Eure schlechten Erfahrungen mit Katzen

R

Benutzer

Gast
Ich habe als Kind viel mit Katzen gespielt und wurde sehr, sehr, sehr oft total zerkratzt an den Armen (ja, ich weiß, dass das nicht böse gemeint ist). Eigentlich mag ich Katzen, bevorzuge aber definitiv Hunde. Bei Katzen habe ich irgendwie immer Angst, dass sie mir die Augen auskratzen könnten. :ratlos: :grin:

Außerdem bin ich leider eh total allergisch gegen Katzen.
 

Benutzer101233  (39)

Planet-Liebe Berühmtheit
Wenn ich irgendwo schlafen muss, wo Katzen sind, laufen die fast immer die ganze Nacht über mich drüber und lassen mir keine Ruhe. :rolleyes:
Deshalb fordere ich jetzt immer ein katzenfreies Zimmer. :zwinker:
 
L

Benutzer

Gast
Nur eine Allergie, die sich aber legt, wenn ich längere Zeit mit einer Katze verbringen muss.

Ich mag Katzen, ihr Brummen, den leisen Gang und das sie sich pflegen, sowie einen eigenen Kopf haben.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich kann dazu wenig beitragen, aber mein armer Freund. Unser Kater muss nämlich hier manchmal klarstellen, wer der Boss ist und "greift" völlig unvermittelt meinen Freund an - sprich, er galoppiert heran, beißt ihm ins Knie und haut wieder ab. Da mein Freund extrem schreckhaft ist, schreit der dann immer laut auf und hüpft durch die Gegend- zu meiner Belustigung :grin:

Anfangs war es sogar manchmal so, dass mein Freund seinen Drehstuhl für die Katze aufgegeben hat, der hilflose Blick verbunden mit einem "Der bedroht mich!" war dann auch wieder was für meine Lachmuskeln.

Einmal ist er sogar an dem Sessel hochgesprungen, in dem mein Bruder saß, um ihm in den Kopf (!) zu beißen, auch sehr lustig. Der Anblick meines Bruders, der völlig perplex im Wohnzimmer steht, während der Kater mit einer Seelenruhe in den Sessel springt, um sich dort gemütlich einzurollen, war wirklich herrlich.

Ich glaube, ich habe das Thema verfehlt, weil ich die Ereignisse lustig fand. :zwinker:
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Der Kater meines Onkels war immer total eifersüchtig, wenn er telefonierte. Also miaute er immer lautstark in den Höhrer und versuchte meinem Onkel den Höhrer zu entreißen :grin:
Die Bürokatze jedoch kommt manchmal an un beißt total unvermittelt, einfach so aus langeweile. Ich kann sie nicht mehr leiden...
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:
Das im Hundethread und das Geschrei wäre groß..
Richtig, aber ich mag auch keine Hunde :zwinker: Davon abgesehen beißt die Katze nie blutig (Wir haben noch nie von ihm geblutet!), er zwickt nur - und das ist bei der Größe auch nicht unbedingt gefährlich. Für Katzenhasser wäre das Tier aber wohl wirklich nichts. :grin:
 

Benutzer97250 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Das im Hundethread und das Geschrei wäre groß... :engel: :tongue:

Man sollte sich nicht der Illusion hingeben, die geliebte Katze würde einen bei umgekehrten Größenverhältnissen nicht genussvoll und bis zum letzten Zucken spielerisch dahinmeucheln.

:frown:


:grin:
 
R

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Off-Topic:
Off-Topic:

Richtig, aber ich mag auch keine Hunde :zwinker: Davon abgesehen beißt die Katze nie blutig (Wir haben noch nie von ihm geblutet!), er zwickt nur - und das ist bei der Größe auch nicht unbedingt gefährlich. Für Katzenhasser wäre das Tier aber wohl wirklich nichts. :grin:
Hunde können auch nur zwicken und Katzen können jemanden blutig beißen... Ich fände das jedenfalls nicht lustig, von einer Katze gebissen oder gezwickt zu werden (genauso unlustig wie von einem Hund), mag aber trotzdem beide.:tongue:
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:
Hunde können auch nur zwicken und Katzen können jemanden blutig beißen.
Das ist mir klar, nur meine tuts nicht.
Ich muss auch noch klarstellen, dass ich keine Hunde hasse oder so. Ich möchte nur keinen haben und finde sie häufig anstrengend. Trotzdem bin ich insgesamt tierlieb.

Witzig ist es aber, wie 6 Kilo Plüsch gestandene Männer in Angst und Schrecken versetzen. Aber gut, er wollte nur diesen Kater haben, der so frech und munter aussieht :zwinker:
 

Benutzer95038 

Benutzer gesperrt
Hab keine schlechten Erfahrungen mit ihnen.
Das Verhalten von Katzen hängt aber auch ähnlich wie bei Hunden mit deren "Erziehung" zusammen und wie so ein Tier allg. behandelt wird.
 

Benutzer88899 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin sowohl mit Hunden als auch mit Katzen aufgewachsen und hab nach wie vor beides als Haustiere, aber vor Katzen hab ich irgendwie noch ein bisschen mehr "Respekt". Unser Kater hat mich als Kind durchaus schon mal, wenn ihn was erschreckt hat und ich zu nah rankam, am Arm gekratzt, was dann auch stark blutete und tief ging und eben so rasend schnell aus heiterem Himmel. War nie schlimm, aber ich bin noch heute bei Katzen generell vorsichtiger als bei Hunden, weil ich Hunde besser einschätzen kann. Hatte auch fast immer mit besonders schreckhaften Katzen zu tun, die schlimme Erfahrungen mit Vorbesitzern gemacht haben oder halbverwildert waren und die aus Reflex schnell mal loskratzten.
 
M

Benutzer

Gast
Ich mag keine Katzen.

Ich find Männer so unsexy, wenn sie Katzen haben.Ich weiß nicht woher das kommt:grin:

Vielleicht weil ich meinen Nachbar so unsexy finde und er 2 Katzen hat.:grin:

achja, nein keine schlechten Erfahrungen mit Katzen.
 

Benutzer34914 

Meistens hier zu finden
och der eine Kater will mich umbringen, weswegen weiß ich net so genau. Aber seine Methoden sind doch schon sehr rabiat. Einmal wollte er mich mit ner 20KG Pflanze+Topf im Bett erschlage nund die anderen Attentate tendieren zwischen harmlos bis andauernde Erinnerungen :grin:

ansonsten keine Probleme mit Katzen
 

Benutzer82517 

Verbringt hier viel Zeit
Kann ich auch von schlechten Erfahrungen von Katzen mit mir berichten? :grin:
 

Benutzer82687 

Meistens hier zu finden
Ich habe auch außer den üblichen Kratzer keine schlechten Erfahrungen mit Katzen gemacht.
Nur dass die eine der beiden Katzen eine recht schlechte Angewohnheit entwickelt hat, die für Menschen nunmal schmerzhaft ist. Sie springt gerne senkrecht an Menschen hoch um sich auf die Schulter zu setzten. Auch bei Besuch, den sie davor noch nie gesehen hat, hat sie das schon gemacht. Ich hatte in der Anfangszeit den Rücken komplett zerkratzt, da sie das immer von hinten und ohne Ankündigung gemacht hat. Und sie nunmal keine 1,60 oder 1,70 Schulterhöhe springen kann und sich den Rest quasi hochgezogen hat.
Mittlerweile habe ich ihr beigebracht, es nur von vorne und auch auf Kommando zu machen. Da kann ich sie im Sprung fangen und auf die Schulter setzten. Seidem hab ich auch keine Kratzer mehr davon :smile:
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Hm, da gibt es einige *heul*
Katzen sind äusserst brutale, gemeine Tiere!
Mein Kater hat mir einmal so tiefe Kratzer an den Unterarmen verursacht, das jeder dachte ich hätte versucht mir die Pulsadern aufzuschneiden! Man sieht die Narbe heute noch!
Naja, ich musste ihn baden weil sein langes Fell am Po voller Kot war...
Ansonsten übliche Kratzer, Bisse aber meist selber Schuld.

Meine Katzen schleppen öfter mal halb lebendige Tierchen in die Bude. Einmal zappelte eine richtig fette Spinne im Maul meiner Katze rum (die Beinchen draussen) und diese versuchte sie an mir vorbei ins Haus zu schmuggeln-zählt das auch zu den schlechtern Erfahrungen? :grin:
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Hui, schlechte Erfahrungen gibts massenweise. Da wir einen richtigen Kampfkater zu Hause hatten. Er hat meinen Dad mal so gekratzt, dass wirklich alles geblutet hat über die ganze Hand entlang mehrere richtig tiefe Kratzer zu sehen waren (er musste sogar zum Arzt) und gebissen hat er auch. Richtig heftig. Ich wurde auch schon oft gekratzt aber gut das kann passieren bei den Mietzekatzen von daher hab ich vor denen absolut keine Angst außer die pfaucht oder ist eben so schräg drauf wie mein Kater, dann geh ich ihr aus dem Weg aber von Angst kann nicht die Rede sein!
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
Eigentlich gibt es da nur einen Fall- mit meinem eigenen Kater.
Er schläft nachts im Bett, an meinem Fußende. Letztes Jahr im März kam er angetapst, sprang hoch und wollte eindeutig noch gestreichelt werden. Er krabbelte mir fast an den Hals und drückte das Köpfchen immer wieder gegen meine Hände. Von einem Moment (nach höchstens 2 Minuten) auf den anderen hing er mit allen 4 Pfoten an meinem Unterarm, strampelte wie ein Hase und verbiss sich in meiner Hand. Ich bekam ihn nur ab, weil ich ihn am Genick packte.
Ich sah aus, als wäre mein Arm in einem Unkrauthexler gewesen. Die Bissspuren liefen in den nächsten Tagen blau an, ich hatte ein richtiges kleines Loch in der Hand.
Das ist nie wieder passiert, er ist das liebste Tier überhaupt und ich kann mir absolut nicht erklären warum das so war. Als wäre er in dem Moment irre geworden. Verletzungen oder Ähnliches hatte ich beim Streicheln nicht bemerkt.
Warum er das gemacht hat weiß ich bis heute nicht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren