Wohnen Eure Einrichtungsideen

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Oder man macht einfach, wenn Platz jetzt kein Mangel ist eine tote Ecke ohne direkten Eckschrank. So krass viel Platz verliert man dadurch nicht und diese Eckschränke sind oft ein ziemlicher kostentreiber.
 

Benutzer65998 

Meistens hier zu finden
Haben wir auch gemacht. Ich finde diese Karussells super unpraktisch und schnell zu schwer beladen. Hatten meine Eltern früher auch, ich will gar nicht wissen was da über die Jahre irgendwie runtergefallen ist, was man dann nie mehr wiedergefunden hat. :grin:

Für die Gewürze und Kochutensilien haben wir übrigens eine Schublade (da stehen die Gewürze) mit Innenschublade (da liegen die Kochlöffel etc.) direkt unter dem Herd. Sehr praktisch.

Und ja, eine gute Absaugung ist wichtig. Wir haben den Motor auf dem Dach, ist ein Gastronomieteil, dadurch ist sie sehr leise.
 

Benutzer150857 

Sehr bekannt hier
Wenn ihr alle Dunstabzugshauben mit Abluft habt, macht ihr dann beim Kochen immer das Fenster auf? Ich finde das so mega ungemütlich, deswegen haben wir Umluft mit irgendeinem speziellen Filter, der sich selbst regeneriert. Der Dunst verschwindet jedenfalls zuverlässig und es riecht auch nicht die ganze Bude nach Essen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer64981  (33)

Meistens hier zu finden
Hu? Bei Abluft wird doch alles nach draußen gezogen, wieso sollte man die Fenster öffnen?
 

Benutzer64981  (33)

Meistens hier zu finden
Ah, okay, war mir nicht bewusst. Hatten bisher immer Umluft, jetzt aber innerhalb des Ceranfelds, was ich sehr liebe.
 

Benutzer65998 

Meistens hier zu finden
Unsere Fenster besitzen standardmäßig eine Zwangsbelüftung, aber im Altbau ist die Sorge ohnehin sehr gering, dass hier irgendetwas hermetisch dicht sein könnte. :smile: Wir mussten uns aber etwas einfallen lassen wegen unseres Kamins im Esszimmer, da hier Küche, Esszimmer und Wohnzimmer ineinander übergehen. Da muss man dann tatsächlich aufpassen, wenn Abluft in der Küche und Kamin gleichzeitig an sind. Bzw. müssen wir jetzt eben nicht aufpassen, weil wir ja nun ein entsprechendes Warnsystem haben, die Abluft geht in dem Fall einfach aus, wenn man nicht noch zusätzlich ein Fenster öffnet.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Wenn ich das alles so lese, wird mir klar, dass unsere Küche mir nicht nur unpraktisch vorkommt, sondern es wirklich auch ist. :hmm:

Was sich unsere Vormieter dabei gedacht haben, bleibt ein Rätsel.
 

Benutzer64981  (33)

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
muss beim thema küche immer an eine folge mord mit aussicht denken, wo die schwiegermutter die küche umräumt, weil sie unpraktisch und unlogisch eingeräumt sei. :grin:
 

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
Wir haben die Küche relativ frei nach Schnauze geplant und sind trotzdem sehr zufrieden. Da sie klein ist, fallen Laufwege nicht ins Gewicht.

Ohne Oberschränke wäre auch meine Wunschvorstellung, rein vom Aussehen her, ist in kleinen Küchen schlicht nicht machbar.
 

Benutzer171204 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Wenn ich das alles so lese, wird mir klar, dass unsere Küche mir nicht nur unpraktisch vorkommt, sondern es wirklich auch ist. :hmm:
Off-Topic:

Und ich bin begeistert, wie gut durchdacht unsere wirklich (!) kleine Küche (die zur Wohnung gehört) offenbar geplant wurde, ganz viel von dem, was hier angesprochen wurde, ist da umgesetzt. :grin: Wobei mich viele Dinge auch null stören, einen Herd auf Brusthöhe will ich zum Beispiel gar nicht, vielleicht sind wir zu anspruchslos. :upsidedown:

Für mich ist in der Küche (und generell in der Wohnung) einfach viel Stauraum wichtig, möglichst alles hinter Türen versteckt, sodass nicht so viel Kram offen rumsteht. Ich würde daher für sowas wie Kaffeemaschine, Toaster, Mikrowelle etc. Fächer einplanen, in denen die Geräte verschwinden können, dann sieht alles viel ordentlicher und cleaner aus. Offen dürften in meiner Traumküche nur Topfkräuter und Kochbücher herumstehen.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:

Und ich bin begeistert, wie gut durchdacht unsere wirklich (!) kleine Küche (die zur Wohnung gehört) offenbar geplant wurde, ganz viel von dem, was hier angesprochen wurde, ist da umgesetzt. :grin: Wobei mich viele Dinge auch null stören, einen Herd auf Brusthöhe will ich zum Beispiel gar nicht, vielleicht sind wir zu anspruchslos. :upsidedown:

Für mich ist in der Küche (und generell in der Wohnung) einfach viel Stauraum wichtig, möglichst alles hinter Türen versteckt, sodass nicht so viel Kram offen rumsteht. Ich würde daher für sowas wie Kaffeemaschine, Toaster, Mikrowelle etc. Fächer einplanen, in denen die Geräte verschwinden können, dann sieht alles viel ordentlicher und cleaner aus. Offen dürften in meiner Traumküche nur Topfkräuter und Kochbücher herumstehen.
Ja also bei uns ist es z.B. so, dass wir so ein dummes Eckrondell haben, wo alles rumfliegt. Da aber an einer Seite von der Ecke gar kein Schrank mehr kommt, hätte man das Eckrondell gar nicht gebraucht, sondern hätte einen vernünftigen Schrank dahinsetzen können. Stattdessen kommen neben dieser Ecke Hängeschränke, die bis ungefähr 50cm vor dem Boden gehen. Also sie hängen frei. Bei uns ist das okay, weil wir darunter die Katzenfutternäpfe hinstellen, aber die Vormieter hatten keine Haustiere und man fragt sich WARUM?? An der eigentlichen Küchenzeile ist dann dort, wo der Eckschrank ist und eine große Ecke Arbeitsplatte ist keine einzige Steckdose. Daneben kommt die Spüle, dann die Spülmaschine, dann der Herd - und dann drei Schubladen und die Küche ist zu Ende. D.h., bis auf die drei Schubladen haben wir unten keinen Stauraum - das dumme Eckrondell halt und den Unterschrank unter der Spüle. Auf der anderen Seite der Küche steht nichts, da haben wir nun ein eigenes Sideboard hingestellt - und da sind Kaffeemaschine, Kaffeemühle und Wassersprudler drauf, weil das in der Küchenzeile keinen Platz hat bzw. da, wo Platz wäre, ja keine Steckdosen sind.

Oben sind dann übrigens 2 Hängeschränke, neben der Dunstabzugshaube sind aber offene (!) Regalbretter - wo man nichts wirklich hinstellen kann, was nicht verkleben soll. Da haben wir nun Gläser mit Mehl, Reis und Zucker, was aber blöd ist, weil ich das dauernd brauche und nicht drankomme.

Also ich merke, ich könnte mich hier in Rage schreiben. :grin: Die Vormieter haben für diese Küche 9000 Euro gezahlt und wollten von uns noch 4800 haben, ich konnte sie aber auf 1800 runterhandeln. Da wir so schnell keine eigene kriegen konnten, ist das auch okay. Manchmal denke ich trotzdem darüber nach, trotz Mietwohnung eine Küche zu kaufen und die dort einzubauen. Aber wenn man nicht weiß, ob man nicht doch mal irgendwann Eigentum findet, ist es natürlich doof. Oder ich rede mir ein, dass man einfach nur minimalistischer sein müsste und dann auch mit weniger Stauraum hinkäme - da ich aber gerade in der Küche jedes Teil nutze, ist das aber auch wieder Quatsch. Ach ja.
 

Benutzer171204 

Verbringt hier viel Zeit
Hat jemand Tipps für ein Bett, das nicht knarzt und Stauraum hat? Ich hasse unser Bett mittlerweile, die Lattenroste und Matratzen sind 1A, aber das Gestell knarzt einfach dauernd und ich hab darauf keinen Bock mehr.

Mein Traum wäre ein Zirbenbett.

Problem: Wir brauchen zwingend Stauraum unter dem Bett und zwar in Form von Schubladen, ein hochklappbarer Lattenrost bringt nichts (man muss auch Sachen entnehmen können, wenn einer im Bett liegt :zwinker:).
Wir haben beide je einen Tablettisch als Nachttisch und neben meinem ist noch ein wandverschraubter Sekretär angebracht, weshalb die Schubladen NICHT bereits oben ab Kopfteil beginnen dürfen, sondern eben erst ein wenig weiter unten, also auf Schulterhöhe oder so (siehe Foto).
Bei allen Zirbenbetten mit Schubladen fangen diese aber eben ganz oben an und sind durchgehend bis zum Fußende. Die würden bei uns aber dann nicht aufgehen, weil ja Nachttische im Weg sind (die könnte man zur Not ersetzen, aber der Sekretär muss da bleiben).
Unser jetziges Bett sieht ca. so aus und genau sowas suchen wir quasi in Zirbe oder zur Not einem anderen Massivholz, am besten ohne Metall. Preis ist erstmal egal...
11108684_5-201811271459.jpg
 

Benutzer64981  (33)

Meistens hier zu finden
kennst du moebelum bzw r&s Möbel? Schau Mal, ob da was dabei ist. Das ist definitiv schon Mal massiv, ob Zirbe, weiß ich nicht. aber da hatte mein Mann sein Hochbett her, das war fünf Jahre ohne knarzen!
 

Benutzer171204 

Verbringt hier viel Zeit
Hat das einen tieferen Sinn? Metallfreie Betten halte ich ja für handwerklich nett gemacht, aber ansonsten für esoterischen Hokus Pokus 😅
Ich dachte eher, dass es dann weniger Geräusche macht. :tongue:
kennst du moebelum bzw r&s Möbel? Schau Mal, ob da was dabei ist. Das ist definitiv schon Mal massiv, ob Zirbe, weiß ich nicht. aber da hatte mein Mann sein Hochbett her, das war fünf Jahre ohne knarzen!
Schau ich mir mal an, danke!
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich dachte eher, dass es dann weniger Geräusche macht. :tongue:
Also mein Bett ist massiv, hat aber halt Schrauben etc. was es zusammen hält. Da wackelt jetzt nicht viel 😅 Komplette holzbauweise schränkt halt die Auswahl doch sehr ein
Off-Topic:
und zielt oft auf „spezielle“ Klientel ab, die irgendwie an elektromagnetische Strahlen bzw. deren Einfluss glaubt. Was natürlich Unfug ist, nicht stromdurchflossene Metallbauteile strahlen nicht bzw. dies ist absolut vernachlässigbar gegenüber Stromleitungen, Handynetz, wlan, Elektrogeräten usw.
 

Benutzer171204 

Verbringt hier viel Zeit
Also mein Bett ist massiv, hat aber halt Schrauben etc. was es zusammen hält. Da wackelt jetzt nicht viel 😅 Komplette holzbauweise schränkt halt die Auswahl doch sehr ein
Off-Topic:
und zielt oft auf „spezielle“ Klientel ab, die irgendwie an elektromagnetische Strahlen bzw. deren Einfluss glaubt. Was natürlich Unfug ist, nicht stromdurchflossene Metallbauteile strahlen nicht bzw. dies ist absolut vernachlässigbar gegenüber Stromleitungen, Handynetz, wlan, Elektrogeräten usw.
Ja gut, dann streich das mit dem metallfrei, so wichtig ist mir das jetzt auch nicht. :grin: Wichtig ist halt Massivholz und der Stauraum. Bzw. gibt es irgendeine ästhetische (!) Lösung für Unterbettkommoden, die man nachträglich zum Bett kauft? Zirbenbetten ohne Schubladen gibt es ja genug, vielleicht kann man die Schubkästen irgendwo anders kaufen? Sieht halt vermutlich kacke aus? :hmm:
Da wir da jeweils unsere Unterwäsche und Socken drin haben, wird das Ding auch täglich rausgezogen, muss also stabil sein.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren