Eure Vorstellungen von Hygiene

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
Hallo,

mir geht es hier nicht darum, zu erfahren, wie oft jemand duscht oder seine Sachen wechselt. Ich frage mich eher, ob manche mehr Wert darauf legen, frisch geduscht zu sein als dass sie auch mal darauf schauen, wo sie ihre Lebensmittel ablegen und ob die Hände vor dem Verzehr dieser frisch gewaschen sind.

Ich finde es z.B. absolut unappetitlich, wenn man sein Butterbrot direkt auf dem Klapptischen im Zug ablegt und sich nicht die Hände vor dem Essen wäscht. Klar, unterwegs geht das nicht immer, aber wenn ich mir überlege, was man alles auf dem Weg zur Bahn und darin angefasst hat, vergeht mir der Appetit.

Es fallen mir noch x andere Situationen ein, wo ich es persönlich einfach vermieden hätte was zu essen oder dass Essen mit ungewaschenen Händen anzufassen.

Versteht mich nicht falsch, ich habe sicher keinen Waschzwang oder so, aber mich würde es mal interessieren, ob ich die einzige bin, die das so sieht.
 

Benutzer153711 

Benutzer gesperrt
Man sollte schon drauf achten gepflegt zu sein, das was du meinst kann ich nachvollziehen, geht mir auch so.
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Mit Lebensmitteln (ebenso wie mit Geschirr, Besteck und co.) bin ich recht heikel. Mein Essen würde ich z.B. nie "ungeschützt" auf ein Ablagefläche im Zug oder so legen, da bin ich ganz bei dir. Wenn ich den Tisch decke, lege ich auch kein Messer oder Brötchen direkt auf den Tisch - da kommt irgendwas drunter (Serviette, Teller, ...). Ich mag es auch nicht, wenn Gläser mit dem Finger im Glas transportiert werden, oder wenn Essen am Tellerrand (der typischen Berührungsfläche) liegt.

Und meine Hände sollen bitteschön auch sauber und gewaschen sein.

Trotzdem habe ich mir im Laufe der Zeit eine gewisse Toleranz angeeignet, wenn es mal nicht so passt. De facto kann man nicht immer die Hände waschen, nicht immer trennt der Bäcker klar zwischen "Bargeldkontakt" und "Lebensmittelkontakt"etc. Früher hat mich sowas immer sehr geekelt. Mittlerweile blende ich das dann ganz gut aus. Hygiene ist mir wichtig, aber wenn sie nicht in Idealform erreichbar ist, dann lasse ich mir nicht mein Essen dadurch verleiden. Außerdem schadet es dem Immunsystem sicher nicht, wenn es hin und wieder auch mal arbeiten muss.
 

Benutzer150418 

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde es z.B. absolut unappetitlich, wenn man sein Butterbrot direkt auf dem Klapptischen im Zug ablegt und sich nicht die Hände vor dem Essen wäscht. Klar, unterwegs geht das nicht immer, aber wenn ich mir überlege, was man alles auf dem Weg zur Bahn und darin angefasst hat, vergeht mir der Appetit.
Das macht jemand? :hilfe::flennen:
Wäh. Wäh. WÄH! :argh:

Also essen z. B. tue ich immer nur mit gewaschenen Händen. Für mich ist es selbst ein NoGo, etwas zu essen, wenn ich vorher die PC Maus oder Smartphone/Telefon berührt habe. Diese Dinge werden auch täglich geputzt - evtl. auch mal alle 2 Tage, wenn ichs vergesse.
Wenn ich unterwegs wirklich mal großen Hunger bekomme, dann berühre ich die Nahrungsmittel mit einem Taschentuch oder einer Serviette oder eine Bäckertüte, je nachdem. Aber niemals mit bloßen Händen.
Ich hab sogar immer ein paar Einweghandschuhe dabei... :tongue:

Ich achte auch drauf, wenn ich Einkaufen gehe z. B., dass ich mich vorm Händewaschen dann nicht mehr im Gesicht berühre. Man fasst ja doch unterwegs mal was an, was andere angetatscht haben wie Türgriffe und Rolltreppen oder Ware.

Ich hab keinen übertriebenen Hygienewahn - ich esse auch gerne ungewaschene Erdbeeren aus dem Garten, wo noch etwas Dreck dran ist, vor Schmutz aus der Natur ekel ich mich nicht - aber den Dreck anderer Leute will ich absolut nicht an meinem Körper haben. :schuettel:

Deswegen lese ich z. B. auch keine gelesenen Bücher - ich würde mir niemals ein gebrauchtes Buch kaufen. Wer weiß, ob sich der letzte Besitzer beim Lesen irgendwo gekratzt hat, wos eklig ist. :argh:
 

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
Mit Lebensmitteln (ebenso wie mit Geschirr, Besteck und co.) bin ich recht heikel. Mein Essen würde ich z.B. nie "ungeschützt" auf ein Ablagefläche im Zug oder so legen, da bin ich ganz bei dir. Wenn ich den Tisch decke, lege ich auch kein Messer oder Brötchen direkt auf den Tisch - da kommt irgendwas drunter (Serviette, Teller, ...). Ich mag es auch nicht, wenn Gläser mit dem Finger im Glas transportiert werden, oder wenn Essen am Tellerrand (der typischen Berührungsfläche) liegt.
:anbeten: Ja, genau so läuft das bei mir auch.

Trotzdem habe ich mir im Laufe der Zeit eine gewisse Toleranz angeeignet, wenn es mal nicht so passt. De facto kann man nicht immer die Hände waschen, nicht immer trennt der Bäcker klar zwischen "Bargeldkontakt" und "Lebensmittelkontakt"etc. Früher hat mich sowas immer sehr geekelt.
Mein Bäcker trennt das zum Glück und auch wenn das nicht geht - das ist etwas, das ich auch ausblenden kann.
[DOUBLEPOST=1432921860,1432921376][/DOUBLEPOST]
Also essen z. B. tue ich immer nur mit gewaschenen Händen. Für mich ist es selbst ein NoGo, etwas zu essen, wenn ich vorher die PC Maus oder Smartphone/Telefon berührt habe. Diese Dinge werden auch täglich geputzt - evtl. auch mal alle 2 Tage, wenn ichs vergesse.
Wenn ich unterwegs wirklich mal großen Hunger bekomme, dann berühre ich die Nahrungsmittel mit einem Taschentuch oder einer Serviette oder eine Bäckertüte, je nachdem. Aber niemals mit bloßen Händen.
Ich hab sogar immer ein paar Einweghandschuhe dabei... :tongue:
Ich habe hier wohl Hygienefanatiker um mich versammelt :grin:

ich esse auch gerne ungewaschene Erdbeeren aus dem Garten, wo noch etwas Dreck dran ist, vor Schmutz aus der Natur ekel ich mich nicht
Das z.B. würde ich auch nicht machen wollen.

Deswegen lese ich z. B. auch keine gelesenen Bücher - ich würde mir niemals ein gebrauchtes Buch kaufen. Wer weiß, ob sich der letzte Besitzer beim Lesen irgendwo gekratzt hat, wos eklig ist. :argh:
Aber du isst die Bücher doch nicht und man kann sich doch danach die Hände waschen.
Ich liebe Bücher (und Büchereien) zu sehr, als das ich sie eklig finden könnte.
 

Benutzer109402 

Meistens hier zu finden
Also ich seh das nicht ganz so eng: ich wasche mir natürlich die Hände, bevor ich Nahrung zubereite und logischerweise, nachdem ich auf Toilette war. Auch wenn ich von draußen reinkomme & das Gefühl habe, meine Hände sind schmutzig. Das ist aber nicht immer so. Und da läuft bei mir jetzt auch kein Film ab, ob ich irgendwelche unsichtbaren Keime aus der S Bahn an mir kleben habe :zwinker:. Unterwegs esse ich auch mal was vom Bäcker ohne die Hände gewaschen zu haben. Manchmal hab ich Hygienetücher für die Hände dabei, benutze die aber nicht akribisch. Und auch eher nach dem Essen unterwegs. Zuhause wasche ich mir auch nicht vor jedem Snack die Hände, wenn ich z.b. am Pc bin und mir eine Banane oder so hole.

Ansonsten ist es bei mir ziemlich sauber, da ich es gerne ordentlich mag. Eine kleine Obsession habe ich mit feuchten Allzwecktüchern, damit mache ich gern alle möglichen Oberflächen zuhause sauber. Ich kann es echt nicht leiden, dafür Spüllappen zu verwenden. :grin:
 

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
Also ich seh das nicht ganz so eng: ich wasche mir natürlich die Hände, bevor ich Nahrung zubereite und logischerweise, nachdem ich auf Toilette war. Auch wenn ich von draußen reinkomme & das Gefühl habe, meine Hände sind schmutzig. Das ist aber nicht immer so.
Ich glaube, rein statistisch gesehen ist deine Toilette sauberer als all die anderen Sachen, die du so angefasst hast, als du draußen warst. Will dir aber nichts einreden :grin:
 
R

Benutzer

Gast
Also ich seh das nicht ganz so eng: ich wasche mir natürlich die Hände, bevor ich Nahrung zubereite und logischerweise, nachdem ich auf Toilette war. Auch wenn ich von draußen reinkomme & das Gefühl habe, meine Hände sind schmutzig. Das ist aber nicht immer so. Und da läuft bei mir jetzt auch kein Film ab, ob ich irgendwelche unsichtbaren Keime aus der S Bahn an mir kleben habe :zwinker:. Unterwegs esse ich auch mal was vom Bäcker ohne die Hände gewaschen zu haben. Manchmal hab ich Hygienetücher für die Hände dabei, benutze die aber nicht akribisch. Und auch eher nach dem Essen unterwegs. Zuhause wasche ich mir auch nicht vor jedem Snack die Hände, wenn ich z.b. am Pc bin und mir eine Banane oder so hole. Ansonsten ist es bei mir recht sauber, da ich es gerne ordentlich mag.
So ist das bei mir auch.

Mein Essen auf der Ablage im Zug oder auch Flugzeug ablegen würde ich aber niemals, dafür gibt es ja Servietten oder Papiertüten.

Daheim bin ich da aber nicht so pingelig, da ist es ja sauber, also lege ich durchaus mal eine Scheibe Knäckebrot kurz auf die Arbeitsplatte oder den Tisch oder das Messer auf die Spüle, ich finde das null eklig, habe doch vorher geputzt und hatte da ja auch noch nie irgendwas Ekliges dran? :confused:

Was ich jedoch selbst bei mir daheim nicht haben kann: Wenn Essen das Innere des Kühlschranks berührt. Bei mir muss alles verpackt sein. Auch das meiste Gemüse kommt nur verpackt (in Papier- oder Plastiktüten oder in Tupperdosen) ins Gemüsefach. Eier würde ich niemals in die dafür vorgesehene Halterung im Kühlschrank geben, die müssen im Karton bleiben.
Aus irgendeinem Grund ekelt es mich, wenn meine Nahrungsmittel direkten Kontakt mit dem Kühlschrank hatten (dabei ist meiner nagelneu und auch sehr sauber).
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Noch ein heikler Punkt: Händewaschen. An sich natürlich sehr hygienisch. Aber was macht man danach? Man dreht den Hahn ab. Will heißen, man berührt mit seinen eigentlich sauberen Händen die Stellen, die regelmäßig von dreckigen Händen berührt werden. Ideal sind da natürlich Wasserhähne, die sich nach gewisser Zeit selbst wieder abstellen. Sonst mache ich den Hahn - wenn möglich - mit der Außenseite der Hände wieder zu, damit zumindest die Finger und Handflächen sauber sind. :grin:

Und das perfekte Händewaschen: 30 sec lang Seife einwirken lassen, dabei schon überall verteilen (incl. Fingerinnenreiten und Handgelenke), erst dann abspülen. Da bin ich allerdings längst nicht immer perfektionistisch. :zwinker:
[DOUBLEPOST=1432922953,1432922516][/DOUBLEPOST]
Ich glaube, rein statistisch gesehen ist deine Toilette sauberer als all die anderen Sachen, die du so angefasst hast, als du draußen warst. Will dir aber nichts einreden :grin:
Achtung, unappetitlich.
Untersuchungen zufolge kann man in fast der Hälfte aller Fastfood-Restaurants besser von der Klobrille als vom Tablett essen.
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich habe da schon ein bisschen einen Fimmel. :engel: Mein Hygieneverhalten ist aber auch nicht konsistent. Ich putze einfach nicht sehr gerne. :tongue:

Ich versuche in öffentlichen Verkehrsmitteln möglichst wenig anzufassen und auch keiner kranken Person sehr nahe zu stehen. Auf die Idee dort Lebensmittel abzulegen würde ich nie kommen. Ich fasse keine Bänder von Rolltreppen an, mag keine Einkaufswagen/Körbe im Supermarkt, stelle mein Gepäck ungern am Bahnhof auf den Boden, fasse so wenig wie möglich auf öffentlichen Toiletten an und gehe lieber im Gebüsch Pipi, wenn möglich, trinke kein Wasser aus Wasserhähnen, die ich nicht selbst gereinigt habe, benutze ungern fremde Handtücher, bei denen ersichtlich ist, dass sie benutzt sind, fremde Toiletten. Trotzdem benutze ich täglich mein Smartphone und ich vermute, dass das Ding eine Bakterienschleuder ist. Ich wasche mir zwar häufig die Hände, wenn ich auf Arbeit ankomme oder zwischendurch Zuhause, oder wenn ich Zuhause ankomme, aber das Smartphone fasse ich sicher nicht immer mit sauberen Fingern an. Ein schöner Doppelstandard also. :zwinker:

Außerdem stört es mich z.B. nicht, Gemüse oder Obst mit einem Messer zu schneiden, an dem vorher rohes Fleisch war oder mich stört es nicht, benutztes Geschirr bisschen stehen zu lassen. Der Ekelfaktor ist bei o.g. Dingen viel schlimmer.

Edit: bei der Zubereitung von Essen bin ich aber auch pienzig. Das Schneidbrett muss sauber sein, ich lege nichts auf der Arbeitsplatte ab. Unterwegs esse ich auch manchmal, aber halt so, dass meine Finger das Gebäck etc. nicht berühren.

Mich selbst wasche und pflege ich aber ausreichend.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer96053 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wenn ich mir unterwegs etwas vom Bäcker hole, packt der das immer in Papiertüten ein. Die nutze ich auch so gut es geht, um das Brötchen zu halten - irgendwie ist mir das lieber, als das Brötchen direkt in die Hand zu nehmen.

Bei Besteck auf meinem Tisch daheim hab ich aber kein Problem. Den mach ich immer sauber, bevor ich ihn decke. Im Restaurant sieht das aber anders aus, da ist mir lieber, wenn das Besteck eingerollt ist oder es wenigstens auf dem Teller liegt.

Ich würde ansonsten in der Bahn NIEMALS mein Brot auf die Ablagefläche legen. Danach wüsste ich nicht, ob ich es noch weiter essen will.
 

Benutzer153711 

Benutzer gesperrt
Untersuchungen zufolge kann man in fast der Hälfte aller Fastfood-Restaurants besser von der Klobrille als vom Tablett essen.
Ich kenne auch ähnliche Fakten Lol. Aber schon krass wieviele Bakterien herumschwirren. Wir bestehen zwar auch aus Bakterien aber es ist schon krass das zu hören :grin:
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
ich seh das alles nicht so kritisch - das, was ich mir in den mund stecke ist ohnehin nur eine vorstufe von scheisse :grin: bzw. ist das eigentlich etwas komplexer: ich habe einen furchtbaren ekel vor anderen menschen und allein deren geruch oder anwesenheit kann mich manchmal bis kurz vors kotzen bringen. würde ich aber immer daran denken könnte ich so gut wie nichts mehr essen, trinken, berühren, keine luft mehr atmen, mich auf keine sitzflächen setzen... also habe ich mich für die absolute verdrängung entschieden soweit es möglich ist. ich könnte keinen apfel kaufen von dem ich gesehen hätte dass ihn grade wer fremdes in der hand gehabt hat, den würde ich nichtmal gewaschen und geschält runterkriegen, aber solange ich diese tatsachen übersehen kann... naja, da pflege ichs auch zu tun. einfach nur, um mein leben nen bisschen lebenswert zu erhalten.

mein essen auf irgendwelche fremden flächen zu legen käme allerdings trotzdem null in frage... da könnte ich den ekel ja nicht mehr ausblenden und keine fakten mehr ignorieren :grin:
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Hach ich bin ein Schweinchen :grin:
Nein, jetzt mal im Ernst: Natürlich wasche ich mir nach dem Toilettengang und nach dem ich mein Kind gewickelt habe die Hände. Wenn ich in der Stadt war und zum Beispiel Einkaufswagen angefasst habe auch manchmal, wenn ich dran denke.
Aber sonst?
Ich bin da unkompliziert. Klar Zugablage ist jetzt nicht super lecker und würde ich auch so gut es geht vermeiden, aber ich esse auch Dinge die zb aufs Mensatablett gefallen sind oder teile mir mit Freunden eine Flasche Wasser unterwegs. Ich esse auch Dinge die auf den Boden gefallen sind. Natürlich nicht auf die Hauptstraße, aber im Garten oder in meiner Küche? Kein Problem. Seit dem ich ein Kind habe und häufiger mit Kleinkindern esse, ist mein persönlicher Ekelfaktor auch noch mal rapide gesunken...
Was mich allerdings ganz massiv anekelt sind Essenzubereitung in Großküchen (also schon restaurantgröße) und ich merke, dass da jemand mit tropfender Nase steht oder niest. Da vergeht mir jeder Apptetit. Ich liebe es, wenn man in die Küchen einsehen kann, wie zb bei uns in der Mensa. Im Ausland habe ich mir schon mehr als einmal den Magen verdorben, da bin ich sehr empfindlich.
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich kenne auch ähnliche Fakten Lol. Aber schon krass wieviele Bakterien herumschwirren. Wir bestehen zwar auch aus Bakterien aber es ist schon krass das zu hören :grin:
Muss ja nicht zwingend heißen, dass die Tabletts totale Brutstätten sind - vielleicht ist man einfach beim Klo um so gründlicher. :zwinker:

Thema Bazillenschleuder Handy: Ach, da bin ich auch ein schwarzes Schaf. Das wird nur sehr selten gereinigt, und oft genug mit ungewaschenen Händen berührt... Ähnlich die Laptop-Tastatur, aber die kriegt tatsächlich halbwegs regelmäßig eine Reinigung.

Noch was: Wenn ich einen Müsliriegel oder dergleichen esse, berühre ich nur die Verpackung, nicht aber den Riegel selbst. :zwinker:
 

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
...Trotzdem benutze ich täglich mein Smartphone und ich vermute, dass das Ding eine Bakterienschleuder ist. Ich wasche mir zwar häufig die Hände, wenn ich auf Arbeit ankomme oder zwischendurch Zuhause, oder wenn ich Zuhause ankomme, aber das Smartphone fasse ich sicher nicht immer mit sauberen Fingern an. Ein schöner Doppelstandard also. :zwinker:
Wenn du dir vor dem Essen die Hände wäschst und nicht zwischendrin mit den Fingern im Gesicht rumfährst, ist das "unhygienische" Smartphone ja kein Problem.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Bei meiner Körperhygiene bin ich sehr penibel und bin auch generell ein ordentlicher und auch sauberer Mensch.

Trotzdem kommt es öfter vor, dass ich mir vor oder nach dem Essen nicht extra die Hände wasche. Oder nachts zum Pipi machen. Wenn ich Essen selber zubereite, dann allerdings schon.

Ich komme vom Dorf, da war man oft unterwegs, da haben wir uns selten die Hände waschen können. Da hat man also auch mit dreckigen Händen (von Erde oder Bäumen) gegessen. Zusätzlich gabs die 3 Sekunden-Regel. Alles was unter 3 Sekunden den Boden berührte, konnte man noch essen. :grin:
Also alles, wo man den Dreck abpusten konnte.:tongue:

Bin ich unterwegs, dann esse ich halt mit den Händen, meinetwegen auch, wenn ich davor im Bus 'ne Stange berührt habe. Solange ich nicht vorher gegesehen habe, wie jemand da mit seinen schweißigen Achseln drüber gerutscht ist, klappt das Verdrängen ganz gut.

Ich bin da wirklich wenig pingelig und mache mich auch nicht kirre, wer was wann vorher berührt hat.
Das würde mich ja mega paranoid machen und das passt nicht zu mir.:zwinker:

Ich bin da gut abgehärtet.:grin:
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Off-Topic:
BB in Postingwut :ninja:


Ich glaube, viele Hygienestandards hängen auch davon ab, wie viel man sich eigentlich erlauben kann. Wer Kinder oder Haustiere hat, oder eine Arbeit bei der man viel dreckig wird, entwickelt meist allgemein ein recht entspanntes Verhältnis zu Verschmutzung. Kenne ich auch von mir selbst, wenn ich mehr mit Schmutz zu tun habe, höre ich irgendwann auf mir wegen Ekel den Kopf zu zerbrechen - zu viel Psychostress :grin: (vielleicht so ähnlich wie bei Nevery Nevery ). Das ist dann halt so, und ich sehe es entspannt. Vor dem Essen wird natürlich trotzdem Hände gewaschen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren