Eure Erfahrung mit Studienberatung

K

Benutzer

Gast
Hallo allerseits,

ich bin einer von vielen, die sich nach der abgeschlossenen Schulausbildung fragen, wie es weitergehen soll. Das einzige, was ich weiß ist, dass ich studieren will, da Ausbildung für mich nicht in Frage kommt. Leider weiß ich auch nicht welche Studienrichtung ich einschlagen soll und kann.
Ich habe mir überlegt zu einer Studienberatung beim Arbeitsamt oder BIZ zu gehen. Hat da jemand Erfahrungen gesammelt? Machen die wirklich gute Vorschläge oder erzählen die nur Weisheiten, die man selber schon wusste?
Tausend dank im voraus.

MFG

The Used

PS: sorry für das miese Deutsch, bin gerade im Stress :geknickt:
 

Benutzer18846 

Verbringt hier viel Zeit
Hm, habe schon eine "Studienberatung" hinter mir, aber da ging es mehr darum, ob ich für diesen Studiengang geeignet bin oder nicht.
Denke dass es sehr schwer wird Dich zu beraten, wenn Du selber nicht weisst was Du machen willst.
Ich glaube es macht keinen Sinn ohne klare Vorstellungen ein Studium zu beginnen, man sollte doch eigentlich etwas studieren weil man daran Interesse und Spass hat. Einfach dahin zu gehen und zu glauben, dass die Studienberatung dazu dient herauszufinden was Du jetzt studieren solltest, ist, denke ich, der falsche Ansatz. Einfach zu studieren um des studierens Willen halte ich für Schwachsinn. Wobei ich Dir das jetzt nicht unterstellen will.
Also meiner Meinung nach solltest Du die VOR der Studienberatung klare Gedanken machen was Du studieren willst und für Dich selber Gründe finden warum Du das machen willst. Und dann kann Dir die Studienberatung dabei helfen zu entscheiden ob es für Dich das richtige ist oder nicht.
Gruß koyote
 
K

Benutzer

Gast
Ja da hast du schon recht. Im meinem Falle ist der Studiengang zu meinen Hobbys, genau das, was mir nicht liegt... reine Theorie, selbst an der FH.

Ich dachte mankönnte eine Art Begabungstest machen und sich nach diesem dann ein Studienprofil erstellen lassen, was zu der eigenen Begabung passt?!
Ich würde im Prinzip ja gerne noch Praktika machen, aber leider machen das keine großen Firmen, die wollen nur Praktikanten, die im Studium sind oder aus der Schule kommen.
 

Benutzer18636  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Kasabian schrieb:
Ja da hast du schon recht. Im meinem Falle ist der Studiengang zu meinen Hobbys, genau das, was mir nicht liegt... reine Theorie, selbst an der FH.

Ich dachte mankönnte eine Art Begabungstest machen und sich nach diesem dann ein Studienprofil erstellen lassen, was zu der eigenen Begabung passt?!
Ich würde im Prinzip ja gerne noch Praktika machen, aber leider machen das keine großen Firmen, die wollen nur Praktikanten, die im Studium sind oder aus der Schule kommen.


das was du beschreibst hab ich mal gemacht aber nicht beim arbeitsamt

da gibt es so einen test den füllt man aus und die analisieren das dann und geben dir dann die zu deinen kriterien passenden stellen und so

das war beim GEWA institut oder wie man das schreibt seriös ist das und auch nicht so ein test wie in einer klatschzeitung allerdings kostet das dann etwas

will aber demnächst auch mal zur studienberater damit dir mir sagen können was es noch für bereiche gibt die in meine vorstellungen passen könnten
 

Benutzer5902 

Verbringt hier viel Zeit
also alle vom arbeitsamt angebotenen "beratungen" etc. waren der absolute reinfall. von biz bis persönliches gespräch. fand ich teilweise sehr "auf dumm" gemacht. es war mir schon vorher klar, dass man für ein studium an einer universität ein abitur braucht (wozu mach ich das wohl, hmm) :rolleyes2
 
K

Benutzer

Gast
@ unbekannte:

bist du zufrieden mit dem Ergebniss deiner Untersuchung? Oder war es dir ein hilfreicher Tip?

@ bamba:

Das ist genau, was ich nämlich befürchte, dass die mir so Sachen erzählen, wie "Was haben sie für Hobbys--- dazu könnten sie Bla und Bla studieren". Ich mein soweit hat ja schon jeder normalintelligente Mensch gedacht!
 

Benutzer18636  (37)

Verbringt hier viel Zeit
nun der test hab ich vor vier jahren gemacht bevor ich meien lehre angefangen hab aber die machen auch für studium

der test war eigentlich okay am ende hab ich dann erkannt das die jobs wirklich was für mich sind die da standen
sie waren jedenfalls nicht sehr fragwürdig und gingen wohl auf alles ein was man geschrieben hatte deswegen sollte man das nicht mal schnell ausfüllen sondern mal dafür zeit nehmen

davor hatte ich im biz mal so ein pc test gemacht wenn da einer gesagt hat er arbeitet gerne im freien egal was man sonst eingegeben hat bekam man als passenden beruf kanalarbeiter

arbeitsamt kann ich mir vorstellen das es mal so mal so ist mit der beratung je nach typen

ansonsten war ich schon in der fachhochschule und hab da mal über ein fach imformiert das ich mir rausgeschaut hatte
 
S

Benutzer

Gast
Wenn Du einfach unbedarft zum Arbeitsamt rennst, geben sie Dir eh nur Standard-Studiengänge wie Jura, Medizin oder BWL.

In welchen Schulfächern warst Du denn gut, welche haben Dir Spaß gemacht, welche absolut verhasst? Es gibt so ein grünes Buch mit allen möglichen Studiengängen, weiß auch nicht mehr wie das genau heißt. Wir haben das damals über die Schule bekommen, das gibt es aber auch im Buchhandel. Einfach mal ein wenig drin rumblättern - da ist nun wirklich ALLES drin und Du kannst schonmal aussortieren. Erst dann würde ich zur Beratung gehen.

Ausserdem: EIn Studium muss man auch wollen! Fang nicht einfach irgendwas an, nur weil Du nichts anderes weißt. Das könnte eine ziemliche Bauchlandung geben, denn Du legst Dich immerhin für die nächsten Jahre fest und hast Kommilitonen, die das Fach unbedingt studieren wollten und auch Ahnung haben (weil großes persönliches Interesse).

Also: Gut überlegen und nicht einfach zur BEratung rennen, helfen kannst nur Du Dir.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren