Eure schlechten Erfahrungen mit Hunden

D

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Bevor du Geld in eine Dogge investierst, schick mir bitte Foto und Züchteradresse :zwinker: Ich sag dir dann auf was du dich an Tierarztkosten einstellen kannst....

Off-Topic:
Doggen würde ich mir, wie Franz. Bulldoggen und Möpse^^ nicht kaufen, zu sehr auf Schönheit und Extreme gezüchtet ohne das Wohl der Tiere zu beachten. Find ich auch nicht gut.
 
S

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Doggen würde ich mir, wie Franz. Bulldoggen und Möpse^^ nicht kaufen, zu sehr auf Schönheit und Extreme gezüchtet ohne das Wohl der Tiere zu beachten. Find ich auch nicht gut.

Das stimmt. Wobei die Eltern meiner besten Freundin sich vor ca. 2 Jahren einen Mops gekauft haben. Sie sind ewig in Deutschland rumgefahren, weil sie nach seriösen Züchtungen gesucht haben, was wohl gar nicht so einfach war.

Jetzt haben sie einen Mops, der richtig noch dem ursprünglichen Mops entspringt. Bedeutet, er hat wesentlich längere Beine und eine richtige Schnauze. War richtig ungewohnt so einen Mops zu sehen, der nicht so klein und gedrungen aussah. :grin:
Dafür hat er aber auch 1.500 EUR gekostet. :eek:
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
Off-Topic:


Das stimmt. Wobei die Eltern meiner besten Freundin sich vor ca. 2 Jahren einen Mops gekauft haben. Sie sind ewig in Deutschland rumgefahren, weil sie nach seriösen Züchtungen gesucht haben, was wohl gar nicht so einfach war.

Jetzt haben sie einen Mops, der richtig noch dem ursprünglichen Mops entspringt. Bedeutet, er hat wesentlich längere Beine und eine richtige Schnauze. War richtig ungewohnt so einen Mops zu sehen, der nicht so klein und gedrungen aussah. :grin:
Dafür hat er aber auch 1.500 EUR gekostet. :eek:

1500€ ist doch kein Geld für nen Hund.
 
D

Benutzer

Gast
Off-Topic:


Das stimmt. Wobei die Eltern meiner besten Freundin sich vor ca. 2 Jahren einen Mops gekauft haben. Sie sind ewig in Deutschland rumgefahren, weil sie nach seriösen Züchtungen gesucht haben, was wohl gar nicht so einfach war.

Jetzt haben sie einen Mops, der richtig noch dem ursprünglichen Mops entspringt. Bedeutet, er hat wesentlich längere Beine und eine richtige Schnauze. War richtig ungewohnt so einen Mops zu sehen, der nicht so klein und gedrungen aussah. :grin:
Dafür hat er aber auch 1.500 EUR gekostet. :eek:

Das stimmt schon, seriöse Züchter achten da auch drauf und züchten auch wieder gegen diesen Trend der Extreme.
Das kostet halt auch, ist ja auch richtig so. Der Rassestandard wär mir dabei auch egal, aber die Gesundheit ist schon ihren Preis wert.
Das ist bei Doggen sicherlich ähnlich.
 
S

Benutzer

Gast
1500€ ist doch kein Geld für nen Hund.

Oh ok. Ich kenne nur die Preise von Zuchtkatzen und da ist das durchaus viel.

Und für so einen kleenen Mops, der nicht größer als eine Katze ist, fand ich das auch viel. Aber wie gesagt, ich kenne mich bei Hundezuchtpreisen nicht aus.
 
D

Benutzer

Gast
1500€ ist doch kein Geld für nen Hund.

Wie meinst du das?
1500€ ist schon der Durchschnittspreis für einen Hund aus dem VDH incl. sämtlicher Gesundheits- und Gentests.
Höhere Preise kenne ich eigentlich nur dort, wo es Richtung Schönheitswahlen und ähnlichen, für den Hund vollkommen unnützlichen Kram geht.
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
Wie meinst du das?
1500€ ist schon der Durchschnittspreis für einen Hund aus dem VDH incl. sämtlicher Gesundheits- und Gentests.
Höhere Preise kenne ich eigentlich nur dort, wo es Richtung Schönheitswahlen und ähnlichen, für den Hund vollkommen unnützlichen Kram geht.

Für ne übliche Rasse ist der Preis schon ok, wenn du was besonderes willst, kanns auch bald mal ein paar Tausend teurer werden. Deswegen mein ich das 1500€ nicht so viel ist.
Gerade wenn weniger Hunde gezüchtet werden wirds teurer.
Aber ist ja auch wurscht, kommt am Ende auch auf den Züchter an.
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:
Darf ich mal, wirklich unverbindlich fragen, ob ihr dafür überhaupt Zeit habt. Ich will auch nicht drüber diskutieren, versprochen, bin nur verwundert, da ihr doch beide recht viel immer zu tun habt und haben werdet oder?

Off-Topic:
Ich bin die nächsten 4-5 Jahre zu Hause, mein Freund arbeitet jetzt 2 Jahre und ist dann 3-4 Jahre zu Hause, so das die nächsten 6 Jahre immer jemand da wäre. Selbst in die Uni könnte ich den Hund problemlos mitnehmen - da hat er dann auch einen eigenen Strand und viel Platz zum Toben. Ich sehe da eher weniger ein Problem, ehrlich gesagt :smile: Ich bleibe ja in der Wissenschaft. Das Doggen keine sehr hohe Lebenserwartung haben, ist mir übrigens bewusst.
Mir ist ein gesunder Hund auch viel wichtiger als ein besonders Schöner, wenn mir ein Doggenmix ohne Papiere über den Weg läuft, gerne. Es ist mehr ein Wunsch als ein Ziel, wenn mir im Tierheim ein Dackel das Herz klaut (oder ein Mischling, ein Labrador, ein wasauchimmer) dann soll es so ein.
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Das Doggen keine sehr hohe Lebenserwartung haben, ist mir übrigens bewusst.

Off-Topic:
das meinte ich nicht, ich meinte eher die "rassespezifischen Dinge" die schon lange vor dem 6ten Lebensjahr auftauchen... also ich find Doggen toll, wirklich... aber wie gesagt, sind erblich enorm vorbelastet.
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:
das meinte ich nicht, ich meinte eher die "rassespezifischen Dinge" die schon lange vor dem 6ten Lebensjahr auftauchen... also ich find Doggen toll, wirklich... aber wie gesagt, sind erblich enorm vorbelastet.

Off-Topic:
Ja das gibt's so Einiges an Problemchen, aber blauäugig würde ich sicher keinen Hund kaufen, versprochen :jaa:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Off-Topic:
Evtl. Vorbelastungen würden mich nicht davon abhalten, mir einen Hund zuzulegen. Allerdings würde ich mich sicher für keinen vom Züchter entscheiden! Dazu sind die Tierheime und Tierauffangstationen einfach zu voll. Was da genetisch evtl. dabei ist, weiß ich dann zwar nicht 100%ig, aber ich will auch keinen Hund aus dem Katalog. :zwinker:
 
D

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Evtl. Vorbelastungen würden mich nicht davon abhalten, mir einen Hund zuzulegen. Allerdings würde ich mich sicher für keinen vom Züchter entscheiden! Dazu sind die Tierheime und Tierauffangstationen einfach zu voll. Was da genetisch evtl. dabei ist, weiß ich dann zwar nicht 100%ig, aber ich will auch keinen Hund aus dem Katalog. :zwinker:

Das geht ja aber nicht darum, sondern um die OP's die dann vorgarantiert sind. Dann hat der Hund mit 3 Jahren HD, im nächsten Jahr fangen die Ellebogen an und letztlich kommen die Augen dran.
Diese Rassestandards wären mir auch völlig egal, aber darauf hätte ich auch keine Lust, besonders bei solchen Rassen.
 

Benutzer109783 

Beiträge füllen Bücher
Wir hatten auch mal eine Dogge, die total verkrüppelt war (die Beine wuchsen ganz falsch) und das war leider sogar inoperabel.

Aber sie hatte trotzdem eine sehr schöne Zeit mit uns. :jaa:

Was mich am meisten gestört hat, war das Sabbern. Wenn die sich geschüttelt hat, flog das Zeug bis zur Decke, an alle Wände usw. und dementsprechend sah es dann auch im Haus aus :grin: Furchtbar. Aber die Rasse ist trotzdem toll, also der Charakter, optisch finde ich die hässlich.
 
L

Benutzer

Gast
Habt ihr das alle überlesen oder ist das "normal" dass man Hunde tritt die einen anbellen und angreifen? "Darf" man das? (nicht das ich es machen würde)

Ich weiss nicht, war mir in dem Moment aber egal.

Ich war ein Kind, 9 oder 10 Jahre alt und der Hund hat mich angegriffen, sodass ich vom Fahrrad fiel und an beiden Händen, Ellenbogen und am Knie geblutet habe.
Er war aggressiv, wollte auf mich zu, ich hatte Angst, Schmerzen und hab den weggetreten.

Ich glaube aber nicht, dass es ihm großartig wehgetan hat, eher verwirrt.

Heute würde es anders aussehen und mit einem gezielten Tritt könnte ichi hn vllt auch schwer verletzen, vllt. sogar töten. Deshalb würde ich versuchen, den Hund anders abzuwehren.

Am Ende wird man ja noch angezeigt, wie der User oben erzählt hat.
 

Benutzer113668 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich wurde vor guten 3 Jahren mal von meiner Tante ihr Hund in den Arm gebissen.
Es war zwar keine tiefe Bisswunde, da meine Tante den Hund sofort weggezogen hatte, aber seit dem traue ich dem Hund nicht mehr über den Weg.
Allerdings habe ich gegen andere Hunde nichts. Ich finde Hunde (so manche jedenfalls) total niedlich. Allerdings wenn so ein großer Hund, wie der wo meine Tante hat, auf mich zu läuft und mich anbellt, wird mir doch manchmal noch mulmig...
 
L

Benutzer

Gast
Da fällt mir noch was ein, zwar nicht eine schlechte Erfahrung meinerseits (obwohl auch), aber dafür für eine junge Frau Anfang 20.

Ein Schulkamerad hatte in der 5 ten Klasse einen ziemlich großen Husky und wir gingen mit dem einmal raus. Der Kollege musste einen kurzen EInkauf machen und lies mich mit dem Hund zurück, das war das erste mal, dass ich einen Hund an der Leine hatte. War ne Hündin.
Sie ging einfach los und ich hatte Angst den Hund zu ziehen und wusste nicht, was man tun muss, damit die leine straff wird.
So gingen wir 100 m und bis er aufeinmal langsam auf diese Frau zuging und sie beschnupperte.
Die hatte solche Angst, wahrscheinlich hatte sie auch schlechte Erfahrungen mit Hunden, die bekam kein Wort raus. Das hat man ihr richtig angesehen.
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Da fällt mir noch was ein, zwar nicht eine schlechte Erfahrung meinerseits (obwohl auch), aber dafür für eine junge Frau Anfang 20.

Ein Schulkamerad hatte in der 5 ten Klasse einen ziemlich großen Husky und wir gingen mit dem einmal raus. Der Kollege musste einen kurzen EInkauf machen und lies mich mit dem Hund zurück, das war das erste mal, dass ich einen Hund an der Leine hatte. War ne Hündin.
Sie ging einfach los und ich hatte Angst den Hund zu ziehen und wusste nicht, was man tun muss, damit die leine straff wird.
So gingen wir 100 m und bis er aufeinmal langsam auf diese Frau zuging und sie beschnupperte.
Die hatte solche Angst, wahrscheinlich hatte sie auch schlechte Erfahrungen mit Hunden, die bekam kein Wort raus. Das hat man ihr richtig angesehen.

Joa und wiederholt frage ich mich, an WAS von diesem Tathergang ist der Hund Schuld?
Eltern die 10 Jährige Buben mitm Husky allein raus lassen, Sohnemann der den Kumpel ohne jegliche Ahnung von Hunden damit allein lässt, Mädel dass sich anstellt weil ein Hund an ihr schnuppert...
Ganz ehrlich, da bekomm ich leichte Zustände, bei solchen "schlechten Erfahrungen" die dann dazu führen, dass als Hunde generell gefährlich angesehen werden...
 
L

Benutzer

Gast
Joa und wiederholt frage ich mich, an WAS von diesem Tathergang ist der Hund Schuld?
Eltern die 10 Jährige Buben mitm Husky allein raus lassen, Sohnemann der den Kumpel ohne jegliche Ahnung von Hunden damit allein lässt, Mädel dass sich anstellt weil ein Hund an ihr schnuppert...
Ganz ehrlich, da bekomm ich leichte Zustände, bei solchen "schlechten Erfahrungen" die dann dazu führen, dass als Hunde generell gefährlich angesehen werden...

Stimmt auch wieder .^^

Der Hund war auf jeden Fall ziemlich auffällig, wirkte wie ein Wolf, war immer ruhig, gerader Gang, eiskalte blaue Augen und für einen Husky schon sehr groß.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren