Es verfolgt mich...

Benutzer82415 

Verbringt hier viel Zeit
Mein Freund und ich hatten gestern (eigentlich) wunderschönen Sex, bis zu dem Zeitpunkt, als ich mich versprochen habe. Ich sagte: "komm in mich" was für und ihn (und jeden anderen wahrscheinlich auch) hiess, er soll in mir abspritzen. Dies hat er dann auch getan, sehr zu meinem Übel, denn ich hasse das. Ich wollte eigentlich nur, dass er mich tief nimmt, resp tief eindringt, ohne in mir zu kommen. Naja, wohl mein Fehler. Ich bin natuerlich nicht gekommen, wie immer. Und ja, dieses Erlebnis von gestern verfolgt mich nun und ich hab die Tränen wirklich zu vorderst und ich verhalte mich sehr kalt zu ihm, was ich aber eientlich garnicht möchte. :frown: er ist ja auch total lieb zu mir etc und gestern als ivh dann aufgestanden bin, bin ich sofort zur Dusche, er kam mit. Ich hab ihn aber nicht beachtet und er ging wieder nach unten. Vorm einschlafen meinte er noch, er verstehe mich nicht was ich will usw. und er sei wie vor den Kopf gestossen. Ich kann ihn ja auch verstehen... aber mich nicht. :frown: was hab ich bloß? Wir fahren morgen für eine Woche in Urlaub und ich glaube, ich kann keinen Sex mit ihm haben...
 

Benutzer66223  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Darf ich fragen was für dich so schlimm daran ist, wenn er in dir kommt?
 
M

Benutzer

Gast
Öhm, bist du sauer, weil er gekommen ist? Sollte er deiner Meinung nach lieber gar nicht kommen, weil du auch nicht kommst?
Nein, so ganz verstehe ich dich da nicht.
 

Benutzer110436  (37)

Sehr bekannt hier
Äh...ich kenne jetzt nicht das ursprüngliche Problem, aber wenn du es so sehr hasst, dass er in dir kommt, wirst du es ihm ja irgendwann mal gesagt haben. Das heißt, du kannst auch mal in Ruhe darüber reden.
Nun hast du den "Fehler" gemacht und dich falsch ausgedrückt. Passiert. Aber warum verfolgt es dich jetzt so? Hast du solch einen Ekel vor Sperma? Dann solltet ihr mal ein Kondom verwenden. Wie wärs damit?

Sprich mal mit deinem Freund darüber. Erkläre ihm, was in dir vorgeht und er wird sich nicht mehr so vor den Kopf gestoßen fühlen. Ist immer noch besser als ihn mit Schweigen zu strafen, denn er hat nichts falsches getan.

An deiner Stelle würde ich mich mal fragen, warum du dich so vor Sperma ekelst, denn das tust du ja scheinbar. Der Gedanke an eine Sexualtherapie könnte hier aufkommen.
 
L

Benutzer

Gast
Oh, dein Freund darf also nie in dir kommen?
Was findest du daran denn so schlimm?

Ich verstehe schon, dass er vor den Kopf gestoßen ist, denn er hat sich sicherlich gefreut, dass er in dir kommen durfte, ohne zu wissen dass du das gar nicht so gemeint hast.

Ich glaube du solltest versuchen das abzuhaken, du hast dich da sehr unglücklich ausgedrückt und musst jetzt mit den Konsequenzen leben.
Versuche ihn nicht zum Schuldigen zu machen!
 

Benutzer82415 

Verbringt hier viel Zeit
Ich komm mir dann so gedemütigt/benutzt/ausgenutzt vor, schwer zu beschreiben. Es ist für mich eine Art "Schwäche"...:ratlos: Ich ekel mich aber nicht direkt vor Sperma, auf den Brüsten oder sonst wo mag ich es.

Ich hab ihm erklärt, dass ich mich benutzt fühle, er meinte nur okay. Aber was soll er auch sagen...

---------- Beitrag hinzugefügt um 13:11 -----------

Nein, er kommt sonst nie in mir und weiss auch, dass ich das nicht mag. Ich versuche auch, mich möglichst neutral zu verhalten, aber klappt halt nicht so wie gewünscht. Aber wie lerne ich mit solchen Situationen umzugehen?!
 

Benutzer110436  (37)

Sehr bekannt hier
Benutzt? Gedemüdigt? Ausgenutzt?? :ratlos:
Hast du ihn mal gefragt, was er daran so schön findet, in dir zu kommen? Da tauchen diese drei Begriffe sicher nicht auf.

Und wie möchtest du denn später Kinder zeugen? Du weißt schon, dass genau das eigentlich einer der natürlichsten Momente ist, oder? Da hat das Sperma auf deinen Brüsten weit weniger verloren.

Ich schätze mal, du hast irgendwo ein falsches Bild vom Sex an sich bekommen. Vielleicht hast du auch zu viele Pornos gesehen, in denen das so lieblos vonstatten ging. Keine Ahnung.
Ich glaube, die meisten Frauen mögen diesen Moment, in dem ihr Mann in ihnen kommt, weil es ein sehr intimer Augenblick ist, in dem sich beide Partner "vereinen". Dass du genau das so demütigend findest, finde ich ehrlich gesagt äußerst bedenklich. Allein schon für deinen Seelenfrieden solltest du mal mit einem Sexualtherapeuten sprechen.
Nur bestrafe deinen Freund nicht dafür. Es ist wirklich vollkommen natürlich wie der Sex selbst und in der Regel auch erwünscht, wenn nicht mit Kondom verhütet wird. Versuche, dir genau das mal bewusst zu machen. Dein Freund demütigt dich damit nicht, er ist dir in dem Moment näher als jeder andere Mensch. Das sollte eigentlich euch beiden gefallen. (hmm...vielleicht ist auch dieses Maß an Nähe einfach zu viel... :hmm:)
 

Benutzer82415 

Verbringt hier viel Zeit
Nein, hab ich nicht gefragt, ist auch nicht so, dass es ihm besonders gefallen würde, so viel ich weiss.
Kinder möchte ich keine, niemals. Hab da keinen Nerv dafür, ist jedoch ein anderes Thema.

Sexualtherapeuten? Ne, das ist etwas übertrieben. Es gibt ja auch Menschen, die zbsp keine Tomaten mögen. Müssen sie deshalb zum Psychologen?!
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Sorry, aber man muss sich doch nur deine anderen "Sex-Problem-Threads" anschauen und schon kommt man schnell auf den Trichter, da ihr beide sexuell irgendwie gar nicht kompatibel seid und einiges im Argen liegt.

Er ist dir zu wenig zärtlich.
Er will viele Dinge, die du komplett ablehnst.
Er bringt dich nicht zum Orgasmus.
Er kümmert sich nach seinem Höhepunkt kaum um dich.
Du willst vorrangig "Spießersex".
Sex ist dir oftmals zu anstrengend. Abwechslung brauchst du so gut wie keine.
Du hast generell nicht so oft Lust auf Sex.

Und jetzt machst du so einen Terz, weil er einmal in dir gekommen ist - aus einem Missverständnis heraus?
Wie muss sich ein Mann fühlen, der NIE in seiner Partnerin abspritzen darf, weil sie sich gedemütigt und erniedrigt fühlt?
Er muss also immer vorher seinen Schwanz aus der feuchten, engen, warmen Pussy ziehen...also wenn sich einer gedemütigt fühlen muss, dann wohl er.
 

Benutzer115563 

Verbringt hier viel Zeit
Sexualtherapeuten? Ne, das ist etwas übertrieben. Es gibt ja auch Menschen, die zbsp keine Tomaten mögen. Müssen sie deshalb zum Psychologen?!

naja aber wenn man dann den freund z.b. aufgrund dessen tagelang nicht meh küssen will dann eher schon
es geht ja weniger darum dass du kein sperma magst sondern dein erniedigendes verhalten deinem freund gegenüber obwohl er überhaubt nichts dafür kann
 
M

Benutzer

Gast
Es war ein blödes Misverständnis. Ihn dafür jetzt abzustrafen halte ich für ... nunja, ich sage mal "nicht so klug".
Er wollte dir vielleicht einen Gefallen tun und deinem Wunsch in dem Moment nachkommen. Dass du was anderes wolltest - das konnte er nicht riechen.
Redet darüber. In Ruhe.

Zwischen "Tomaten nicht mögen" und "durch eine normale Sexualpraktik akute Demütigung erfahren" liegen eben Welten.
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Ich kann ihn ja auch verstehen... aber mich nicht. was hab ich bloß? Wir fahren morgen für eine Woche in Urlaub und ich glaube, ich kann keinen Sex mit ihm haben...

Wenn sein Orgasmus in Dir solche schwere psychische Konsequenzen hat, würde ich dringend externe Hilfe holen.

Off-Topic:
Wurdest Du mal mißbraucht?
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Sexualtherapeuten? Ne, das ist etwas übertrieben. Es gibt ja auch Menschen, die zbsp keine Tomaten mögen. Müssen sie deshalb zum Psychologen?!

Ich zum Beispiel mag keine Tomaten, aber wenn ich zu meinem Freund sage "Steck mir ein Stück in den Mund", dann esse ich es aus Versehen und finde es nicht lecker, dann ist mir das einen Tag später wieder egal. Da verfolgt mich nichts. Es ist nicht so, dass ich mich jetzt erniedrigt fühle, nur weil ich Kontakt mit einer Tomate hatte. :hmm:

Wie die Löwin richtig geschrieben hat, gibts in eurem Sexleben wesentlich mehr Probleme als dieses eine Missverständnis. Scheinbar hat sich daran nichts geändert. Erinnere mich auch noch gut an deine anderen Threads.
 

Benutzer110436  (37)

Sehr bekannt hier
Nein, hab ich nicht gefragt, ist auch nicht so, dass es ihm besonders gefallen würde, so viel ich weiss.
Woher willst du das denn wissen, wenn es dich nicht interessiert?

Sexualtherapeuten? Ne, das ist etwas übertrieben. Es gibt ja auch Menschen, die zbsp keine Tomaten mögen. Müssen sie deshalb zum Psychologen?!

Nein, aber es gibt Menschen, die generell nicht essen möchten, obwohl sie es brauchen. Und die gehören sehr wohl zum Psychologen.
Und bei etwas (meiner Meinung nach) so Selbstverständlichem wie dem Kommen in der Partnerin sehe ich da deutliche Parallelen.

Ansonsten muss ich der Löwin Recht geben. Du bist einfach noch ziemlich unerfahren und solltest nicht nur an der GZSZ-Romantik festhalten, wo man zwar unter der Decke rammelnde Menschen sieht, aber die alle brav sauber bleiben. (Sorry, aber hier musste ich jetzt mal deutlich werden, deine Verleugnung bringt euch beiden nichts)

Mal von deinem Eindruck abgesehen, er würde dich erniedrigen: Wie fühlt es sich denn körperlich für dich an, wenn er in dir kommt? Merkst du da kein Pulsieren etc? Diese Intensität? Konzentriere dich mal mehr darauf als auf den Eindruck, den du von einem schlechten Porno gewonnen hast.
 

Benutzer82415 

Verbringt hier viel Zeit
Schön, wie viel Unterstützung man hier bekommt:hmm:
Nein, ich wurde nie missbraucht. Ich bin auch nicht unerfahren und mein Freund und ich haben uns nun mehr eingependelt resp. solchen Sex, der beiden gefällt. So viel dazu.

Mich zu einem Therapeuten schicken zu wollen aufgrund etwas, was man halt nicht mag?! Finde ich nicht sehr nett.

Mir gehts hauptsächlich darum, wie ich lerne(!) mich ihm gegenüber fair zu verhalten. Dass ihn eigentlich keine Schuld trifft, weiss ich sehr wohl.

---------- Beitrag hinzugefügt um 13:46 -----------

Achja, körperlich fühlt sichs eigentlich ganz schön an, bis auf die Tatsache, dass ich danach Stunden geil rumrenne während er einpennt.
 
M

Benutzer

Gast
Mir gehts hauptsächlich darum, wie ich lerne(!) mich ihm gegenüber fair zu verhalten

Tut mir leid, dir das sagen zu müssen, aber wenn dich das Abspritzen in dir aufgrund eines Misverständnisses SO sehr aus der Bahn wirft, dann werden wir dir hier kaum wirklich weiterhelfen können.

Ansonsten empfehle ich: Reflektiere deine Gedanken und Emotionen, gehe rational an die Situation ran. Dann solltest du eigentlich auf den Weg kommen, dass dein Verhalten nicht positiv und förderlich ist.
Verhalte dich ganz simpel anders. Du sagst, es sei unfair, wie du dich verhältst. Warum tust du es dennoch?
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Dass dein Verhalten falsch ist, hast du schon erkannt.
Also sehr viel mehr können wir dir hier auch nicht sagen. Wie du dir selber klar machen kannst, dass du die Schuldige bist und nicht dein Freund, das müsstest du besser wissen als wir. Du solltest dich besser kennen.
 

Benutzer110436  (37)

Sehr bekannt hier
Schön, wie viel Unterstützung man hier bekommt:hmm:
Die bekommst du hier, wenn du sie zulässt.

Nein, ich wurde nie missbraucht. Ich bin auch nicht unerfahren und mein Freund und ich haben uns nun mehr eingependelt resp. solchen Sex, der beiden gefällt. So viel dazu.
Offenbar nicht :hmm:
Mich zu einem Therapeuten schicken zu wollen aufgrund etwas, was man halt nicht mag?! Finde ich nicht sehr nett.
Nicht mögen und als Demütigung fehlinterpretieren sind zwei verschiedene Paar Schuhe.
Mir gehts hauptsächlich darum, wie ich lerne(!) mich ihm gegenüber fair zu verhalten. Dass ihn eigentlich keine Schuld trifft, weiss ich sehr wohl.
Sprich mit ihm und schaue nicht nur auf dein eigenes Empfinden, sondern auch auf seines. Das sensibilisiert für andere Menschen.
Achja, körperlich fühlt sichs eigentlich ganz schön an, bis auf die Tatsache, dass ich danach Stunden geil rumrenne während er einpennt.
Das eine hat eigentlich nichts mit dem anderen zu tun. Wenn es sich körperlich schön anfühlt, warum dir dann verwehren?
Dass er danach einpennt ist eine andere Sache, über die du mit ihm reden musst.
 

Benutzer82415 

Verbringt hier viel Zeit
Na gut, dann hab ich mich halt falsch oder zu hart ausgedrückt. Kann auch sagen, mir gefällts halt nicht. Aber okay, war ein Missverständnis und kann vorkommen. Werde versuchen das Ganze nun abzuhaken.
 

Benutzer110436  (37)

Sehr bekannt hier
Siehst du denn selbst diesen Widerspruch in deinen Bedürfnissen? Wenn es sich für dich schön anfühlt, rein körperlich, warum magst du es dann trotzdem nicht? Da muss ja schon ein tieferer Grund hinterstecken. Geh in dich und finde es heraus. Da wird wohl auch des Pudels Kern liegen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren