Eure Abiturnote?

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
1,2 - mehr war nicht drin :zwinker:

jooo, na das ist ja aber auch grottig ne 1,2 :grin:

ich frage mich oft bei denen, mit 1er schnitt: Naja, ihr seid ja dann wirklich in jedem fach super! ich kann mir das gar nicht vorstellen, ich hab ja ne totale matheschwäche und schon alleine deshalb wäre so en 1,2er schnitt erst gar nicht möglich :mad:
 

Benutzer48987 

Benutzer gesperrt
Ich weiß Eigenlob stinkt aber ich war während des Abis bis auf die Sprachen in jedem Fach gut bis sehr gut. :schuechte
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
ich frage mich oft bei denen, mit 1er schnitt: Naja, ihr seid ja dann wirklich in jedem fach super! ich kann mir das gar nicht vorstellen, ich hab ja ne totale matheschwäche und schon alleine deshalb wäre so en 1,2er schnitt erst gar nicht möglich :mad:
Vorstellen kann ich mir das schon. Ich hatte schriftlich auch in allen Fächer fast immer eine 1 bzw. manchmal eine 2+, aber ich habe mündliche Mitarbeit gehasst und eine 1 schriftlich kombiniert mit einer 3-4 mündlich gibt leider keinen 1er Schnitt. Deshalb war ich dann dankbar, dass an der Uni mündliche Mitarbeit keine Rolle mehr gespielt hat.
 

Benutzer14773 

Verbringt hier viel Zeit
jooo, na das ist ja aber auch grottig ne 1,2 :grin:

ich frage mich oft bei denen, mit 1er schnitt: Naja, ihr seid ja dann wirklich in jedem fach super! ich kann mir das gar nicht vorstellen, ich hab ja ne totale matheschwäche und schon alleine deshalb wäre so en 1,2er schnitt erst gar nicht möglich :mad:

Das dachte ich auch, aber in jedem Fach super zu sein, ist gar nicht nötig. Ich weiß nicht, wie das in anderen Bundesländern ist, aber bei uns konnte man bei allen Nebenfächern z.B. je zwei Halbjahre streichen. Sport musste man gar nicht anrechnen lassen usw.
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Vorstellen kann ich mir das schon. Ich hatte schriftlich auch in allen Fächer fast immer eine 1 bzw. manchmal eine 2+, aber ich habe mündliche Mitarbeit gehasst und eine 1 schriftlich kombiniert mit einer 3-4 mündlich gibt leider keinen 1er Schnitt. Deshalb war ich dann dankbar, dass an der Uni mündliche Mitarbeit keine Rolle mehr gespielt hat.

Ja, ich glaube auch dass es sowas gibt aber das ist ja mal total faszinerend!! Mein Freund hatte auch nen 1er Abischnitt und ist eigentlich in jedem Fach gut gewesen, ich finde sowas echt klasse! Aber irgendwo müssen bei einem ja doch die Stärken liegen, es muss doch schwierig sein sich entscheiden zu können was man nach der schule macht, wenn man überall gut ist.

@Olga: ui, das wusste ich gar nicht! man kann zwar fächer abstufen aber wie das genau ist, weiß ich nicht, da ich kein normales gymnasium besuche. Bei uns hier zählt jedes fach außer reli und sport in den schnitt mitrein.
 

Benutzer14773 

Verbringt hier viel Zeit
Ja, ich glaube auch dass es sowas gibt aber das ist ja mal total faszinerend!! Mein Freund hatte auch nen 1er Abischnitt und ist eigentlich in jedem Fach gut gewesen, ich finde sowas echt klasse! Aber irgendwo müssen bei einem ja doch die Stärken liegen, es muss doch schwierig sein sich entscheiden zu können was man nach der schule macht, wenn man überall gut ist.

@Olga: ui, das wusste ich gar nicht! man kann zwar fächer abstufen aber wie das genau ist, weiß ich nicht, da ich kein normales gymnasium besuche. Bei uns hier zählt jedes fach außer reli und sport in den schnitt mitrein.

Also, in Ba-Wü ist es auf jeden Fall so. Dadurch kann man schonmal ein paar schlechte Noten ausklammern ;-). Und man kann eben ganz gut kalkulieren, dass man sich in einem Halbjahr in einem Fach anstrengt und im nächsten dafür in einem anderen.

Noch zu dem "Überallgutsein": Man hat ja trotzdem meistens Stärken und Schwächen, nur sind die dann eben mehr ausgeprägt oder weniger. Also, wenn man z.B. in Mathe/Physik immer 15 Punkte hat und in Sprachen dafür "nur" 10 oder 11, liegen die Stärken ja auch eindeutig.
Oder ich z.B. hab für Mathe (auch eher nicht meine Stärke) einfach viel gemacht und wurde dadurch besser. Aber deshalb studier ich's noch lange nicht ;-).
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Ja, ich glaube auch dass es sowas gibt aber das ist ja mal total faszinerend!! Mein Freund hatte auch nen 1er Abischnitt und ist eigentlich in jedem Fach gut gewesen, ich finde sowas echt klasse! Aber irgendwo müssen bei einem ja doch die Stärken liegen, es muss doch schwierig sein sich entscheiden zu können was man nach der schule macht, wenn man überall gut ist.
Ja, ist auch so. Ich meine, es gab einige Leute, die hatten in allen Fächern so 7-9 Punkte, und in einem dann eben 11-12, und für die war dann klar, daß sie in der Richtung was machen wollen, weil sie da ja so gut sind. Für mich waren 11-12 Punkte die "schlechten" Fächer. Es gab kein Fach, in dem ich WIRKLICH "schlecht" war. Ok, wenn ich in Chemie an die 15 Punkte hätte drankommen wollen, hätte ich eben ernsthaft lernen müssen, aber das war mir dann ein Zehntel besser im Abi auch nicht wert.

Aber für mich war es ziemlich schwierig, mich zu entscheiden, was ich machen will. Ich habe immer zu hören bekommen: "Mit deinem Abi kannst du doch alles machen, du bist doch überall gut, da hast du ja die freie Auswahl" - aber, ja, super, bringt einem auch nicht viel, wenn man nicht weiß, was man will.

Aber natürlich hat man trotzdem Dinge, die man lieber macht oder für die man sich gar nicht anstrengen muß; bei mir waren das Sprachen. Ich war auch in Naturwissenschaften gut, aber zu Sprachen hab ich mich immer schon mehr hingezogen gefühlt, und das hat mir insofern bei der Auswahl geholfen, als ich alles naturwissenschaftlich-mathematische schonmal ausgeschlossen habe - einfach auch, weil es mir nicht soviel Spaß gemacht und mich nicht so sehr interessiert hat. Ich habe für alles nur absolut minimalen Aufwand betrieben - und bei manchen Fächern kamen dann eben 11 Punkte raus, bei anderen 15, und da hab ich dann schon gemerkt, wo meine Stärken liegen.

Letztendlich ist die Abinote an sich aber wirklich ziemlich egal - außer man braucht sie eben, um einen bestimmten Studienplatz zu bekommen.
 

Benutzer37503  (35)

Toto-Champ 2009
2,4 und knapp an 2,3 vorbei. mein problem waren die sprachen deutsch (auch noch lk, wie ich das machen konnte weiß ich bis heute nicht) und englisch. die ham mich richtig runtergerissen. aber ich musste viel dafür tun und bin eigentlich zufrieden. bin eben kein überflieger. jetzt studiere ich auch das was ich immer wollte... passt also!
 

Benutzer20202 

Verbringt hier viel Zeit
ich frage mich oft bei denen, mit 1er schnitt: Naja, ihr seid ja dann wirklich in jedem fach super!
Super ganz sicher nicht. Aber einigermassen gut in den allermeisten Fächern muss man schon sein um einen sehr guten Schnitt zu haben. Aber wenn man es sich es genau überlegt, sind Leute die in einem Fach exzellent (nur 1) sind, selten in anderen Fächern totale Versager. Von meiner Sportnote einmal abgesehen, aber bei solchen Fällen kann man durch genügend Reservekurse immer noch ausgleichen. Ich hatte in meinem Abizeugnis 10 Kurse, die nicht in den Schnitt gezählt haben, die besten davon mit 11 Punkten.
 
P

Benutzer

Gast
3,4 ohne groß zu lernen. Und genau das hat mich am Ende maßlos geärgert, sonst wär ich im zweier-Bereich gelandet.
 

Benutzer35070 

Meistens hier zu finden
abi war 2002 mit der endnote: 2,0 die auch wichtig für die ZVS war!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren