TV Es wird ernst - RTL und co. wollen uns ans Geld

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
Hallo zusammen,

Ende des Monats wird hier das klassische DVB-T abgeschaltet und durch den neuen Standard ersetzt. Öffentlich-Rechtliche Kanäle muss man über die GEZ-Zwangsgebühr eh bezahlen - falls man nicht befreit ist. Nun wollen sich auch die Privaten ihre Dienste in HD bezahlen lassen. Rund 70 Euro/Jahr werden dann fällig, um Schwiegertochter Gesucht, DSDS, GNTM oder Schlag den Star sehen zu können.

Ich weiß garnicht, ob ich meinen Fernseher überhaupt noch zum klassischen Fernsehen brauche, da ich ohnehin oft die Mediatheken nutze. Davon ab: Für Werbung zu zahlen sehe ich nicht ein.

Was macht ihr?
 

Benutzer122533  (32)

Sehr bekannt hier
Ich habe seit Jahren kein Fernsehen mehr geschaut... Schon die GEZ-Gebühr beläuft sich für mich persönlich je tatsächlich genutzte Stunde Radio/Fernsehen auf bestimmt 100€ oder so. :rolleyes:
Also nein, ich käme nicht auf die Idee, für so einen Blödsinn Geld auszugeben, wenn mir schon die Zeit zu schade ist.
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Hier ändert sich nix. Kenne keinen, der dvbt genutzt hat und auf den neuen Standard angewiesen wäre.
Wäre es bei uns zwangsweise so, gäbe es halt keine Privatsender mehr. Ist halt so... Zahlen werde ich dafür in diesem Leben keinen Cent.
 

Benutzer164526 

Verbringt hier viel Zeit
Hier ändert sich nix.

*Noch* nicht. Aber der kostenfreie SD-Empfang wird auch über Satellit spätestens 2022 abgeschaltet. Die Privatsender bieten das ja überhaupt nur noch deshalb an, weil sie sich gegenüber dem Kartellamt bis 2022 dazu verpflichtet haben.

Vielleicht endet der Spaß aber auch schon früher, denn die Rundfunkgebührenkommission möchte gerne, dass der ÖRR davon befreit wird, und dann wären auch die Privaten nicht mehr daran gebunden.

Ich persönlich habe nicht vor für das Privatfernsehen Geld zu bezahlen. Mir reichen der ÖRR zzgl. Amazon Prime aus. Mehr brauche ich nicht.
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Stört mich dann aber auch nicht weiter. Meistens schaut eh nur das Kind und der kann 2022 dann halt Bücher lesen.
 

Benutzer38494 

Sehr bekannt hier
ich lehne mich entspannt zurück und genieße weiterhin die kostenlosen programme via astra.
auch mit meinem neuen fernseher ist mir nicht-hd von rtl und co ausreichend in der (bild)qualität, zumal ich bei denen ohnehin bestenfalls abends mal einen film sehe, als das ich da schon nachmittags das assi-tv schaue.

grundsätzlich könnte ich sicherlich auch auf rtl und konsorten komplett verzichten, sollten sie so irrwitzig werden und generell geld verlangen. :smile:
 

Benutzer161456 

Sehr bekannt hier
Das Fernsehen ist eh ein aussterbender Zweig.
Private schaue ich eh nur alle Jubel Jahre mal.

Ich zahl GEZ, mehr nicht, kein Sky, kein HD . niente...
Kommt gar nicht in Frage.

Jauch, Bohlen und Klumm müssen leider ohne mich reich bleiben.
 

Benutzer163532  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Wir haben uns vor 5 Jahren einen (für uns) tollen Fernseher geleistet und deshalb wollen wir wenn, dann auch in gescheiter Qualität fernsehen. Wir zahlen also bereits für HD, selbst wenn wir tatsächlich so gut wie nur Video-on-Demand nutzen.
 

Benutzer24152 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe seit einigen Jahren (ca 10?) keinen Fernseher mehr. Also nur zu...
 

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
Es ändert sich doch nichts, wenn man nicht grade über Antenne empfängt.
 
G

Benutzer

Gast
Ich hab noch nie für HD gezahlt und werde es auch in Zukunft nicht tun, sollen sie doch alles abschalten, solange sie bei so einer minderwertigen Qualität bleiben, sehe ich es nicht ein da Geld für auszugeben.

PayTV mit Werbung geht meiner Meinung nach einfach gar nicht und ich kann auch echt nicht nachvollziehen warum andere freiwillig für ein paar Details, auf die genau genommen keiner wirklich achtet, bereit ist Geld zu zahlen und zusätzlich die Werbemasse hinzunehmen.

Es stört mich nicht sonderlich wenn die Sender wegfallen.
Diejenigen die FreeTV gerne behalten würden können sich bei den zahlungsfreudigen für HD fernsehen bedanken, wäre die Resonanz da nicht so enorm gewesen hätte man den Standard einfach so eingeführt und nicht als Extra zum Geld verdienen.
Es soll mit ~70€/Jahr zwar anfangs noch nicht besonders teuer werden, jedoch liegt hier eben die Betonung auf noch, wenn das System sich durchsetzt wird es garantiert mit Preiserhöhungen daherkommen.

Es ändert sich doch nichts, wenn man nicht grade über Antenne empfängt.
Momentan nicht, aber die Planung sieht in den nächsten Jahren eben vor die SD Sender auf allen Empfangsarten abzuschalten und somit unter dem Tarnmantel der technischen Entwicklung das FreeTV zum PayTV umzubauen.
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Wir zahlen hier in England im Jahr 145 Pfund dafuer, Geraete im Haus zu haben, die Rundfunk, Fernsehen, und Internet empfangen koennen; das gibt einem ca. 12 Kanaele, je nachdem, wo man ist. Zusaetzlich zahlt man monatlich nochwas an einen Provider wie Virgin, der einem dann weitere Kanaele gibt, und Internet, und Telefon. Wir zahlen dafuer dann ca. 600 Pfund im Jahr.

Insgesamt zahlen wir also ca. 65 Pfund im Monat, und bekommen dafuer:
  • das Recht, fernzusehen
  • das Recht, Radio zu hoeren
  • das Recht, Internet zu haben
  • Telefonanschluss
  • Broadband Internet mit WiFi
  • ein paar Ferngespraeche (alles, was mit Skype nicht abgedeckt werden kann)
  • 77 Kanaele im Fernsehen (ja, mit Werbung)
Das ist der Gegenwert einer Tasse Kaffee bei Costa jeden Tag. Aber wieviel mehr hat man von all dem Kram. Klar, das Fernsehen... gaehn. Auch mit 77 Kanaelen ist ja doch das meiste davon Schrott. Und wir machen das Ding vielleicht zweimal im Monat an. Aber das Internet alleine erspart uns bei unserer Vielfliegerei und Automieterei Unsummen, weil wir die ganzen Sonderangebote finden; das ist es uns also wert.
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Wer für werbefinanziertes Fernsehen zahlt - dem ist nicht mehr zu helfen.

Ich hänge am Kabel, habe also noch die Privaten in SD drin. Wenn die Geld wollen, verschwinden sie halt aus der Senderliste.

Was DVB-T angeht: Empfänger ohne Schacht für die Privat-TV-Decoderkarte gibt's ab 30 Euro, ab Ende März sind alle Öffis in HD - aktuell je nach Standort Stücker 14 bis 16 an der Zahl. Wenn das nicht reicht, gibt's Netflix & Co. und die gute, alte DVD oder Blu-ray.

Außerdem: Ab nächste Woche ist's abends länger hell - da gibt's dann sowieso noch anderes Nettes außer fernsehen.
 

Benutzer109947 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Das man für private Sender in HD zahlen muss ist doch soweit nichts Neues :confused: In meiner Heimat bekommt man die privaten über Satellit nur in HD, wenn man so ein komisches Empfangsmodul für den Sat-Receiver hat (fragt mich nicht genau, wie das heißt) und das kostet per Jahr auch irgendwo um die 60-80 Euro. In Standard-Qualität (SD) kann man die Privaten jedoch einfach so schauen.

An meinem aktuellen Wohnort betrifft mich die Umstellung auf DVB-T2 schon ziemlich hart, da ich hier keinen TV-Anschluss habe und nur über eine Zimmerantenne schaue und hier auch nur die öffentlich rechtlichen Sender (die privaten empfange ich hier gar nicht). Es ärgert mich schon ein wenig, dass ich dafür extra wieder Geld für einen neuen DVBT-Tuner ausgeben muss :mad: Zumal die Internet-Verbindungen hier auch so mies sind, dass selbst Streaming in HD nicht ruckelfrei funktioniert :rolleyes: ( #Neuland :kopfwand: ).
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
sowas wie "zahle, wenn du xyz gucken willst" ist wenigstens fair.. im gegensatz zu der gez-scheisse, wenn man weder radio hört noch fernsehen schaut noch sonst irgendwas von den *zensiert* konsumiert.

könnt denen ja mal nen brief schicken: hey, meine website ist erreichbar für euch, zahlt gefälligst! ob sie ihr besucht oder nicht ist mir scheissegal, ihr könntet es theoretisch, also zahlt!
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Ich Bezahle doch nicht für den Quark dann müssen die eben ohne meine Werbeeinahmen auskommen !
 

Benutzer102949 

Beiträge füllen Bücher
könnt denen ja mal nen brief schicken: hey, meine website ist erreichbar für euch, zahlt gefälligst! ob sie ihr besucht oder nicht ist mir scheissegal, ihr könntet es theoretisch, also zahlt!

Off-Topic:
Am besten fand ich mal ein Leserkommentar in der örtlichen Zeitung: “Die GEZ ist wie Kindergeld. Ich habe zwar keine Kinder, aber die Gerätschaften dafür. Nur werde ich dafür nicht bezahlt.“ :grin:
 

Benutzer156506 

Meistens hier zu finden
Ich mach einfach das, was ich schon die letzten 16 Jahre mache: nicht fernsehen. Und: RTL, ernsthaft? :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren