Eskalation!

Benutzer505 

Team-Alumni
Soso, zu zweit um den Burschen kümmern..

Wenn der Kerl nicht ganz doof ist, springt für deinen Freund und deinen Bruder mal mindestens ne Anzeige wegen Körperverletzung raus. Und wenn er dann noch deine Schwester vernünftig im Griff hat, wird sie für ihn aussagen statt gegen ihn.

Und dann?
 
B

Benutzer

Gast
einschüchtern lassen auch noch?
wegen "körperverletzung".. nein

nehmt die polizei mit..
und wenn das nicht geht.. dann eben alleine
 

Benutzer50473 

Benutzer gesperrt
Gewalt ist niemals der richtige Weg. Die Motivation ist in diesem Fall aber durchaus nachzuvollziehen und die Tat würde von jedem Gericht (wenn überhaupt) nur sehr schwach geahndet werden. Sie sollen ihn halt nicht krankenhausreif schlagen.
 

Benutzer45016 

Verbringt hier viel Zeit
Also erstens: Mit Gewalt erreicht man gar nichts. Und zweitens: Solche Hau Ruck Aktionen sind meistens! ein Fehler.

was soll ich denn deiner meinung nach machen? und ich will keine gewalt anwenden, das gestern war ein kurzschluss meinerseits (ich bin nicht stolz daruf), aber ich möchte dich mal sehen wenn es deine schwester wäre! wenn er sich nicht gewalttätig verhält, werden wir es auch nicht tun! ich will einfach nur meine schwester haben!!!


Mal angenommen ihr geht zur Polizei und zeigt den an. Die Polizei fährt hin und fragt die Schwester ob das wahr ist - was wird sie antworten? Vermutlich das gleiche, was sie auch dir geantwortet hat: Nein, ach was.. Da war doch nichts.

um das zu vermeiden holen wir sie eben jetzt, und anzeigen werde ich (wir) diesen menschen auch noch!



Dann ist die Frage wie weit die Polizei da weiter ermitteln will/kann/darf. Wenn da nämlich nichts passiert, hast du das Problem massiv vergrößert - nämlich auch noch ihr Vertrauen verspielt. Damit treibst du sie noch weiter in seine Arme..

das risiko muss ich wohl erst mal eingehen! vielleicht kommt sie ja zur besinnung wenn sie weit weg ist von diesem typ!? ich habe aber keine andere wahl!
 

Benutzer505 

Team-Alumni
Wenn sie wirklich nicht will und partout an diesem Kerl hängt, könnt ihr nichts ausrichten. Holt ihr sie weg, wird sie wieder zurück laufen - zeigt ihr ihn an, wird sie für ihn aussagen.

Sie muss erst mal so weit sein, dass sie selbst merkt, dass da was falsch läuft.. Ihr könnt sie nicht zu ihrem Glück zwingen, so leids mir tut das sagen zu müssen.
 
G

Benutzer

Gast
Und auserdem gitb es ja deises forum, glaubt mir, niemand greift so ne Geschichte aus der Luft!
 

Benutzer45016 

Verbringt hier viel Zeit
aber wenn ich es nicht wenigstens versuche, werde ich mir auf ewig vorwürfe machen :kopfschue
 

Benutzer43743 

Verbringt hier viel Zeit
Und auserdem gitb es ja deises forum, glaubt mir, niemand greift so ne Geschichte aus der Luft!

Häh? Und das ist jetzt wofür genau gut? Der Unterschied ob Cariat das jetzt hier im Forum schreibt und dann bei der Polizei aussagt oder nur bei der Polizei aussagt ist null.
 

Benutzer43743 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn sie wirklich nicht will und partout an diesem Kerl hängt, könnt ihr nichts ausrichten. Holt ihr sie weg, wird sie wieder zurück laufen - zeigt ihr ihn an, wird sie für ihn aussagen.

Das kann man doch gar nicht verallgemeinern.
Für mich ist diese Aktion (das rausholen an sich) zunächst erstmal Zivilcourage.

Ob es nachher hilfreich ist oder nicht, das zu entscheiden fällt sicherlich nicht in deinen Kompetenzbereich und weiterhin ist es definitiv besser als nichts zu unternehmen.

Gleiches gilt übrigens für unterlassene Hilfeleistung - würdest du da lieber nichts machen und jemanden sterben lassen, anstatt zumindest eine Chance in Promillegröße zu nutzen den Menschen zu retten? Nicht nur menschlich ist letzteres besser, sondern auch rechtlich.
 

Benutzer505 

Team-Alumni
aber wenn ich es nicht wenigstens versuche, werde ich mir auf ewig vorwürfe machen :kopfschue
Ziemlich egoistisches Argument, findest du nicht? Klingt jetzt böse, aber denk mal drüber nach..


Ich kann deine Schwester natürlich nicht einschätzen. Dass sie dir überhaupt was erzählt hat, ist schon mal recht gut - aber so wie sie ihn verteidigt und nach dem zu urteilen was sie an Anstrengung aufbietet, um sich nichts anmerken zu lassen, will sie bei ihm bleiben. Egal wie.

Selbst vor dir, ihrer eigenen Schwester, entschuldigt sie alles.. Sie will keine Hilfe. Natürlich braucht sie sie, aber vielleicht wäre es sinnvoller sie erst mal zu "stärken", bevor sie da rausgeholt wird.. Kann natürlich auch sein, dass ihr der Schock die Augen öffnet, wenn ihr da plötzlich vor der Tür steht - aber wenn das nicht klappt, hast du ihr Vertrauen verloren und wirst vermutlich keine zweite Chance bekommen..

Übrigens kann eine erzwungene Anzeige sie erneut traumatisieren, sie muss darauf vorbereitet werden und es durchziehen wollen, sonst ist das fast nicht durchzustehen..
 

Benutzer505 

Team-Alumni
Das kann man doch gar nicht verallgemeinern.
Für mich ist diese Aktion (das rausholen an sich) zunächst erstmal Zivilcourage.
Lies es dir genau durch: Ich sagte "wenn sie wirklich nicht will und partout an diesem Kerl hängt"

Ob es nachher hilfreich ist oder nicht, das zu entscheiden fällt sicherlich nicht in deinen Kompetenzbereich und weiterhin ist es definitiv besser als nichts zu unternehmen.
Hier gehts nicht um Kompetenzbereiche - das ist nur meine Meinung. Glaub mir, ich hoffe, ich irre mich.. Leider sagt die Erfahrung anderes.

Und von Nichtstun hat keiner geredet - ich bin nur gegen "jetzt, sofort, gleich, unbedingt und egal wie".

Gleiches gilt übrigens für unterlassene Hilfeleistung - würdest du da lieber nichts machen und jemanden sterben lassen, anstatt zumindest eine Chance in Promillegröße zu nutzen den Menschen zu retten? Nicht nur menschlich ist letzteres besser, sondern auch rechtlich.
Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Wenn da z.B. jemand ohne Puls und Atmung liegt, ist er definitiv tot, wenn ich nichts tue. Wenn aber z.B. jemand eine Wirbelsäulenverletzung hat und im unwegsamen Gelände liegt, muss man abwägen was man tut - in Hinsicht auf Zeit und Zustand.

Ich glaube nicht, dass die Schwester in akuter Lebensgefahr schwebt, da kann man abwägen, ob man sich nicht lieber die Zeit nimmt einen vernünftigen Plan zu machen oder eben ob man eine Hau Ruck Aktion startet..
 

Benutzer60075 

Verbringt hier viel Zeit
ich finde völlig richtig, daß du ihm "eins in die fresse geschlagen" hast, ich hätte nich anders gehandelt!
ich würde das problenm erstmal unter vier bzw.sechs augen mit deinen eltern besprechen, dann viell mal deine schwester dazuholen und anschließend den typen anzeigen.
du mußt deiner armen schewster nur klar machen, daß es so nich weitergeht, dan nwird sie mit ner anzeige auch einverstanden sein, denn schließlich is sie die wichtigste zeugin.
alles jute
 

Benutzer42447 

Meistens hier zu finden
ich bin auch kein freund von gewalt, aber wenn irgend ein typ sowas mit meiner schwester machen würde, würde ich wohl auch leicht die kontrolle über mich verlieren..

ich schreib jetz lieber nich,was ich einfädeln würde,um den typ ma n denkzettel zu verpassn...so ein mieses stück :angryfire
 

Benutzer35319 

kurz vor Sperre
Hey also wenn du nen freund oder nen bruder hast, dann erzähl dem mal die geschichte, glaub mir der wüsste sofort was zu tun is. Klar gewalt is keine lösung, aber wenn ich sowas höre ...
 

Benutzer505 

Team-Alumni
ich bin egoistisch??? :eek:

du hast recht, das klingt böse, sogar mehr als das!!!
DU kannst es DIR nicht verzeien - und wo kommen in dem Satz die Wünsche deiner Schwester vor? Das meine ich mit egoistisch. DU möchtest nicht warten, weil DU es für falsch hälst und DU unbedingt das Problem lösen willst.

Ich will dich nicht angreifen, deine Schwester kann froh sein eine Verbündete zu haben. Aber pass auf, dass du ihr Vertrauen nicht verspielst weil du (zum zweiten Mal) die Beherrschung verlierst, statt über die Konsequenzen für SIE nachzudenken.

Nur drüber nachdenken, nicht gleich aufheulen..

Deine Entscheidung hinzufahren scheint ja ohnehin schon gefallen zu sein, ich wünsche euch ehrlich viel Glück..
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
Das kann man doch gar nicht verallgemeinern.
Für mich ist diese Aktion (das rausholen an sich) zunächst erstmal Zivilcourage.

Ob es nachher hilfreich ist oder nicht, das zu entscheiden fällt sicherlich nicht in deinen Kompetenzbereich und weiterhin ist es definitiv besser als nichts zu unternehmen.

Gleiches gilt übrigens für unterlassene Hilfeleistung - würdest du da lieber nichts machen und jemanden sterben lassen, anstatt zumindest eine Chance in Promillegröße zu nutzen den Menschen zu retten? Nicht nur menschlich ist letzteres besser, sondern auch rechtlich.
eben, man muss doch helfen,auch gegen den willen der opfer oder etwa nicht? sonst kann einem da am ende nen strick draus gedreht werden!
 

Benutzer505 

Team-Alumni
Wie gesagt, es geht nicht drum, nichts zu tun.

Aber es ist halt die Frage was am Ende mehr bringt: wenn man der Schwester langsam begreiflich macht was da passiert, für sie da ist und sobald ein Impuls von ihr kommt, mit aller Macht hilft oder wenn man sie jetzt gegen ihren Willen da rausholt, solange sie dem Kerl mehr oder minder hörig ist..
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren