilometer auseinander und sehen uns nicht einfach so.)
 

Benutzer45765 

Verbringt hier viel Zeit
Hm also ich würde ihm eine kurze Email schreiben, wo du ihn auch noch danach fragen kannst, wie es ihm so geht ;-)
 

Benutzer93540 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich würd ihm gratulieren..per SMS oder so ist denk ich aussreichend?
 
K

Benutzer

Gast
Wenn ihr sowieso nach eurer Trennung weiterhin befreundet sein wolltet, dann kannst du ihm ruhig gratulieren. Am einfachsten eine SMS oder eben eine Mail, demnach was dir lieber ist und dich kurz fassen. Mehr nicht.
 
D

Benutzer

Gast
Du hast sicher seine neue Adresse... Schick ihm was total altertümliches.... eine Geburtstagskarte.

Du bist in einer Beziehung, er ist in einer Beziehung... such eine lustige Geburtstagskarte aus und schick sie ihm...

Damit umgehst Du das manchmal blöde Gefühl für "Ex" und "Next" mit der "heimlichen E-Mail" der Ex...
die kann er ganz offen zeigen und sagen: "schau.. die nina hat mir eine Geburtstagskarte geschickt" Vielleicht trägt es zur Entspannung bei und bringt Euch auf eine "normale Ebene". Was "normaleres" als eine Geburtstagskarte gibts ja fast nicht.... vielleicht steigt er auf den "normalen Weg" ein.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Die Fronten sind ja klar, Ihr seid je neu liiert und die romantische Beziehung ist abgehakt.
Nun, ich gehöre natürlich zu der Fraktion, die eine Freundschaft mit Exfreunden normal findet (wenns nicht grad mit großem Hass auseinanderging).

Ich fände eine Gratulation per E-Mail oder klassische Postkarte in Ordnung und wüsste nichts, was dagegen spricht. Der Geburtstag ist ein passender Anlass, Kontakt aufzunehmen - ob weiterer Kontakt/lockere Bekanntschaft seinerseits erwünscht ist, zeigt sich ja dann.
Du fragst, ob Du gratulieren sollst. Die Frage ist eher: Willst Du gratulieren? Gibts Argumente, die gegen einen Geburtstagsglückwunsch sprechen? Wenn ja: welche?
 

Benutzer92211 

Sehr bekannt hier
Willst Du gratulieren? Gibts Argumente, die gegen einen Geburtstagsglückwunsch sprechen? Wenn ja: welche?

Höchstens, dass er sich vielleicht wieder Hoffnungen macht. Klar, er ist neu vergeben, aber auch sehr wankelmütig... Und ICH hatte mich nach seinen Liebesbekundungen letztes Jahr nicht mehr gemeldet. Weiß nicht, ob er jetzt denkt: "Ach, jetzt kommt sie doch wieder an", wenn ich ihm gratuliere.
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
ich wäre auch für eine karte.

sicherlich kann man auch in einen geburtstagsgruß reininterpretieren was man will. aber ich glaube, dass eure ausgangslage jetzt einen lockeren kontakt durchaus ermöglichen könnte, ganz ohne "jetzt kommt die wieder an.".
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Höchstens, dass er sich vielleicht wieder Hoffnungen macht. Klar, er ist neu vergeben, aber auch sehr wankelmütig... Und ICH hatte mich nach seinen Liebesbekundungen letztes Jahr nicht mehr gemeldet. Weiß nicht, ob er jetzt denkt: "Ach, jetzt kommt sie doch wieder an", wenn ich ihm gratuliere.

Naja, das ist sicherlich ein Einwand aber andererseits könnte er bei jeder Aufmerksamkeitsgeste deinerseits dazu veranlasst werden, es so zu interpretieren, dass du wieder Interesse haben könntest. Wenn du das komplett vermeiden willst, musst du auch sämtlichen Kontakt mit ihm vermeiden, was du aber auch nicht willst.

Letzten Endes liefert ein Geburtstag aber einen unverfänglicheren Rahmen um Kontakt aufzunehmen, da es halt als "normal" gilt, jemanden an diesem Tag (aus welchen Gründen auch immer) zu gratulieren. Viel seltsamer für deinen Ex käme es sicherlich, wenn du dich aus heiteren Himmel wieder melden würdest, denn dann macht man sich schon eher Gedanken, ob das nicht eine neue Annäherung sein könnte.

Diesbezüglich ist so ein Melden am Geburtstag noch das klügste, was du machen kannst, wenn du Kontakt mit ihm aufbauen willst ohne groß das Risiko einzugehen, dass er es falsch interpretiert. Ganz ausschaltbar ist es nicht, aber wenn er ohnehin derzeit wieder liiert ist, wird er hoffentlich auch nicht mehr so anfällig sein, wie davor.
 

Benutzer89980 

Öfter im Forum
Ich würde es nicht tun.
Wenn seine neue Beziehung noch wankelmütig ist bringst du ihn warscheinlich noch mehr zum wankeln oder reißt alte Wunden wieder auf.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ich würde kurz anrufen. Aber an seinem geburtstag eine Mail mit Wie gehts schreiben muss ja echt nicht sein. Er soll seinen geburtstag doch genießen und nicht das ganze alte Ex-Zeug aufgerollt bekommen und sich damit beschäftigen müssen.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Hallo,

ich finde, du solltest es mit dem Gratulieren sein lassen, wenn man sich im Vorfeld bereits so einen Kopf drüber macht, was der Ex jetzt von mir denken könnte oder ob ich da in irgendein Wespennest hineinsteche.
Ihr hattet bis jetzt keinen Kontakt mehr, er hat ihn auch nicht gesucht nachdem er neu vergeben ist...vielleicht es es einfach besser so.

Wenn man jemandem gratulieren will, dann sollte das aus vollem Herzen und mit Überzeugung geschehen - ohne Bedingungen zu knüpfen oder mit zu großer Erwartungshaltung heranzugehen.
Nachher bist du vielleicht enttäuscht, weil dein Bemühen vielleicht komplett ignoriert wird und auf wenig Gegenliebe stößt.
 

Benutzer78109 

Sehr bekannt hier
Ich würde eine knappe SMS schicken. Ich finde, gerade wenn seine Beziehung nicht so richtig glücklich und fest ist, könnte er einen anruf oder gar eine Karte als Zeichen von dir auffassen. So eine Karte ist zwar schön und gut, aber ob die in dieser Situatuion nicht vielleicht viel zu persönlich ist, musst du selbst entscheiden.

Ich habe meinen Exfreunden immer gratuliert. Halt nur nicht, wenn es gerade 1-2 Monate nach der Trennung war oder wenn er mir auch nicht gratuliert hat.
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Was meint ihr, würdet ihr gratulieren? SMS oder kurze Mail oder so? (Mittlerweile wohnen wir übrigens auch Hunderte Kilometer auseinander und sehen uns nicht einfach so.)

Schwierig, das jetzt abzuschätzen, wir wissen ja nicht genau, unter welchen Umständen die Trennung erfolgt war.

Vor allem solltest Du Dir selbst klar sein: WILLST Du ihm gratulieren? Die sache ist ja für Dich etwas verzwickt, denn sonst hättest Du jetzt keinen Thread erstellt.
Wir können aber nicht für Dich entscheiden, denn nur Du weisst am besten wie Euer aktuelles Verhältnis zueinander ist.

Du sprichst von Wankelmütigkeit - kannst Du das mal näher erläutern? Ist er der Typ, der sich schnell falsche Vorstellungen macht?

Wie dem auch sei - wenn Du Zweifel hast, dann mach am besten gar nix. Also weder Karte noch SMS. Hatte er sich denn umgekehrt bei Dir gemeldet, als Du Geburtstag hattest? Nein? Dann lass es, Du bist nicht verpflichtet, ihm zu gratulieren.
 
A

Benutzer

Gast
Also mir gefällt der Vorschlag von DarkSilver am besten. Eine Postkarte ist persönlich, aber dennoch unverbindlich genug, um keine Mißverständnisse zu erzeugen. Zudem dürfte sie das geringste "Eifersuchtspotenzial" in Bezug auf seine neue Freundin haben und man kommt nicht in die Versuchung direkt drauf zu antworten. Nach einem Jahr und vor allem mehreren hundert Km Entfernung, sehe ich da auch keine große Gefahr mehr, dass so ein Geburtstagsgruß falsch interpretiert wird. Ich fände es eine nette Geste.
 

Benutzer73455 

Meistens hier zu finden
Ich würde ne einfache sms mit happy birthday uns so schicken und gut...

ne karte ist zumindest in meinem umfeld nichts altägliches, ich schicke an freunde nie geburtstagskarten und sie mir auch nicht... die sind wenn bei nem geschenk dabei, aber per post nie...

für mich wär das also irgendwie was total außergewöhnliches und besonderes worüber ich mich natürlich sehr freuen würde, aber es würde mir schon auch irgendwie zeigen, dass derjenige sich mehr mühe gemacht hat als zB nur durch ne sms...

und ob das im deinem fall so günstig ist würd ich ja mal bezweifeln, schließlich soll er genau das ja nicht denken...

da ihr aber eigentlich irgendwann befreundet sein wollt würd ich seinen geburtstag auch nicht völlig ignorieren... das würde ja wirklich bedeuten du denkst gar nicht an ihn, er bedeutet dir überhaupt nix mehr und das mit dem kontakt und erstrecht vielleicht mal sowas wie ner freundschaft hat sich komplett erledigt...

also halte ich ne sms für am sinnvollsten...




ach und bezüglich der neuen freundin: ich würde mich mehr wundern, wenn mein freund plötzlich ne karte von seiner ex bekommen würde als ne einfache sms... die sms kann er ihr ja übrigens genauso zeigen, um diesem "heimliche sms von der ex" vorzubeugen... wobei ich das aber auch nicht nötig finde...
ich zeige meinem freund auch keine sms von meinem ex oder erzähle ihm immer davon wenn ich kontakt zu ihm habe... allerdings interessiert ihn das auch nicht...
 

Benutzer92211 

Sehr bekannt hier
Danke für die vielen Antworten! :smile:

Du sprichst von Wankelmütigkeit - kannst Du das mal näher erläutern? Ist er der Typ, der sich schnell falsche Vorstellungen macht?

Wie dem auch sei - wenn Du Zweifel hast, dann mach am besten gar nix. Also weder Karte noch SMS. Hatte er sich denn umgekehrt bei Dir gemeldet, als Du Geburtstag hattest? Nein? Dann lass es, Du bist nicht verpflichtet, ihm zu gratulieren.

Also bisher war es so: Er hatte ca. 2 Monate nach der Trennung Geburtstag. Da hielt ich es noch für selbstverständlich, eine SMS zu schreiben, was ich auch getan habe. Es kam keine Antwort, was mir aber auch relativ egal war. 4 Monate später kam er auf den Trichter, dass er mich zurückwollte. Zufällig hatte ich genau in dieser Zeit Geburtstag und er schickte auch eine SMS, auf die ich nicht antwortete. Eben um ihm damals keine Hoffnungen zu machen. Jetzt überlege ich einfach, ob es wieder eine normale Basis für uns geben könnte. Aber vielleicht hat munich lion recht und es ist schon irgendwie kein gutes Zeichen, wenn man sich vorher solche Gedanken darüber macht, sodass man es lieber lassen sollte.

Mit Wankelmütigkeit meine ich, dass ER sich getrennt hatte, weil er reif werden und sich entwickeln wollte und gar keine Beziehung wollte (hat er so gesagt). Ein paar Monate später wollte er mich dann ja aber zurück, sagte, dass er nie eine andere will, große Liebe und blablabla, und noch mal ein paar Monate später hatte er dann ja doch eine Neue. Da würde es mich halt auch nicht groß wundern, wenn er mich plötzlich doch wieder zurückwollte, auch wenn es darauf keine Anzeichen gibt und ich auch nicht weiß, wie eng die Beziehung zu der Neuen ist (habe nur von anderen gehört, dass die beiden eigentlich gar nicht zusammenpassen und es sicher nicht für die Ewigkeit ist. Aber darauf kann man ja auch nicht immer viel geben.)

---------- Beitrag hinzugefügt um 21:37 -----------

Ich würde kurz anrufen. Aber an seinem geburtstag eine Mail mit Wie gehts schreiben muss ja echt nicht sein. Er soll seinen geburtstag doch genießen und nicht das ganze alte Ex-Zeug aufgerollt bekommen und sich damit beschäftigen müssen.

Na ja, das finde ich jetzt auch nicht sehr logisch. Wenn ich anrufe, konfrontiere ich ihn doch noch mehr mit mir als Ex und der Vergangenheit, als wenn ich nur schreibe?! Da sagt man ja schließlich auch nicht bloß "Herzlichen Glückunsch" und legt dann wieder auf. Und wenn man so denkt ("Ex-Zeug aufgerollt bekommen"), sollte man sich wohl wirklich besser gar nicht melden, da man den anderen ja sowieso nur belästigt...
 

Benutzer92211 

Sehr bekannt hier
Also falls es jemanden interessiert, der den Thread verfolgt hat: Ich hab ihm gratuliert, ganz harmlos, und er hat sich offensichtlich gefreut und ganz nett (aber ebenso knapp) geantwortet. Also alles gut. :smile:
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Schön!
Off-Topic:
Man kanns mit dem Rücksichtnehmen auch übertreiben. :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren