ET +/- Wie war es bei euch?

Benutzer35546 

Meistens hier zu finden
ich glaub die uhrzeit wird dir in dem moment so ziemlich scheißegal sein.

alles dazwischen war so irgendwie komisch, vom zeitlichen ablauf her hätt ich gesagt ne 3/4 oder stunde höööchstens!

Ja, so gings mir auch :zwinker: Als die Hebamme sagte, es wäre zu spät für ne PDa wars 12.30 glaube ich, als ich dann wieder geguckt habe, nämlich als mein baby da war, war es 16.35 Uhr!

Huch, hab ich gedacht... war ja länger als es sich angefgühlt hat! Wenn ich jetzt manchmal überlege, wie lang 4 Stunden sind und dann mit Wehen :eek: puhhh... Da hätten sie mir ja doch noch was legen können...

Lillaja
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
1.Kind:
Hoher Blasensprung genau am ET, während einer Routineuntersuchung beim Arzt. Muttermund war schon seit Tagen weich und leicht geöffnet, leider hatte ich keinerlei Wehen.

Bin dann ins Krankenhaus und wir haben mal alle Ratschläge durchprobiert, aber Wehen gab es auch keine, lediglich der Einlauf hat mal schnell 2-3 cm bei mäßige schmerzhaften Wehen gebracht (kann ich also nur empfehlen), dann wieder Stillstand und ich kam an den Wehentropf, der brachte zwar Wehen aber eher unproduktive und nicht schmerzhafte (hatte aber auch eine toll wirkende Akkupunktur und man hätte mir auch in den Hintern treten können udn ich hätte nur milde gelächelt:grin: ).

Ich sollte mich also ausruhen, abwarten und schonmal mit einem Kaiserschnitt anfreunden:ratlos: , mein Mann wurde nach Hause geschickt und kaum war er 1-2 Stunden weg platzte die Blase Vollständig und die Wehen kamen nun total heftig und ohne jede Pause, gleich von 0 auf 100 und 2 Stunden später war mein Sohn (mit Zangeneinsatz) da.

Das ist oft so das ein Wehentropf erst mit ein paar Stunden Verspätung wirkt und dann ziemlich heftig wird, hat man mir gesagt.
Da so schnelle Geburten ziemlich heftig sind und die Mutter schwächen enden sie auch viel häufiger operativ (Zange, Saugglocke, KS) als eine normale spontane Geburt.

2. Kind
ET+10, also 42 SSW, war eine elende Warterei aber aufgrund meiner vorhergehenden Erfahrungen habe ich eine Einleitung strikt abgelehnt, ich wusste das es meinem Kind gut geht und mein Arzt hat mich dabei unterstützt.
Ab 9.00 Uhr gekackt wie ein Weltmeister:grin: , gegen 10.00 Uhr erste Wehen und um 11.20 Uhr habe ich meinen Großen (der war grade mal 18 Monate ins Bettchen gebracht) und machten uns auf den Weg ins Krankenhaus, da war schon alles zu spät für Einlauf (war auch gar nicht mehr nötig nach dem Morgen) und Ausruhen und sonstwas, da ging es gleich in die Vollen und kurz vor eins war mein kleiner Dicker da. Um 15.00 Uhr nach seinem Mittagsschlaf hat ihn dann auch sein großer Bruder gleich begrüßt.

Die Geburt war zwar ein bisschen länger, aber viel angenehmer und ruhiger udn sicherer, ich hatte Zeit zwischen den Wehen, konnte locker Witze machen, für Fotos posieren und schön in Ruhe veratmen, meist war ich ganz allein mit meinem Mann, was ich als sehr angenehm empfand.
 

Benutzer78292  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Bei meinem Kleinen war es ein Blasensprung um 5 Uhr morgens 4 Tage nach dem ET. Davor gab es keinerlei Anzeichen, zumindest hab ich die Wehen nicht gespürt (schon davor die ganze Zeit nicht). Ich war mir zu dem Zeitpunkt noch nicht einmal sicher, dass es wirklich ein Blasensprung war, weil gar nicht so arg viel kam, da Falko schon in den Startlöchern saß. ^^ Hab mir also nichts weiter gedacht und bis ca. 8 Uhr noch im Bett gelegen, hatte an dem Tag eh einen FA-Termin. Dann setzte etwas ein, von dem ich dachte das könnten EVENTUELL Wehen sein. Anschließend sind wir dann etwas früher zum FA und der hat uns dann direkt ins Krankenhaus geschickt. Unterwegs wurden die Wehen dann EINDEUTIG und heftiger, als wir da waren hatte ich schon regelmäßige Wehen im 2-3 Minuten-Abstand, der Muttermund hatte sich dann ca. 1-2 cm geöffnet (davor war er ganz zu). Nach einem Bad war ich dann schon bei 3-4 cm und dann ging es bis kurz vor Schluss auf einmal alles ganz schnell (zumindest kam´s mir so vor). Um 18.58 Uhr hatten wir´s geschafft - ohne Schmerzmittel, Einleitung oder Geburtsverletzung! :bier:
 

Benutzer79140 

Verbringt hier viel Zeit
svea kam genau am et.
einen tag vorher ins krankenhaus, morgens um acht wurde angefangen einzuleiten, weil ich seit der 24ssw zuwenig fruchtwasser hatte, daraus kamen auch schon heftige wehen die bis zum abend hin anhielten. aber noch nicht soviel brachten. dann schmerzmittel bekommen und zum schlafen geschickt.
am nächsten morgen gings dann weiter, da gings dann auch sofort wieder richtig los mit den wehen. abends um punkt acht war svea dann. ein kilo schwerer als vermutet und zum glück gesund.
 

Benutzer66843  (38)

Verbringt hier viel Zeit
ohweiha, grade so will ichs nicht haben!!!
wieso haben die denn eigentlich schon eingeleitet? das find ich nämlich das tückische an diesen einleitungen erst passiert nichts und dann kommt der große hamma...dann wehentropf...das ist doch alles nicht sinn der sache und dann bis tief in die nacht, da könnte man mich eh schon abschreiben!!!!

Zu mir hieß es wenn er heute (23.) net kommt, wird er am 24. per KS geholt! Mir haben 3 Ärzte gesagt daß ich als erste auf der OP-Liste steh, und mich aber net wundern müßte wenn ich meinen Sohn net sofort sehen könnte, da er verm. ausgeflogen werden muß in die Ki-Klinik!

Hatte bis er da war immer die Info der Ärzte, daß er zu klein und untergewichtig ist! Zum Glück war das ja absolut net so (siehe Signatur von mir):grin:

Daher war das mit der Einleitung schon ok; und soooooooooooooooo schlimm fand ich das eigentlich gar net; auch ohne PDA etc.!

Das einzige was dann tatsächlich war, er hatte bereits grünes FW; daher war es schon Zeit fr ihn!
 

Benutzer25178  (36)

Verbringt hier viel Zeit
also, ich habe unseren kleinen in der ssw 39+6, also einen tag vor dem errechneten termin entbunden. habe mich den tag vor der geburt ganz normal gefühltt, hatte nur so ab 10 uhr morgends leichte wehen. richtig los gingen sie erst nachdem ich abends baden war. dann um 3 ins kh und um kuz nach 9 war er dann endlich da. und meine fruchtblase ist aufgestochen worden. sie ist nicht geplatzt.
 

Benutzer75314 

Verbringt hier viel Zeit
maya kam bei 40+6
am tag zuvor war ich noch beim frauenarzt..mumu 4cm geöffnet
sie sagte ich sollte mich noch ein paar tage schonen,es würde sich erstmal noch nichts tun
nachts um 1 sind wir dann ins kh gefahren,weil ich wehen im 5 min. abstand hatte
dort sagte man mir auch,das baby wird wohl nicht vor'm wochenende kommen
ich bekam 2 wehenfördernde zäpfchen mit.
bis 9uhr morgens lag ich mit schmerzen im bett und hab mich von einer zur anderen seite gewälzt.schliesslich bin ich aufgestanden,hab geduscht und ein zäpfchen genommen
ich hab die ganze zeit gejammert,das ich ins kh will,aber mein freund wollte mich beruhigen,frühstückte und ich schlief ein
um ca.15 wurd ich wach und wirklich alles um mir war nass...im bett meines freundes :schuechte
man war ich froh,das er zu dem zeitpunkt nicht neben mir lag
gefühlte 10liter fruchtwasser :tongue:
danke des schnellen krankenwagen war ich kurz darauf im kh und hatte meine maus schon um 16:02 im arm :herz:
 

Benutzer41466 

Verbringt hier viel Zeit
Also,ich war eine volle Woche zu spät dran. Das wär aber auch dann der 29.2. geworden - nicht schön! :zwinker:

Mein Bruder war dagegen zu früh dran, weil meine Mutter das wollte. Zu viel Stress drumherum und sie wollte einfach nicht mehr. Sonst wär er statt am 4.10 evtl. Mitte Oktober gekommen. Dafür hat der arme Kerl das komplette Programm mit Schiefliegen und Nabelschnur um den Hals gehabt. Plus Saugglocke. Der sah auf seinem ersten Foto wie Nofretete aus. :grin: Man sollte Babies aber auch nicht in so einem Moment knipsen. Das Foto hält meine Mutter übrigens unter Verschluß. :zwinker:
 
S

Benutzer

Gast
1. Geburt: 23. Woche Cerclage wegen Gebärmutterhals Verkürzung und Gefahr einer Frühgeburt. Am ET dann nix....5 Tage nach dem ET wurde Wehenbelastungstest gemacht. Am 6. Tag durfte ich wieder nach Hause, musste aber regelmäßig zur Kontrolle ins KH. Bei der Kontrolle am 7. Tag sagte die Hebamme das es nicht mehr lang dauern wird, Muttermund war weich und fingerbreit geöffnet.Abends sind wir spazieren gegangen, waren was essen und hatten Sex, dabei ist die Fruchtblase geplatzt, das war ca 23:30 Uhr.
Wir sind sofort ins KH, MM war 3 cm offen. Hebamme wurde gerufen. Hab einen Einlauf bekommen und durfte dann aufs Örtchen. Die Wehen wurden schnell stärker. Am 8. Tag nach ET war er dann da, um 2:39 Uhr, mit 3180 g und 56 cm.
Dauer: 3 Std. ab Blasensprung und 1. Wehe!



2. Geburt: Schonen wegen zu weichem Muttermund, Medis ab der 11. Woche gegen vorzeitige Wehen. Ab 30. Woche immer mal wieder Wehen. Ab 33. Woche MM 3 cm geöffnet.
Am ET ab 12 Uhr mittags Wehen, 14 Uhr ins KH gefahren, da war der MM 9 cm geöffnet. Die Ärzte waren etwas lahm, kam erst ewig keiner, deswegen hats noch ne halbe Std. gedauert bis meine Tochter da war. Genau am ET.
Dauer: 2,5 Std. ab 1. Wehe.



3. Geburt: Cerclage ab 30. Woche, wegen Öffnung des MM und starkem Druck auf den Muttermund. Ab 2 Wochen vor dem ET ständig Wehen die immer wieder weg gingen. 1 Woche vorm ET war der MM ca. 2 cm offen.
Ich war so genervt wegen den ständigen Wehen die kamen und gingen. 4 Tage vorm ET hab ich Rizinusöl genommen gegen 19 Uhr abends. Gegen 24 Uhr (3 Tage vorm ET) bekam ich leichte Wehen, hab mich dann nach 15 Min. ins Bett gelegt zum schlafen. Bin nach 20 Min. wieder aufgestanden weil ich nicht schlafen konnte. Hab mich ins Wohnzimmer vor den Fernseher gesetzt und 10 Min. später hats in meinem Bauch gerummst, hab mich tierisch erschreckt, dann lief Fruchtwasser.Hab meinen Freund geweckt, Hebamme gerufen, meine Mama angerufen, seine Mama angerufen, und um 1:15 Uhr gings ab ins KH, nachdem die Untersuchung ergab Köpfchen fest im Becken und MM bei 3 cm.Im KH gab es einen Zugang und die nächste Untersuchung, MM war bei 7 cm.
Um halb 4 war die kleine dann da!
Dauer: 2,5 Std. ab Blasensprung - 3,5 Std. ab 1. Wehe!
 
1 Woche(n) später

Benutzer31272  (37)

Verbringt hier viel Zeit
ET+1 gings los mit leichen Wehen da die aber im CTG gar nicht angeschlagen haben dachte ich mir nix. Tja falsch gedacht schon nachmittags wurden die Abstände kürzer, am Abend sehr kurz um 21:45 war ich dann im KH um 23:50 Uhr war sie auf der Welt :grin:
 

Benutzer44234 

Verbringt hier viel Zeit
Wir haben eine Punktlandung hin bekommen ;-) ..die kleine kam genau am ET! Ich war sonntags zum CTG im KH und da war der mumu schon bei 2 cm, ohne wehen. mittwochs war ich dann zur Kontrolle beim FA: Mumu bei 3cm und er meinte jetzt kommen bestimmt bal die wehen und ich soll dann schnell ins KH fahren..tja, ich bin heim gelaufen und kaum war ich in der wohnung hat es angefangen zu ziehen..hab noch ne stunde gewartet bis mein mann zu hause war und dann sind wir ins KH gefahren. bis abends um 20.30 war der mumu auf 5cm um 21.40 wurde die blase aufgemacht (ich hatte bis dahin keine wehenschmerzen) und dann gings richtig heftig und schmerzhaft los und schon um 22.50 hatte ich meinen schatz auf dem Arm :grin:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren