Reisen/Urlaub Eure Wander-/Trekkingsausrüstung

Benutzer6428 

Doctor How
Beim Rucksack würde ich nichtsparen...
Ich habe den großen Lowe Alpine. Habe aber vorher einiges im Laden ausprobiert. Die Verkäuferin hat mir die Dinger mit alten Prospekten vollgeladen und ich hab mich stundenlang mit Rucksack im Laden umgesehen...
Sie sagte, dass es manchmal einfach so ist, dass billige Rucksäcke bei dem Einen perfekt sitzen...bei mir wars leider umgekehrt :zwinker: Naja..ist halt einmal ne Investition.

Schuhe hab ich von Lowa. Bei meinen Quadratlatschen sollte man die auch mal ausprobiert haben :zwinker:

Zelt kann ich garnicht mehr sagen welche Marke..es war gerade im Angebot, ist für eine Person inklusive Rucksack geeignet und 1,2 kg schwer.

Hoffentlich klappt das mit meiner diesjährigen Schottlandreise...mannmannmann... Werde wohl wieder alleine gehen, weil mir alle anderen abgesagt haben.. :frown:
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
So, fuer alle Interessierten Wanderer mal ein paar Fotos...
Ich bin echt froh die SL Variante vom Schlafsack genommen zu haben, erstens sind die Fleeceeinsaetze an den Lenden und an den Füßen schön kuschelig und zweitens ist es mein erster Schlafsack bei dem ich nicht an den Füßen noch 40cm ungenutzten Stoff habe den ich aber trotzdem mit'heize'. Zusammengekoppelt sind sie auch noch groß und bequem genug das wir als Kuschelschlaefer bequem drin schlafen können und man kann sich auch unabhängig voneinander noch umdrehen. Von der Länge her ist es auch gut gelöst, am Kopf sind die Schlafsäcke auf einer Höhe, an den Füßen halt nicht.
Und das Packmaß überzeugt mich :smile:

http://farm8.staticflickr.com/7139/6998461756_6089f08c73_z.jpg
http://farm8.staticflickr.com/7238/6998463216_025762de56_z.jpg (daneben steht eine 1L Nalgeneflasche)
 
D

Benutzer

Gast
Hehe, ich hab mir den jetzt ganz dreist auch bestellt. :grin: Hoffe, die kommen bis Ende der Woche, da wollen wir sie testen.

Die Nalgene hab ich auch, nur nicht in Lila. :grin:
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Die Nalgene hab ich auch, nur nicht in Lila. :grin:
Ich hab' 4 oder 5 in allen möglichen Größen und Farben.. :grin: Die lilane ist eh auf allen Seiten mit Stickern beklebt und schon etwas ramponiert :zwinker:

Na dann bin ich mal auf deinen Praxistest gespannt!
 
1 Monat(e) später

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Sooo, unsere Ausrüstung ist jetzt, 6 Wochen vor Reisebeginn, ENDLICH komplett :smile: Mein Freund hat sich die NeoAir Trekker in L bestellt, die ist 63cm breit, echt gut. Da wir die Matten ja eh zusammenschnallen ergibt sich so eine 114cm breite, sehr bequeme Liegefläche. Find ich super :grin: Und er ist ja auch einfach deutlich breiter als ich, wenn wir also mal getrennt unsere Matten verwenden wollen ist das besser für ihn.

Das Zelt habe ich direkt mal im Wohnzimmer aufgebaut. Man braucht keine 3min bis das Ding steht. Abspannen kann ich es hier logischerweise nicht, aber das braucht es nicht damit das Überzelt straff ist, ist ja ein Geodät.
Trekkingstoecke habe ich auch vor ein paar Wochen gefunden, Black Diamond Women's Trail: Women's Trail Trekking Pole - Black Diamond Mountain Gear Die Flick Locks sind cool und die Stoecke passen zum Fliegen komplett in meinen kleinen Deuter-Rucksack rein. :smile: Vor Allem sind schon snow baskets dabei so das ich die auch bei Skitouren nutzen kann.

http://farm8.staticflickr.com/7101/7361386156_d773c9957a_z.jpg
http://farm8.staticflickr.com/7105/7361387134_a9e1706538_z.jpg
http://farm8.staticflickr.com/7084/7357611384_d1c5e7b7d9_z.jpg

So langsam kann's echt mal losgehen, ich kann es kaum noch erwarten :grin: :ashamed:
 

Benutzer15156 

Meistens hier zu finden
So langsam kann's echt mal losgehen, ich kann es kaum noch erwarten :grin: :ashamed:
Das kann ich mal sehr gut nachvollziehen, da wird man ja richtig neidisch :zwinker:.

Wir haben übrigens auch zwei ähnliche Matten zum zusammenschnallen, wobei die für meinen Freund größer ist, und sind sehr zufrieden damit.

Hast du die Stöcke dort bestellt oder woanders gefunden?
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Hast du die Stöcke dort bestellt oder woanders gefunden?
Die Stöcke hab' ich hier in einem lokalen, kleinen Outdoorladen gefunden. Hab' die gesehen, in die Hand genommen, die tollen weichen Griffe mit der Plüsch-Handschlaufe gesehen, und da war's dann auch schon entschieden :grin: Zumal ich lieber relativ stabile Stöcke habe statt super-leichten. Mit ALLEM (also inklusive Zelt, Matte, Schlafsack, Kochzubehör, Klamotten, Elektronik, und so weiter und so fort) kommt mein Rucksack auf nur 10kg, leichtere Stöcke für mehr Geld hätten sich also nicht wirklich rentiert. 75 Euro war auch eigentlich deutlich über meiner Schmerzgrenzen, aber andererseits will ich mich auch nicht nach ein paar Wochen ärgern. :grin:
 

Benutzer6428 

Doctor How
10 kg!!!
Wow! Das ist echt gut! Das kriege ich bei meiner Größe mit 2 Pullovern und ner Hose hin :grin:

Mal ernsthaft: Ich hoffe ich komme für 1 1/2 Wochen in Schottland mit 15 kg hin...wär gut...

Habe diesmal auch einen Regencape, unter das auch der Rucksack passt (85 + 20 übrigens) und noch ein Daypack dabei (Vaude, fragt mich aber nicht, welcher das jetzt genau war..ist heute erst angekommen und ich bin noch nicht zu Hause :zwinker: ), weil ich auch Tagesausflüge plane und dafür nicht das große Teil mitnehmen mag. Als Isomatte hab ich eine einfache aus Schaumstoff mit Alubeschichtung (binde ich hinten an den Rucksack mit dran). Über eine Trinkblase denke ich zwar nach, aber nicht ernsthaft. Meine Sigg Flasche tuts auf jeden Fall auch.
Bei meinem Schlafsack ist die Comforttemp für Frauen bei 4°C angegeben, wobei ich den auch schon ein paar mal benutzt habe und diese sich wohl etwas nach oben korrigiert hat. Am Freitag werde ich dann mal ein bisschen mit einer Kofferwage spielen und schauen ob das alles passt.
Oh! Stöcke hab ich ein paar ultraleichte geliehen bekommen, hatte ich bisher noch nicht, da es diesmal aber etwas bergiger wird und ich mir schon beim letzten Mal etwas mehr Stütze bei Abstiegen gewünscht habe, kommen die wie gerufen :smile:
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
10 kg!!!
Wow! Das ist echt gut! Das kriege ich bei meiner Größe mit 2 Pullovern und ner Hose hin :grin:

Mal ernsthaft: Ich hoffe ich komme für 1 1/2 Wochen in Schottland mit 15 kg hin...wär gut...

Oooch, der beste Kumpel von meinem Freund, der den Amerika-Teil mitmacht ist knapp 2m groß und braucht auch nicht so viel mehr. :tongue:

Eigentlich ist es recht einfach:

Rucksack (Deuter Futura Vario SL 45l+10, 2kg)
Klein packbarer daypack (Marmot Kompressor, 300g)
1/2 Zelt (MSR Hubba Hubba with Footprint, 1kg)
Matte (Therm-a-rest NeoAir Trekker, 500g)
Schlafsack (Deuter Exosphere +2, 1kg)
Trekkingstoecke (Black Diamond Women’s Trail, 500g)
Klamotten 2.5kg
Elektronik und Zubehör 1.5kg

= 10kg

Fuer Tageswanderungen habe ich den Daypack, und auf den meisten mehrtägigen Wanderungen kann ich ja die Sachen, die ich nicht brauche im Mietwagen lassen, da werde ich dann also das was rauskommt (ein Teil der Klamotten und so) mit Lebensmitteln ersetzen.
Wenn ich dann mal noch einplane stets einen Liter Wasser in der Tasche zu haben, komme ich auf ein wirklich verträgliches Maß. Sobald ich allerdings die Wanderstiefel im Rucksack transportieren will, bin ich schon wieder einen kg weiter oben :zwinker:

Und ich mache bei den Klamotten eigentlich gar nicht viele Abstriche. Ein dünnes Fleece, ein dickeres Fleece (die man gut übereinander tragen kann, z.B. wenn wir in Höhen über 3000-4000m wandern), zwei Hosen, ein Kleid, vier Shirts, Leggings, ordentliche Socken, neben den Wanderstiefeln noch Five Fingers und ein paar simple Sandalen für Stadt und so.. :smile:

Oh manno, so Sachen wie Probepacken (hab ich Samstag gemacht :ashamed: ) und Packlisten abarbeiten macht viel mehr Spaß als Hausarbeiten schreiben :grin:

Wo geht's denn bei dir in Schottland hin?
 

Benutzer15156 

Meistens hier zu finden
Und ich mache bei den Klamotten eigentlich gar nicht viele Abstriche. Ein dünnes Fleece, ein dickeres Fleece (die man gut übereinander tragen kann, z.B. wenn wir in Höhen über 3000-4000m wandern), zwei Hosen, ein Kleid, vier Shirts, Leggings, ordentliche Socken, neben den Wanderstiefeln noch Five Fingers und ein paar simple Sandalen für Stadt und so.. :smile:
Krass, wenn ich mal überlege, dass ich nicht vorhabe mehr in den Urlaub mitzunehmen, dann kann man bei Klamotten ja wirklich mehr an Gewicht sparen als ich gedacht hätte.
Jetzt hab ich gleich Lust das heute Abend daheim gleich mal zu testen, obwohl wir ja erst Ende August fahren werden. Du hast mich mit dem Probepacken angesteckt :grin:.
Bei uns gehts übrigens auch nach Schottland und Nordirland.

Die Stöcke schauen echt nicht schlecht aus. Cool, dass du sie gleich im Laden testen konntest.
 
D

Benutzer

Gast
Ah, das ist das Grundgewicht. Hab mich schon gewundert. Da komm ich zwar auch auf mehr (13kg, größeres Zelt, wegen Hund und schwerere Isomatte), aber da kommt ja eigentlich noch Essen und Trinken hinzu.
Da haben wir meist 5kg für eine Woche (angenommen Trinken kann man auffüllen) und so komm ich etwa auf 16kg.
Das ist auch nen gutes Maß, aber eben doch was anderes als 10kg.^^
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Krass, wenn ich mal überlege, dass ich nicht vorhabe mehr in den Urlaub mitzunehmen, dann kann man bei Klamotten ja wirklich mehr an Gewicht sparen als ich gedacht hätte.
Jetzt hab ich gleich Lust das heute Abend daheim gleich mal zu testen, obwohl wir ja erst Ende August fahren werden. Du hast mich mit dem Probepacken angesteckt :grin:.
Bei uns gehts übrigens auch nach Schottland und Nordirland.

Die Stöcke schauen echt nicht schlecht aus. Cool, dass du sie gleich im Laden testen konntest.
Oh ja, ich habe meine Klamotten auch einzeln abgewogen. Ja, da bin ich etwas extrem, aber es hat mich einfach interessiert. So spare ich allein 500g bei den Klamotten indem ich die leichteren Sachen nehme (z.B. eine Trekkinghose mit Zip = 450g, Shorts und Hose getrennt aus sehr leichtem Material zusammen nur 300g, leichte Shirts, dünnes, technisches Mikrofleece usw. Ansonsten kann man natürlich hauptsächlich beim Zelt, Matte und Schlafsack sparen, das ist unglaublich wie viel Gewicht manche Leute da mitschleppen. Wenn man das täglich auf- und abbauen will würde ich von Frühjahr bis Herbst nur was bis 2kg mitnehmen (und das Hubba Hubba ist da schon ein "Klassiker") und vor Allem würde ICH nie ein Tunnelzelt nehmen. Habe noch einen super Tunnel von Wechsel, absoluter Platzluxus, wiegt aber auch über 4kg und ist einfach viiiiel komplizierter aufzubauen :grin: Nur wenn man im Winter nach Nordschweden reist braucht man was stabileres was in der Regel auch mehr wiegt.. aber im Winter in Nordschweden hat man dann wohl eh 'nen Pulka dabei.. :grin:

Da haben wir meist 5kg für eine Woche (angenommen Trinken kann man auffüllen) und so komm ich etwa auf 16kg.
Das ist auch nen gutes Maß, aber eben doch was anderes als 10kg.^^
Das ist bei uns nicht so das Ding. Wir ziehen ja in der Regel nur für wenige Tage mit viel Proviant los - meistens sind wir nur 3-5 Tage am Stück in der "Wildnis" und da ernähre ich mich fröhlich von Fertig-Kartoffelbrei mit Olivenöl und Zwiebeln und so Kram, plus Beef Jerky, Speck,.. (als Vegetarier muss man sich die Kalorien dann wohl aus Schokolade holen, Snickers sind von einigen Ultra-Trekkern die bevorzugte Mahlzeit :grin:)

Und da, wo man viel Proviant und Wasser mitschleppen muss, kann ich andere Sachen im Auto lassen. :smile: Zumindest in USA, Neuseeland und Australien, in Südamerika reisen wir ja mit dem Bus.
Sprich, über 13kg sollte ich eigentlich selten kommen.

Ich berichte dann (auf meinem Blog) ob's auch funktioniert (hat) :tongue:
 

Benutzer6428 

Doctor How
Heh...tja..Auto hab ich nicht dabei, ich bin wirklich und wahrhaftig komplett mobil...und auch fast 2 m groß...
Also mit Medis und krimskrams und Essen bin ich auch locker bei 15 kg...zumindest ist das mein Ziel...werde am Freitag mal packen und testen und wiegen :zwinker:

@Detroiter:
Ich will erstmal per Bus nach Glencoe...war irgendwann schonmal da und fands da einfach toll und wollte das einfach so als Startpunkt nehmen. Dann will ich in einem Zug erstmal nach Kinlochleven machen und das letzte Stück des West Highland Ways mitlaufen. Von Fort William aus mache ich dann den "Ben Nevis by the Carn Mor Dearg Arete". Die angeblich schönere und anstrengendere Tour über Ben Nevis. Dann gehts weiter per Bus auf die Isle of Skye, auf der ich die Totternish Ridge 2 Tage entlanglaufen will. Von Portree gehts dann per Bus nach Inverness um noch ne alte Bekannte zu treffen und dann wieder zurück nach Edinburgh und nach Hause.

Das ist zumindest der Plan...wenn es neblig ist, oder regnet, dann lohnt eine Bergtour natürlich eher weniger...
 

Benutzer15156 

Meistens hier zu finden
Oh ja, ich habe meine Klamotten auch einzeln abgewogen. Ja, da bin ich etwas extrem, aber es hat mich einfach interessiert. So spare ich allein 500g bei den Klamotten indem ich die leichteren Sachen nehme (z.B. eine Trekkinghose mit Zip = 450g, Shorts und Hose getrennt aus sehr leichtem Material zusammen nur 300g, leichte Shirts, dünnes, technisches Mikrofleece usw. Ansonsten kann man natürlich hauptsächlich beim Zelt, Matte und Schlafsack sparen, das ist unglaublich wie viel Gewicht manche Leute da mitschleppen. Wenn man das täglich auf- und abbauen will würde ich von Frühjahr bis Herbst nur was bis 2kg mitnehmen (und das Hubba Hubba ist da schon ein "Klassiker") und vor Allem würde ICH nie ein Tunnelzelt nehmen. Habe noch einen super Tunnel von Wechsel, absoluter Platzluxus, wiegt aber auch über 4kg und ist einfach viiiiel komplizierter aufzubauen :grin: Nur wenn man im Winter nach Nordschweden reist braucht man was stabileres was in der Regel auch mehr wiegt.. aber im Winter in Nordschweden hat man dann wohl eh 'nen Pulka dabei.. :grin:
Ich habs jetzt gestern Abend auch gleich mal ausprobiert und komme auf ca. 11kg ohne Essen. Das passt soweit würd ich mal sagen, wir wollen ja auch nur paar Tage (2-3) am Stück in die Wildnis abtauchen :smile:.

Bin auf jeden Fall schon mal auf deinen Blog mit den Erlebnissen gespannt :zwinker:.

Damian: Wir haben fast die gleiche Route, nur dass wir noch nen Zwischenstopp mehr (Loch Lomond) einlegen.
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich habs jetzt gestern Abend auch gleich mal ausprobiert und komme auf ca. 11kg ohne Essen. Das passt soweit würd ich mal sagen, wir wollen ja auch nur paar Tage (2-3) am Stück in die Wildnis abtauchen :smile:.

Fein :smile:
Ihr habt ja auch beide schöne Touren vor euch, Damian und Erzteufelchen! In Schottland will ich auch mal wieder wandern. Europa kommt dann wohl ab nächstem Jahr verstärkt dran.

Bei mir sind heute meine bestellten Socken angekommen, bin total glücklich. Ein paar dicke Trekkingsocken für lange Tage in schwierigem Terrain und für kältere Gegenden (Falke TK1) und für den Rest zwei paar Falke TK2 Cool. Die sind etwas dünner aber immer noch super in meinen Wanderstiefeln, haben an den kritischen Stellen keine Nähte und passen sich perfekt dem Fuß an. Ich habe bisher immer selbstgestrickte Wollsocken getragen, die sind auch prima, leiern aber nach einer Weile ein bisschen aus und brauchen zu lange zum trocknen.

Wenn ich nicht grade wandere bin ich eh in Five Fingers oder Sandalen (ganz simple Reef die ich vor zwei Jahren gekauft habe, die gehen langsam ein bisschen kaputt und sind somit perfekt :grin: ) und brauche keine Socken. Man soll ja nicht mehr mitnehmen als man braucht! :zwinker:
 

Benutzer15156 

Meistens hier zu finden
Bei mir sind heute meine bestellten Socken angekommen, bin total glücklich. Ein paar dicke Trekkingsocken für lange Tage in schwierigem Terrain und für kältere Gegenden (Falke TK1) und für den Rest zwei paar Falke TK2 Cool. Die sind etwas dünner aber immer noch super in meinen Wanderstiefeln, haben an den kritischen Stellen keine Nähte und passen sich perfekt dem Fuß an. Ich habe bisher immer selbstgestrickte Wollsocken getragen, die sind auch prima, leiern aber nach einer Weile ein bisschen aus und brauchen zu lange zum trocknen.
Hehe, cool, ich hab mir auch erst Trekkingsocken von Falke gekauft, weil ich irgendwie mit den Wollsocken nicht mehr ganz so glücklich war. Bei ner längeren Tour hab ich mir trotz Wollsocken Blasen gelaufen und hoffe, dass mit den neuen Socken mit Verstärkungen das ganze bissl besser geht. Bin mal gespannt.

Und diese Five Fingers? Läuft man damit angenehm? Hatte auch schon mal überlegt die auszuprobieren, aber viel konträres im Internet darüber gelesen.
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Und diese Five Fingers? Läuft man damit angenehm? Hatte auch schon mal überlegt die auszuprobieren, aber viel konträres im Internet darüber gelesen.

Darüber hab ich hier im Forum schon öfters was geschrieben. Ich laufe seit zwei Jahren mit Five Fingers und bin nach wie vor begeistert. Hab' ja Arthritis und mehrere Knie-OPs hinter mir, daher suchte ich nach einer Lösung mit der ich länger als 10min joggen kann und vor Allem bequemer durch den Alltag gehen kann. Nach einer langen Eingewöhnungsphase geht's mir damit sehr gut und momentan trage ich sie so 50% der Zeit. In Colorado habe ich sie mit dünnen Socken sogar noch bei Minusgraden getragen - alles bis -5 Grad war kein Problem :grin: Und in Zion habe ich sie bei zwei Wanderungen angehabt, 1000hm und 20km an dem Tag, nur an Stellen wo noch Schnee lag waren sie doof weil man dann sehr rutscht.
Mir persönlich ist es total Wurscht wie die Dinger aussehen, das ist ja das Hauptproblem das Viele damit haben :zwinker:
Ich werde jedenfalls den Großteil der Weltreise in Five Fingers machen, im Zweifelsfall hat man immer gleich ein Gesprächsthema wenn man auf seine lustigen Schuhe angesprochen wird :grin: In den Dingern (bzw. barfuß) fühle ich mich einfach am Wohlsten.

Von Januar bis Mai bin ich damit auch Regelmäßig auf Asphalt joggen gegangen, seit ein paar Wochen bin ich aus Zeit- und Motivationsgruenden erst mal ausgestiegen. Alles bis 10km war kein Problem, man muss es halt langsam angehen. Mir schwebt vor, nächstes Jahr einen Marathon in Five Fingers zu laufen. :engel:

Haha ja bei mir war es das Gleiche, meine tollen Wollsocken haben mich zwei oder drei Mal nicht vor Blasen geschützt.. hoffentlich wird's mit den Falke-Socken besser!
 

Benutzer15156 

Meistens hier zu finden
Darüber hab ich hier im Forum schon öfters was geschrieben. Ich laufe seit zwei Jahren mit Five Fingers und bin nach wie vor begeistert. Hab' ja Arthritis und mehrere Knie-OPs hinter mir, daher suchte ich nach einer Lösung mit der ich länger als 10min joggen kann und vor Allem bequemer durch den Alltag gehen kann. Nach einer langen Eingewöhnungsphase geht's mir damit sehr gut und momentan trage ich sie so 50% der Zeit. In Colorado habe ich sie mit dünnen Socken sogar noch bei Minusgraden getragen - alles bis -5 Grad war kein Problem :grin: Und in Zion habe ich sie bei zwei Wanderungen angehabt, 1000hm und 20km an dem Tag, nur an Stellen wo noch Schnee lag waren sie doof weil man dann sehr rutscht.
Mir persönlich ist es total Wurscht wie die Dinger aussehen, das ist ja das Hauptproblem das Viele damit haben :zwinker:
Also das hört sich doch mal nicht schlecht an. Ich mag barfuß laufen sehr gerne, nur geht das eben häufig nicht. Ich glaub ich werd die morgen mal anprobieren :link:. Das Aussehen is mir dem Fall auch sowas von egal, hauptsache die Schuhe halten was sie versprechen.

War heute übrigens wieder wandern und die neuen Socken waren echt super. War zwar keine extrem lange Tour, aber der erste Eindruck war schon mal sehr gut. Gute Polsterung, keine Überhitzung, bisher hat sich der Kauf der Falke-Socken wirklich gelohnt :smile:.
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Also das hört sich doch mal nicht schlecht an. Ich mag barfuß laufen sehr gerne, nur geht das eben häufig nicht. Ich glaub ich werd die morgen mal anprobieren :link:. Das Aussehen is mir dem Fall auch sowas von egal, hauptsache die Schuhe halten was sie versprechen.
Jo, ich gehöre auch zu den eher weniger eitlen Leuten, wenn's ums Wohlbefinden geht :zwinker: Ich habe übrigens die Bikila LS (mit denen jogge ich auch) und die KSO. Ich kaufe mir in den USA noch die Classic Smartwool, die offene Form ist super zum so in der Stadt rumspazieren und im Sommer dann auch schön luftig, die Bikila LS sind allerdings mein "Lieblingsmodell".
War heute übrigens wieder wandern und die neuen Socken waren echt super. War zwar keine extrem lange Tour, aber der erste Eindruck war schon mal sehr gut. Gute Polsterung, keine Überhitzung, bisher hat sich der Kauf der Falke-Socken wirklich gelohnt :smile:.
Super, das stimmt mich positiv :smile: Bei dem Preis (ich hab' 60 Euro für Socken ausgegeben! Zwei Paar TK2 Cool und ein paar TK1) sollte es sich bitte auch lohnen :tongue:
 

Benutzer17556 

Verbringt hier viel Zeit
zum Thema Socken kann ich dir aus meiner persönlichen Erfahrung Smartwool Socken empfehlen. In meinen Lederwanderschuhen sind die einfach super und sie haben finde ich einen rießen Vorteil: sie riechen nicht so wiederlich wie Kunstfasersocken wenn sie mal längere Zeit getragen wurden :tongue:

Off-Topic:
ich habe mir am Wochenende auch die Bikila LS bestellt. Versand wurden sie aber immer noch nicht :confused:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren