Eure lustigsten Alkohol-Storys

Benutzer42833 

Verbringt hier viel Zeit
Hmm das ein oder andere is mir auch wohl mal passiert. Ob es so lustig ist sei mal dahingestellt aber meinen Kollegen (100 Mann stark) reicht die Story immer wieder um sich zu beömmeln ^.^.


Es geht hierbei mehr um das danach, weil ich, als ich dabei war, mit mehreren Kollegen einfach nett einen trinken gewesen bin und dann irgendwann auf Toilette gegangen sein muß und ab da wußte ich also nicht mehr wies weiter ging, da ich wohl einiges zuviel getrunken hatte, bis zum Anfang meiner Geschichte.

Nun ich wache also auf, und noch ging es mir solala, da ich eigentlich noch nicht wirklich bei Bewutßtsein war. Das änderte sich allerdings schlagartig als ich mit dem Grund meines mehr oder weniger Wachseins gesprochen habe. Dem Telefon, ... mit meinem Chef am anderem Ende.
Der hatte nämlich beschlossen sich zu erkundigen wo ich den sei, ansich ja ganz nett, aber er tat dies dann doch nur weil ich seit 10 Min. auf der Arbeit hätte sein müßen.
Hierbei sei angemerkt das ich in der Gastronomie arbeite und zufällig die Erste also die aufbau Schicht hatte, welche für den reibungslosen und vorallem pünktlichen Ablauf unerläßlich ist. Ja ich steckte verdammt in der Klemme.

In der Reckordzeit vom 15 Min. habe ich mich fertig machen können.
Ob ich das nun mit Zahnbürste, Kamm und Deo oder mitm parfümiertem Baseballschläger getan habe konnte man dann trotzdem nicht sagen.
weitere 20 Min. Später kam ich auf meiner Arbeit an, völlig abgehetzt und ungefair genau so anziehend wie das Kaugummi was mitlerweile unter meinen Schuhen hing, die nun auch kaputt wahren, ... seid Gestern.
Ich stieg in den Aufzug ein, und traf zufällig eine Kollegin, die normalerweise meine jetzige Schicht hatte, und jetzt die 2. Schicht an dieser Position hatte. Was sie natürlich auch wußte und mich ziemlich komisch ansah weil ich so ein breites Grinsen auf den Lippen hatte und offensichtlich auch jetzt erst Eingetroffen war ^.^.
Habe mich dann noch ein bischen beeilt, schnell umgezogen, und bei meinem Chef entschuldigt der Gott sei dank auch sehr gut aufgelegt war. und bin an meinen Verkaufspunkt den unser Praktikant (den niemand leiden kann und weswegen mir der Chef die Sache wohl auch nicht allzu übel nahm) aufgebaut hatte.
Also Kasse klar geamcht, alles gecheckt und dann war ich bereit, ... bereit zu erkennen wie beschissen es mir eigentlich ging. Ich war fassunglos, in der ganzen Eile hatte ich die Tatsache völlig Ignorieren können das es mir Hundeelend ging. Ich mußte so lachen darüber.
Als sich meine Kollegin dann endlich zu mir gesellte erklärte ich ihr ausgefallen und wild Gestikulierend aber mit solch einer guten Laune wie scheiße es mir ging. Das sie mich wieder nur Komisch ansah und "jaja, mach du nur" sagte.

Naja ich will jetzt keinen Roman erzählen aber das Ende vom Lied ist das ich noch 3std. auf der Toilette verbrachte und mir die Seele aus dem Leib kotzte. Zwischen druch immer wieder rausbin und mich prächtig mit meinen Kollegen unterhalten habe weil ich so gut drauf war. und dann nach der 4. Stunde nach Hause durfte weil ich kaum noch stehen konnte.

ist nicht allzu lustig aber für mich war es sehr komisch. ^.^
 

Benutzer40754 

Verbringt hier viel Zeit
Lenny85 schrieb:
Mein Gott, dann vergesst es eben. Hätte ich meine Geschichte nicht erzählt, wären hier schon 10 lustige Storys, aber nur weils ums Autofahren geht...
Erstens:
Kenn ich die Typen nicht.
Zweitens:
War das nicht die Pointe der Geschichte.
Drittens:
Wenn ihr nichts zum Thema (Ja genau, das Thema, lest mal die Überschrift) beitragen wollt, dann lasst das antworten ganz sein.

Wer mich jetzt nicht leiden kann,soll mir Briefbomben schicken, aber kann ein Thread denn nicht einfach mal für sich stehen ohne das die Moralapostel kommen und einen zutexten ?


richtig so. ständig wird man hier vollgelabert, weil man mal die suchfunktion anschalten soll oder das is nich richtig oder dieses oder jenes. mein gott, wenns euch nicht passt, denn seit doch einfach still
 
2 Woche(n) später

Benutzer42580  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Bei mir ist die Geschichte nur teilweise lustig.
Ich war mit ein paar Kumpels in unseren Lieblings-Disko und waren wieder einmal die letzten Gäste um halb sechs morgens.
Wir waren Alle wirklich sehr betrunken.
Als dann ein Türsteher kam, drehte dich die Stimmung.
Der Türsteher fragte einen meiner Freunde, ob er ihn bitten dürfte ( er meinte natürlich, dass er uns bittet die disko zu verlassen).
Mein Kumpel sagte darauf hin lediglich, nein danke ich habe heute genug getanzt. Eigentlich ganz lustig und gar nicht böse gemeint.
Doch der Türsteher wurde plötzlich sehr agressiv, weil er sich verarscht füllte.
Mit wirklich großer Gewalt wurde mein Kumpel der Disko verwiesen.
Nicht schön. Eine woche später waren wir wieder die Letzten :zwinker:
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Hehe...
ich trinke eigentlich sehr selten so viel, das es zu "lustigen Stories" kommt. Aber: Letztes Jahr ungefähr um die gleiche Jahreszeit war ich mit dem Rad in die Stadt gefahren mit zwei Freunden, und wir sind in unser damaliges Stammcafe gegangen, haben Shisha geraucht und getrunken..

Tja, nach 4 Cosmopolitans und drei Tequila-Shots hatte ich so ein bisschen einen in der Birne, und wir sind mit den Rädern nachts nach Hause geeiert. Ich muss auf dem Nachhauseweg nicht nur quer durch die Innenstadt, sondern auch noch über ne Brücke über den Main. Rechts ist das Geländer, und links zur Fahrbahn hin sind so Brückenpfeiler in 5m Abständen. Die Brücke ist gute 20m lang.
Am Anfang der Brücke tendierte ich schon leicht nach links, bin gaaanz langsam gefahren.... ...und voll gegen den vorletzten Pfeiler gefahren :grin: :eek4: :bandit: Total geil.

Als ich meinem Freund mal die Stelle gezeigt hat, ist er vor Lachen fast vom Fahrrad gefallen... Es ist einfach so dermaßen unmöglich diese Brücke so schief zu überqueren das man genau gegen diesen einen Pfeiler fährt :grin:
 

Benutzer42415 

Verbringt hier viel Zeit
okok leute jetzt haltet euch fest jetzt kommen meine storys, ich beschränke das mal auf die krassesten:

einmal, das war an karneval, hab ich vor der schule ne 3/4 flasche vodka geext- dementsprechend kann ich mich fast an gar nichts erinnern, dementsprechend weiß ich das meiste nur noch aus erzählungen. auf jedenfall meinte der kunstlehrer in der stunde, wir machen jetzt malwettbewerb. ich war also dran und sollte gegen meinen banknachbarn ne giraffe malen. ich sag so: "neee herr lehrer, dat geht nit ich kann keine giraffe mehr malen"-er:"doch musst du aber mal einfach"-ich:"nee ich kann höchstens noch meinen namen schreiben". ich hab dann einfach meinen namen hingeschrieben, sogut ich es noch konnte und hab dann abgegeben. das war die erste stunde an diesem morgen, nach der vierten bin ich dann heim. hab im bus gesessen, in sonem 4er platz. da hab ich dann dem typ gegenüber direkt zwischen die beine gekotzt. das krasse war dass da noch mein ehemaliger klassenlehrer im bus war, der hat mich dann vor die tür gesetzt. ach wie freundlich. fragt mich nicht wie ich heimgekommen bin, abends gegen 6 bin ich auf jeden fall in meinem bett aufgewacht und meine freunde meinten, sie hätten mich den ganzen mittag über versucht zu erreichen. am abend ging die party weiter

okeee wenn ihr noch nicht genug habt:
einmal bin ich abend aus der stadt heimgekommen, das war so ungefähr gegen 1. ich war total betrunken. ich dachte, ich müsse es meinen eltern heimzahlen und sie mit lauter musik aufwecken (fragt mich nicht wie man auf so einen bescheuerten gedanken kommen kann). dann hab ich die anlage laut aufgedreht. dann ist erstmal wieder filmriss. irgendwann wache ich auf. ich merke, dass ich nackt und ohne zudecke in meinem bett liege. meine mutter ist in meinem zimmer und brüllt mich an, was mir einfällt, ich solle gefälligst sofort die musik ausmachen.
 

Benutzer42778 

Verbringt hier viel Zeit
Also bei uns war das mal so, ich war mit 4 freunden auf einer Feier.

So E. und ich konnten sich nicht mehr so richtig halten (wir hatten echt ziemlich die Lampe an ^^), stützen sich also beide auf die M., die in der Mitte ging.
Irgendwann dachte sich der N. ach schubs ich doch mal E.
E. dachte sich, hach wenn mich wer schubst, dann halte ich mich bei M. fest. M. dachte sich, mensch da halte ich mich doch mal an Fabian (mir *gg*) fest. Leider konnte sich Fabian nicht halten, sondern hatte nichts besseres zu tun als sich bei M. festzukrallen und in den nächsten, ungefähr 1,5m tiefen Straßengraben zu fallen. Der Rest fiel mit.

N. stand am Straßenrand und lachte sich krank, während ich irgendwie unten drin lag. M. lag mit dem Arsch in Richtung Straße (mit dem Kopf nach unten), während E. mitten in einem Strauß Brennnesseln saß und sich tot lachte.
Da er aber derjenige war, der sich am besten aus der misslichen Lage befreien konnte kletterte er raus und wollte ganz gentlemanlike M. helfen aus dem Graben zu kommen. Leider war er ja total voll und fiel gleich, postwendend nochmal rein....

Irgendwann bequemte sich dann der eigentliche Verursacher uns zu helfen ^^....

Am selben Abend hab ich's auch noch geschafft mich auf den Fahrradweg zu setzen. Allerdings nicht, so wie man sich das normalerweise vorstellen würde!
Ich setzte mich hin und als mein Hintern so etwa 50cm über dem Asphalt war dachte ich ... mensch du sitzt ja gleich schon und lies mich fallen! Boah mir tat noch Tage später der Arsch weh^^
E. meinte noch als er schließlich gefragt wurde ob er nach Hause gebracht werden wolle: Iiichh gaaannnn nochhhh Faahrradd fahr'n... (Ja, er fuhr! Einmal im Kreis und legte sich voll auf die Fresse)
mfg hillbilly
 

Benutzer36195 

Verbringt hier viel Zeit
Ein Freund der immer gern und viel gerülpst hat, geht im Suff zu MacDoof rein und bestellt einen Wopper, wobei er Wopper rülpst.
Wir haben gegrölt, er hatte danach Hausverbot.
-----------
Wis sind besoffen auf dem Weg vom Zeltplatz richtung Kaff. Plötzlich der Ruf, "Achtung Bullen", alle verstecken sich ich mach mit Anlauf einen Kopfsprung in ein Maisfeld. 10 Minuten später und 100 Meter fällt mir plötzlich auf, das ich keine Brille mehr aufhabe.
Schon mal besoffen im Maisfeld eine Brille gesucht? Ätzend!
-------------
Zwei Kumpel sind besoffen und laufen heim, unterwegs eine Straßenbahnbaustelle. Hmm, mit so einem Stückchen Schiene kann man schon was anfangen, Buchstützen, etc. also wird so eine Schienenstück (1 m) mitgenommen. Also schleppen sie das Stück gut und gern 2 km nach Hause. Unterwegs fällt es natürlich auch mal runter und weckt die halbe Straße auf.
Auf jedenfall, am nächsten Tag, die Jungs sind nüchtern, können sie das Ding kaum hochheben, geschweige den 10 Meter schleppen.
Das Ding war so schwer, das sie Probleme hatten es zu entsorgen, aber im Vollsuff durchs halbe Kaff tragen.
------------------
Freund wacht nach einer Party vom Geschrei seiner Mutter auf. Die kam morgens in sein Zimmer, er lag im Bett und das ganze Kopfkissen voller Blut.
Er war nacht nach Hause gekommen sprang übers Gartentor, blieb hängen und schlug mit dem Kopf auf. Als er wieder zu sich kam, hatte er so tierische Kopfschmerzen, das er einfach nur in Bett gegangen ist und nicht merkte, das er total blutete.
--------------------
Wir waren bekannt, das wir auf Feten uneingeladen aufgetaucht sind (ich weiß, voll die Assos) nun ja, eine Freundin sagte uns wo die Fete war, weil sie die Gastgeberin ärgern wollte. Die haben sich auch total über uns gefreut ;-), wir durften aber bleiben, wenn wir keinen Ärger machen würden.
Fete war zuende, ich sehr voll und will gehen, da lauf ich so 2-3 Jungs im Keller über den Weg die um einen Kasten Bier rumstanden, und überlegten was man damit noch machen sollte. Ab jetzt sind meine Erinnerungen sehr bruchstückhaft, ne weile schlief ich im Vorgarten , irgendwann ging ich nach Hause, musste auch noch eine Stange Wasser in die Ecke stellen, und weil ich danach die Hose nicht mehr zubekam ging ich so nach Hause, ob alles eingepackt war, weiß ich nicht :smile:

Na ja, am nächsten morgen wachte ich auf. Klebriges weißes Pulver auf Kissen und in den Haaren, naja, geht ja mit kämen raus.
Samstag morgen ist es und Flohmarkt, also dahin und Freunde treffen, aber mein Geldbeutel ist weg. Gut, man geht trotzdem los, erste Überraschung, meine Leute hatten mich Nachts bereits gesehen, ich wäre nachts stark schwankend über den Flohmarkt gegangen, auf Rufe hätte ich nicht reagiert. Ob meine Hose da noch zu war?
Dann erzählte ich, das ich auf einer klasse Fete war. Ich kannte zwar das Mädchen nicht, war aber gut. Das Problem war ich muß da nochmal hin weil mein Geldbeutel fehlt. Alles lacht.
Plötzlich ein tierisches Geschrei und ich zieh nur noch den Kopf ein. Da kommt doch tatsächlich die Gastgeberin über den Flohmarkt und scheißt mich tierisch zusammen, da ich den kompletten Keller mit irgendwelchen Typen verwüstet hätte.
Nachdem der Kasten Bier leer war, haben wir uns wohl in die Waschküche eingeschlossen und eine Waschpulverschlacht gemacht. Damit hatte sich dann schon das weiße Pulver in den Haaren geklärt. Die Wäscheleine haben wir dermaßen verknotet, das sie nicht mehr zu gebrauchen war usw. Mein Pech nur, das ich nochmal zu ihr musste wegen des Geldbeutels. Also immer demutvoll genickt. Also ich mit ihr nach Hause, aber nichts gefunden.
Ich zurück auf den Flohmarkt, alles gröllt wie sie mich sehen. Ein Freund der inzwischen auch da war, hatte meine Geldtasche beim anziehen in seiner Hose gefunden, wußte aber auch nicht mehr, wie sie dahinkam.
Das konnte erst ein dritter klären, der folgendes mir sagte, als die anderen gingen und ich weitertrank, hätte ich meine Geldbörse meinem Freund gegeben, mit den Worten "Ich verlier sie im Suff sonst nur"
-----
 

Benutzer18610 

Verbringt hier viel Zeit
Ach Gottchen, was ich da schon alles erlebt habe...:

- Auf'm Nachhauseweg nachts 500m vor der eigenen Haustür verlaufen und um halb vier morgens vom Handy aus die WG angerufen, um mich anhand vorgelesener Straßennamen nach Hause dirigieren zu lassen; am nächsten Mittag vom Mitbewohner erzählen lassen, dass ich fast noch bei jemandem geklingelt und gefragt hätte und dass das Gespräch von meinem Handy aus fast eine halbe Stunde gedauert hat.

- Sturzbetrunken morgens um drei ins Zimmer vom Mitbewohner gestürzt, der irgendeinen Online-Shooter gespielt hat, ihm das Headset vom Kopf und die Gitarre von der Wand gerissen und für den gesamten Server "Eisgekühlter Bommerlunder" intoniert.

- Nach einer Kneipentour zu Hause meine Schuhe nicht mehr aufbekommen und auf die grandiose Idee gekommen, einfach die Schnürsenkel mit einer Schere von oben bis unten durchzuschneiden.
 

Benutzer10075 

Verbringt hier viel Zeit
Also ein Klassenkamerad von meinem Freund war auf ner Party total besoffen und meinte dann zu meinem Schatz: " Du ich will das meine mama mich abholt was soll ich ihr denn sagen ohne das sie merkt das ich breit bin"
Mein Freund: " sag einfach..mama holl mich bitte ab und leg auf". Ok sein Klassenkamerad ruft an und sagt "mama holl mich bitte jetzt ab tschüß" er legt auf guckt meinen Freund verstört an und sagt " scheiße das war mein vater"

:grin: :bier:
 
A

Benutzer

Gast
Ich glaube von mir gibts auch keine lustigen Saufgeschichten...

...nur peinliche :geknickt:
 

Benutzer21337  (34)

Benutzer gesperrt
Miles schrieb:
Ein Freund der immer gern und viel gerülpst hat, geht im Suff zu MacDoof rein und bestellt einen Wopper, wobei er Wopper rülpst.
Wir haben gegrölt, er hatte danach Hausverbot.
-----------
Wis sind besoffen auf dem Weg vom Zeltplatz richtung Kaff. Plötzlich der Ruf, "Achtung Bullen", alle verstecken sich ich mach mit Anlauf einen Kopfsprung in ein Maisfeld. 10 Minuten später und 100 Meter fällt mir plötzlich auf, das ich keine Brille mehr aufhabe.
Schon mal besoffen im Maisfeld eine Brille gesucht? Ätzend!
-------------
Zwei Kumpel sind besoffen und laufen heim, unterwegs eine Straßenbahnbaustelle. Hmm, mit so einem Stückchen Schiene kann man schon was anfangen, Buchstützen, etc. also wird so eine Schienenstück (1 m) mitgenommen. Also schleppen sie das Stück gut und gern 2 km nach Hause. Unterwegs fällt es natürlich auch mal runter und weckt die halbe Straße auf.
Auf jedenfall, am nächsten Tag, die Jungs sind nüchtern, können sie das Ding kaum hochheben, geschweige den 10 Meter schleppen.
Das Ding war so schwer, das sie Probleme hatten es zu entsorgen, aber im Vollsuff durchs halbe Kaff tragen.
------------------
Freund wacht nach einer Party vom Geschrei seiner Mutter auf. Die kam morgens in sein Zimmer, er lag im Bett und das ganze Kopfkissen voller Blut.
Er war nacht nach Hause gekommen sprang übers Gartentor, blieb hängen und schlug mit dem Kopf auf. Als er wieder zu sich kam, hatte er so tierische Kopfschmerzen, das er einfach nur in Bett gegangen ist und nicht merkte, das er total blutete.
--------------------
Wir waren bekannt, das wir auf Feten uneingeladen aufgetaucht sind (ich weiß, voll die Assos) nun ja, eine Freundin sagte uns wo die Fete war, weil sie die Gastgeberin ärgern wollte. Die haben sich auch total über uns gefreut ;-), wir durften aber bleiben, wenn wir keinen Ärger machen würden.
Fete war zuende, ich sehr voll und will gehen, da lauf ich so 2-3 Jungs im Keller über den Weg die um einen Kasten Bier rumstanden, und überlegten was man damit noch machen sollte. Ab jetzt sind meine Erinnerungen sehr bruchstückhaft, ne weile schlief ich im Vorgarten , irgendwann ging ich nach Hause, musste auch noch eine Stange Wasser in die Ecke stellen, und weil ich danach die Hose nicht mehr zubekam ging ich so nach Hause, ob alles eingepackt war, weiß ich nicht :smile:

Na ja, am nächsten morgen wachte ich auf. Klebriges weißes Pulver auf Kissen und in den Haaren, naja, geht ja mit kämen raus.
Samstag morgen ist es und Flohmarkt, also dahin und Freunde treffen, aber mein Geldbeutel ist weg. Gut, man geht trotzdem los, erste Überraschung, meine Leute hatten mich Nachts bereits gesehen, ich wäre nachts stark schwankend über den Flohmarkt gegangen, auf Rufe hätte ich nicht reagiert. Ob meine Hose da noch zu war?
Dann erzählte ich, das ich auf einer klasse Fete war. Ich kannte zwar das Mädchen nicht, war aber gut. Das Problem war ich muß da nochmal hin weil mein Geldbeutel fehlt. Alles lacht.
Plötzlich ein tierisches Geschrei und ich zieh nur noch den Kopf ein. Da kommt doch tatsächlich die Gastgeberin über den Flohmarkt und scheißt mich tierisch zusammen, da ich den kompletten Keller mit irgendwelchen Typen verwüstet hätte.
Nachdem der Kasten Bier leer war, haben wir uns wohl in die Waschküche eingeschlossen und eine Waschpulverschlacht gemacht. Damit hatte sich dann schon das weiße Pulver in den Haaren geklärt. Die Wäscheleine haben wir dermaßen verknotet, das sie nicht mehr zu gebrauchen war usw. Mein Pech nur, das ich nochmal zu ihr musste wegen des Geldbeutels. Also immer demutvoll genickt. Also ich mit ihr nach Hause, aber nichts gefunden.
Ich zurück auf den Flohmarkt, alles gröllt wie sie mich sehen. Ein Freund der inzwischen auch da war, hatte meine Geldtasche beim anziehen in seiner Hose gefunden, wußte aber auch nicht mehr, wie sie dahinkam.
Das konnte erst ein dritter klären, der folgendes mir sagte, als die anderen gingen und ich weitertrank, hätte ich meine Geldbörse meinem Freund gegeben, mit den Worten "Ich verlier sie im Suff sonst nur"
-----
Lol, die Geschichten sind uch saugeil.
Ick hab da auch noch wat.
Halloween war, wir machten ne Garagenparty bei ner Freundin. Ick kam später als die anderen und musste feststellen, dat alle schon hackedicht waren. Als die Kerle in ihrem Vollsuff anfingen, uns mit Spinnen (echte, schwarze Kellerspinnen) zu beschmeißen und ne Freundin nen hysterischen Anfall bekam und heulend nach Hause lief (sie hasst Spinnen) wurde die Mutter der Gastgeberin auf den kotzenden Jungen in ihrem Vorgarten aufmerksam und wies uns die Tür.
Es war aber noch früh in der Nacht und 2 Kumpels und ick hatten noch Durst. So setzten wir uns dan den Straßenrand und leerten nen weiteren halben Kasten. Als der alle war sollte unser nächster Weg zur Tankstelle führen, um Nachschub zu besorgen. Problem: Wie kommen wir möglichst schnell dahin?
Lösung: Ick hatte ja n Fahrrad mit...
So saß der stockbesoffene R. aufm Lenker, der nich minder volle D. fuhr und ick saß schwankend und singend mit ner Buddel in der Hand aufm Gepäckträger. So durchquerten wir in Windeseile die Stadt. Dann sahen wir ne wunderschöne, dichte Hecke vor nem Haus stehen. Und wir fanden, es wär sicher lustig da reinzuspringen. Wir nannten die neue Sportart "Hecking" und vertrieben uns den restlichen Abend damit, mit Anlauf und Gebrüll immer wieder möglichst spektakulär in diese Hecke zu springen. Teilweise nutzten wir dazu auch noch mein Fahrrad. Wir hörten erst auf, als unsere Klamotten völlig zerrissen waren, mein Fahrrad nich mehr fahrbereit war und uns aus den umliegenden Häusern die Polizei angedroht worden war.
Wir hatten alle drei so halbwegs den selben Nachhauseweg und gingen (obwohl, inzwischen humpelten wir nur noch) ihn denn auch zusammen. Da wir aber noch voller Energie waren, beschlossen wir, dat Hecking müsse jetz zum "Bauming" ausgeweitet werden...
Jawoll, wir begannen also, mit voller Wucht gegen Bäume zu springen, probierten dann noch "Mülltonning" und "Containering" aus und ja, wir versuchten uns selbst an "Steinmauering". Bis D. beim Baumin mitn Eiern am Stamm hängen blieb und solche Schmerzen hatte, dat an weiteren Sport nich mehr zu denken war.
Schade eigentlich. :bier:
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
Ramalam schrieb:
Lol, die Geschichten sind uch saugeil.
Ick hab da auch noch wat.
Halloween war, wir machten ne Garagenparty bei ner Freundin. Ick kam später als die anderen und musste feststellen, dat alle schon hackedicht waren. Als die Kerle in ihrem Vollsuff anfingen, uns mit Spinnen (echte, schwarze Kellerspinnen) zu beschmeißen und ne Freundin nen hysterischen Anfall bekam und heulend nach Hause lief (sie hasst Spinnen) wurde die Mutter der Gastgeberin auf den kotzenden Jungen in ihrem Vorgarten aufmerksam und wies uns die Tür.
Es war aber noch früh in der Nacht und 2 Kumpels und ick hatten noch Durst. So setzten wir uns dan den Straßenrand und leerten nen weiteren halben Kasten. Als der alle war sollte unser nächster Weg zur Tankstelle führen, um Nachschub zu besorgen. Problem: Wie kommen wir möglichst schnell dahin?
Lösung: Ick hatte ja n Fahrrad mit...
So saß der stockbesoffene R. aufm Lenker, der nich minder volle D. fuhr und ick saß schwankend und singend mit ner Buddel in der Hand aufm Gepäckträger. So durchquerten wir in Windeseile die Stadt. Dann sahen wir ne wunderschöne, dichte Hecke vor nem Haus stehen. Und wir fanden, es wär sicher lustig da reinzuspringen. Wir nannten die neue Sportart "Hecking" und vertrieben uns den restlichen Abend damit, mit Anlauf und Gebrüll immer wieder möglichst spektakulär in diese Hecke zu springen. Teilweise nutzten wir dazu auch noch mein Fahrrad. Wir hörten erst auf, als unsere Klamotten völlig zerrissen waren, mein Fahrrad nich mehr fahrbereit war und uns aus den umliegenden Häusern die Polizei angedroht worden war.
Wir hatten alle drei so halbwegs den selben Nachhauseweg und gingen (obwohl, inzwischen humpelten wir nur noch) ihn denn auch zusammen. Da wir aber noch voller Energie waren, beschlossen wir, dat Hecking müsse jetz zum "Bauming" ausgeweitet werden...
Jawoll, wir begannen also, mit voller Wucht gegen Bäume zu springen, probierten dann noch "Mülltonning" und "Containering" aus und ja, wir versuchten uns selbst an "Steinmauering". Bis D. beim Baumin mitn Eiern am Stamm hängen blieb und solche Schmerzen hatte, dat an weiteren Sport nich mehr zu denken war.
Schade eigentlich. :bier:

vieleicht geh ich doch keinen mit dir trinken :grin:
 

Benutzer14969  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Wir haben hier auf jedem Kreisverkehr irgend so ne dumme hässliche Statue oder sowas ähnliches drauf stehen. Vorm Stadtfest letztes Jahr wo die neuste enthüllt werden sollte (War son großes braunes tuch mit so dicken Schiffstauen drumgeschnürt) in der Nacht sind wir total dicht zufällig davorbei gekommen. Mc Doof is 5 minuten davon weg. Da einen von diesen Außen-Stühlen mitgenommen. Die Skulptur ausgewickelt und mit ner 3 Mann Räuberleiter den Stuhl oben drauf geklemmt. Feuerwehr hat den dann morgens als der Bürgermeister wegen der Enthüllung kam erstmal mit nem Leiterwagen runtergeholt. War auch in der Zeitung.. hehe....
 

Benutzer32130 

Kurz vor Sperre
NAchdem ich mit GEschäftskollegen und Kunden richtig auf Kosten der Firma ein Trinken war sind wir dann irgendwann in so ner Art Puff/Stripbar gelandet. War auf jeden Fall so ne richtige Assi Kascheme.

Ich weiß nicht mehr wies dazu kam aber ich bin dann morgens um 4 neben nem Kunden (wir beide oben ohne) auf ner Plüsch Drehscheibe aufgewacht. Klamotten sowie Geldbeutel waren wech :grin: : D. Zum Glück hat ich meine Bankkarte lose in der Tasche...damit konnten wir uns noch ein Taxi leisten. MAnn war das ein Spaß.
 

Benutzer28752 

Verbringt hier viel Zeit
@ ramalan: also ich muss shcon sagen. ich hab ja schon über vieles hier gelacht..aber sosehr wie zu deinen geschichten..das topt nichts...LOL

naja..z.Z. fällt mir leider nichts sonderlich gutes ein..seis von freunden oder von mir selber...aber einmal wars wirklich verwirred für mich:

wir hatten wenfete im dorf und ich war eine derjenigen, die mitverkaufen musste. tollerweise konnt ich auch so viel trinken wie ich wollte...
irgendwann dann so gegen halb 2 war ich dann sicha schon 3 std. am verkaufen und so langsam konnt ich auch nich mehr wirklich so gut rechnen. da fand ich dann das gläserpfand echt beshcissen und habs wohl teilweise schon weggelassen..als ich dann mit 3 sekt - passionfruit fertig war (selber getrunken) wars noch schlimmer. irgendwann durft ich zum glück gehen..naja. ich fuhr.
vor mir fuhr auch noch wer nach hause - der packte sich allerdings noch irgeniwe lang. die schadenfreude meinerseits war kaum noch zu stoppen, sodass ich mich auch noch fast hingelegt hätte. dann zu hasue angekommen, hab ich mit größterm bedacht alles so hingelegt, (geld, schmuck, ect.) das ich auch am nächsten morgen alles wieder finde. - komischerweise wusst ich nach der radtour nichts mehr und hab trotzdem gesucht. -.-

(is zwar nich umwerfend, aber ich fands luschtig. vielleicht eriner ich mich ja ncoh an was besseres)
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Ramalam schrieb:
Lol, die Geschichten sind uch saugeil.
Ick hab da auch noch wat.
Halloween war, wir machten ne Garagenparty bei ner Freundin. Ick kam später als die anderen und musste feststellen, dat alle schon hackedicht waren. Als die Kerle in ihrem Vollsuff anfingen, uns mit Spinnen (echte, schwarze Kellerspinnen) zu beschmeißen und ne Freundin nen hysterischen Anfall bekam und heulend nach Hause lief (sie hasst Spinnen) wurde die Mutter der Gastgeberin auf den kotzenden Jungen in ihrem Vorgarten aufmerksam und wies uns die Tür.
Es war aber noch früh in der Nacht und 2 Kumpels und ick hatten noch Durst. So setzten wir uns dan den Straßenrand und leerten nen weiteren halben Kasten. Als der alle war sollte unser nächster Weg zur Tankstelle führen, um Nachschub zu besorgen. Problem: Wie kommen wir möglichst schnell dahin?
Lösung: Ick hatte ja n Fahrrad mit...
So saß der stockbesoffene R. aufm Lenker, der nich minder volle D. fuhr und ick saß schwankend und singend mit ner Buddel in der Hand aufm Gepäckträger. So durchquerten wir in Windeseile die Stadt. Dann sahen wir ne wunderschöne, dichte Hecke vor nem Haus stehen. Und wir fanden, es wär sicher lustig da reinzuspringen. Wir nannten die neue Sportart "Hecking" und vertrieben uns den restlichen Abend damit, mit Anlauf und Gebrüll immer wieder möglichst spektakulär in diese Hecke zu springen. Teilweise nutzten wir dazu auch noch mein Fahrrad. Wir hörten erst auf, als unsere Klamotten völlig zerrissen waren, mein Fahrrad nich mehr fahrbereit war und uns aus den umliegenden Häusern die Polizei angedroht worden war.
Wir hatten alle drei so halbwegs den selben Nachhauseweg und gingen (obwohl, inzwischen humpelten wir nur noch) ihn denn auch zusammen. Da wir aber noch voller Energie waren, beschlossen wir, dat Hecking müsse jetz zum "Bauming" ausgeweitet werden...
Jawoll, wir begannen also, mit voller Wucht gegen Bäume zu springen, probierten dann noch "Mülltonning" und "Containering" aus und ja, wir versuchten uns selbst an "Steinmauering". Bis D. beim Baumin mitn Eiern am Stamm hängen blieb und solche Schmerzen hatte, dat an weiteren Sport nich mehr zu denken war.
Schade eigentlich. :bier:
lol01.gif

rottfl.gif
 
B

Benutzer

Gast
Ok dann fang ich mal an :schuechte

S war nichtmal lange her, naja es war ein Sonniger Tag an einem Samstag...Freunde meinten zu mir sie schlafen aufm Waldheim (ist bei uns ein waldstück mit höhlen und allerlei diversem zeugs) Und es gibt da auch ne Höhle diese Höhle nennt sich Hexenhöhle,...naja ich als Korpolenter Junger Mann war zufaul hochzulaufen das wäre für mich mit Atemnot ausgegangen :rolleyes2
Hab mir also ein Taxi bestellt waren ganze 6,50€ naja ich hab 7€ gemacht der arme taxifahrer musste ne enge straße hoch :/
Oben angekommen kamen mir auch schon zwei Kollegen entgegen es wurde auch schon langsam Dunkel, die kollegen nahmen mich mit zur Höhle gaben mir auch gleich am Anfang ein Bier das ich micht von der Taxistrapaze erholen konnte. Wir liefen ca. 10 minuten zu der Höhle dort angekommen sah ich nur ca. 20 Jugendliche sich betrinken, hörte Musik, und sah einige päärchen am rummachen (nichts normales also). Die Zeit verstrich es war schon 23uhr, einige Leute machten sich auf den weg nachhause 10 blieben übrig die die Nacht dort oben bleiben wollten mit mir Inklusive.
Es wurde 1Uhr wir waren alle am Trinken ich war schon richtig zu hatte nen richtigen tunnelblick weiß aber noch alles ziemlich genau. Irgendwann hörten wir Stimmen, die uns nicht bekannt waren. Wir hatten richtig Panik wir konnten nur einen Weg runter nehmen das war der steile weg nach unten Mitten durch den Dunklen Wald ca. 70% Neigung runterrennen? NIEMALS! aber bevor ich Niemals sagen konnte wurde ich geschubst, ich hatte glück ich konnte mich noch rechtzeitig an einem baum festhalten. Baum? ha falsch gedacht das war ein ast der brüchig war, ja genau brüchig was passiert mit brüchigen ästen mit einem 90kilo schweren Jungen dran? genaau sie Brechen!
Ich stürzte einige Sekunden bis ich mit meinem Kopf zwischen den beinen meines besten Freundes hing...nein das ist nicht Lustig das war uns richtig peinlich. Wir sind noche inige Meter runtergeschlittert bis zu einem Trampelpfad, und liefen (mehr oder weniger stolperten auch) richtung Stadt.
Unten angekommen setzten wir uns an ein haus nahe am Wald rand. Naja ich war so zu das ich nur noch schlafen wollte:

http://img496.imageshack.us/img496/7272/ol9pt.jpg

Ja! das bin ich als ich Schlafe nach dem wohl aufreibensten Saufabend den ich bisher hatte.
 

Benutzer21223  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Naja hab nichts zu tun.
Ich dann mal auch.
Es war mal...*gg*
ca vor 1 JAhr bisschen mehr.
Hatte vorher noch nie wirklich richtig alk getrunken. Hab mich dafür nicht so interessiert. War ja auch net schlimm.
Zumindest, von meiner EX die Familie hatn Fussball spiel wo ich mit spielen sollte.
Cousens (14,16 und 18) auch dabei. Meine EX natürlich auch.
Richtig funny. So gespielt gewonnen, dann gings los. Was gegessen- gelabert...
Dann ab ins Auto. Musik laut bisschen getrunken bla.
Dann ging es so weit das wir 3 Pullen roten Feiglinge alles geholt hatten.
Die leer gemacht, und neben an aufn Parkplatz waren russen, mit den wir dann noch vodka getrunken haben.
Naja ich noch nie wirklich viel alk getrunken, natürlich voll blau.
Meine ex brauchte nen Tampon und ich hab dann ne flasche alk geholt und wusste net wasn tampon iss etc.(hat sie mir erzählt :grin:)
und allen scheiss haben wir noch gemacht.
Dann sind wa mit deren Eltern home gefahren(also die haben mich noch nach hause gebracht) LEider waren wir überfüllt, ich hatte ne Schachtel richtig kalter Feiglinge anna Eier versteckt*gg* und bla ey.
Ich wieiss nichts mehr. Alles erzählt.
Zumindest war es Herbst, und ich im Tshirt und Kurzerhose zu hause um 3 uhr nachts.
Ja scheisse wo iss dein Schlüssel. Vergessen zuhause. Da liegt er ja auch gut. So 10 cm von mir draussen :grin:
klingel klingel

anruf anruf
meine Eltern pennen tief und fest.
Na toll,ich vor der Tür nen paar Feiglinge getrunken(am nächsten morgen lagen da welche leer)
Danach in garten geschaukelt(dabei 2 mal ins bet geflogen, wo ich 3 tage später neue blumen pflanzen durfte*gg*) weiter zur Tür wo meine KAtze auf der Fußmatte lag.
ich sie runtergeschmissen mich mitm kopf drauf und eingepennt. Gegen 4 Uhr wurd ich wach, alles hat sich gedreht, und schön nen allrounder spur auffa terasse hinterlassen.
Naja wieder hingelegt und gepennt.
Next morgen mein Vater will draussen eine rauchen, will Fliegen gitter tür auf machen, und knallt mir an Kopf. MAcht licht an und lacht sich erstmal halb tod.
Ich kotz übel halb erfrohren ins bett und weiter geschlafen.
als ich dann mal so gegen 5-6 Uhr wach war, durfte ich noch die terasse sauber machen*gg*
Da war mir wieder schlecht.
Boah das war das einzige mal wo ich richtig weg war.
Seid dem nicht mehr. Pass immer auf so das es Spass macht aber nicht die Kontrolle verliert oder schlecht wird.
Klappt auch gut :smile:

So mein bislang einzige ereignis

Sven
 

Benutzer41611 

Verbringt hier viel Zeit
da weiß ich auch eine :grin:
warn mit paar leuten in da stadt und ham uns ziemlich zugesoffen. in da nacht 12 oda 1 sin wir dann alle nur mit unterwäsche in den "kalten"(ham wir nicht mehr gemerkt das er kalt war)fluss zum baden gegangen. da der fluss mitten durch die stadt läuft ham uns die ganzen leute doof angeschaut. was uns aber nich gestört hat. danach sin wir in unterwäsche(die auch noch nass war) in der stadt "rumgelaufen"(soweit man das noch laufen nennen konnte). ich sag nur danke das die bullen da nich grad vorbeikamen!!!
 

Benutzer39193 

Verbringt hier viel Zeit
Jetzt ich...

Waren auf ner Party und ich hatte ziemlich ziemlich einen gebechert.

Naja, saßen dann aufm Nachhauseweg im Taxi und plötzlich wurde mir einfach nur noch schlecht, aber ich konnte auch nichts mehr sagen, weil ich die "Lülle" schon fast im Mund sitzen hatte. Habe also nur so komische Geräusche von mir gegeben (wie die anderen mir nachher erzählten). Alle anderen um mich herum haben das gar nicht registriert außer eine Freundin die immer meinte "ey hört ihr das nicht auch". Die anderen meinten aber nur "ach das ist nur das Radio". Irgendwann gings dann nicht mehr und das "Radio" musste sich übergeben, mitten im Taxi. Meine Kollegen mussten das Taxi dann sauber machen, weil ich dazu nicht mehr in der Lage war.
Naja, musste ihnen am nächsten Tag nen Kasten Bier dafür spendieren. War mir im ersten Moment ziemlich peinlich, aber jetzt kann man ja drüber lachen!

Hui, mir fällt noch was ein...

Waren auf einer Party. Die Party fand im 1. OG eines Gebäudes statt. An zwei Fenstern war eine riesen großen Bitburger-Fahne befestigt. Ein Kollege von mir ist dann nach unten und zwei andere haben die Fahne oben losgebunden. Der Kollege unten hat die Fahne gefangen, aufgewickelt und ist weggerannt. Nur leider haben ihn die Bullen gesehen und er musste sich hinter ein paar Containern verstecken. Wohl eine halbe Stunde lang, da die Bullen einfach nicht locker lassen wollten. Blöd wie welche von uns waren haben wir ihn auch noch auf Handy angerufen, Gott sei Dank hatte er dieses vorher ausgemacht.

Naja, irgendwann sind die Bullen dann weg und wir hatten die Fahne. Hängt jetzt bei uns in der Cliquenhütte an der Wand, sieht ziemlich cool aus.
Da stehen auch noch ein Bitburger-Schirm und zwei Stehtische die mal welche von uns haben auf ner Party mitgehen lassen.
Ich weiß, eigentlich sollte man das nicht machen, aber wenn man betrunken ist, ists lustig!!!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren